konsolenkost.de

 
Mag64 Nintendo Wii U

30.11.2012 Special zum Datentransfer der Wii Inhalte auf eine Wii U

Besitzer einer Wii werden sich sicherlich fragen, was mit ihren Inhalten passiert, die im Laufe der Jahre vielleicht auf die Konsole gewandert sind. Seien es Spielstände, heruntergeladene Spiele aus dem Wii Shop, eigenen Mii Kreationen oder aktuell dem Guthaben im Wii Shop? Alles kein Problem. Auch dafür bietet Nintendo eine Lösung an, so dass in den meisten Fällen all die angesprochenen Dinge komplett auf die Wii U übertragen werden können. Zwar ist der Weg dorthin etwas umständlich und wie immer braucht man dafür auf der Wii U Zeit, aber seinen Zweck erfüllt das ganze allemal. Um das Ganze zu bewerkstelligen, benötigt man die Wii Konsole, von der die Daten übertragen werden soll und natürlich die Wii U Hardware. Dazu reicht eine Sensorbar aus, ein Kabel für den Multi AV Port der Konsolen, eine Remote für beide Konsolen, eine SD Karte mit 512Mb oder höher und natürlich einen Internet Zugang ebenfalls für beide Konsolen. Da man die Aktionen jeweils unabhängig und nacheinander macht, stöpselt man jeweils die aktive Konsole an, was hier kein Problem darstellt. Alles beginnt damit, dass man die Wii U als Erstes nutzt und die SD Karte dort vorbereitet. Wie später auch auf der Wii muss man dazu zwingend ein Tool aus dem Wii Shop herunterladen, sprich hier in die Wii Rubrik wechseln. Einmal heruntergeladen, wird der Vorgang gestartet und man bekommt zunächst mal eine Menge Abfragen zu sehen. Man will ja ganz sicher gehen, dass ihr auch ja nichts verkehrt macht. ;-) Ist das Geschehen, steht die vorbereitete SD Karte zur Verfügung und man wechselt nun auf die Wii, von der die Daten gesichert werden sollen.

Das Wii Menu auf der Wii U vor dem Transfer

In unserem Falle immer gut wenn man mehrere Konsolen in der Redaktion hat. Man weiß ja nie. Also unsere erste Wii benutzt und es gilt hier das Gleiche Prozedere hinter sich zu bringen. Zunächst geht es ab in den Wii Shop und man lädt sich auch hier das Tool zum Datentransfer herunter. Ist dies geschehen, erwartet kurz darauf das Tool die fertige und vorbereitete SD Karte. Der Rest sind wieder Abfragen, ehe man dann aber in einem echt lustig gemachten Ablauf landet. Kleine Pikmin sind hier für den visuellen Effekt des Transfers zuständig. Da es doch eine Ecke dauert eine "volle" Wii zu verschieben, unterhält man so den Spieler beim Vorgang. Dabei werden euch auch die gerade verschoben Daten angezeigt und ob es sich nun um Savegames, Miis, Shop Inhalte oder aber das aktuelle Guthaben handelt. Es vergeht einiges an Zeit, ehe auch dieser Vorgang abgeschlossen ist und ihr werdet nun erneut aufgefordert das System zu wechseln. Die Wii kann man nun getrost ausschalten. Danach aktiviert ihr erneut die Wii U, die sich den Fortschritt gemerkt hat und fordert erneut die SD Karte. Dabei werden Daten auch Online verifiziert, ohne das kein Transfer möglich wäre. Auch hier erlebt man nun reichlich Pikmin Action, die man anders umgesetzt hat, als von der Wii auf die Karte. Am Ende des gesamten Vorgangs werden euch die übertragenen Inhalte noch einmal aufgelistet, ehe man danach auf dem "neuen " Wii Menu landet und sich nun über so ziemlich alle Inhalte seiner guten alten Wii freuen darf. Und beim ersten Besuch im Wii Shop sind auch alle Wii Points wieder da. Übrigens nicht zu verwechseln mit dem e-Shop. Für den dürft ihr extra zahlen. Das wäre dann auch zu einfach. ;-)

Jede Menge Abfragen

Der Transfer beginnt...

...mit reichlich Pikmin Action ;-)

Das Wii Menu der Wii U nach dem Transfer

matthias.engert@mag64.de
(30.11.2012)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de