konsolenkost.de

 
Wii U Wii Fit U
 
 
Wii Fit U - Wii U
Matthias Engert (09.03.2014)

SYSTEM: Wii U-PAL
ENTWICKLER: Nintendo
GENRE: Fitness/Sport
SPIELER: 1-2(8) Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SPEICHER: 22 MB
DOWNLOADS: Nein
SCHWIERIGKEIT: 1-7
CONTROL: Pad,Remote,BB
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK0
5.1/DD/HD: Ja/Nein/720p
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.80 Euro (Bundle)
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE GAMEPLAY: Nein
MIIVERSE: Ja

   
Einleitung....

Dass Videospiele auch uns Gamer über Jahre prägen, oder zumindest nachhaltig unsere Spielerleben beeinflussen, ist natürlich alles andere als neu. Hier kann wohl jeder Gamer locker Abende füllen mit diesem Thema. Hat man früher meist nur über spielerische Erlebnisse diskutiert, vor allem während man beim Spielen auf der Couch die Pizza oder sonstige Genussmittel konsumierte, hat Nintendo den Gamer durchaus auch wieder etwas fitter gemacht. Denn seit der Wii Hardware durfte der gemeine Gamer auch endlich wieder körperlich aktiv werden. Was waren das für Zeiten, als so ziemlich alles mit einer Bewegungssteuerung auf den Markt kam. Ob nun sinnvoll oder nicht sei mal dahingestellt. Aber wir durften beim Zocken wieder Schwitzen. Ein großes Thema der Wii Zeit war die Welle der Fitness Spiele, die uns zeigten, wo unser Körper nicht überall Muskeln hat. ;-) Der Ursprung der Fitness Welle war seinerzeit ein Produkt aus dem Hause Nintendo - Wii Fit. Unvergessen die ersten Gehversuche mit dem Balance Board, das ja ebenfalls das Spielerlebnis nachhaltig beeinflusste und zeigte was für sinnvolle, aber auch alberne Sachen man damit machen konnte. ;-) Diese Geschichte schreibt Nintendo nun auch auf der Wii U weiter. Das gleiche Grundprinzip, hier und da ein paar Neuerungen und fertig war die aktuellste Version des Fitness Programms. Genug um den Titel auch jetzt natürlich ausgiebig vorzustellen. Was der mittlerweile dritte Teil zu bieten hat und ob alte Wii Fit Hasen wieder zugreifen sollten, dass soll euch der folgende Test verraten.

Menus und die Story....

Auch hier haben wir es natürlich mit einem Inhouse Titel zu tun, so dass bahnbrechende Änderungen eigentlich nicht zu erwarten waren. Neuerungen gibt es dennoch genug, über die man ein paar Zeilen schreiben kann. Der große Pluspunkt für Wii Fit U ist natürlich die Nutzung der "alten" Wii Hardware Zubehörprodukte. Denn natürlich spielen das Balance Board und auch die Remote eine große Rolle. Und wer diese Sachen noch von seinen aktiven Zeiten auf der Wii zur Verfügung hat, kann diese hier natürlich weiter benutzen. Nicht umsonst gibt es ja verschiedene Verkaufsversionen. Nicht jeder braucht logischerweise das komplette Paket mit Board für knapp 80 Euro. Neben der Gamepad Einbindung ist in Sachen Hardware ist aber auch dieses Mal etwas komplett neues mit dabei. Das sogenannte Fit Meter ist ein wichtiger Bestandteil, auf den ich später natürlich noch genauer eingehe. Ansonsten sind zunächst die Rahmenbedingungen sehr ähnlich. Das Spiel kommt natürlich komplett lokalisiert daher und bietet auch reichlich Sprachausgabe. Das Spiel wird präsentiert im 720p Gewand, was für die gewohnt zweckmäßige Grafik auch vollkommen ausreicht. Soundtechnisch auch hier mit dem gewöhnlichen 5.1 Wii U Sound ausgestattet, müsst ihr im internen Speicher der Wii U 22 MB bereithalten. Ebenfalls ein großer Pluspunkt betrifft diesen internen Speicher. Denn neben den 22MB für das aktuelle Savegame, gibt man euch hier die Möglichkeit alle bereits ab Wii Fit genutzten Profildateien zu nutzen. Wer also den Datentransfer zwischen Wii und Wii U getätigt hat, kann auf seine "Urschleim Dateien" zurückgreifen und diese importieren. Hat was seine Statistiken seit dem ersten Teil noch mal in Ruhe zu begutachten. Nicht nur ob man seitdem zu- oder abgenommen hat. ;-) Eine Story in dem Sinne gibt es hier natürlich nicht. Der Titel ist ja in dem Sinne ein reiner Sport und Fitnesstitel, so dass dieser Bereich keine Rolle spielt.

Wie immer interessant ist der Start in das Spiel. Auch hier nicht wegen eines epischen Vorspanns, sondern eben was die Personalisierung und den Datenimport angeht. Denn gleich die erste Aktion ist eben die Abfrage ob man alte Wii Fit Plus Profildaten importieren möchte, inklusive aller dort angelegten Personen. Auch hier sind 8 Profile plus Haustiere erlaubt und möglich. Dazu meldet man nun das Balance Board an, ohne das hier natürlich nichts geht. Auch wenn später einige Spiele nur mit dem Pad funktionieren sollten. Habt ihr also ein altes Profil importiert, werden unter diesem nun auch alle folgende Erfolge und Ergebnisse in Wii Fit U darunter gespeichert. Es folgen die Abfrage nach Datum und Zeit, ehe man zum ersten Herzstück des Spiels gelangt - dem obligatorischen ersten Körpertest, bei dem neben dem aktuellen Gewicht auch eure ersten Gehversuche in Sachen Motorik gecheckt werden. Hier ist es auch egal ob man komplett bei null beginnt, oder eben mit einem alten Profil weiter spielt. Ihr bekommt das erste Mal euren BMI zu sehen und das Wii Fit Alter. Immer ein Moment des Schmunzelns, je nachdem ob man jünger oder älter eingeschätzt wird. Danach folgt das erste Auswahlmenü - die Wii U Lobby. Von hier aus könnt ihr ein neues Profil anlegen, einen Gast für eine Session einbinden, bekommt Zugriff auf die Extras und auf den als Neu angepriesenen Mehrspieler, auf den ich im späteren Abschnitt noch eingehen werde. Ihr bekommt den Kalenderausschnitt zu sehen und könnt hier jederzeit einen weiteren Körpertest durchführen. Damit die Personalisierung perfekt gemacht wird, begleitet euch natürlich von Beginn an der eigene Mii eurer Wii U, der auch in allen Menüs zu sehen ist. Unter ihm findet man in der Lobby auch den eigentlichen Start Button, der euch nun zu den Spielen und Fitness Inhalten bringt. Also lassen wir das Menügedöns hinter uns und machen uns warm für eine weitere Erlebnisreise in Wii Fit auf der Wii U.

Das Gameplay....

Natürlich muss man auch hier wieder klar vorweg nehmen, dass die Wii Fit Reihe eher durch die Mischung aus Bewegung, Statistik und dem Einsatz der verschiedenen Zubehörprodukte punktet. Wie schon bei den Vorgängern gilt auch hier, nur für reine Fitness und Workout Puristen unter euch ist Wii Fit gar nicht mal das Nonplusultra. Da gibt es seit Wii Zeiten andere Kaliber. Hier sind es neben der Körperertüchtigung noch andere Dinge, die den Spieler unterstützen. Dabei lebt der Titel auch auf der Wii U vom täglichen Gebrauch und ist nicht der typische 5 Stunden Spielsession Titel am Tag. Wie schon erwähnt ist der Einstieg dabei immer gleich und ich wärme hier und da durchaus noch einmal ein wenig den Urschleim auf. Gibt ja sicherlich immer noch Spieler, die das Thema nicht kennen. Und seit dem Vorgänger auf der Wii sind ja nun auch schon ein paar Jährchen ins Land gegangen. Ständiger Begleiter auf eurer Fitness Reise ist das virtuelle Balance Board, das euch auch hier jedes Mal begrüßt und wie früher ständig irgendwas zu erzählen hat. ;-) Aber kümmern wir uns um das reale Board und einige weitere Rahmenbedingungen. Das Balance Board selber ist eine Mischung aus Waage und Gewichts-Balance Sensor. Beide Aspekte werden wie immer technisch sehr gut erkannt. Zu Beginn des Ganzen steigt Ihr auf das Balance Board und werdet aufgefordert eine Weile ruhig stehen zu bleiben. Hier wird zuerst euer Schwerpunkt beim lockeren und ruhigen Stehen ermittelt. Dazu gibt man an wie viel Kleidung man trägt, oder was am besten ist, gleich Nackt seine Übungen zu machen. ;-) Mittels dieser eigentlich einfachen Daten, Schwerpunkt, Gewicht und Körpermaße wird euer sogenannter BMI (Körpermasseindex) ermittelt. Dieser zeigt euch zunächst grob an, zu welcher Kategorie Ihr gehört. Also ob Ihr in Sachen Gewicht ideal durch die Welt geht, oder auf der anderen Seite unter- oder übergewichtig seid. Zu guter Letzt macht man mit euch kleine einfache Übungen, die man möglichst täglich machen sollte, um Veränderungen zu sehen und hier auch zu dokumentieren.

Damit Ihr auch motiviert werdet und ein Ziel im Spiel vorfindet, gibt man euch nun die Möglichkeit z.B. eine Spanne von 1 Monat zu aktivieren, um vielleicht 2 Kilo abzunehmen. Beides könnt Ihr frei wählen und euch so eigene Ziele stellen. Genau dieser Verlauf wird euch in der Lobby auch anhand einer BMI Leiste angezeigt. Man sollte seine Übungen möglichst immer zur gleichen Zeit machen und vor allem mindestens 30 Minuten täglich trainieren. Das hat sich also auch auf der Wii U nicht geändert. Habt Ihr nun einmal eure Ausgangsdaten ermittelt und gespeichert, dürft Ihr euch nun für einen wahlweise männlichen oder weiblichen Personal Trainer entscheiden, der euch bei den aufgewerteten, weil in größerer Anzahl vorhandenen Yoga und Muskelübungen zur Seite stehen wird. Dazu bekommt Ihr einen kleinen Helfer an die Seite gestellt, der von nun an die wirkliche Trainingszeit für den Tag und als Gesamtzeit speichert. Mittels dieser Zählung werden im Laufe der Zeit immer neue Übungen und auch die hier neu verfügbaren Kostüme für den eigenen Mii freigeschaltet. Aber soweit sind wir zunächst noch nicht. Denn erst einmal will euch über die Möglichkeiten und Umfänge etwas informieren. Wer also über die Lobby auf den Start Button geht, landet danach auf dem Herzstück des Spiels, dem eigentlichen Hauptmenu des Spiels. Kenner der Vorgänger werden vor allem die sehr gelungen optische Präsentation und Anordnung aller Elemente zu schätzen wissen. Dadurch gibt man dem Ganzen einen viel edleren Touch mit. Innerhalb des Hauptmenüs sind alle wählbaren Inhalte hinter dem Mii Charakter angeordnet, durch die man mit dem Pad, oder dort auch dem Touch Screen navigieren kann. Schon auf den ersten Blick sieht man neue Dinge, die vor allem mit dem Wii Fit Meter zusammenhängen, das ebenfalls gleich zu Beginn des Spiels aktiviert und fest mit eurem Profil verbunden wird.

Dieser kleine Helfer wertet das ganze Paket auf und zeigt erst mit der Zeit, zu was man ihn alles gebrauchen kann. Einfach gesagt ist das Wii Fit Meter ein Gerät, dass man täglich in seine Hosentasche packt, oder am Gürtel befestigt und mit durch Gegend trägt. Dieses Gerät zählt so eure Schritte und wandelt diese in verbrauchte Kalorien um. Kommt man abends nach Hause, verbindet man Pad und Fit Meter miteinander und importiert die Werte des aktuellen Tages. Was die reinen Schritte angeht, werden auch die Werte vergangener Tage mitgezählt und importiert. Extra dafür gibt es auf dem Hauptmenü den Punkt "Fit Meter-Wanderung", unter dem eure zurückgelegten Schritte nutzbar gemacht werden. Dabei unterscheidet man sogar in Länge und Höhe der zurückgelegten Entfernungen des Tages. Schaut man hier genauer hin, so haben die Entwickler Laufstrecken über die Welt verteilt eingebaut, sowie Gebäude, die man in die Höhe erklimmen kann. Beispiel ist z.B. als Laufstrecke Berlin mit 42 km. Hat man diese mit dem Fit Meter real zurückgelegt und importiert die Daten, läuft man auch hier visuell die entsprechende Strecke ab. Es gibt viele verschiedene, die euch ein neues Kostüm freischalten, wenn ihr eine Laufstrecke komplett schafft. Feine Sache und man nutzt so Wii Fit U auch täglich, ohne z.B. den Test oder andere Übungen zwingend machen zu müssen. Aber wir wollen natürlich die körperliche Ertüchtigung nicht zu kurz kommen lassen. Also schauen wir weiter im Programm. Das Hauptmenu bietet euch nun neben allerlei Statistiken, Kalenderdaten und auch der Möglichkeit eigene Fotos zu machen. Übrigens geht das später in den Übungen soweit, dass man die Gamepad Kamera mit einbezieht und sich selber bei seinen Aktivitäten auch im TV sehen kann.

Herzstück dafür ist der Punkt "Training". Auf dem Hauptmenu fast schon etwas unscheinbar angeordnet, bringt euch dieser in den spielerischen Bereich von Wii Fit U. Welch Überraschung, auch hier erwartet euch ein weiteres großes Menü. Denn hier könnt ihr erneut mehrere Punkte nutzen, die alle einem bestimmten Zweck dienen. Zum einen kann man hier eine eigene Miiverse Community ins Leben rufen, oder sich einer anderen anschließen. Dazu im Mehrspieler Abschnitt noch ein paar Zeilen. Ebenso kann man hier die eigentlichen Übungen anwählen, die neben den Yoga und Fitness Übungen, die bekannten Minispiele bieten und ebenso einen Bereich Personal Trainer. Dieser Bereich setzt sehr stark auf die Personalisierung und ihr könnt hier eigene Workouts und Übungen für euch selber zusammenstellen, oder auch vom Trainer wählen lassen. Je nachdem welchen Teil eures Körpers ihr vielleicht speziell formen wollt. Diese meinen es sehr gut mit einem und packen da gerne mal 30 Minuten Sessions zusammen, die es dann auch körperlich in sich haben sollten. ;-) Natürlich gibt es auch hier einen kompletten Ranglisten- und Statistikteil, der Spielern mit einer entsprechenden Vorliebe entgegen kommt. Nachdem ich euch nun in alle möglichen Menüs mitgenommen habe, wollen wir nun auch mal zum Ende der Reise kommen. Oder besser gesagt zum Anfang der spielerischen Action. Dazu wählt man hier den Punkt "Training" an. Hier findet man alle 74 Minispiele und Fitness Übungen vor, die neben den bekannten Kategorien Yoga, Muskelübungen, Aerobic und Balancespiele um einen neuen Punkt erweitert wurden. Denn mit 8 knapp die Hälfte der insgesamt 19 neuen Übungen, decken hier das Thema Tanzen ab. Liegt ja im Trend und man hat sich bei Nintendo wohl auch am Erfolg der vielen Tanzspiele orientiert. Die restlichen 11 neuen Übungen teilen sich auf alle anderen Kategorien auf, so dass man in Sachen Umfang keine epischen Neuerungen vorfindet. Von daher ist die Wii U Version also eher ein größeres Update.

Erinnert auch ein wenig an Wii Fit Plus, das ja auch überschaubare Neuerungen gegenüber dem allersten Teil mitbrachte. Vorteil ist aber dadurch auch, dass man viele der altbekannten Übungen nun auch auf der Wii U erleben kann. Und da gab es ja dann doch einige nette Minispiel und Übungen, die man nach langer Zeit gerne einmal erneut erleben möchte. Egal ob das Skispringen war, die diversen Radfahr-Events, oder auch das Thema Golf, dass hier nun durch das Gamepad auch erweitert wurde. Denn hier kann man beim Putten und Schlagen das Pad auf den Boden legen und sieht so seine Golfaction aus einer weiteren interessanten Perspektive. Aber der Fokus liegt auf den neuen Übungen, wobei auch hier die Balancespiele erneut am unterhaltsamten sind. Da gilt es z.B. per Trampolin und dem richtigen Hocke-Aufrecht Timing auf dem Balance Board Höhe und Punkte einzuheimsen, oder z.B. mit einem Schlauch bewaffnet angreifende Gegner in einem etwas niedlichen First Person Action Game zu erleben. Auch das Thema Rennspiel kommt natürlich nicht zu kurz. Passend zu den erst kürzlich zu Ende gegangenen Olympischen Spielen, kann man hier nun auf einen Schlitten steigen und sitzend auf dem Balance Board die Eisrinne nach unten rasen. Auch eines der Spiele, bei dem man die Kamera mit einbinden kann. Oder wie wäre es mit dem Zusatz gleich zweier Remotes. Auch dafür gibt es nun Spiele wie z.B. die Regatta, wo man auf dem Balance Board sitzend per Remote Bewegungen im richtigen Timing eine Regattastrecke hinter sich bringen muss. Oder es gilt hier nun Kellnern und man hält das Gamepad wie ein Tablett und muss in einem Restaurant Speisen zu Gästen tragen. Gelaufen wird durch Laufbewegungen auf dem Balance Board, während man natürlich nicht da Tablet verkanten sollte, da sonst die Speisen nach unten fallen. Alles nach Punkten und Zeit, werden die Erfolge natürlich wieder in Ranglisten gespeichert und man schaltet bei Erfolgen schwerere Varianten aller Minispiele frei. Auch das motiviert erneut sehr gut.

Was die Tanzspiele angeht, muss ich sagen dass mir diese nicht so gefallen haben. Kann aber auch an meiner Schwäche für diese spielerische Umsetzung liegen. ;-) Ich war übrigens auch bei Just Dance keine Leuchte. Also durchaus ein recht subjektiver Eindruck. Aber auch bedingt durch die spiegelverkehrte Ansicht des Trainers kommt man hier mit der Schrittfolge gerne mal durcheinander. Und es bleibt dann eben nicht bei simplem "Links, Rechts, Eins Zwei Drei" Gedöns. ;-)) So gilt auch hier ganz klar, dass sich Wii Fit auch auf der Wii U nicht speziell an den Spaßgamer richtet. Für die ist der dafür vorgesehene Inhalt in Form der 18 Balancespiele zu wenig. Wer ernsthafte Absichten in Sachen Fitness hat und auch auf längere Sicht mit einem solchen Spiel agieren möchte, bekommt nun auch auf der Wii U einen entsprechend gelungenen Titel.

Grafik & Sound....

Grafisch sieht man natürlich, dass wir auch bei Wii Fit im HD Zeitalter angekommen sind. Egal ob das altbekannte Inhalte angeht, oder auch die neuen Spiele. Einen Quantensprung wie bei anderen Serien sollte man aber nicht erwarten. Dazu ist die Serie in Sachen Grafik einfach nur Zweckmäßig. Viel mehr geht bei dem Grafikstil in meinen Augen eigentlich nicht und was man machen kann, haben die Entwickler auch hinbekommen. Klare Texturen, satte Farben und animierte Umgebungen, wo es sich anbietet. Hier und da kleine Effekte, so dass die grafische Ausgestaltung der einzelnen Spiele passend gemacht ist. Technisch muss man sich hier einmal mehr keine Sorgen machen und vor allem das Zusammenspiel Game, Pad und Balance Board funktioniert tadellos. Auch das tägliche Arbeiten mit dem Wii Fit Meter gibt keinen Anlass zur Kritik.

Beim Sound findet man so gut wie keine Veränderungen vor. Hier ist es eher die Klangqualität, die subjektiv etwas klarer, satter und edler rüberkommt. Ansonsten erwarten euch viele bekannte Stücke und Effekte, die man aus den Vorgängern her kannte. Wo es sich anbietet gibt es Effekte, die teils auch über den Pad Lautsprecher kommen. Sehr gut sind erneut die Sprachausgabe der Trainer und auch die witzige und fast schon niedliche Vertonung des Balance Boards selber.

Multiplayer/Online....

Im Mehrspieler Abschnitt können wir uns mit mehreren Dingen befassen. Zunächst die spielerische Komponente, die man über die Lobby nutzen kann. Hier findet man direkt eine Auswahl der dafür vorgesehenen Spiele vor. 14 Spiele sind verfügbar, die ausschließlich aus den Balancespielen stammen. Auch wenn man immer wieder den 2 Spieler Modus in Beschreibungen findet. Wirklich machbar sind fast alle nur nacheinander. Sprich man kann hier auch mit 8 Leuten spielerisch loslegen. Nur eben dass 7 Leute zuschauen, während sich der aktive Spieler gerade zur "Feile" macht. ;-) Wahlweise können die Mitspieler über ein eigenes Profil verfügen, oder auch als Gast einmalig eingebunden werden. Vorteil dass dabei auch Ranglisten nutzbar sind, so dass man auch am nächsten Tag seinem Muskelkater die entsprechende Übung zuordnen kann. ;-) Einen spielerischen Online Modus gibt es dagegen leider nicht. Dieses Thema decken hier die Communitys ab. Sprich ihr könnt hier einen kleinen Club gründen und andere Wii Fit U Spieler in einer solchen Gruppe einbinden. Vorteil dass man dadurch Online Daten, Ergebnisse und Ranglisten austauschen kann. Auch hier gilt klar, passend für Spieler mit "ernsthaften" Absichten und nichts für den Casual Spaß Gamer. Der braucht diesen Inhalt keineswegs.

Fazit....

Eine abschließende Einschätzung ist durchaus schwierig. Denn je nach eigenem Fokus ist der neue Wii Fit Teil eine gelungene Sache, kann aber auch nur als Update zu Wii Fit Plus durchgehen. Der typische Spaß Gamer, der einfach nur einen Abend mal seinen Spaß haben möchte, findet in Sachen Bewegungsspiele und Balance Board Action andere und durchaus bessere Alternativen. Erst der Spieler mit "ernsthaften" Absichten und dem Drang täglich an seiner Fitness zu arbeiten, bekommt auch auf der Wii U einen ansprechenden Titel an die Hand. Das liegt hier weniger an den gelungenen neuen Übungen, wenn auch in überschaubarem Umfang, sondern an den verschiedenen anderen Aktivitäten. Die Möglichkeit Miiverse Communitys zu nutzen und das Einbinden des Wii Fit Meter sind eine gelungene Sache und motivieren auch auf lange Sicht. Der große Statistikteil rundet diese Pluspunkte dann auch ab. Ein Quantensprung in Sachen Umfang ist die Wii U Version nicht, sondern stellt nach Jahren eher eine gelungene Weiterentwicklung dar.

 

+ Balance Board punktet wieder
+ Fit Meter gelungene Zugabe
+ Alte und 19 neue Übungen
+ Datenimport Wii Fit / Plus
+ Personalisierte Software
+ Eigene Workouts möglich
+ Hilft beim Abnehmen/Fitness
+ Komplett Deutsch
- Nichts für kleine Wohnzimmer
- Man kann wieder tricksen
- Nichts für Gelegenheitsspieler
- Mehrspieler meist nacheinander

GRAFIK: 72%

SOUND/EFFEKTE: 73%

MULTIPLAYER: 74%

GESAMTWERTUNG: 76%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de