konsolenkost.de

 
Wii U Just Dance 2015
 
 
Just Dance 2015 - Wii U
Matthias Engert (22.02.2015)

SYSTEM: Wii U-PAL
ENTWICKLER: Ubisoft
GENRE: Tanzspiel
SPIELER: 1-5(8) Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SPEICHER: 117 MB
DOWNLOADS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 1-6
CONTROLLER: Pad,Remote,Mikro
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK0
5.1/DD/HD: Ja/Nein/720p
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE GAMEPLAY: Ja
MIIVERSE: Nein

   
Einleitung....

Jedes Jahr aufs Neue grüßt das Murmeltier. Mittlerweile kann man diesen Satz ja bei vielen Spieleserien und dazugehörigen Tests bringen. Diskussionswürdig ist das Ganze allemal, aber solange die Leute diese jährlichen Neuauflagen kaufen, wird sich daran auch nichts ändern. Schade ist es vor allem dann, wenn sich wenig gegenüber dem eigenen Vorgänger ändert. Keine Sorge, ich fange hier keine Fifa Wii Diskussion an. ;-)) Diese jährlichen Neuerscheinungen gibt es ja mittlerweile in so ziemlich jedem Genre. So natürlich auch in den Tanz und Rhythmus Spielen. Und das Schwergewicht in der Szene ist auch nach vielen Jahren immer noch Ubisofts Just Dance. Mögen die enthaltenen Songs jedes Jahr neu sein, spielerisch waren die Schritte in den letzten Jahren immer kleiner geworden. Man durfte also auch bei der aktuellen Version gespannt sein, was den geneigten Tanzcrack dieses Mal erwarten würde. Und siehe da, ein paar Neuheiten gibt es. Ob die einen Neukauf rechtfertigen, erzählen wir euch im Test zum Spiel.

Menus und die Story....

Wie immer als reines Inhouse Spiel konzipiert, ist ja mittlerweile kein System mehr vor der Serie sicher. Selbst die Handy Fraktion darf mittlerweile das Tanzbein schwingen. Was die Rahmenbedingungen angeht, hat sich auch in diesem Jahr eigentlich nichts verändert. Ihr bekommt natürlich wieder ein komplett deutsches Spiel was die Texte angeht, während man auf Sprachausgabe verzichtet. Es sei denn eure eigene spielt eine Rolle. Stichwort Karaoke, was nun ebenfalls möglich ist. ;-) Grafisch bleibt alles bei der 720p Ausgabe, während der Sound wieder im typischen Wii U 5.1 Sound daherkommt. Speichertechnisch braucht das Spiel schon ein wenig und satte 117 MB solltet ihr mindestens zur Verfügung haben. Neben 64MB für das reine Savegame, gibt es mittlerweile auch das erste Update für das Spiel, das man auf jeden Fall installieren sollte. Die große Stärke auch in diesem Jahr sollte einmal mehr der Mehrspieler-Modus sein. Können Offline immerhin 5 Spieler antreten, dürfen Online sogar derer 8 ihre Rolle spielen oder tanzen. Wie schon erwähnt ist in diesem Jahr auch ein Karaoke Feature enthalten, so dass in Sachen Controller auch das Mikro mit eingebunden werden darf.

Eine Geschichte gibt es naturgemäß in diesem Spiel nicht. Hier geht es darum sich im tänzerischen Wettstreit zu bewähren, oder einfach für sich allein den Rhythmus zu bestimmen. Zu Beginn erwartet euch der übliche Start und ihr legt zunächst ein eigenes Profil an, unter dem alles gespeichert wird. Neben einem eigenen Avatar Bild, das man später jederzeit ändern kann, übernimmt das Spiel den Kontonamen und Länderkennung eurer Konsole. Ihr könnt euer Geschlecht und das eigene Alter wählen und werdet danach eigentlich auch schon in das eigentliche Spiel entlassen. Ein richtiges Hauptmenu in dem Sinne gibt es hier nicht. Alles ist irgendwie miteinander verschmolzen, so dass neben der scrollbaren Tracklist alle anderen Inhalte erreichbar sind. Wobei einige Punkte mit der Zeit erst anwählbar sind und erst freigespielt werden müssen. Feste Konstante ist oben rechts eure Dancer Card, die mit Statistiken, z.B. dem Online Level oder Special Move aufwartet. Dazu kommt oben links das Nachrichten System, über das man euch zu neuem DLC informiert, oder wie lange man noch Tanzen muss, um einen speziellen Song freizuschalten. Der Rest sind die spielerischen Inhalte, denen wir uns nun etwas intensiver widmen wollen.

Das Gameplay....

Um in diesem Spiel loszulegen, bedarf es keiner speziellen Einführung und zeichnet die Serie ja auch aus. Man kann hier eigentlich einen beliebigen Song auswählen und sofort einsteigen. Interessant sind da zu Beginn die Inhalte in Form der Lieder, die Just Dance 2015 mitbringt. Hier gibt es gegenüber dem Vorgänger keinen Quantensprung und die vorgegeben 41 Lieder im Spiel sind da sogar von der reinen Anzahl her weniger als früher. Was auch nicht überrascht im Zeitalter der Zusatzinhalte, für die man bezahlen muss. Da macht auch JD keine Ausnahme. Man kann den Lieder Fundus schon um einige Songs nach oben schrauben, darf aber für jeden ein paar Euro investieren. Glücklicherweise gibt es auch solche, für die man nichts bezahlen muss. Sind aber natürlich in der Minderheit. Dabei ist die Auswahl wie immer eine extreme Geschmackssache, wobei Ubisoft immer wieder versucht mehrere Zeitepochen mit einzubinden. Neben relativ aktuellen Liedern z.B. von Katy Perry oder Miley Cyrus, gibt es auch wieder die älteren Schinken wie z.B. Lieder von Run DMC oder Bonnie Tyler. Dazu gesellen sich einmal mehr die etwas spaßigen Songs und man als Beispiel nach einer speziellen Tetris Umsetzung das Tanzbein schwingen. Auch hier greift natürlich das DLC-Prinzip, wo man als Spieler sich die Songs herunterladen kann, die einem auch wirklich gefallen. Wobei auch immer wieder gesagt werden muss, dass nicht alle auch wunderbar tanzbar sind. Das sind wie immer 2 Paar Tanz-Schuhe. ;-) Man hat also schon eine große Auswahl, darf dafür aber eben auch reichlich Bares auf den virtuellen Tisch legen.

Wie immer ein festes Gesetz ist die Steuerung des Spiels. Das Pad spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. Herzstück jedes Just Dance Titels ist eine Remote, die man zwingend benötigt, um seine Bewegungen an die Wii U zu übertragen. Ebenso natürlich eine Sensorleiste. Kritik gibt es aber an dieser Stelle für die fehlende WiiMotion Plus Unterstützung. Kritik deshalb weil der Spieler erneut mit ungenauen Bewegungen Erfolge erzielen kann. Oder besser ausgedrückt, kann man es sich erneut auf der Couch gemütlich machen und die Remote nur irgendwie bewegen. Das reicht um in den Tänzen gute Bewertungen zu erzielen. Aber dazu gleich noch ein paar Worte. Wer nun alle Facetten kennenlernen will, schließt einfach noch ein Mikro an und wählt einen beliebigen Song aus. Wer möchte kann nun wahlweise allein oder mit anderen Spielern loslegen, wobei beim Solo Tanz auch CPU Mitstreiter dabei sind. Der Kern des Spiels ist ebenfalls zunächst gleich geblieben. Ihr habt die Remote in der Hand und müsst nun den Bewegungen des Avatars auf dem Bildschirm möglichst genau folgen. Dazu laufen unten rechts über einen Zeitschiene die Bewegungen als Zeichnung durch und müssen im speziellen Aktionsfeld ausgeführt werden. Oberhalb im Bild stehen die Namen der Beteiligten und jede Bewegung wird gleich live bewertet und sollte natürlich möglichst mit Perfect abgeschlossen werden. Gleichzeitig füllen sich je nach euren Ergebnissen links im Bild die Bewertungsbalken und ergeben am Ende den Sieger oder den Score des Spielers. Abgerundet mit Sternenanzeigen gibt es danach Boni, die eurem Konto gutgeschrieben werden.

Wer es ganz real mag, der stellt vor sich ein Mikro auf, wobei man auch das integrierte im Gamepad nutzen kann. Links unten im Bildausschnitt erscheint der Text des Liedes und ein Mikro Symbol, das eure Gesangskünste zusätzlich honoriert. Sprich dafür gibt es weitere Punkte und der Karaoke Bonus bringt vor allem auf lange Sicht etwas. Auch spezielle wenn man Online spielt nicht zu unterschätzen. Schade ist halt die Tatsache mit den laschen Bewegungen, die eigentlich ausreichen, um ein Perfect pro Bewegung zu bekommen. Wirklich schade und senkt dadurch auch den Anspruch etwas. Zumindest allein fehlt da so ein wenig der Kick. Den bekommt man aber dann, wenn man auch allein mal einen sogenannten Community Remix startet. Auch da geht es zunächst allein vonstatten, allerdings kann man sich ein paar reale Challenger dazu holen und nach realen Videoaufnahmen diverser andere JD Spieler abtanzen. Das macht Laune und zeigt was später vor allem Online durchaus abgehen kann. Wer ein großer Freund der Just Sweat Inhalte früherer Teile ist, muss hier mit einigen Einschränkungen leben. Was man machen kann ist seine eigene Playlist erstellen, die man leider nicht Speichern kann und sich so zusätzlich die Kalorien anzeigen lassen. Allerdings ohne den Tiefgang früherer Teile, so dass man hier mit einer abgespeckten Variante leben muss. Auch so eine Sache für sich ist der "Sitzmodus", bei dem es wirklich im Sitzen zur Sache geht.

Muss allerdings erst freigespielt werden und wird dann als alternative Variante für jedes Lied angezeigt. 9 davon kann man pro Lied erspielen, wobei man diese auch im Team angehen kann. Hier ist es vom Spiel schon so vorgegeben, dass man sitzend agiert, was auch die Avatare auf dem Bildschirm so zeigen und dargestellt wird. Wer sich normal verausgabt, für den ist das sicherlich mal eine kleine Entspannungsübung. Denn das ist und bleibt die Stärke des Spiels. Wer wirklich versucht richtig tanzend zu agieren, kommt natürlich schon auf seine Kosten und kann wie immer auch reichlich Körperflüssigkeiten lassen. Fehlende Motion Plus Unterstützung hin oder her. Mit Freunden um sich herum natürlich noch einen Tick intensiver, weil die Lacher immer vorhanden sind. Denn als Tänzer sind wohl nur die wenigsten von uns geboren. ;-)

Grafik & Sound....

Grafisch bleibt man sich treu und zeigt die Action wieder äußerst farbenfroh und die Skins der eigentlich realen Akteure im speziellen Grafikstil der Serie. Dennoch passt das ganze sehr gut und ist auch Qualitativ das man erwartet. Denn wichtig sind die Animationen und Bewegungen, nicht etwaige Mimiken der Vortänzer. Dazu wird die Remote Hand speziell dargestellt, da man sich immer erst einmal auf den Vortänzer einstellen muss. Überall glitzert und funkelt es, so dass alles immer irgendwie in Bewegung ist. Das gefällt und unterstützt den spielerischen Ansatz doch wieder sehr gut. Ebenso gefallen die verschiedenen Backgrounds und kein Lied gleicht hier dem anderen. Immer gibt es andere Gestaltungen und Bauten im Hintergrund. Auch die Qualität der Echtzeit Videos ist in Ordnung und man kann sich teilweise extrem an den Darbietungen anderer Spieler erfreuen, oder schlapp lachen. Technisch gibt es bis auf die fehlende WiiMotion Plus Unterstützung nichts zu meckern. Alles läuft sauber und flüssig ab und gibt hier ansonsten keinen Anlass zur Kritik.

Beim Sound ist die Wertung sehr subjektiv und spiegelt sicherlich nicht den Allgemeinwert wieder. Jeder hat nun mal einen anderen Musikgeschmack. Ich für meinen Teil, der eigentlich nicht der Tänzer vor dem Herrn ist und auch nie sein wird, ist mit der Musikauswahl zufrieden. Es sind genügend Stile vorhanden und die Breite in der Zeitauswahl der Lieder ist in Ordnung. Hier gibt es zumindest den DLC, um das Spektrum zu erweitern, auch wenn man dafür ein paar Euro investieren muss. Effekte sind reichlich enthalten und runden den durchaus guten Eindruck hier positiv ab.

Multiplayer....

Der Mehrspieler ist naturgemäß die große Stärke des Spiels. Das ändert sich auch hier nicht und bekommt durch den noch besseren Online Modus weitere Kaufgründe für den Community Tänzer. Zunächst wichtig zu wissen, dass man hier nicht zwangsläufig die Inhalte trennt, sondern eigentlich alles allein und mit realen Spielern angehen kann. Wahlweise mit Spielern zuhause, bei denen jeder dann eine Remote zur Verfügung haben muss, um loslegen zu können. Klar das diese 4er Runden, oder mit einem 5.Spieler der das Pad bedient, jede Menge Lacher und Spaß daheim aufkommt. Noch besser wird es dann Online, wo man allein oder auch mit einem Partner die Welt aufmischen kann. Die Modi sind reichhaltig und reichen wirklich vom reinen Wettbewerb bis hin zu den Spaß Varianten. Speziell die Community Videos haben es einem ja schon angetan. Wer möchte kann praktisch sich und seine Freunde aufnehmen und das Video hochladen. Andere Spieler können dazu tanzen, während ihr das gleiche mit den Darbietungen anderer Spieler machen könnt. Das gibt dem Ganzen einen Gruppen Kick der gefällt, weil man merkt es mit Gleichgesinnten zu tun zu haben. Auch weil man gerade Online wirklich jeden Spieler herausfordern kann. Sei es man sucht sich seine Freunde, oder wählt irgendeinen aus. Wahlweise kann man gerade aktiven Contests beitreten, gerade Online gegangene Spieler direkt herausfordern, oder auch spezielle Ranglisten Spieler herausfordern. Die Möglichkeiten sind immens und durch das Punktesystem wird man ständig irgendwie belohnt. Man macht nichts umsonst und schaltet für sich stetig neue Dinge frei. Die Motivation ist besonders dann natürlich hoch, wenn man wirklich live mit anderen Spielern um die Krone tanzt. Dazu sieht man ja in Echtzeit wie gut man selber im Vergleich zu anderen Spielern ist. Das hat was und motiviert einfach dazu es immer wieder zu probieren. Und natürlich spielt dabei die Online Rangliste ihre Stärke aus.

Fazit....

Just Dance 2015 ist eine stetige Weiterentwicklung, auch wenn die Schritte nicht riesig sind. Das Rad neu erfinden tut auch die 2015er Variante nicht, erfreut den Spieler aber vor allem im Mehrspieler mit interessanten Neuerungen und kleineren Updates. Spaß macht die Tanzaction nach wie vor, auch wenn man mittlerweile mal langsam eine WiiMotion Plus Unterstützung einführen könnte. Das würde vor allem den Anspruch insgesamt heben. Die Musikauswahl ist in meinen Augen gelungen, auch wenn dieser Teil stark subjektiv von jedem Spieler anders gesehen wird. Klar kann man sich viele weitere Lieder in Spiel holen, darf dafür aber auch reichlich Kohle lassen. Das lässt sich mittlerweile auch Ubisoft gut bezahlen. Die Gestaltung und Präsentation ist typisch für die Serie und unterstützt das Gameplay sehr gut. Für den Just Dance Crack, der speziell Wert auf den Mehrspieler legt, ist auch die 2015er Version lohnenswert.

 

+ Ideal für Zwischendurch
+ Klasse Mehrspieler
+ Online aufgewertet
+ Präsentation wieder passend
+ Video/Karaoke Feature
+ Komplett Deutsch
- Warum kein Wii MotionPlus?
- "Just Sweat" abgespeckt
- Teurer Lieder Nachschub

GRAFIK: 76%

SOUND/EFFEKTE: 78%

MULTIPLAYER: 82%

GESAMTWERTUNG: 74%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de