konsolenkost.de

 
Mag64

Vorstellung amiibo Action Replay PowerSaves der Firma Datel
Über das Thema amiibos könnte man ja mittlerweile kleine Romane schreiben. Allein schon Diskussionen zum Thema zu verfolgen, kann mittlerweile abendfüllend sein. Gibt da ja mittlerweile fast schon die klassischen Lager in der Spielergemeinde. Die einen mögen sie, die anderen verteufeln die Figuren. Wie ich immer zu sagen pflege, gezwungen wird niemand. Ich selber gehöre ja zu Liebhabern solcher Spielereien. Daher nicht verwunderlich, dass auch wir über alle Figuren verfügen, plus zahlreicher Doppel, die dann auch ausgepackt eingesetzt werden. Das Problem beim Thema amiibo war ja bisher, dass der interne Speicher nur für ein Spiel und Savegame geeignet war. Will man eine Figur bei einem weiteren Spiel einsetzen, musste man gleich alles zurücksetzen und einen kompletten Reset tätigen. Mittlerweile gibt es zumindest eine überschaubare Anzahl an Spielen mit amiibo Unterstützung und bis Ende des Jahres kommen noch einige dazu. Will man da eine Figur eventuell mehrmals einsetzen, musste man den Inhalt löschen, oder eine weitere Figur kaufen. Speziell bei Super Smash Bros. sehr ärgerlich, da man hier doch reichlich Dinge auf den Figuren speichern konnte.

Von daher war ich überrascht, dass sich lange kein Hersteller über die Möglichkeit Gedanken gemacht hat, dass zu umgehen. So bekomme ich die Kurve zum amiibo Action Replay PowerSaves der Firma Datel, die uns seit Anbeginn der spielerischen Leidenschaft mit mehr oder weniger sinnvollen Cheat Modulen versorgt haben. Mit dem speziellen amiibo Gerät allerdings schließen sie genau die Lücke, auch wenn noch nicht alles wirklich zufriedenstellend ist. Aber der Reihe nach. Mittlerweile auch bei uns für erträgliche 30 Euro zu haben, erlaubt das Gerät das Speichern von Daten, das Zurückspielen auf die Figuren und natürlich auch das Cheaten mit den amiibos. In einer kleinen Packung geliefert, findet man darin einzig ein kleines scheckkartengroßes Portal samt USB Kabel. Dazu ein kleiner Zettel mit simpler Anleitung und einer Webadresse, auf der man die Software downloaden kann. Sprich an der Wii U macht ihr mit diesem Gerät nichts. Eingesetzt und angeschlossen wird das Portal am PC oder dem Mac. Also holt man sich die Software, installiert diese und stöpselt danach das Portal via USB an den PC. Nach der Erkennung startet es simpel mit dem Eröffnungsbildschirm, man möge sein amiibo auf das Portal platzieren. Dabei ist das Ganze so gestaltet, das die Figur mit dem jeweiligen Spiel initialisiert werden muss, bevor man sie hier nutzt. Sprich einfach auspacken und auf das Portal stellen funktioniert so nicht.

Schauen wir uns das Ganze am Beispiel von Mario und Super Smash Bros an. Dort meldet ihr die Figur an und habt nun einen Lv 1 FIG Charakter. Jetzt könnt ihr Mario auf das Portal stellen und bekommt das eigentliche Hauptmenu zu sehen. Neben der Versionsanzeige der Software, könnt ihr wählen aus den Punkten Backup, Restore und den Cheats. Der Punkt Backup funktioniert sofort mit allen Figuren, auf denen etwas gespeichert wurde. Im Moment noch überschaubar, kann man dem Backup einen Namen geben, unter dem der aktuelle Status des amiibo Speichers gesichert wird. Später könnt ihr das unendlich oft tun. Habt ihr eine Lv1 Figur auf dem Portal, könnt ihr nun über die Cheats Rubrik alle Punkte beeinflussen. Angefangen bei vollem Lv50, über alle Spezialattacken und Items um die Slots zu füllen. Hier gibt es reichlich zu tun, wenn man das möchte. Was man auswählt, wird auf die Figur geschrieben und sie ist sofort mit diesen Werten einsatzbereit. Das gilt für alle Smash Bros. unterstützten Figuren. Habt ihr nun als Beispiel ohne Cheats Massen an gespeicherten Dingen auf der Figur und wollt diese z.B. in Mario Party 10 einsetzen, macht man ebenfalls ein Backup seiner Figur und kann über einen speziellen Punkt die Figur auch komplett zurücksetzen, sprich den Werkszustand herstellen. Jetzt setzt man die Figur in Mario Party 10 ein und kann nach einer gewissen Zeit ebenfalls die dort gespeicherten Inhalte auf der Festplatte als Backup ablegen. Hat man später wieder Lust in Smash Bros. zu agieren, muss jedes Mal ein kompletter Reset gemacht und die Figur wieder neu im Spiel initialisiert werden. Erst jetzt kann man sein Backup wieder auf die Figur zurückspielen und hat seinen Lv50 FIG mit allen Goodies wieder zur Verfügung. Etwas umständlich, aber es funktioniert.

Sprich das Sichern, Zurückspielen und Reset der Figuren funktioniert ohne Probleme. Gerade für Vielspieler mit vielen Figuren durchaus eine lohnenswerte Sache. Woran es leider noch etwas hapert, ist die Unterstützung weiterer Spiele. Logischerweise müssen da erst noch Titel kommen, die das Speichern von Inhalten auch unterstützen. Im Moment tauchen nur die beiden Smash Versionen und Mario Party 10 auf. Auch gespannt bin ich dann auf den Software Support von Datel. Aktuell haben wir die Version 1.10. Im Moment lohnt das Gerät nur für die wirklichen Vielspieler mit amiibos. Wer also viele Figuren in Benutzung hat, bekommt zumindest die Möglichkeit die Inhalte dauerhaft zu sichern und Backups wieder zurückzuspielen. Auch um die Figuren auf Werkszustand zurückzusetzen, eignet sich das Portal. Über das Cheaten kann man streiten. Bin ja eher kein Freund davon, aber Interessierten wird zumindest die Möglichkeit gegeben. Für Spieler die nur selten mal ein amiibo benutzen ist das Teil nur bedingt sinnvoll. Dennoch gut das es zumindest eine Möglichkeit gibt Backups des Speichers anzulegen. Denn wer weiß wohin die amiibo Reise noch geht. ;-)

amiibo Action Replay PowerSaves

Der Start Bildschirm

amiibo Action Replay PowerSaves

Preis: 29,99 Euro

matthias.engert@mag64.de (04.08.2015)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de