konsolenkost.de

 
Mag64 Nintendo WiiWare Special

Nintendo WiiWare Special

Aktuelle Spiele im WiiWare Angebot: 37
Letztes Update dieses Specials: 02.12.2008 (1 Spieletest)

Kurze Einleitung....

Zum Start der Wii Konsole hielt für die Nintendo Spieler das Online Zeitalter Einzug in den heimischen Gefilden. Allerdings und das war seinerzeit noch nicht absehbar, beschränkte man sich nicht auf das Thema Spielen Online, sondern erweiterte das Ganze bis heute stetig mit neuen Kanälen und weiteren Online Inhalten.Spielerisch stand dabei bisher eher die Virtual Console im Vordergrund, über die man Zugriff auf viele ältere Games und System bekam. Im Mai 2008 ändert sich das ganze einmal und seit dem 20. Mai 2008 können große und kleine Entwickler WiiWare-Spiele programmieren und über den Wii Shop Kanal zum Download anbieten. Der einfache Zugang zur Entwicklung von Wii-Spielen und die Art und Weise, wie Gamer darauf zugreifen können, rückt nun auch kleine, originelle Titel in ein ganz neues Licht. Auch mit kleinem Budget haben Entwickler nun die Chance, große Ideen umzusetzen.

WiiWare bietet Programmierern die Möglichkeit, Spiele zu gestalten, die nur durch ihre eigene Phantasie begrenzt werden. Gleichzeitig dürfen sich die Spieler auf viele frische und innovative Spiele und Genres für Wii erfreuen. Die Entwickler können auf die gesamte breite Palette von Steuerelementen zurückgreifen und die einzigartigen Eigenschaften der Wii Remote, des Nunchuck-Controllers, des Wii Balance Boards oder des Wii Wheels optimal für ihre Ideen nutzen. Nach dem Motto „Grenzen überwinden und Potenziale entdecken“ erhalten nun selbst SpieleDesigner, die nie zuvor einen Titel für eine Nintendo-Konsole entwickelt haben, die Gelegenheit, ihre Ideen zu verwirklichen.

Wir als Spieler bekommen dadurch nun die Gelegenheit mal etwas andere Spiele zu erleben, wobei auf lange Sicht gesehen sicherlich nicht alles Gold sein wird das Glänzt. Aber dazu ist auch die Community da um solche Games zu bewerten. Auch wir verschließen uns dem Thema nicht und stellen euch Titel und Neuigkeiten rund um die WiiWare Inhalte vor. Wie bei allen anderen vergleichbaren Inhalten in immer neu aufgelegten Updates.

Gleichzeitig mit dem WiiWare Angebort startet Nintendos neuer Service Pay & Play. Nichts anderes als Download Content, der nun ebenfalls etwas kostet und die Spiele mit käuflichen Dingen Aufwertet und Erweitert. Auch dazu findet Ihr in diesem Special einen entsprechenden Abschnitt.

Was brauche ich und was kostet es...?

Das WiiWare Angebot ist dabei ein weiterer Eckpfeiler des Nintendo Wii Online Angebotes und ist natürlich auch nur so nutzbar. Das heißt Ihr benötigt zunächst einen Online Zugang per WLAN Router oder USB Connector, so das man seine Wii Konsole mit dem WiiConnect24 Service verbinden kann. Sind diese Voraussetzungen vorhanden kann man über das Hardware Menu seiner Wii Konsole den Shop Kanal aufrufen und dort online herumstöbern. Dabei kostet der reine Zugang zum WiiWare Angebot zunächst einmal nichts. Wie im wahren Leben kann man sich über das Angebot der Spiele kostenfrei informieren. Man muß hierfür also keine Verträge oder ähnliches eingehen. Ist man im Wii Shop Kanal angekommen klickt man sich hier weiter zum direkten Punkt WiiWare. Von hier aus kann man sich nun über das Angebot an Spielen informieren. Ihr erhaltet zu jedem Spiel neben kleineren Infos in Sachen Entwickler auch die Wii Points Anzeige. Diese Wii Points sind im WiiWare Angebot das Zahlungsmittel. Um also nun ein Spiel erleben zu können muß man dieses gegen eine Gebühr, sprich Wii Points erwerben. Dabei ist das ganze so angelegt das Ihr das Spiel über die Wii Points bezahlt, es euch auf den internen Speicher der Wii Konsole herunterladet und von nun an ohne weitere Einschränkungen spielen könnt. Die Wii Points kann man im Moment über 3 Wege erhalten und einlösen. Zum einen gibt es die Möglichkeit über Kreditkarte das ganze zu tätigen, oder über die Möglichkeit sogenannte Wii Points Cards zu kaufen. Normale DVD Hüllen die es im Handel gibt und die jeweils 2000 Wii Points für 20 Euro ergeben. Dabei könnt Ihr nun online auf eurem Wii Points Konto maximal 10000 Wii Points einzahlen. Dritte Möglichkeit ist über das eigene Sternekonto bei Nintendo diese Sterne in Wii Points zu tauschen.

Das WiiWare Angebot im Shop Kanal

Der WiiWare Startbildschirm

Die Spieleliste

Der Detailscreen zu einem WiiWare Spiel

Womit spiele ich die WiiWare Spiele...?

Ist das gewünschte Spiel einmal erworben und auf den internen Speicher der Wii Konsole heruntergeladen, stellt sich die Frage womit man diese Spiele eigentlich steuert. Anders als bei den Virtual Console Spielen steht euch hier das gesamte Steuerungsangebot zur Verfügung. Also existieren 4 Möglichkeiten, die euch auch online im Detailscreen zum jeweiligen Spiel per Symbole angezeigt werden. Zum einen kann man ein GameCube Pad, sofern möglich zur Steuerung einsetzen, oder bekommt mit dem sogenannten Classic Controller eine weitere gedachte Lösung. Desweiteren ist es natürlich je nach Spiel möglich auch mittels Remote und Nunchuk spielen zu können. Hier steht den Entwicklern also alles offen.

Der Classic Controller für die VC

Speichern und Archivieren der WiiWare Spiele....

Ein weiteres wichtiges Thema zum WiiWare Angebot betrifft das Speichern. Auch interessiert natürlich viele Spieler was mit den heruntergeladenen Spielen passiert, wenn man sie mal nicht mehr spielt. Kümmern wir uns zuerst um das Thema Savegame. Hier ist alles ähnlich einem normalen Wii Game und je nach Spiel unterschiedlich in der Größe. Als Beispiel hat das Final Fantasy Savegame eine Größe von 8 Seiten im wii Speicher. Der wesentlich größere Punkt dabei ist nun aber das Ablegen des Spiels selber. Da es ja nicht auf einer DVD schlummert, muss es ja im Wii Speicher abgelegt werden. Spätestens hier darf Nintendo lauter über eine externe Festplatte nachdenken. Denn wie eigentlich nicht anders zu erwarten verschlingen die Games gut Platz im Speicher. Diese werden ja im Hardwaremenu der Wii Konsole als eigener Kanal dargestellt, also tauchen wie z.b. der Wii Fit oder Mario Kart Kanal als anklickbarer Punkt auf. Die Spiele selber werden auf dem Kanal Speicher der Wii Konsole abgelegt. Diese Daten die z.b. im Falle eines Final Fantasy CC satte 287 Seiten beanspruchen, können nun auch auf externe SD Cards kopiert werden. Damit werden sie dort archiviert und sind nicht weg. Genauso verhält es sich mit den Addons des Pay & Play Contents, der ebenfalls wie ein Savegame Speicherplatz beansprucht. Im Moment nur wenige Seiten, wird der Wii Speicher also bei regelmäßigem Gebrauch schnell zur Neige gehen. Hier muss also auf Dauer eine Lösung her.

Das Savegame im Spielstand Speicher

Das Spiel selber im Wii Kanal Speicher

Pay & Play Addon als Speicherinhalt

Das neue Pay & Play System....

Ebenfalls zeitgleich mit dem WiiWare Angebot startet Nintendos neuer Service Pay & Play. Nichts anderes als Download Content, der nun ebenfalls etwas kostet und die Spiele mit käuflichen Dingen Aufwertet und Erweitert. Wichtig zu wissen ist dabei das alles was man über diesen Service herunterladen kann, ebenfalls über die Wii Points bezahlt wird. Irgendwie bei den Firmen oder sonstigen Einrichtungen bezahlt man hier also nicht. Das bewährte Punkte System bleibt also auch hier erhalten. So wird man auf zukünftigen Spielen mit diesem Service auch das neue rote Pay & Play Logo wieder finden. Um solche Inhalte herunter zu laden geht man aber nicht in den Wii Shop oder ähnliches, sondern tätigt dieses im jeweiligen Spiel. Bestes Beispiel ist das WiiWare Spiel Final Fantasy CC: My Life as a King. Hier gibt es einen Shop Bereich, der euch downloadbaren Content anbietet und anzeigt was dieser kostet und wieviel Speicherplatz er verbraucht. Ihr könnt so richtige spielerische Inhalte wie Dungeons kaufen oder auch simplere Dinge wie Kleidung und Ausrüstung. An sich eine positive Sache ist alles dennoch eine Kostenfrage. Man muss hier auf lange Sicht sehen ob man als Spieler nicht zuviel draufzahlt.

Das rote Pay & Play Logo

Der Shop in FFCC: My Life as a King

Das Pay & Play Addon im Detail

Download Beispiel zu einem WiiWare Spiel....

Im letzten Teil des Specials wollen wir euch anhand eines WiiWare Spiels die ganze Prozedur zeigen, um schlußendlich via Remote und Nunchuk loslegen zu können. Als begeisterter Spieler der Serie fiel hier meine Wahl auf Final Fantasy Crystal Chronicles: My Life as a King. Dabei spielt nun die Wii Points Card die Rolle des Zahlungsmittels. Habt Ihr diese zur Hand startet Ihr also die Wii Konsole. Über das Hardware Menu klinkt Ihr euch nun in den Wii Shop Kanal ein und wählt dort den Punkt WiiWare an. Dort klickt Ihr euch nun in die Spieleliste und sucht nach dem Titel Final Fantasy CC. Klickt man diesen an wird euch eine kurze Beschreibung gegeben und Ihr findet nun den Download Button für die geforderten 1500 Wii Points. Einmal angeklickt werdet Ihr über die kommenden Kontobewegungen informiert und dürft ein letztes mal bestätigen. Der Download dauert bei weitem nicht solange wie man sich das vielleicht denken könnte. Ein paar Minuten reichen aus und die finale Meldung über den erfolgreichen Download erscheint. Jetzt könnt Ihr euch auch schon vom Wii Shop verabschieden und landet wieder auf dem normalen Wii Hardware Menu.

Im Wii Hardware Menu taucht Final Fantasy nun als eigenständiger Kanal auf. Zeitgleich mit dem ersten Spielstart legt das Game im Spielstand Speicher ein Savegame über 8 Seiten an. Im Wii Kanal Speicher beansprucht das Spiel satte 287 Seiten. Habt Ihr eure Steuereinheit startklar gemacht, kann man das Spiel anklicken und los gehts. Wie als wenn man ein normales Wii Spiel startet erwarten euch die üblichen Screens und Ihr landet nach einem kleinen Vorspann im Spiel selber. Hinderlich dürfte für jüngere Spieler nicht nur hier die Sprache sein. Denn viele Spiele dürften auf Englisch erscheinen. Zusätzlich zum Spiel selber bekommt man übrigens auch eine Benutzeranleitung dazu, welche auf die Steuerung und weitere Dinge zum Spiel eingeht. Per Home Button könnt Ihr jederzeit dorthin wechseln.

Final Fantasy ist heruntergeladen

Das Spiel im Hardware Menu

Das Hauptmenu des Spiels

Das "Online Handbuch" im Home Menu

Die eigentliche Benutzeranleitung

Spiel Screen #1

Spiel Screen #2

Spiel Screen #3

Alle WiiWare Spiele auf einen Blick

Liebe Leser
Hier könnt auch Ihr wenn Ihr möchtet an diesem Special mitwirken. Im Idealfall sollte jeder Titel eine kleine anklickbare Einschätzung bieten, so das Ihr ungefähr wißt auf was Ihr euch bei einigen Titeln einlaßt. Wer also Lust hat zu dem einen oder anderen Spiele einen kleinen Artikel zu schreiben, darf dies gerne tun.

WiiWare Spiele
- Art Style: Cubello (Nintendo / 600 Wii Points)

- Cue Sports: Snooker vs.Billiard (Hudson / 800 Wii Points)

- Strong Bad Episode 3 (Telltale Games / 1000 Wii Points)

- Yummy Yummy Cooking Jam (Virtual Toys / 1000 Wii Points)

- Alien Crush Returns (Hudson / 800 Wii Points)

- Gehirntraining (Gameloft / 1000 Wii Points)

- Space Invaders Get Even (Taito / 500 Wii Points)

- Home Sweet Home (Big Blue Bubble / 1000 Wii Points)

- Tetris Party (Tetris Online / 1200 Wii Points)

Nun sind auch endlich wir auf den Zug der „WiiWare"-Titel aufgesprungen. Auch wenn diese Vorstellungen anders als bei gewöhnlichen Spielen ausfallen, legen wir höchsten Wert darauf, die inhaltliche Thematik möglichst abzudecken und auf alle Einzelheiten einzugehen. Anders als sonst, bewerten wir die Spiele nicht mit dem üblichen Prozentsystem, sondern vergeben Punkte auf einer Skala von „1" bis „5", wobei fünf Punkte den Titel als äußerst gelungene Umsetzung kennzeichnen.

„Tetris Party", das am 24. Oktober für Nintendos „WiiWare"-Angebot erschien, besticht allein des Umfangs wegen. 1200 Punkte kostet der Titel als Download. Jeden einzelnen Punkt ist der Titel aber wert. Was hier an spielerischer Vielfalt steckt, ist beachtlich und wird den geneigten Tetris-Freund für Monate unterhalten. Das beginnt bereits bei der Tatsache, dass Einsteiger bei der Hand genommen werden und im „Anfänger Tetris" einen Marathon aufs Parkett legen. Manuell einstellbare Optionsmöglichkeiten, wie die Startebene oder die Darstellung der Tetriminos, der herabfallenden Bauklötze, sind möglich. Hier lernt man selbst als Neuling das Prinzip und wird darauf eingestimmt, was uns später im „Einzelspieler" erwartet. Klassisch Linien abzubauen ist ebenso möglich wie der „Levelrenner", ein Modus, bei dem ein einzelner Tetrimino sich seinen Weg durch ein typisches Tetris-Level bahnt. Als Spieler ist es Eure Aufgabe, den Klotz rechtzeitig zu drehen, um die gewünschte Anzahl an Linien zu bewerkstelligen.

Auch witzig: der „Feldkletterer". Eine Abwandlung des ursprünglichen Prinzips, das nun mit Flaggen aufwartet, welche von Eurem Kletterer erreicht werden müssen. Die Funktionsweise ist relativ simpel: Ein Bergsteiger wartet am Grund des Tetris-Schauplatzes, Ihr platziert die herabfallenden Klötze dergestalt, dass der Alpinist über diese nach oben gen Fahne steigen kann. Gar nicht so einfach, dafür umso motivierender. Oder Ihr tretet wie gewohnt gegen die CPU an, selbstverständlich bestimmt Ihr, wie stark diese ausfallen soll. Ebenfalls neu im Programm: „Schatten". Was das sein soll? Ein überdimensioniertes Objekt in Schattendarstellung, das mit Tetriminos „gefüllt" werden muss.

Wenn das alles gewesen wäre, könnte man angesichts der Tatsache, dass der Titel nur 1200 Punkte gekostet hat, bereits zufrieden sein. Aber nein, man wollte mehr, viel mehr! Beispielsweise einen genialen Mehrspieler-Modus für bis zu vier Teilnehmer gleichzeitig. Naja, und weil man gerade so spendabel ist, kann man alle schönen Modi des „Einzelspieler"-Modus auch in der Gruppe zocken und mehr noch – kooperativ Linien eines großen Feldes auflösen! Oder wie wäre es, Tetris mit dem „Wii Balance Board" zu spielen? Kein Problem, auch dafür wurden eigens Modi integriert, die nur ansatzweise darlegen, wie kreativ und spendierfreudig sich die Entwickler hier zeigen. Uns aber mit Abstand am besten gefallen hat aber die Wi-Fi-Fähigkeit, bei welcher Ihr auf weltweite Spielersuche gehen dürft und selbstverständlich auch - vergleichbar mit „Mario Kart Wii" um die ersten Plätze in der Weltrangliste puzzeln könnt. Einfach der absolute Puzzle-Wahnsinn!

Und selbst wenn die Technik nur zweckmäßig erscheint, hat man sich dennoch Gedanken über eine abwechslungsreiche Präsentation gemacht und das Spiel in einen sehr bunten Rahmen gesetzt. Diverse Musikstücke sorgen für Unterhaltung und unterstützen die gewohnt geniale Tetris-Atmosphäre, was uns zu einer ganz klaren Kaufempfehlung führt! Wer gerade 1200 Punkte auf seinem Nintendo-Punkte-Konto hat, sollte schleunigst zugreifen. Hier habt Ihr Spielspaß für die nächsten Monate – ob allein, in der Freundesgruppe oder mit Spielern aus aller Welt.

Wertung 5 von 5 Punkte

- The Incredible Mace (Digital Leisure / 500 Wii Points)

- Midnight Bowling (Gameloft / 800 Wii Points)

- Potporrii (Abstraction Games / 800 Wii Points)

- Helix (Ghostfire Games / 1000 Wii Points)

- Mega Man 9 (Capcom / 1000 Wii Points)

- Stron Bad Episode 2 (Telltale Games / 1000 Wii Points)

- Bomberman Blast (Hudson / 1000 Wii Points)

- Midnight Pool (Gameloft / 800 Wii Points)

- Plättchen (Bplus / 1500 Wii Points)

- Critter Round Up (Konami / 1000 Wii Points)

- MaBoShi (Nintendo / 800 Wii Points)

- My Aquarium (Hudson / 500 Wii Points)

- Stron Bad Episode 1 (Telltale Games / 1000 Wii Points)

- Defend Your Castle (XGen Studios / 500 Wii Points)

- Wild West Guns (Gameloft / 1000 Wii Points)

- Pirates: The Key of Dreams (Oxygen Games / 1000 Wii Points)

- Spogs Racing (D2C Games / 1000 Wii Points)

- My Pokemon Ranch (Nintendo / 1000 Wii Points)

- Pop (Nnooo / 700 Wii Points)

- Block Breaker Deluxe (Gameloft / 800 Wii Points)

- Cocoto Fishing Master (Neko / 500 Wii Points)

- Actionloop Twist (Nintendo / 1000 Wii Points)

- Dr.Mario & Bazillenjagd (Nintendo / 1000 Wii Points)

- Final Fantasy CC: My Life as a King (SquareEnix / 1500 Wii Points)

- Lost Winds (Frontier / 1000 Wii Points)

- Star Soldier R (Hudson Soft / 800 Wii Points)

- TV Show King (Gameloft / 1000 Wii Points)

- Toki Tori (Two Tribes / 900 Wii Points)

matthias.engert@mag64.de
(02.12.2008)

 
                   

Game-and-Fun.de