konsolenkost.de

 
Wii The Voice of Germany Vol.2
 
 
The Voice of Germany Vol.2 - Wii
Matthias Engert (28.12.2013)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: Le Cortex
GENRE: Gesangstitel
SPIELER: 1-2(8) Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 1 Seite
60HZ-MODUS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 3-8
NUNCHUK: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK0
PLII/HDTV: Nein/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.55 Euro (Bundle)
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

Etwas mehr als eine Woche ist es her, dass die letzte Staffel von The Voice of Germany ihr Ende gefunden hat. Ein Format dass seit der ersten Staffel viele Fans gefunden hat und selbst mich als penetranten "Casting Shows Ignorierer" doch das eine oder andere Mal vor den Bildschirm lockte. Mag aber sicherlich auch an meiner besseren Hälfte liegen, die nicht nur wegen Samu von Sunrise Avenue regelmäßiger einschaltete. Wobei ich den Hühnerhaut Finnen auch Klasse fand. ;-) Zweiter Grund war das Muster zu The Voice of Germany Vol.2. Bin zwar selber kein Freund des Gesangs, auch mit Rücksicht auf meine Mitmenschen, aber ein wenig Vorbereitung in die Materie kann ja nicht schaden. Begleitend zum wöchentlichen TV-Konsum wanderte also auch die Wii Disc regelmäßig in die Konsole und allein oder zu Zweit wurde die Bude gerockt. Naja sowas in der Art. ;-) Aber zumindest rede ich mir ein alles getan zu haben um gut vorbereitet einen solchen Titel und Test angehen zu können. Und als Sieger der virtuellen Variante von The Voice of Germany will ich euch den Titel nun mal etwas genauer vorstellen.

Menus und die Story....

Verantwortlich für den Vertrieb hierzulande war die Firma bitComposer Games, die auch abseits der TVOG Serie weitere Titel betreuen. Entwickelt wurde die Wii Version von der recht unbekannten Schmiede Le Cortex. Bei den Rahmenbedingungen muss sich kein Wii Spieler größere Sorgen machen. Ihr bekommt ein deutsches Spiel in Sachen Texten und der hier und da über einen Sprecher enthaltenen Sprachausgabe. Es werden alle Bildmodi der Wii unterstützt, was gerade im Hinblick auf die 50/60Hz Geschichte nicht ganz unwichtig ist. Schade dass man keinen Surround Sound bietet, bekommt dafür aber einen Mehrspieler für bis zu 2 Spieler gleichzeitig und 8 nacheinander spendiert. Auch wenn hier die Konkurrenz gerade auf der Wii nicht gerade klein ist. Speichertechnisch bescheiden mit 1 Seite, kommt Steuerungstechnisch nur die Remote zum Einsatz. Wer wirklich ernsthaft an den häufigeren Einsatz daheim denkt, sollte sich durchaus für das Bundle entscheiden. Denn immerhin bekommt man hier gleich 2 Mikrofone der Firma LionCast mit dazu. Über einen Vergleich mit den Logitech Mikros lasse ich mich später noch kurz aus. Zumindest habt ihr aber mit dem Bundle alles was ihr braucht, um auch gleich im Mehrspieler voll loslegen zu können. Eine Story in einem Casting Game? Alles andere als ein Textfüller, auch wenn hier natürlich die Sendung Pate steht und man selber über einen Menüpunkt The Voice of Germany werden kann. Ansonsten ist es aber durchaus nur ein Aufhänger. Wer denkt alles dreht sich nur um die TV-Show, der irrt hier gewaltig. Denn inhaltlich nimmt der TV-Show Modus nur einen kleinen Teil ein. In der Nachbetrachtung auch ein Pluspunkt des Spiels.

Nach einigen hier unumgänglichen Firmen- und Lizenzscreens wird man mit dem typischen Sound und der markanten Hand in das Geschehen eingestimmt. Den Wind aus den Segeln kann man aber schon mal allen nehmen, die hier mit realen Coaches rechnen. Virtuell gibt es hier nur Pseudo Varianten. Wer denkt Samu verschafft euch im Spiel auch eine Hühnerhaut, der wird hier nicht fündig. Zu guter Letzt landet der Spieler auf dem eigentlichen Hauptmenu, das eben schnell zeigt, die reine TV-Show ist nur ein kleiner Teil des spielerischen Inhalts. 3 spielerische Punkte stehen bereit, sowie die Jukebox und abschließend die Options. Letztgenannte bieten unter anderem die Möglichkeit die Musik an sich und die Lautstärke eures Gesangs jeweils stufenlos anzupassen. Wer die Lieder später auswendig kennt, dreht irgendwann die Musik herunter und das Mikro rauf. Dazu kommt eine Latenz Einstellung, die sich eben auf das 50/60Hz Thema und euer TV-Gerät konzentriert. Wer Probleme hat mit dem Timing im Karaoke oder reinen Gesangsmodus, kann hier die Spurenüberlagerung anpassen, was auch problemlos funktioniert. Dazu kommen nun der Mehrspieler, der Solo-Modus, die Jukebox und natürlich auch der Show Modus, um The Voice of Germany zu werden. Genau diesen Punkten wollen wir uns nun mal etwas intensiver widmen.

Das Gameplay....

Um sich einem Gesangstitel ausgiebig zu widmen, ist natürlich die Songauswahl nicht ganz unwichtig. Hier weiß der Titel durchaus zu gefallen. Ein Punkt auf dem Hauptmenu ist die sogenannte Jukebox. Nichts anderes als eine Abfolge aller enthaltenen Titel. 30 Songs bietet The Voice of Germany Vol.2, die man hier in kompletter Länge in Form der Original Videos anschauen und hören kann. Was ich persönlich gelungen finde, ist die Tatsache das ein Drittel der Stücke deutsche Lieder sind. Nicht jeder Gesangsfan möchte immer nur auf Englisch singen, was in den meisten Konkurrenz Titeln ja der Fall ist. Hier findet man von Rosenstolz, über Nena bis hin zu Cro insgesamt 9 deutsche Lieder. Die anderen decken ebenfalls ein breites Spektrum ab, sind aber nicht ganz aktuell. Angefangen bei Terence Trent D'Arby, über Sunrise Avenue oder Amy Macdonald, reicht hier die Auswahl bis zu Icona Pop und natürlich Unbreakable von Nick Howard. Zumindest sind verschiedene Stile und Rhythmen enthalten, bei denen viele Geschmäcker meiner Meinung nach abgedeckt werden. Hier setzt dann leider ein Kritikpunkt an. Anders als bei vielen anderen Spielen dieser Art, ist das Thema Download Content nicht vorgesehen. Wer hier auf Nachschub in Sachen Liedern Online setzt, schaut leider in die Röhre. Auch ein Grund warum man allein nicht ewig mit dem Spiel zubringt. Vom simplen Abendfüller für einen Spieler ist das Spiel aber dennoch schon eine Ecke entfernt.

Wer denkt er hat genug gehört, kann sich entweder im Solo Modus versuchen, oder gleich die reine TV-Show besuchen. Selbst Ungeübte können dabei ruhig auch gleich die Show starten. Denn anders als erwartet ist diese weder sonderlich umfangreich, noch irgendwie extrem anspruchsvoll. Was ich daran festmache, dass selbst meine Wenigkeit in relativ kurzer Zeit die virtuelle Voice of Germany wurde. Recht passend ist aber dagegen die Art und Weise, wie man diesen Modus natürlich verpackt hat. Denn an allen Ecken und Ende warten hier Grafiken, Backgrounds und auch reale Videos der Zuschauer und Backstage Bereiche auf euch. Auch wenn die Videos ebenfalls schon etwas älter sind. Erhöhen aber dennoch den Bezug des Spielers zur Show, sofern er ein Fan davon ist. Hier personalisiert ihr einiges und sammelt in diesem Modus auch viele der im Spiel enthaltenen Awards. Später kann man diese gewonnenen Awards auch jederzeit im Einzelspielermenü begutachten. Aber noch sind wir hier. Der Show Modus bietet euch insgesamt 4 Stufen, ehe ihr euch eventuell The Voice of Germany nennen könnt. Alles beginnt auch im Spiel mit den Blind Auditions, reicht über die Battles und Showdowns und endet mit dem Finale. In jeder Stufe gilt es einen Song zu trällern. Dabei dürft ihr in der ersten Stufe frei unter allen Songs wählen, während danach ein Set aus 3 Liedern auf euch wartet, dass ihr nur durch die Wahl des Coach beeinflussen könnt. Sprich wenn ihr die Auditions übersteht und sich auch hier animiert einer oder mehrere Coaches umdrehen, dann bringt jeder 3 Songs zur Auswahl mit und ihr dürft euch nun entscheiden, mit wem ihr weiter gehen möchtet.

Die reine Schwierigkeit wird nun auch Stufe für Stufe etwas angepasst. Während ihr in Stufe 1 und 2 noch im Hintergrund die originalen Songs samt Texten hört, verschwinden in Runde 3 die Texte aus dem Bild und in den Finals gibt es nur noch den blanken Song im Hintergrund. Also keinen Gesang und auch keine Texte. Sollte schwer sein, ist es aber nur bedingt. Denn das Spiel achtet vor allem darauf, dass ihr die Töne richtig trefft. Was ihr textlich in die Mikros brüllt, ist dem Spiel relativ egal. Ob man bei einem deutschen Lied nun Englisch oder Finnisch singt, wirkt sich so gut wie nicht auf die Wertung aus. Ist so ein wenig das Grundproblem in allen Modi. Für Spieler die nicht ganz so textsicher sind natürlich auch ein hilfreicher Punkt. Gleich ein Wort zu den Mikros selber. Am weitesten verbreitet sind ja auf der Wii die Logitech Varianten. Diese schneiden im Vergleich mit den enthaltenen Lioncast Mikros auch etwas besser ab, die dafür mit 3 Metern Kabellänge satt ausgestattet sind. Aber im direkten Vergleich übersteuern die Logitech Mikros weniger und man muss mit dem Mund nicht ganz so nah an die Mikros, wie bei den Lioncast Ausgaben. Schlecht sind sie nicht, ziehen aber im Vergleich mit den Logitech Mikros etwas den Kürzeren. Wer also schon Hardware dieser Art zuhause hat, sollte diese auch nutzen. Vom Umfang her ist der Show Modus aber nicht einmal ein Abendfüller, da es eben auch nicht so schwer ist hier zu bestehen. 7 Lieder inklusive Übungsrunden reichen, um hier die Trophäe abzuräumen. Da ist inhaltlich im reinen Solo Modus mehr enthalten. Denn hier warten neben dem Award Bereich verschiedene weitere Modi für den Solo Künstler. Zunächst könnt ihr auch hier alle Lieder in 2 festen Graden trällern. Wahlweise mit eingeblendeten Texten und Gesang im Hintergrund oder eben ohne diese "Hilfen". Positiv das man auch einen Score Modus vorfindet, der einen selber durchaus motiviert es halt öfters zu probieren.

Gelungen ist der Karaoke Modus, der sich später auch für den Mehrspieler natürlich anbietet. Aber selbst allein mal interessant, wenn man sich selber noch hören kann. ;-) Hier werden Musiken und Hintergründe akustisch gedrosselt, so dass man sich selber viel intensiver wahrnimmt. Ebenso kann man sich hier seine eigene Playlist zusammenstellen und mehrere Lieder am Stück singen. Hat man alles ein paar Mal gesungen und speziell den Show Modus gewonnen, sucht man sich dann Gleichgesinnte um sich herum. Denn allein lässt jetzt die Motivation schon nach. Der Kick kommt dann im Mehrspieler. Gerade der Show Modus ist in der Nachbetrachtung doch etwas arg kurz geworden, was natürlich auch mit dem etwas seichteren Schwierigkeitsgrad zusammenhängt.

Grafik & Sound....

Grafisch gibt es hier nicht so viel zu bewerten. Denn in den reinen Modi bekommt man nicht viel Spezielles geboten. Die typischen kühl gestalteten Menüs und original Videos nehmen hier auch den Hauptteil ein. Bei den Videos sieht man schon die Komprimierung, so dass man ein paar Qualitätseinbußen hinnehmen muss. Aber nichts, was man dem Spiel nun großartig anlasten muss. Die eingespielten Videos und Trailer sind passend und nett gemacht. Erhöhen den Bezug zum Thema, ohne aber jetzt die grafische Wertung in die Höhe zu heben. Technisch gibt es nichts zu meckern. Über die Latenz Einstellung kann man die Spuren bei Bedarf gut aufeinander abstimmen, wenn es mal nicht so hinhauen sollte. In der Regel funktioniert das aber tadellos.

Beim Sound gefällt wie schon erwähnt die Auswahl der Songs und die Mischung aus englischen und eben auch 9 deutschen Songs. Die Klangqualität ist gut, wenn auch kein akustisches Feuerwerk. Der Sprecher ist in Ordnung und nervt nicht übertrieben im Show Modus, so dass man auch hier dem Spiel ein ordentliches Zeugnis aussprechen kann.

Multiplayer....

Auf lange Sicht zieht man den meisten Spaß mit dem Spiel aus dem Mehrspieler-Modus. Naturgemäß machen solche Spiele mit Freunden bei einem gemütlichen Abend am meisten Spaß. Wenn das eine oder andere Glas dabei eine Rolle spielt und selbst die Karaoke Hasser zum Mikro greifen, ist der Spaß auch hier garantiert. Das liegt aber auch an den gebotenen Modi. Immerhin 6 verschiedene Spielmodi kann man mit mehreren Spielern angehen. Dabei wird hier unterschieden zwischen Modi gegen und miteinander und einem gelungenen Turnier Gameplay. Dann können immerhin bis zu 8 Spieler losträllern. Auch wenn natürlich immer nur 2 singen. Aber in der Runde leidet da der Spaß keineswegs, wenn die gerade inaktiven Spieler nur zum Zuhören verdammt sind. Die Menschen können ja so "böse" sein. ;-))) Alle Lieder stehen zur Auswahl und man kann zu Zweit wahlweise um Punkte gegeneinander spielen, oder aber auch im Duett nach dem höchsten Score streben. Genau da setzt das Turnier Gameplay an, das dann auch eine Weile dauern kann. Je nachdem wie viele Lieder den Abend über gesungen werden. Gerade für Karaoke Fans gibt es hier einiges und auch auf längere Sicht, so dass dieser Teil klar die Stärke des Spiels darstellt. Schwachpunkt auch hier, dass man eben keinen Nachschub Online bekommen kann.

Fazit....

Würde man die Wertung nur am eigentlichen Titelthema festmachen, das Spiel wäre nicht sonderlich gelungen. Denn gerade der Show Modus ist unerwartet kurz und auch zu leicht. Selbst Neulinge in der virtuellen Gesangsszene werden hier relativ schnell die Trophäe mit nach Hause nehmen. Glücklicherweise ist der Show Modus aber eben nur ein kleiner Teil im Spiel. Der reine Solo Modus unterhält solange man alles ausprobiert und die Langzeitmotivation bekommt man mit mehreren Leuten bei sich zu Hause, wenn man mal einen vergnüglichen Karaoke Abend plant. Die hier enthaltenen Spielmodi wissen zu gefallen und können abwechselnd bis zu 8 Spieler einbinden. Die Songauswahl ist gelungen und speziell Freunde des deutschen Liedguts kommen hier endlich mal auf ihre Kosten. Bitterer Wermutstropfen das man keinen Songnachschub bekommen kann. Denn Online neuen Content zu bekommen ist leider nicht vorgesehen. Was bleibt ist ein guter Karaoke Titel für mehrere Leute, mit einer Lizenz die mehr verspricht, als davon wirklich drin ist.

 

+ Gelungener Gesangstitel
+ 2 Mikros im Bundle
+ Liederauswahl mit dt. Songs
+ Viele Spielmodi
+ Mehrspieler auf längere Sicht
+ Versch. Schwierigkeitsgrade
+ Komplett Deutsch
- TVOG Modus relativ kurz
- Keinerlei Download Content
- Allein nicht ewig unterhaltsam

GRAFIK: 65%

SOUND/EFFEKTE: 71%

MULTIPLAYER: 72%

GESAMTWERTUNG: 66%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de