konsolenkost.de

 
Wii Thor - God of Thunder
 
 
Thor - God of Thunder - Wii
Kilian Pfeiffer (23.06.2011)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: Red Fly Studios
GENRE: Action
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 3 Seiten
60HZ-MODUS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 1-5
NUNCHUK: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK12
PLII/HDTV: Ja/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.45 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

Auch die Wii wird erschüttert. Von Thor - und zwar in doppelter Hinsicht. Zum einen, weil im Thor-Universum der Kampf oberste Priorität hat, zum anderen, weil das, was das Spiel bietet, alles andere als gelungen ist. Die DS-Version, die wir Euch bereits vorgestellt hatten, hat besser abgeschnitten. Wesentlich besser...

Menus und die Story....

Eigentlich sind die Unterschiede zwischen Wii- und DS-Version nur sehr gering ausgeprägt, was die inhaltlichen Aspekte angeht. In "Thor - God of Thunder" zählt nur das Singleplayer-Spiel, nichts von Multiplayer-Einlagen und ähnlichen "Scherzen". Als Donnergott Thor geht es heiß her - aber eben nur alleine. Nicht weiter tragisch, dass potenzielle Wii-Kumpanen ins Leere blicken...

Das Gameplay....

SEGAs Titel ist auch auf der Wii ein reinrassiger Brawler - Ihr prügelt Euch mehrere 3D-Welten-Kapitel, durch Akte, die von einer netten Story, rund um die Rettung Asgards, umrahmt sind. Dieses Mal dürft Ihr in 3D agieren, nicht mehr von links nach rechts laufen. Allerdings ist das, was Ihr zu Gesicht bekommt, recht hanebüchen, wenig innovativ und vor allem - wir haben es in unzähligen anderen Versoftungen häufig schon wesentlich besser gesehen. Thor, der Protagonist, hat, klassisch, eine Lebensenergieanzeige. Ist diese einmal leer, ist das Spiel vorbei. Neben der Gesundheitsanzeige besitzt Thor eine Odinkraftanzeige, die den Einsatz von Sturmkräften regelt, die Ihr nach und nach lernt und im geeigneten Moment auf Eure Gegner niederprasseln lassen dürfte. Eine Erfahrungsanzeige füllt sich mit zunehmender Anzahl besiegter Gegner. So erhaltet Ihr Sturmmarken, die Ihr wiederum für spezielle Thor-Fähigkeiten einsetzen dürft. Komboangriffe lassen die Komboanzeige nach oben schnellen und führen nach und nach zu "stärkeren Vollstreckeraktionen", die den Bildschirm regelrecht erbeben lassen. Zumeist schnetzelt Ihr Euch aber mit den gewöhnlichen Schlagtasten durch immer gleiche Gegnerhorden, die relativ dumm aufkreuzen und mehr "Kanonenfutter" darstellen, denn wirklich ebenbürtige Gegner. Eine KI ist Fehlanzeige, derjenige, der das Button Smashing am besten beherrscht, siegt in "Thor - God of Thunder".

Ganz gut umgesetzt wurde die Steuerungsmechanik. Ob Ihr nun die Wii-Fernbedienung schwingt, säbelgleich durch die Luft zieht oder aber einen Schlag von oben nach unten setzt - das Spiel nimmt Eure Aktionen an und setzt diese auf dem Bildschirm um, wenngleich Wii MotionPlus nicht unterstützt wird. Besonders empfehlenswert: der Einsatz von Sturmkräften, wie etwa Blitzsturm, aufgeladener Hammer oder Zyklon. Bei sogenannten Kraft-Heldentaten müsst Ihr den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen, die Tasten drücken oder zuschlagen. Gelingt Euch das minispielgleiche Gedrücke, ist Thors Krafteinwirkung auf den Feind schier übermächtig. Sammelobjekte wie Runen verbessern Eure Spielweise bei korrektem Einsatz, Euer Held wird mächtiger, was für Euch als Spieler positive Auswirkungen hat. Besonderes Augenmerk solltet Ihr auf die Bossgegner richten, die es zu besiegen gilt.

Grafik & Sound....

Leider ist die Wii-Version in Sachen Grafik ein Fall für die Zeitmaschine. Man fühlt sich zurückversetzt in Gamecube-Zeiten, es ruckelt, schaut laienhaft aus. Eine schnelle Lizenzware ohne übermäßigen Einsatz. Vor allem das Ruckeln ist wirklich schauderhaft in manchem Moment.

Fazit....

Selten müssen wir ein solches Fazit treffen: Die DS-Version schlägt die Wii-Fassung um Längen. Hat man es beim Handheld-Ableger mit richtig guter Lizenzware zu tun, erwartet den Wii-Besitzer ein langweilendes Bildschirm-Gedresche in technisch hässlichem Gewand - komplett innovationsfrei. Nur wirkliche Thor-Fans dürfen zugreifen. Sollten sich dann aber nicht wundern, wenn es ihnen zu eintönig wird.

 

+ Sammelobjekte
+ einfaches Spielprinzip
- eintönig nach kurzer Zeit
- technisch schwach

GRAFIK: 54%

SOUND/EFFEKTE: 72%

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 47%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de