konsolenkost.de

 
Wii The Garfield Show: Invasion der Space Lasagne
 
 
Garfield Show: Invasion der Space Lasagne - Wii
Kilian Pfeiffer (15.05.2011)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: Eko
GENRE: Minispiele
SPIELER: 1-4 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 1 Seite
60HZ-MODUS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 4-9
NUNCHUK: Nein (BB, WMP)
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK0
PLII/HDTV: Nein/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.25 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

Wow - was gibt es nur für merkwürdige Namensgebungen. "The Garfield Show - Die Invasion der Space Lasagne" von Peter Games (Eko Software) ist ein solches Spiel. Kaum einer hat davon etwas gehört, was schade ist, und daher liegt es in unserem besonderen Interesse, ein paar Zeilen über den orangefarbenen Kater zu verlieren. Nur so viel: Was Euch erwartet, ist äußerst minispiellastig.

Menus und die Story....

Der Angriff der Lasagnen steht kurz bevor. Diese kommen aus dem Weltall, logisch, woher auch sonst? Bevor die Schlacht aber losgehen kann, müssen die essbaren Teigscheiben mit Zwischenbelag aber erst einmal den ewig hungrigen Garfield ausschalten, also jenen Vierbeiner, der vor etlichen Jahren die Welt eroberte - und seitdem ein relativ ruhiges Dasein fristet. Mit ihren Hypnolasern attackieren die Lasagnen die Mäuse dieser Welt, die wiederum für mächtig Unruhe sorgen. Also macht sich Garfield daran, die von den Hypnolasern "infizierten" Mäuse zu stoppen. Koste es, was es wolle…

Das Gameplay....

In "The Garfield Show - Die Invasion der Space Lasagne" richtet sich alles nach klassischer Minispielkost. 16 Kurzspiele erwarten Euch, die in eine nette Story gepackt wurden und Wert darauf legen, mit verschiedenen Steuereinheiten gespielt werden zu können. Ein Rahmenangebot gibt es keines. Vom Hauptmenü aus geht es sofort in das Spiel über, besser gesagt auf eine Übersichtskarte der Stadt, von wo aus Ihr jedes Minispiel starten könnt. Interessant: Viele der kurzen, spielerischen Einlagen lassen sich mit unterschiedlichen Eingabegeräten steuern. Ob Wii Balance Board, gewöhnliche Wii-Fernbedienung oder mit Wii MotionPlus - selbst solltet Ihr austesten, was Euch am meisten zusagt. Eigentlich versteht sich Garfield mit den Mäusen der Umgebung äußerst gut, doch seitdem die Laserstrahlen der Lasagnen für ein Durcheinander gesorgt haben, ist die heile Alltagswelt vorbei. Nur Squeek, ebenfalls eine Maus, die wie Garfield gerade ein Mittagsschäfchen hielt, als das Unheil über die Welt hereinbrach, blieb verschont und dient im Spiel daher als Informationslieferant. Garfield selbst wird viel zu tun haben, denn die Lasagnen haben es ja auf seine kleinen Zeitgenossen, die Mäuse, abgesehen. Mit des Katers Hunger sollte es aber gelingen, alle Lasagnen des Universums ratzfatz zu verschlingen.

Ob Fleischerei, Garten, Stadtzentrum oder Häuserdächer - überall dort wird sich Garfield herumtreiben, an jeder Örtlichkeit in das eine oder andere Minispiel eintauchen. In diese wollen wir Euch nun etwas besser einweisen, wenigstens einen knappen Überblick liefern, denn spielen solltet Ihr bekanntlich schon noch selbst. Neben einer kurzen Spielanleitung ist es die Controller-Wahl, die zunächst ansteht. In der Tat ist es so, dass der Titel sich am einfachsten mit der gewöhnlichen Wii-Fernbedienung spielen lässt. Warum? Weil Wii MotionPlus und Wii Balance Board wesentlich mehr Feingefühl erfordern. Und in der Tat ist der Anspruch gar nicht mal so ohne. Witzig: Am rechten unteren Bildschirmrand erkennt Ihr einen ofenähnlichen Drehschalter, der anzeigt, ob sich Garfield auf dem richtigen "Weg" befindet oder das Minispiel schon so gut wie verloren ist. Was macht also ein Kater wie Garfield den ganzen Tag über? Angeln etwa, also Fische fangen, oder Gourmet-Tennis, um Vitos Restaurant zu retten. Dieses wird von hypnotisierten Mäusen angegriffen, die Ihr mit der Bratpfanne in die Flucht schlagt. Mäuse mit dem Lasso fangen, ist ebenso Aufgabe Garfields wie auch ein klassischer Frühjahrsputz. Ob Frisbee-Pizza oder Roll-auf-dem-Ball - die Minispiele sind teils wirklich abgefahren, nicht immer einfach zu steuern und vor allem schwer zu meistern. Ausgehend von diesem Aspekt werdet Ihr lange zu tun haben, ehe Ihr den Angriff aus dem All erfolgreich abgewehrt habt. Auch witzig: Wildes Rudern mit Armen und Beinen, genannt: Banzai-Tomatensoße. Oder aber: Fliegende Katze. Dort rast der Kater in Richtung Lasagnen-Mutterraumschiff. Von den Laserstrahlen treffen lassen solltet Ihr Euch aber nicht.

Grafik & Sound....

Hübsch gerendert sind die zahlreichen Zwischenszenen von "The Garfield Show - Die Invasion der Space Lasagne". Diese erzeugen eine insgesamt stimmige Atmosphäre, in Verbindung mit der deutschen Sprachausgabe ist der Flair, der vom Titel ausgeht, ein äußerst positiver. Garfield-typische Melodien, kunterbunte Setting-Darstellungen, eine durchwegs gut gelungene technische Komponente.

Multiplayer....

Bis zu vier Spieler können den Angriff der All-Lasagnen nachspielen, wobei alle Fraktionen durch die Spieler besetzt werden. Mäuse und Lasagnen müssen versuchen, Garfield von seinen Zielen abzuhalten, Garfield wiederum setzt alles daran, besagte Gegen-Fraktionen in die Knie zu zwingen. Für spaßige Unterhaltung ist gesorgt!

Fazit....

"The Garfield Show - Die Invasion der Space Lasagne" ist eine der anspruchsvollsten Minispiel-Sammlungen überhaupt. Hier kann es häufig vorkommen, dass Ihr scheitert. Dass Ihr das eine oder andere Minispiel immer wieder aufs Neue wiederholen müsst, bis es Garfield schließlich gelingt, alle Lasagnen in die Flucht zu schlagen. Der Mehrspieler-Modus trägt viel zum insgesamt positiven Gesamtergebnis bei, wenngleich sich 16 Minispiele nach nicht besonders viel anhören. Insgesamt darf man sich als Garfield-Fan aber zufrieden zeigen.

 

+ die Kult-Katze in Reinkultur
+ anspruchsvoll
+ witziger Multiplayer
+ gute deutsche Sprachausgabe
- "nur" 16 Minispiele
- nicht immer ausbalancierte
Steuerung

GRAFIK: 72%

SOUND/EFFEKTE: 73%

MULTIPLAYER: 71%

GESAMTWERTUNG: 69%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de