konsolenkost.de

 
Wii Die Sims 2 - Haustiere
 
 
Die Sims 2 - Haustiere - Wii
Kilian Pfeiffer (31.08.2007)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: EA
GENRE: Simulation
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 9 Seiten
60HZ-MODUS: Nein
SCHWIERIGKEIT: 3-8
NUNCHUK: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: K.E.
PLII/HDTV: Nein/Nein
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.40 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS:
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

"Die Sims 2 - Haustiere" haben es sich auch auf der Wii gemütlich gemacht. Zwar hat im Hinblick auf die bereits erschienenen Versionen dieses Unterfangen etwas länger gedauert, aber wie wir alle wissen: "Besser spät, als nie!" Eine Testversion ging uns dennoch nicht durch die Lappen und daher haben wir die Wii-Version der erfolgreichen Haustierumsetzung auf Herz und Nieren einem Nachtest unterzogen. Was von Anfang an klar schien, hat sich schließlich während des Testzeitraums bestätigt - von der Gamecube-Umsetzung zur Wii-Version haben sich die Entwickler von "Electronic Arts" nun wirklich kein Bein ausgerissen und präsentieren eine inhaltsgleiche, animalische Versoftung des Erfolgskonzepts. HIER findet Ihr übrigens den Test zur Gamecube-Version. In vorliegendem Test beschränken wir uns auf die steuerungstechnischen, sowie (eventuellen) grafischen Änderungen, denn inhaltlich ist alles beim Alten geblieben!

Spezielles der Wii Version....

Noch immer ist die Entwicklung eines Alter Egos - oder einer ganzen Familie - das Hauptmerkmal des Spieles. Bedürfnisse wollen befriedigt werden, indem Ihr einen Beruf erlangt, regelmäßig vor der Glotze sitzt, oder die soziale Interaktion mit dem Nachbarn sucht. Verspürt Ihr ein Hungergefühl, wartet der Kühlschrank, oder Ihr kocht Euch ein eigenes, wohlschmeckendes Mahl. Selbst die Einrichtung Eurer Bude, respektive Eures Anwesens, bleibt auf der persönlichen Agenda. Es gilt also, sich um jedwedes Mobiliar zu kümmern. Ist das derzeitige Bett zu unromantisch, muss nun mal ein Himmelbett her, welches Ihr Euch beim Arbeiten von den Fingern gespart habt. Neu hinzugekommen ist hingegen das Haustier-Feature, das bislang "Sims"-Freunden fremd war, nun aber in allen Zügen ausgekostet werden darf. Denn es gilt nicht nur die animalischen Bedürfnisse zu befriedigen, vielmehr will das Tier ständig bei Laune gehalten werden und - lerneifrig wie es nun einmal ist - diverse Kunststückchen erlernen. So viel dazu in abgespeckter Variante - wie bereits erwähnt, könnt Ihr Euch über den Link weiter oben die inhaltsgleiche Gamecube-Version zu Gemüte führen.

Dennoch hat sich etwas getan, dies beschränkt sich aber auf die Steuerung des Titels. Neben der Wii-Fernbedienung dirigiert Ihr ebenfalls mit dem Nunchuk das Alter Ego, wobei dies zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig erscheinen dürfte. Insbesondere die befremdlich wirkende Kamerasteuerung ("Z"-Knopf gedrückt halten und Nunchuk) stößt anfangs sauer auf, ist letztendlich aber weit weniger tragisch, als zuvor angenommen. Mit dem "A"-Knopf samt der Wii-Fernbedienung könnt Ihr Objekte anwählen, oder auch Aktionen bestätigen, der "Minus"-Button sorgt für einen sofortigen Abbruch einer bereits bestätigten Aktion des Sims. Soll der Spielablauf beschleunigt werden, genügt der Druck auf den "C"-Knopf und den "Plus"-Button. Da man bislang mit dem Gamecube-Pad vertraut war, ist die Umstellung auf die Wii-Remote anfangs ungewöhnlich, weil man die Tastenkombinationen bislang noch nicht verinnerlicht hatte. Nach wenigen Spielstunden wird das allerdings funktionieren, bei uns war es jedenfalls der Fall ;-) . Zu erwähnen ist weiterhin das Steuerkreuz, das mit einem Druck zum einen die Beziehungs-, zum anderen die Wunsch-, sowie die Bedürfnisleiste öffnet. Man darf also durchaus sagen, dass die Umsetzung der Steuerung gelungen ist, trotz alledem benötigt man etwas Einarbeitungszeit.

Grafik/Sound....

Obwohl die Wii hinsichtlich ihrer technischen Ausstattung einiges mehr auf dem Kasten hätte, ist das Resultat wie ein Abklatsch der Gamecube-Umsetzung. Weder hat man grafische Extras integriert, noch das Gesamtbild des Titels aufpoliert. Klar, das Gebotene ist bestimmt ansehnlich, muss aber auf Grund der technischen Überlegenheit der Wii im Vergleich mit der Würfel-Version abgewertet werden. Lasst Euch im Übrigen nicht von den geschönten Bildern der Wii-Verpackung täuschen. Diese Screenshots entstammen nicht der Wii-Version, sondern sind gerendet und wurden nachbearbeitet. Aber das nur nebenbei… Auch der Sound-Part ist immer noch derselbe, die Musik geht also weiterhin voll in Ordnung.

Fazit....

Dank des gut gemeinten und das Spielprinzip aufwertenden Haustier-Features ist auch die Wii-Version von "Die Sims 2 - Haustiere" eine gelungene Umsetzung, trotz der ungewöhnlichen Steuerungsvariante. Die Rezeptur des Titels wurde beibehalten, der riesige Spielumfang versorgt Euch erneut mit vielen Stunden bester Unterhaltung. Leider hat man in optischer Hinsicht nichts unternommen, was letztendlich aber der Gesamtwertung nicht schadet.

 

+ großer Umfang
+ gelungenes Haustier-Feature
+ Objekte samt Beschreibungen
+ sinnvolle Wii-Steuerung,...
- kein Multiplayer-Modus
- wenige Locations
- erneut keine Story
- Vollpreis-Update
- ...aber anfangs ungewohnt

GRAFIK: 73%

SOUND/EFFEKTE: 83%

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 82%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de