konsolenkost.de

 
Wii Real Heroes: Firefighter
 
 
Real Heroes: Firefighter - Wii
Kilian Pfeiffer (01.02.2010)

SYSTEM: Wii-PAL
PUBLISHER: Rondomedia
GENRE: Action
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 1 Seite
60HZ-MODUS: Nein
SCHWIERIGKEIT: 2-6
NUNCHUK: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: 7+
PLII/HDTV: Nein/Nein
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

Der Traum eines jeden Jungen geht spätestens mit „Real Heroes – Firefighter" für die Wii in Erfüllung. Hier übernehmt Ihr als Spieler genau jene Rolle, die sich wohl ausnahmslos jeder Bursche jüngeren Alters immer schon herbeigesehnt hat. Als Feuerwehrmann macht Ihr Euch auf, um Brände zu löschen, hochexplosive Szenarien zu erkunden, Leben zu retten und mit allerlei technischem Equipment zu hantieren.

Menus und die Story....

Es ist Sommer, das Wetter ist warm, von Regen keine Spur. Hier in Los Angeles sind also die besten Rahmenbedingungen gesteckt, um heftige Waldbrände live miterleben zu können. „Wären es doch nur Waldbrände", möchte man glatt behaupten. Denn oftmals sind es riesige Einkaufszentren oder gar ganze Hochhäuser, die vom Feuer bedroht sind. „Bewaffnet" mit dem Schlauch geht’s dem heißen Element an den Sauerstoff – denn ohne diesen ist selbst das größte Feuer bald Schnee von gestern...

Das Gameplay....

„Real Heroes – Firefighter" ist ein reiner Singleplayer-Titel, der sich sicher auch gut im Mehrspieler-Modus geschlagen hätte. Dazu bietet das Spiel aber keinerlei Gelegenheit. Ihr seid also alleine unterwegs, als Absolvent einer Feuerwehrakademie. Endlich könnt Ihr Euch behaupten, zeigen, was Ihr über all die Monate dort gelernt habt. rondomedia gelingt es hervorragend, die einzelnen, voneinander unabhängigen Levels einzuläuten, kleine Storylines zu stricken, die vor dem Bildschirm fesseln sollen. Auch wenn jede Episode – jeder Level – als eigenständig betrachtet werden kann, bilden sie, in der Gesamtheit betrachtet, ein durchaus gelungenes Machwerk. Gerufen werdet Ihr, wenn Not am Mann ist, wenn ein Einkaufszentrum in Flammen steht, ein Kinokomplex kurz davor ist, abzufackeln, wenn Gefahr auf einer Hängebrücke droht oder der Ausflug in den Freizeitpark zum Feuerinferno wird. Immer dann werdet Ihr auf den Plan gerufen, rückt mit dem stattlichen Equipment aus und zeigt, wo der Feuerwehrmann seinen Wasserschlauch hat – fest in beiden Händen, denn Brandstellen gibt es in „Real Heroes – Firefighter" viele.

Gefallen haben uns die spielerischen Möglichkeiten, mit welchen der Titel aufwartet. Da wäre die allgemein gut gelungene Steuerung: Mit der Wii-Remote navigiert Ihr den Schlauch und wechselt per Druck auf das Steuerkreuz Eure Einsatzgeräte. Von der Brechstange, mit welcher Ihr verschlossene Türen aufhebelt, über die Axt, mit der Ihr zusammengestürzte Holzbalken in Einzelteile hackt, bis hin zum Handlöschgerät, das bei kleineren Bränden zum Einsatz kommt. Am Effektivsten ist der große Feuerwehrschlauch, der ganze Brandherde im Nu löscht und der ohne weiteres an einer dafür vorgesehenen Stelle mit Frischwasser aufgetankt werden kann. Die gesamte Steuerung funktioniert via Handbewegungen, etwa der Einsatz der Rettungssäge, wenn es gilt, einen Durchgang zu schaffen oder aber mit dem hydraulischen Spreizer eine in einem verunfallten Pkw eingeschlossene Person zu evakuieren. Einige Drehbewegungen später ist der Spreizer angebracht, die Rettungssäge angesetzt und ein einziger Knopfdruck reicht aus, um das technische Instrument in Gang zu setzen und seine Arbeit zu verrichten. Gelungen: Innerhalb der Einsätze werdet Ihr von immer neuen Aufgaben überrascht, etwa sollt Ihr plötzlich drei Personen befreien, die in einem brennenden Kinosaal eingeschlossen sind oder aber auf die Leiter des Feuerwehrautos klettern, um die Fassade des Einkaufszentrums zeitnah mit Wasser zu „versorgen". Ausgetretenes Gas stoppt Ihr, indem Ihr Ventile aufsucht und diese so lange dreht, bis das Gas versiegt. Über Schaltpults deaktiviert Ihr ganze Anlagen, schleicht Euch duckend durch eine von Gas und Feuer vereinnahmte Halle oder schiebt den Weg blockierende Kisten beiseite, um im Spiel voran zu kommen.

Immer wieder findet Ihr neue Werkzeuge, die zwar keine besseren Ergebnisse liefern, aber einfach stylischer wirken und mehr hermachen. Schaut Ihr genau und legt eine besondere Beobachtungsgabe an den Tag, entdeckt Ihr immer wieder kleine Hinweise in Form von Filmrollen. Findet Ihr alle Rollen in einem Level, schaltet Ihr den Hinweise für die eigentliche Brandursache einer Stage frei.

Grafik & Sound....

Die größte Schwäche von „Real Heroes – Firefighter" ist die grafische Darstellung. Puh! Einmal kräftig durchatmen bitte, sofern man sich nicht in einer mit Rauch erfüllten Wohnung befindet… Das, was die Entwickler hier abliefern, ist in Zeiten von PS3 und Xbox360 ein Schlag in die Magengrube. Locker hätte man eine vergleichbare grafische „Pracht" auch auf dem Gamecube zustande bekommen. Hässliche Texturen, baukastengleiche, wenig inspirierend wirkende Umgebungen. Auch die Spielcharaktere, die Euch immer wieder begegnen sind eher mickrig dargestellt und gehen einfach nicht als gestandene Feuerwehrleute durch. Was soll’s – Spaß macht der Titel aber trotzdem.

Denn es ist nicht nur der Musik-Part, der uns immer wieder zu überzeugen wusste, sondern in jedem Fall auch die durchgängige, deutsche Sprachausgabe, die aus den Boxen des TVs dröhnt. Die Sprachausgabe kann sich in jedem Fall hören lassen, sie wirkt klar, professionell eingesprochen und verschafft dem Titel jene Atmosphäre, die man sich von einem Feuerwehr-Abenteuer erwartet.

Fazit....

„Real Heroes – Firefighter" bietet nicht nur einige Stunden besten Spielspaßes, sondern geht darüber hinaus auch noch zu einem vernünftigen Preis über die Ladentheke. Auch wenn diese Wii-Software technisch von vorgestern ist, ist der Inhalt vernünftig, bereitet Spaß und fesselt bis zuletzt, wenngleich die Möglichkeiten des Feuerwehrmannes zu jeder Zeit überschaubar bleiben. Aber was soll’s – auf Titel, die – trotz der vielen heißen Feuer - „erfrischend" daherkommen, die den gewissen Esprit mit sich bringen und dann auch noch spannend umgesetzt wurden, haben wir gewartet. Daher gibt es von uns eine klare Empfehlung!

 

+ spannend umgesetzt
+ actionreiche Szenarien
+ 3 Schwierigkeitsgrade
+ eingängige Steuerung
+ Feuerwehrmann-Feeling inkl.
- optischer Reinfall
- fehlender Mehrspieler

GRAFIK: 50%

SOUND/EFFEKTE: 72%

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 76%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de