konsolenkost.de

 
Wii Quiz Party
 
 
Quiz Party - Wii
Matthias Engert (12.08.2012)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: Wizarbox
GENRE: Quiz Spiel
SPIELER: 1-4(99) Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 1 Seite
60HZ-MODUS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 1-9
NUNCHUK: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK6
PLII/HDTV: Nein/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.30 Euro (Bundle)
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Ja

   
Einleitung....

Die Heimkonsolen und Party Spiele. Mittlerweile nichts Besonderes mehr, auch äußerst zahlreich vertreten und mittlerweile ein echter Massenmarkt. Darunter viele Spiele, die eher den Mainstream abdecken und oft schnell in der Masse untergehen. Ein wenig die Ausnahme stellen die Nintendo Titel dar, oder Spiele die über Nintendo hierzulande erscheinen. Egal ob das die Mario Party Reihe ist, auch wenn man über den 9er stark diskutieren kann, oder Spiele wie Wii Party und vor allem die Strassen des Glücks. Diese ragen dann schon klar aus der Masse heraus und eignen sich auch auf lange Sicht für spaßige Abende mit Freunden. Auch aktuell will man diesen Erfolg mit einem weiteren Spiele mit dem Wort "Party" im Titel wiederholen - Quiz Party. Etwas das gerade hierzulande auf einen fruchtbaren Boden fällt. Ob sich der Titel als Spaßgarant erweist und wo er sich im Vergleich mit anderen Größen einreiht, soll euch der folgende Test etwas näher bringen.

Menus und die Story....

Auch Quiz Party ist einer der Titel, der nicht direkt von Nintendo stammt, sondern wo der Branchenriese mal wieder die Distributor Rolle übernimmt. Entwickelt wurde Quiz Party von der französischen Firma Wizarbox, die in Sachen Nintendo Plattformen eher durch Adventure aufgefallen sind. Bei den Rahmenbedingungen machen sie aber zunächst alles richtig. Alles andere wäre auch sehr überraschend gewesen. Die Spieler bekommen ein komplett deutsches Spiel, das auch in Sachen Sprecher mit lokalisierter Sprachausgabe daher kommt. Dabei reicht die Spieleranzahl von 4 bis theoretisch 99, was aber sicherlich die Ausnahme sein dürfte. Aber da man hier auch Teams bilden kann, eignet sich der Titel aber durchaus auch für eine Großfamilie. Gespielt werden kann der Titel in allen Bildmodi der Wii, wobei das aber aufgrund der reinen Darstellung und Präsentation ein wenig beachtenswerter Punkt ist. Speichertechnisch mit 1 Seite sehr sparsam, schon der Titel auch die "Controllerkasse". Auch wenn man jedem Spieler eine Remote in die Hand drücken kann, eine Remote reicht aus, um hier loslegen zu können. Eine Geschichte gibt es hier in dem Sinne nicht, sondern vielmehr ein übergeordnetes Spielziel. Nicht weiter überraschend dreht sich hier alles um das Ziel allein oder mit seinem Team Quizmeister zu werden. Verschiedene Modi sollen euch dazu einladen.

Der reine Spielstart ist sehr einfach gehalten und man hält sich mit keinerlei Schnickschnack hier auf. Sofort landet man auf dem Hauptmenu, das euch 3 verschiedene Punkte zur Auswahl gibt. Über allem steht hier die sogenannte "Komplettrunde", die zeitlich in der Regel um die 60 Minuten dauert. Dazu kommt eine vereinfachte Variante mit der "Blitzrunde", die auch nur an die 30 Minuten dauert und endet im letzten Modus "Nur eine Frage". Wie der Name schon sagt ist das einfach nur mal zum rein schauen, da hier einzig eine Frage aus den Rubriken gestellt wird. Das ist dann wenn man so will auch noch der sinnvollste Modus, um sich allein mit dem Spiel zu beschäftigen. Nur wirklich Spaß macht das, auch auf Grund der Kürze, eigentlich nicht. Selbst die Blitzrunde lässt man oft links liegen, was an der nicht ewig langen Komplettrunde liegt. Denn wer sich mit einem Spiel wie diesem in einer gemütlichen Runde beschäftigt, hat auch gleich die Zeit für den großen Modus. Von daher stellen wir euch den Inhalt des Spiels auch anhand der Komplettrunde vor. Also nicht lange gefackelt und mögen die Spiele beginnen.

Das Gameplay....

Eines muss man dem Test klar voranstellen. Da der Titel ja eigentlich nur sinnvoll ab 2 Spielern ist, verzichten wir logischerweise auf einen separaten Mehrspieler Abschnitt im Test. Auch wenn man den Titel theoretisch mit sich selber allein spielen kann, motiviert er natürlich erst ab mindestens 2 Spielern. Von daher bezieht sich natürlich der Gameplay Teil im Test auch auf mindestens 2 Spieler. Hat man also nun 1 oder mehrere Freunde um sich versammelt, sollte man sich wie schon erwähnt gleich an die Komplettrunde wagen. Sobald man hier startet, werden euch zunächst noch einmal grob die Regeln erklärt und ihr dürft euch als Erstes an die Team Auswahl wagen. Auch wenn bis zu 99 Spieler teilnehmen können, theoretisch eigentlich unendlich, wirklich machbar sind 4 Teams, die mindestens ein Mitglied haben müssen. Positiv dass man als sichtbaren Hauptcharakter des Teams, auch die eigenen Mii-Charaktere nutzen kann. Macht es doch etwas persönlicher. Vorteil der unkonventionellen Team Wahl, ist die Möglichkeit auch 3-1 oder 2-1 Spiele zu veranstalten. So kann man also recht wild Personen auf der heimischen Couch den Teams zuweisen. Hat man die Teams gebildet, kann man sich näher mit dem Spielsystem vertraut machen. Die Komplett und Blitzrunde verfügen über jeweils 4 Spielrunden, mit verschiedenen Regeln und Frageabfolgen. Gleich ist das Ziel im Spiel, sogenannte Quizsticker zu erspielen. Muss man in der Blitzrunde derer 5 erspielen, gilt es in der Komplettrunde 15 davon einzusammeln.

Aufgeteilt werden diese Sticker auf 5 verschiedene Fragekategorien. Sprich ihr müsst zu allen Kategorien jeweils 3 Sticker holen. Dazu gibt es eine kleine Anzeige, die alle Sticker zunächst transparent darstellt, um bei jeder erfolgreich gelösten Aufgabe oder Antwort einen davon farblich dargestellt zu bekommen. Wer als Erstes Team alle Sticker vollständig hat, oder die 4. und letzte Runde als Erster beendet, hat gewonnen und darf sich als Quiz-Meister bezeichnen. Spielerisch warten innerhalb der 4 Runden Fragen und Aufgaben aus insgesamt 2000 Varianten im gesamten Spiel. Sehr reichhaltig und auch oft mit einem recht guten bis sogar sehr hohem Anspruch an die Spieler. Positiv dass hier nicht nur Allgemeinwissen zählt, sondern auch Reaktionsvermögen und vor allem der Grips öfters als man denkt angestrengt werden muss. Dabei ist die Präsentation eigentlich immer gleich und ein wenig trocken in der Umsetzung. Die Team Charaktere stehen im Vordergrund, während pro Runde die Rubriken und Fragen unterschiedlich gewählt werden. Mal per Zufall, wie in Runde 1, oder auch vom Team selber bestimmt, wie in Runde 2. Die 5 Fragekategorien teilen sich nun auf in die Varianten "Bestzeit", "Kopfzerbrecher", "Audio-Quiz", "Ungebetener Gast" und zum Schlus die "Qual der Wahl".

Einige Beispiele sollen euch die Hintergründe kurz beleuchten. In der ersten Kategorie Bestzeit spielt natürlich die Zeit die Hauptrolle. Hier wird z.B. nach und nach ein Bild freigegeben, auf dem man eine Person, ein Gebäude oder einen Gegenstand erraten muss. Im Kopfzerbrecher spielen Dinge wie ein Anagramm eine sehr große Rolle. Sind auch mit die knackigsten Rätsel im gesamten Spiel. Denn hier muss man wieder nach Zeit möglichst schnell aus vorgegebenen Wörtern die Buchstaben nehmen um eine völlig neue Bedeutung herausfinden. Im Audio-Quiz werden sich die Musikfreaks heimisch fühlen. Hier werden euch immer wieder Musikstücke vorgespielt, zu denen ihr entweder den Interpreten nennen müsst, oder auch zu welcher TV-Serie eine abgespielte Titelmusik gehört. Die letzten beiden Kategorien gehen noch als die gewöhnlichsten Quiz-Kategorien durch. Beim Ungebetenen Gast gibt man euch eine Frage vor und dazu gleich 4 Antworten. Ihr müsst hier nun herausfinden, welcher der 4 Antworten nicht richtig ist oder zur Frage gehört. Bei der letzten Kategorie Qual der Wahl ist es genau anders herum. Auch hier gibt man euch zu einer Frage gleich 4 Antworten zur Auswahl, von denen aber hier wiederum nur 1 Antwort richtig ist. Möglichkeiten um sich zu blamieren, oder sich als wahrer Wissensguru zu beweisen, gibt es also genug.

Soweit die trockene Aufzählung der Fakten, die dann aber nur eine Seite darstellt. Spielerisch krankt das Spiel dann leider ein einigen hausgemachten Schnitzern. Vor allem das fehlende Buzzer Feature muss man hier ansprechen. Gerade bei vielen Zeitkritischen Fragen, oder den sogenannten Team Duellen, bei denen alle Teams mitmischen können, muss man dies alles etwas improvisiert lösen. Selbst wenn alle Teams eine Remote nutzen, ist nicht ersichtlich wer eigentlich gedrückt hat. Am besten fährt man hier im Spiel durchaus mit der Variante eines externen Quizmasters, der sich mit einer Remote nur um die Menus und das Festlegen der aktuellen Sieger kümmert. Hat man den nicht, muss man immer untereinander abklären, wer bei engen Entscheidungen schlussendlich am schnellsten war. Denn schließlich fragt das Spiel dann über entsprechende Dialoge, welches Team zuerst geantwortet hat und ob Richtig oder Falsch. Dazu kommt die doch fehlende Atmosphäre im Spiel. Auch wenn es kleinere Auflockerungen gibt, der gewisse spielerische Kick kommt nur bedingt auf. Dazu spielen hier auch die Ladezeiten mit hinein. Zwar nicht ewig lang, sind sie in meinen Augen etwas grenzwertig. Was mich aber am meisten ärgert, ist die Tatsache dass es eigentlich nichts gibt, dass man am Ende bekommt oder freispielen könnte. Auch eine Statistik sucht man vergebens. Mir daher auch ein kleines Rätsel, warum das Spiel ein Savegame anlegt. Es wird nichts gezählt oder sonst etwas festgehalten. Ist eine Runde vorbei, wird der Sieger präsentiert und man landet auf dem Hauptmenu. Das war's dann auch schon. Hier hätte schon etwas mehr Tiefgang einfließen können. Auch in einem Quizspiel.

Am unterhaltsamsten, weil auch knackig hintereinander ist die 4.Runde. Hier werden alle bis dahin erspielten Sticker auf 4 Laufbänder in die Tiefe des Screens platziert, was zu Beginn natürlich unterschiedliche Ausgangspositionen der Teams nach sich zieht. Hier geht es dann nur in Team Duellen zur Sache, sprich alle Teams können und müssen Antworten. Eine Frage nach der anderen, kommt aber auch hier wieder das fehlende Buzzer Feature zum Vorschein. Es passt einfach nicht so ganz und ist in meinen Augen insgesamt zu oberflächlich. Wie schon erwähnt durchaus schade, da vor allem viele Fragen wirklich gehobenes Niveau haben. Auch wiederholen sie sich ewig nicht. Es dauert gefühlt eine Ewigkeit bis wirklich mal eine Frage auftaucht, die man schon einmal hatte. Auch wenn man dieser Effekt irgendwann natürlich logisch ist. Dennoch ist die Luft nach einigen Runden spürbar raus. Motivation oder gar Suchtfeeling wie z.B. in einem Strassen des Glücks findet man hier leider nicht.

Grafik & Sound....

Grafisch ist Quiz Party kein Spiel, bei dem wir lange Abhandlungen verfassen müssen. Denn viel zu viel ist hier natürlich einfach zweckmäßig gehalten. Klare Farben, die Einbindungen der Mii-Charaktere und natürlich viele Fotos spielen hier die grafische Hauptrolle. Garniert mit kleineren Effekten hier und da, hält man das Thema aber auf Sparflamme. Kleiner Hingucker sind die vereinzelten Animationen der Mii-Charaktere vor und nach verschiedenen Spielrunden. Ansonsten gibt es hier wenig erhellendes zu vermelden. Grafisch passend für das Spielprinzip, ist nicht weiter überraschend, auch die technische Seite in Ordnung.

Beim Sound muss ich sagen, mich wieder etwas an zahlreiche und eigentlich spezielle fernöstliche Titel erinnert zu haben. Auch wenn der Entwickler aus Europa kommt. Denn speziell die Hintergrundmusik in den Menus kommt oft etwas schräg daher und dudelt belanglos vor sich hin. Hier hätte man sich vielleicht etwas melodischere Stücke gewünscht, die abseits der reinen Soundrätsel zu hören sind. Erst innerhalb der einzelnen Runden ändert sich das zum positiven. Effekte gibt es wenige, die nur bei entsprechenden Erfolgsmomenten zu hören sind. Da diese oft gleich sind, nutzt sich auch hier das Ganze schnell ab. Die Sprachausgabe ist in Ordnung, aber auch nichts Besonderes. Alles in allem ist die Musik klare Geschmackssache. Vor allem die reine Hintergrundmusik ist durchaus gewöhnungsbedürftig.

Fazit....

Nach einigen Sessions mit Spielern, die auch Wii Party, Mario Party oder die Strassen des Glücks kennen, ist das Ergebnis und die abschließende Bewertung recht eindeutig. Quiz Party ist eines der Spiele, das schnell in der Masse wieder untergehen wird. Trotz über 2000 Fragen ist die Motivation in Sachen Wiederspielwert recht schnell dahin. Dazu ist die Präsentation und der Tiefgang abseits der Rätsel einfach zu oberflächlich. Man könnte so weit gehen, dass sich Quiz Party viel eher als ein WiiWare Titel für ein paar Euro anbietet, als das man ihn unbedingt als Retail Ausgabe auf die Spieler loslässt. Klar hängt der Spaß hier auch von den beteiligten Mitspielern ab, entwickelt aber dennoch nie den ganz besonderen Kick. Grund sind einfach auch spielerische Mängel. Speziell das immer wieder gefühlt fehlende Buzzer Feature muss man hier nennen. Keine Belohnungen, oder irgendwelche langfristigen Wertungen sind enthalten. Die teilweise etwas schräge Musik kam bei niemandem besonders gut an. Stehe da also nicht allein mit meiner Meinung. Abschließend durchaus schade, denn viele Fragen sind durchaus gehobenes Allgemeinwissen und bieten genügend Anspruch, um eine breite und oft auch ältere Zielgruppe abzudecken.

 

+ Mit 1 Remote im Mehrspieler
+ Teils Anspruchsvoller Content
+ Einbindung Mii-Charaktere
+ Runden Einteilung passend
+ Komplett Deutsch
- Keine Wertungen/Belohnungen
- Statistiken fehlen
- Buzzer Feature fehlt
- Oberflächliche Präsentation
- Schräge Hintergrundmusik
- Entwickelt wenig Quiz Flair

GRAFIK: 60%

SOUND/EFFEKTE: 58%

MULTIPLAYER: 62%

GESAMTWERTUNG: 60%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de