konsolenkost.de

 
Wii Puzzle Quest: Challenge of the Warlords
 
 
Puzzle Quest: Challenge of the Warlords - Wii
Kilian Pfeiffer (15.04.2008)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: Vicious Cycle
GENRE: Puzzle RPG
SPIELER: 1-2 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 1 Seite
60HZ-MODUS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 3-10
NUNCHUK: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: K.E.
PLII/HDTV: Nein/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.45 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Spezielles in der Wii Version....

Der DS-Test ist online und vor der Spielerschaft liegt nun ein Stück Software, das in dieser Machart bislang nicht existiert. Als Handheld-Version einmalig, wollen wir heute einen Blick auf die Wii-Version werfen. Allerdings nicht in der Hinsicht wie gewohnt, sondern in einer Art Kurztest. Der Grund liegt auf der Hand, denn zwischen DS-Umsetzung und Wii-Variante gibt es kaum Unterschiede – bis auf die Steuerung, die ohne Zweifel auf der Wii anders ausfällt als auf dem Nintendo Handheld. Ansonsten ist das Spielprinzip das gleiche, der Titel ähnlich aufgezogen, wie für das portable Gaming. HIER lest Ihr im Übrigen den DS-Test, der inhaltlich größtenteils auch für die Wii-Version gilt. Die wenigen Unterschiede, die auf Nintendos Heimkonsole zum Tragen kommen, listen wir Euch im Folgenden auf.

Speziell die Steuerung im Spiel ist eine andere, da Ihr anders als auf dem DS mit der Pointer-Funktion Eure Auswahl trefft – sei es während der Puzzles oder aber auf der Weltkarte. Im Endeffekt ist das auch schon der größte Kritikpunkt am Spiel: Weil die Übersicht wegen der recht fitzeligen Kartendarstellung nicht die beste ist, Ihr aber dennoch punktgenau Euer Ziel, respektive einen Farbstein während der Puzzlekämpfe auszuwählen habt, kommt es ab und an vor, dass Ihr das Ziel verfehlt und danebentippt. Was zwar in der Regel kein Grund zum Haare raufen ist, dennoch aber zu unliebsamen Situationen führen kann. Beispielswise dann, wenn ein Widersacher nur noch wenige Lebenspunkte vom virtuellen Niedergang entfernt ist, Ihr die Möglichkeit hättet ihn auszuschalten, aber aufgrund von steuerungstechnischen Ungenauigkeiten versagt.

Storybezogen gleicht der Titel der DS-Version wie ein Ei dem anderen. Jede Mission habt Ihr bereits auf dem DS entdeckt – sofern Ihr den Teil gespielt hattet -, ebenso kennt Ihr alle Zaubersprüche und grausamen Kreaturen, die Euch auf Eurem Weg begegnen werden. Neuigkeiten während des Spielverlaufs gibt es nicht zu vermelden, was bedauerlich ist, da kein Grund existiert, warum man sich beide Versionen zulegen sollte. Bonus-Features oder exklusive Inhalte wie ein Online-Modus, zusätzliche Nebenquests oder gar eine nagelneue Hintergrundgeschichte wären Anreiz genug gewesen, sich zusätzlich die noch fehlende Nintendo-Konsolenvariante zuzulegen.

Grafisch rangiert die Wii-Version auf einem ähnlichen Level wie auf dem Handheld. Zu viel darf man sich nicht erwarten. Mehr zweckmäßige Darstellungen sorgen für Kurzweil im Auge, dies rührt daher, weil die Optik dank nostalgischer Elemente einen gewissen Draht in die Vergangenheit spannt und Erinnerungen an gute, alte Rollenspiele aufkommen lässt. Auch die Umsetzung des Sounds weiß zu gefallen und schafft den Spagat zwischen Mittelaltertönen und ergreifenden Vollblut-Kompositionen.

Fazit....

„Puzzle Quest – Challenge of the Warlords" ist auch auf der Wii eine äußerst gelungene RPG-Puzzelei, die man sich als Fan besagter Genres unbedingt zulegen sollte. Leider handelt es sich hierbei erneut um einen Titel, um welchen wenig Aufsehen erregt wurde. Auch die Werbetrommel wurde nur dürftig in Gang gebracht, daher dürfen wir nur hoffen, dass wir auch in Zukunft noch vieles von der genialen Serie sehen und spielen werden. Wenn Ihr inhaltlich ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht werden wollt, empfehlen wir Euch den Link zur DS-Version anzuklicken (weiter oben im Text!). Bis auf die Steuerung und einige Feinheiten sind beide Versionen ebenbürtig. Der Wertungsabzug der Wii-Variante basiert auf der teils etwas ungenauen Steuerung, was in kritischen Situationen nerven kann.

 

+ riesiger Umfang
+ klassisch-geniales Puzzle-Fieber
+ hervorragende RPG-Einbettung
+ massig Zaubersprüche
+ taktische Komponente
+ MP / Nebenquests
+ manueller Gegnerkampf
+ Stadtausbau
+ viele Ausrüstungsgegenstände
- kein Online-Modus
- teils ungenaue Steuerung
- Grammatikschnitzer

GRAFIK: 65%

SOUND/EFFEKTE: 84%

MULTIPLAYER: 83%

GESAMTWERTUNG: 85%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de