konsolenkost.de

 
Wii MySims Kingdom
 
 
MySims Kingdom - Wii
Kilian Pfeiffer (09.11.2011)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: Electronic Arts
GENRE: Adventure
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 1 Seite
60HZ-MODUS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 2-3
NUNCHUK: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK0
PLII/HDTV: Ja/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.20 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

Ein Königreich soll entstehen! Und zwar in der Welt der Sims. Besser gesagt in jener Welt von "MySims". Der Ableger, der in Zeiten der Wii erschaffen wurde, um in Mii-Optik das Wusel-Gameplay bestens zur Geltung zu bringen, hat es zu bedeutendem Erfolg geschafft. Einzelne Teile der verschiedenen "MySims"-Ableger haben sich millionenfach verkauft, demnach ist es kein Wunder, dass Electronic Arts sogar recht spezielle Genres anpackte und die Sims von einem auf den anderen Tag in das Mittelalter "beamte" - "MySims Kingdom" war geschaffen. Wir haben uns für Euch die Wii-Version angeschaut.

Menus und die Story....

Die Knuddeloptik sind wir von der Serie ja schon gewohnt. War "MySims" ein voller Erfolg, lag es EA daran, mit dem Kingdom-Teil einen weiteren Erfolg im Software-Markt zu etablieren. Putzige Grafiken und Abstriche in der Bedürfnisbewältigung, die ansonsten bei den Sims sehr groß geschrieben wird. Davon ist jetzt nichts mehr zu sehen. In "MySims Kingdom" wird gebaut und um den Platz an der Sonne "gekämpft."

Das Gameplay....

Dem König wächst alles über den Kopf. In seinem Reich hängt der Haussegen schief. Denn kriminelle Energien sind am Werke. Brücken werden zerstört, Objekte gestohlen, Unruhestifter sorgen dafür, dass der amtierende Herrscher auf Nachfolgersuche geht. Den Besten, den er findet, der soll der neue König werden. Stabsträger und Herrscher - ein Wettstreit soll es richten. Logisch, dass Ihr Euch als Spieler an diesem beteiligt. Und der Sieger sein wollt. Doch dazu bedarf es mehr, als einer Portion Glück. Können, das richtige Händchen und die Macht des Stabes. Ob Ihr mit all dem dienen könnt? Ihr dürft es zumindest zunächst einmal probieren. Probe aufs Exempel, so heißt das. In einem Tutorial werdet Ihr sogleich an die Sache herangeführt und bekommt die Funktionen, die ein Stabsträger zu erfüllen hat, mit auf den Weg.

Buddy ist Euer Begleiter, der Euch von nun an "verfolgt". Er hilft Euch in so manchem Moment. Eher mit humorigen Einlagen, denn mit tatkräftiger Unterstützung. Selbst ist der Mann und daher bleibt die ganze Arbeit an Euch hängen. Aber auch noch ein anderer Charakter ist Euch eine Unterstützung im Spiel: Lyndsay, die mit einem magischen Beutel ausgestattet ist. In diesem können wertvolle Essenzen zusammengetragen werden, die wiederum Schriftrollen als Resultat hervorbringen. Ein gutes Beispiel ist jenes des Brückenbaus - übrigens ein wesentliches Element in "MySims Kingdom". Brücken lassen sich aus Holz bauen. Doch liegt dieser Rohstoff nicht gleich von Beginn an zur Verarbeitung vor. Im Gegenteil. Ihr müsst zunächst hart schuften, ehe Ihr ausreichend Holz habt, das Ihr dann für den Bau von Brücken verwenden könnt. Sucht also den nächsten Baum - davon gibt es viele -, und hackt munter drauflos. Natürlich müsst Ihr hierzu die Wii-Remote wie ein Hackebeil hin- und herschwingen. Der entsprechende Baum wird dadurch gefällt und zu Kleinholzverarbeitet, das dann für den Brückenbau dient. So verhält es sich im Übrigen mit diversen zu erschaffenden Produkten. Die Rohstoffe müssen abgebaut werden, erst dann könnt Ihr Euch ans Handwerk setzen. Zahnräder etwa erfordern Metall. Das wiederum gewinnt Ihr folgendermaßen: Steinwände müssen analysiert werden, Klopfgeräusche zeigen Euch, wo Metall verborgen sein könnte. Natürlich haben es sich die Entwickler nicht nehmen lassen und zahlreiche Minispiel-Einlagen in den Wii-Titel integriert, die den Einsatz der Wii-Fernbedienung erfordern. Fuchtelt Ihr also wie ein Derwisch mit dem Controller herum, nachdem Ihr auf Metall gestoßen seid, "erntet" Ihr dieses und habt den notwendigen Rohstoff, um damit arbeiten zu können. Edelsteine sucht Ihr per Detektor, Fische angelt Ihr via Angel. Die Suche nach den Rohstoffen ist soweit auch ganz gut umgesetzt worden, nur ist es die ständige Wiederholung, die nach und nach ein wenig das Nervenkostüm des Spielers angreift. Auch deshalb, weil derartige Abbau-Aktionen theoretisch automatisch durchgeführt hätten werden können.

Den Entwicklern schien es aber anscheinend wichtig zu sein, den Spieler aktiv in das Geschehen einzubinden. Und wie kann man das am besten tun? Richtig, mit Minispielen. Im späteren Verlauf müsst Ihr komplexere Brücken errichten, verzierte, die Aufgaben erfordern zunehmend mehr Aufwand und auch der Einsatz von Mana wird notwendig, das dann erscheint, wenn Ihr Bäume so heftig schüttelt, dass dieses aus der Krone plumpst. Und wenn das so überlebenswichtige Mana sich dem Ende zuneigt? Dann könnt Ihr Essenzen gegen Mana tauschen - natürlich bedeutet das wieder zusätzliche Arbeit in Form von Minispielen. Das Spiel verfolgt dabei eine Geschichte, die relativ linear verläuft. Wenn es etwas zu tun gibt, klärt Euch das Spiel darüber bestens auf. Auch größere Bauprojekte, wie etwa ein Haus, stehen auf der To-do-Liste. Dazu bedarf es vieler Essenzen, die es zu sammeln gilt. Nach und nach gelingt es Euch, die vielfältigsten Hauselemente zu verbauen, und auch im Hausinneren gibt es mannigfaltige Möglichkeiten, aktiv zu werden. Je nachdem, wie fleißig Ihr wart und wie viele Schriftrollen Ihr im Gepäck mit Euch führt. Je häufiger Ihr helfen könnt, desto mehr Königspunkte versammeln sich auf Eurem Punktekonto. Habt Ihr eine gewisse Summe erreicht, öffnen sich Euch neue Gebiete, die Ihr von nun an im Reich bereisen dürft. Zusätzliche Aufgaben schalten sich frei und das Spiel erhält einen zusätzlichen Tiefgang. Wild-West-Szenario, Raketen-Insel oder Parklandschaft - in "MySims Kingdom" werden Euch einige unterschiedliche Szenarien vorgesetzt, die Ihr erkunden könnt.

Grafik & Sound....

Optik und Musikuntermalung sind dem Sims-Setting geschuldet. Es gelingt aber, eine bestimmte Frische zu transportieren, die Spaß bereitet, zuzuschauen. Vergleichbar ist die Grafik zwar nicht mit dem "großen Bruder", doch ist es eine Lieblichkeit, die die Serie auszeichnet. Da tut der Sound ein Übriges hinzu.

Fazit....

"MySims Kingdom" sollte auf dem Wunschzettel all jener stehen, die die MySims-Reihe gerne gespielt haben. Unverbraucht sind die Szenarien, die Herangehensweise ist teils etwas zu simpel, aber spaßig auf Dauer. Zwar kommt der vorliegende Titel nicht an die Agents-Variante dran, doch findet sich auch hier ein ganzes Potpourri an guter Unterhaltungsmöglichkeit, die man als Serienfan nicht verpasst haben sollte.

 

+ Sims-Lizenz
+ ein Königreich im Sims-Stil
+ unverbrauchtes Spielprinzip
+ witzig umgesetzt
- recht linear
- immergleiche Minispiele
- nicht sehr fordernd

GRAFIK: 72%

SOUND/EFFEKTE: 70%

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 72%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de