konsolenkost.de

 
Wii Moorhuhn: Jahrmarkt Party
 
 
Moorhuhn: Jahrmarkt Party - Wii
Kilian Pfeiffer (25.10.2010)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: Phenomedia
GENRE: Minispiele
SPIELER: 1-4 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 1 Seite
60HZ-MODUS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 1-2
NUNCHUK: _Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK0
PLII/HDTV: Nein/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.20 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

Noch sind es Minispiel-Sammlungen, die die Wii-Ära dominieren. Nur wie lange noch? Das ist die bislang unbeantwortete Frage. Mit „Moorhuhn - Jahrmarkt-Party" kommt ein weiterer Vertreter einer millionenfach verkauften Serie, die nie den spielerischen Tiefgang suchte, dafür in unzähligen Ausführungen auf den Markt kam. Wir haben uns die Wii-Version näher angesehen und festgestellt, dass der günstige Preis des Produktes gut gewählt wurde.

Menus und die Story....

Auf der Suche nach einer Story werdet Ihr viel guten Willen mitbringen müssen, denn das, was sich der Entwickler hier aus den Fingern gesaugt hat, ist schon wirklich ein heftiges Stück. Moorhuhn ist auf der Suche nach seinen Freunden und schaut mal eben auf dem Jahrmarkt vorbei. Dort ist nur ein Zauberer anzutreffen, der selbstverständlich mit dem Verschwinden zu tun hat und zugibt, dass Moorhuhns Freunde in Statuen verwandelt wurden, die nun Kirmesbuden schmücken. Das Federvieh muss nun also all jene Herausforderungen, die ihm der Zauberer stellt, bewältigen, bis es seine Kumpels wieder zu Gesicht bekommt.

Das Gameplay....

Was gibt es zu „Moorhuhn - Jahrmarkt-Party" zu sagen? Eigentlich nicht viel, denn in der Tat präsentiert uns Entwickler Phenomedia eine reine Aneinanderreihung von 25 Minispielen, die in teils technisch schlechter Weise auf die Spieldisc gebannt wurden. So hakt oft die Steuerung, die Zwischenszenen ruckeln und überhaupt wird man das Gefühl nicht los, dass der Titel in kürzester Zeit ersonnen wurde. Moorhuhn-Spiele waren zwar noch nie spielerische Bringer, aber der Wii täte es gut, wenn die Software im Gesamten besser abschneiden würde, als sie es tatsächlich tut. Aufgeteilt in fünf Kapitel müsst Ihr in jedem Schwung der Euch vorgesetzten Minispiele eine gewisse Punktanzahl erreichen, ehe Ihr das nächste Kapitel besuchen könnt. Leider liegt es – wie bereits erwähnt – oft an technischen Hürden, die Euch das Unterfangen unnötig erschweren.

Was es in den Minispielen zu machen gibt? Typischen Kirmeskrams eben! Teils recht nett umgesetzt, schießt Ihr mit Klopümpeln in Richtung herumschwirrender Moorhühner, sammelt im Wasser schwimmende Enten per Magnet, werft Dosen, haut den Lukas, führt – sehr ungelenk – am heißen Draht entlang, beweist Euch im Preisboxen, fahrt eine Runde Achterbahn, setzt Euch in den Autoscooter, werft Darts, macht die Kugelbahn unsicher, werft Messer auf eine Holzwand, besetzt das Riesenrad, rutscht die Riesenrutsche talwärts, spielt Basketball, messt Euch im Shufflepuck, kegelt, haut drauf, vollführt einen Scherenschnitt, geht ab in der Geisterbahn, wieder rauf auf die Achterbahn, schleckt an der Zuckerwatte, fahrt Einrad, esst Popcorn, tanzt Seil oder – last but not least – bastelt Ballontiere. Puh, ein langer Satz. Nun wisst Ihr aber, was es in „Moorhuhn - Jahrmarkt-Party" zu tun gilt.

Grafik & Sound....

Noch nie war die Moorhuhn-Serie für ihre technische Ausgeklügeltheit bekannt. Einmal mehr müssen wir zugeben, dass das, was den Käufer erwartet, nicht unbedingt feinster Umsetzungskünste bedarf. Für den doch unterdurchschnittlich günstigen Preis von unter 20 Euro braucht Ihr aber auch nicht wesentlich mehr zu erwarten. Sprachausgabe gibt es keine, die Texte, die auf dem Bildschirm erscheinen, könnten unleserlicher nicht sein. Warum hat man sich bloß für diese scheußliche Schrift entschieden? Der Sound ist kirmestypisch gelungen und geht ins Ohr.

Multiplayer....

Bis zu vier Mitspieler können sich in „Moorhuhn - Jahrmarkt-Party" gegenseitig den Titel des Moorhuhn-Königs abluchsen. Kurzfristig macht das auch Spaß. Hat man jedoch erst einmal alle 25 Minigames gesehen, verfliegt die Freude. Dauerhafte Motivation kann man sich leider nicht erwarten.

Fazit....

„Moorhuhn - Jahrmarkt-Party" ist ganz ok, bedenkt man den günstigen Anschaffungspreis. Für unter 20 Euro macht Ihr als Moorhuhn-Fan definitiv nichts verkehrt. Ihr müsst Euch aber damit abfinden, dass Ihr es nur mit 25 aufeinanderfolgenden Minispielen zu tun habt, die zwar auch einzeln angewählt werden dürfen, aber nicht der Weisheit letzter Schluss sind. Für ein Spiel für zwischendurch reicht der Titel allemal. Tiefgründiges findet Ihr hier aber nicht – im Gegenteil!

 

+ 25 Minispiele
+ günstiger Preis
+ vier Spieler möglich
- oberflächlich
- kurze Spieldauer
- unleserliche Schrift

GRAFIK: 45%

SOUND/EFFEKTE: 60%

MULTIPLAYER: 59%

GESAMTWERTUNG: 55%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de