konsolenkost.de

 
Wii Mein Fitness-Coach: Dance Workout
 
 
Mein Fitness-Coach: Dance Workout - Wii
Matthias Engert (03.10.2010)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: Land Ho!
GENRE: Fitness
SPIELER: 1-2 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 17 Seiten
60HZ-MODUS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 1-6
NUNCHUK: Nein (BB)
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK0
PLII/HDTV: Ja/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

Wir nähern uns mal wieder dem Ende des Jahres und damit der kalten Jahreszeit. Wer nicht gerade ins Fitness Studio oder allgemein Indoor etwas für seine Fitness tut, merkt dass die eigenen sportlichen Aktivitäten schnell ad acta gelegt werden. Was kann man also tun, um nicht ganz "einzurosten"? Man schnappt sich eine Wii und einen der vielen entsprechenden Titel.Seit Wii Fit hat ja hier ein wahrer Boom eingesetzt und viele mehr oder weniger geeignete Titel hervor gebracht. Seit einem EA Sports Active bin ja selbst ich überzeugt, dass diese Titel etwas bringen. Und beim aktuellen Blick in die schon ausliegenden Weihnachtsleckereien, sind diese Titel auch durchaus einen Blick wert. ;-) Aktuell bereichert Ubisoft das Genre mit einem weiteren Titel der Fitness Coach Reihe. Wie der Titel schon sagt, dreht es sich hier weniger um spezielle Übungen, sondern mehr um die Tänzer unter euch. Denn Grundlage und Inhalt drehen sich hier natürlich bevorzugt um rhythmische Bewegungen. Ob der Titel aber auch ernsthafte Ansätze mitbringt, oder doch eher ein Spaßtitel ist, soll euch der folgende Test zeigen.

Menus und die Story....

Wie immer übernimmt Ubisoft die Publisher Dienste, während die Entwicklung für diesen Titel von der Software Schmiede Land Ho! übernommen wurde. Auf was für Namen manche Entwickler aber auch kommen. ;-) Für den hiesigen Markt wurde der Titel in Sachen Texten lokalisiert. Was die durchaus umfangreiche Sprachausgabe angeht, hat man es allerdings komplett in Englisch belassen. Hier zeigen verschiedene Konkurrenten, selbst aus eigenem Hause, das deutsche Sprachunterstützung kein Fremdwort sein muss. In Sachen Technik, könnt Ihr den Titel in allen Bildmodi der Wii spielen und bekommt Soundtechnisch eine Stereo Ausgabe geboten. Für die Zielgruppe eine Stärke, da auch bekannte Titel z.b. von Lady Gaga, Gloria Gaynor oder Marky Mark enthalten sind und euch beim täglichen Workout unterstützen sollen. Speichertechnisch mit 17 Seiten gerade noch im erträglichen Rahmen in Sachen Wii Speicher, ist auch ein Mehrspieler Teil enthalten. 2 Spieler dürfen sich hier also gerne die Seele aus dem Leib Tanzen. Immer positiv, dass auch hier das Balance Board unterstützt wird, auch wenn man hier nur einige der Minispiele dafür eingebunden hat. Storytechnisch gibt es hier nichts weiter zu erzählen. Ziel im Spiel ist es seine körperliche Verfassung zu verbessern und zu versuchen eigene Fitness Ziele zu erreichen. Glücklicherweise personalisiert, ist damit der Titel zunächst auch auf längere Sicht und Benutzung ausgelegt.

Der reine Spielstart ist relativ simpel und begleitet euch unter rhythmischen Samba Klängen auf das Hauptmenu. Hier erwartet euch zunächst eine junge Dame, die euch beim Anlegen eines Profils unterstützt. Insgesamt sind 7 verschiedene feste Profile möglich und man kann zudem einen Gast fix mal mit ins Boot holen. Neben persönlichen Daten, kann man hier auch schnell seine ersten Ziele eingeben. Hat man diese erste schnelle Anmeldung hinter sich gebracht, kann man später sein Profil jederzeit bearbeiten und anpassen. Das Hauptmenu selber ist wie eine Art Rezeption im Fitness Studio angelegt. Der gewählte Trainer begrüßt euch hier bei jedem Spielstart aufs Neue und bietet euch die einzelnen Menu Punkte zur Auswahl. Über allem thront dann auch der Personal Trainer, der euch anhand der jedes Mal neuen Frage/Antwort Spielchen und eurer Fortschritte, speziell angepasste Workouts vorschlägt. Über mehrere Tage angelegt, das große Gegenstück zu den "Spaß Modi" Schnelles Workout, Mein Workout und dem Zwei Spieler Modus. Unterschiede zwischen dem schnellen und dem eigenen Modus sind die Möglichkeiten auf vorgefertigte Übungen und Minispiele zurückzugreifen, oder aber selber aus den enthaltenen seine persönlichen Favoriten zusammen zu stellen. Dazu gibt es ein kleines Tutorial, eine Statistik Rubrik, mit einem Bereich Auszeichnungen und zu guter Letzt die Optionen und das eigene Profil, welches man wie schon erwähnt jederzeit anpassen kann. Die Optionen bieten euch hier neben den Soundeinstellungen, auch die Möglichkeit das Balance Board anzumelden und zu kalibrieren. Soweit nun die Vorbereitungen zum eigenen Fitness Vorhaben. Schauen wir nun etwas tiefer in die Materie.

Das Gameplay....

Wie schon eben erwähnt, ist der Start in das Spiel zunächst eigentlich immer gleich. Ihr werdet von dem gewählten Fitness Trainer begrüßt, bekommt einige Fragen gestellt und dürft danach wahlweise ein Workout selber starten, oder aber ein bereits angelegtes Fortsetzen. Wie die Konkurrenz auch, sind die speziellen Workouts über den Personal Trainer, auf mehrere Sessions angelegt. Zunächst dreht es sich dabei um einige wenige Tage, bei denen eure Entwicklung verfolgt wird. Die 6 Wochen Varianten, wie bei der EA Konkurrenz, bekommt man hier zunächst nicht geboten. Man ist somit zu Beginn des Spiels wesentlich freier in seinen Entscheidungen. Zeigt schon hier ein wenig, dass man mehr auf Spaß setzt, als nun auf "Workout Drill". Bedingt durch das Tanzthema, sollte es zudem um einiges lockerer zugehen. Schauen wir uns mal die Grundlagen des Gameplays, anhand eines der ersten 3-Tage Workouts an. Man wählt den Menu Punkt Personal Workout auf dem Hauptmenu an, und landet auf einem Auswahlbildschirm, der euch hier nun vorgegebene Übungen präsentiert. Dabei gibt es 4 große Bereiche im Spiel selber. Zum einen die Tanzeinlagen die man hier Latin Dance nennt, die auch locker als wirkliches Workout durchgehen, alles rund um das sogenannte Cardio Boxen und dazu die 8 im Spiel enthaltenen Minispiele. Diese setzen unter anderem auch stark auf das Balance Board und man wird hier in Sachen simpler Gewichtsverlagerung bis zur Hosenboden Action a la Rabbids getestet. ;-) Euch werden die Übungen vorgestellt, die Länge des gesamten Workouts und was das aktuelle Kalorienziel ist. Auch dies deckt der Titel zunächst mal ab. Neben dem Gewichts Feature über das Board, werden euch auch die verbrannten Kalorien angezeigt, welche die Übungen theoretisch bringen. Theoretisch deshalb, weil man hier mehr Tricksen kann, als bei Konkurrenz Produkten. Da nützt es auch nichts, das man alles im Spiel allein auch mit 2 Remotes gleichzeitig angehen kann. Ist aber zumindest mal ein guter Ansatz und darf vor jedem Spielstart aufs Neue ausgewählt werden. Positiv ist aber anzumerken, dass die Kalorien über den gesamten "Tag" gezählt werden, also nicht nur auf das Workout beschränkt sind. Wer also zum Spaß einzelne Übungen angehen möchte, bekommt auch diese in Sachen Kalorien mitgezählt.

Je nach Fortschritt im Spiel, bekommt Ihr verschiedene Schwierigkeiten innerhalb der Übungen präsentiert. Dazu existiert auch ein persönlicher Rang, in dem man aufsteigen kann und so auf lange Sicht die Übungen schwerer macht. Ebenfalls ein recht positiver Punkt. 4 Grade gibt es, welche die Übungen zum einen etwas schneller und vor allem länger machen. Geht es zu Beginn gerne mal nur über wenige Minuten pro Übung, werden am Ende fix mal knapp 30 Minuten daraus. Hier könnt Ihr euch dann, ohne Tricksen versteht sich, die Seele aus dem Leib tanzen. Dabei werden innerhalb der Workouts die einzelnen Übungen gut gemischt und man hat neben Tanzübungen eigentlich immer mindestens 1 Minispiel an Bord und darf zudem seine Cardio Boxkünste trainieren. Ebenfalls immer gleich sind ein einleitendes Aufwärmen, sowie am Ende des gesamten Workouts das sogenannte Cool Down. Wer denkt er ist warm genug, kann diese Übungen aber auch überspringen. Denn hier wird Punktetechnisch nichts gezählt. Auch das ist ein durchaus positiver Punkt im Spiel. Die Übungen selber macht man nicht nur nach simplen Kalorien, sondern spielt alles auch um Scores. So als motivierender Nebeneffekt, wie in einem Wii Fit durchaus eine runde Sache. Der erste Punkt in den Übungen sind die Latin Dance Varianten. Hier geht es darum, unter den angesprochenen Klängen z.b. von Lady Gaga oder Marky Mark, Tanzeinlagen aus dem Bereich Salsa, Samba, Reggaeton, Merengue oder Cumbia zu vollführen. Dabei läuft hier nun alles nach festen Regeln und Bildschirmen ab. Zwar gibt es verschiedene Backgrounds und man findet sich mal in den USA, in Australien oder z.b. vor den Pyramiden wieder, in Sachen Gameplay ist das Thema hier, wie auch beim Cardio Boxen immer gleich. In der Mitte befinden sich die einzelnen Tänzerinnen, die euch von nun an die Übungen Live vorführen. Man selber taucht hier auch als „Spiegel" nicht auf. Hier geht man also einen anderen Weg, als z.b. EA Sports Active. Eure Aufgabe ist es, möglichst Synchron die Übungen auszuführen. Dazu bekommt man neben der Kalorien Anzeige oben im Screen, rechts auch eine Art Vorschau geboten, wo man euch den jeweils nächsten Tanzschritt anzeigt. Links ist die sicherlich wichtigste Anzeige. Neben 4 Lautsprechern, sieht man dort einen von unten nach oben verlaufenden Balken, der sich füllen kann. Die Lautsprecher sind eigentlich nichts anderes, als eure "Treffer Anzeige". Denn innerhalb der Tanzübungen nutzt man nun nur die Remote. Sobald die Tänzerin loslegt, werdet Ihr zum einen textlich deutsch informiert, was zu tun ist und über englische Sprachausgabe auch akustisch "angetrieben". ;-)

Innerhalb der Übungen sollten nun eure Bewegungen möglichst synchron mit den Tänzerinnen sein. Je nach Tanzaktion bewegt man logischerweise die Remote mit und bekommt eine entsprechen Anzeige in den Lautsprechern, wie gut man das hinbekommen hat. Je mehr gute Wertungen ohne Fehler dort auftauchen, umso voller wird der Balken und der Score schießt nach oben. Sollte man durchaus im Auge haben. Was man schnell merkt, dass man ein gewisses Rhythmusgefühl entwickelt und das Gameplay einen schon mitreißt. Man ist irgendwann drin in der Materie und lernt so auch die Grundschritte der einzelnen Tanzstile. Beim Cardio Boxen sieht das Ganze nicht groß anders aus. Nur mit dem Unterschied, das wie der Name schon sagt, Armbewegungen extremer eine Rolle spielen. Hier spürt man auch schnell, dass die Übungen auch genau dafür ausgelegt sind, sprich ein gewisses Ermüden der Oberarme stellt sich ein. Immer wenn man nun denkt, es wäre erst mal genug, kommt unverhofft eines der 8 Minispiele zum Zuge. Diese setzen neben dem Balance Board, vor allem auf Genauigkeit, Reaktion und Ausdauer. Letzteres deckt man z.b. über schnelle Bewegungen der Remote ab. Stichwort Langlauf, den man hier auf der Stelle rennend so simulieren soll. Beim Thema Reaktion spielt z.b. der Matador seine Stärken aus, wo es eigentlich das Ziel ist, via seitwärts vollführter Schritte die Hüfte zu Trainieren. Da vor euch auf der Straße immer wieder Stiere angerannt kommen, muss man diesen im richtigen Moment ausweichen. Je knapper man das schafft, umso mehr Punkte gibt es und ich bin wieder beim angesprochenen Score Bestandteil. Genauigkeit und Timing gibt es z.b. beim Kanu Fahren, das unter anderem auch auf das Balance Board setzt. Hier setzt man sich direkt auf das Board und hält die Remote wie ein Paddel. Je nach Takt sollte man nun rudernde Bewegungen machen, um so auf der Strecke vorwärts zu kommen. Einfache, aber durchaus passende Minispiele. Mit am intensivsten ist aber das unscheinbare Seilspringen. Wenn man das eine Weile macht, spürt man auch dies durchaus auf interessante Weise. ;-)

Passt aber und die Übungen punkten so unter anderem auch durch die Intensität. Nicht nur beim Tanzen oder Boxen wird so auch die Art und Weise, wie stark man die Bewegungen ausführt mit gewertet. Nachteil jedoch, dass man sich schnell dabei ertappt auch mal zu tricksen. Denn natürlich kann man sich auch auf die Couch legen und einfach die Remote bewegen, während man in der anderen Hand die Pizza hält. Das merkt das Spiel logischerweise nicht. Aber jeder normale Spieler, der sich für einen solchen Titel interessiert, wird diesen Gedanken schnell wegwischen. Am Ende des täglichen festen Workouts gibt es dann eine Zusammenfassung in Sachen Punkten, Genauigkeit, Intensität und den verbrannten Kalorien. Je nach Ergebnissen kann man einige Auszeichnungen einheimsen, die einem zumindest ein gutes Gefühl geben können. ;-) Mehr auch nicht. Interessanter sind dann die Gegenrechnungen, für welche süße Sünde man einen Ausgleich geschafft hat und man bekommt immer anhand von Beispielen gezeigt, für was die verbrannten Kalorien gut waren. Das kann durchaus auch mal etwas deprimierend sein, wenn man denkt die Schweinshaxe abtrainiert zu haben, um dann gezeigt zu bekommen, das es nur für ein paar Kekse gereicht hat. ;-) Aber dann bieten sich ja noch die Freien und einzelnen Workouts an. Hier kann man immerhin 25 Übungen hintereinander absolvieren, was euch aber auch schnell mal die Grenzen aufzeigen kann. Denn eines muss man dem Titel schon zugestehen. Man macht vielleicht nicht die schweren körperlichen Übungen eines New U oder Sports Active. Das zunächst leichtgängig und eher spaßig wirkende Tanzen, verfehlt aber auf Dauer seine Wirkung auch nicht. Das Ziel ist von daher also nicht anders, wie bei der Konkurrenz. Nur geht man einen anderen Weg. Von daher richtet sich der Titel schon an die Spieler unter euch, die eh gerne rhythmisch agieren. Aus dieser Sichtweise betrachtet, lohnt der Titel dann auch mehr als die Konkurrenz. Das er dennoch nicht ganz an die Klasse der Sports Active oder einem Wii Fit heran kommt, liegt an den einfacher gehaltenen Minispielen und das man eben nicht so viel "Arbeiten" kann, wie bei anderen Titeln. Denn in Sachen Übungsvielfalt fehlt dem Titel schon noch etwas. Nur Tanzen und ein bisschen Cardio Boxen ist nicht jedermanns Sache. Dennoch ein gelungener Titel, der seinen Nutzen hat und sein Geld wert ist.

Grafik & Sound....

Grafisch ist die Dance Workout Variante ein sehr ordentlicher Titel. Im Bereich der Tanzeinlagen und Cardio Übungen und damit den festen Bühnenarealen, gibt sich der Titel keine Blöße. Klare Grafiken und Effekte, samt den gelungenen Hintergründen passen sehr gut zum Geschehen. Aber es gibt auch kleine Highlights. Die Minispiele trumpfen hier auf und ob man nun im Kanu sitzt, durch die Wüste rennt, oder als Matador auftritt. Hier hat man durchaus auch Liebe zum Detail gezeigt. Ausnahme hier vielleicht das Bullenreiten, das dann doch etwas hölzern rüberkommt. Technisch in Ordnung, kommen auch die guten Animationen mit auf die Positivliste.

Beim Sound punktet das Spiel klar durch die Musikstücke. Nicht unbedingt das Aktuellste auf dem Markt, aber dennoch durch die Auswahl und Bekanntheit der Interpreten eine gelungene Sache. Könnte ruhig noch mehr davon enthalten sein. Geteilter Meinung kann man über die englische Sprachausgabe sein. Gerade hier haben viele Konkurrenzprodukte gezeigt, dass es eben auch locker mit komplett deutscher Synchro funktioniert. Aber zur Not sieht man ja auch was zu tun ist. ;-)

Multiplayer....

Der Multiplayer bringt einen interessanten Ansatz mit. Denn ihn spielt man mit einem menschlichen Mitspieler zusammen und nicht in einer Form Gegeneinander. Hier sieht man dann auf der Bühne auch 2 Charaktere, auch wenn es leider keine verschiedenen sind. Stichwort Mii wäre hier vielleicht ganz lustig. Gibt es leider nicht. Dann aber gilt es zusammen einen möglichst hohen Highscore zu erreichen. Und das geht eben nur zusammen. Dabei stehen euch ebenfalls komplette und ausladende Workouts zur Verfügung, die man auch hier selber zusammenstellen kann. Bonus gegenüber dem Einzelspieler sind Specials, bei denen ein Spieler ganz bestimmte Bewegungen machen muss, für die es auch Boni in Form von Multiplikatoren gibt. Einziger Wermutstropfen, dass es hier keine Minispiele gibt. Auf die hat man hier komplett verzichtet.

Fazit....

Die Dance Workout Variante ist einer von vielen Fitness Titeln, der aber gerade durch das Gameplay doch seine Fans finden wird. Nicht jeder Fitness Freak will sich durch die "ernsthaften" Übungen eines Sports Active oder New U quälen. Wer es da lieber etwas lockerer mag und gerne das Tanzbein schwingt, ist hier gut aufgehoben. Technisch in Ordnung punktet das Spiel auch vom Gameplay her. Zwar ist die Übungsvielfalt nicht so hoch wie bei der Konkurrenz, bringt euch aber bei dauernder Nutzung ebenfalls reichlich zum Schwitzen. Ein gelungener Multiplayer rundet den guten Eindruck ab. Definiert das Genre nicht neu, hat aber eine feste Zielgruppe im Visier, die man mit diesem Produkt auch erreicht.

 

+ Fokus auf Rhythmus und Tanz
+ Ausreichend viele Übungen
+ Ordentliche Steuerung
+ Passende Musikbegleitun
+ Gelungene Minispiele.....
+ Balance Board Unterstüzung
+ Statistiken/Scores
- ....dafür nur 8 Stück
- Ubungsvielfalt fehlt etwas
- Mii Einbindung wäre schön
- Musik nicht erweiterbar

GRAFIK: 71%

SOUND/EFFEKTE: 75%

MULTIPLAYER: 72%

GESAMTWERTUNG: 74%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de