konsolenkost.de

 
Wii Madden NFL 08
 
 
Madden NFL 08 - Wii
Matthias Engert (25.11.2007)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: EA
GENRE: Football
SPIELER: 1-4(30) Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 15 Seiten
60HZ-MODUS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 3-10
NUNCHUK: Ja
SPRACHHÜRDE: Gering
ALTERSFREIGABE: K.E.
PLII/HDTV: Ja/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.55 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Ja/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Ja

   
Einleitung....

Electronic Arts wirft man ja gerne vor, das sie mit ihren jährlichen Sportupdates nur Geld schinden wollen. Mag in einigen Fällen durchaus zutreffen, so gibt es aber auch die genau umgekehrten Fälle. Der Sprung von Madden 07 auf den 08er was die Wii Konsole angeht ist eines der besten Beispiele. Spielerisch war ich auch vom Vorgänger durchaus angetan, konnte man hier Dank Free Motion Steuerung wirklich mal ein neues Spielerlebnis erkennen. Was EA aber in den 08er gepackt hat, ist für das angesprochene "Update Gehabe" fast schon revolutionär. Dabei hat man die sehr gute Spielbarkeit für Fans des American Football weiter verbessert, aber vor allem beim Drumherum und diversen Features tüchtig draufgelegt. Das betrifft vor allem auch das Online Gameplay, das fast kaum erwähnt wird und ähnlich wie in Fifa 08 ein echtes Killerfeature für NFL Fans darstellen sollte. Aber dazu wie immer später mehr im entsprechenden Wii Wi-Fi Artikel. Das EA das Online Feature sehr gut vorantreibt treibt mir immer mehr ein Tränchen in die Augen. Warum nicht auch Tiger Woods..... :-( Aber gut, wollen wir hier nicht über die geheimen Wünsche des Redakteurs sprechen, sondern uns dem neuesten Ableger der Madden Serie widmen.

Menus und die Story....

Das man den neuen Madden in vielen Teilen fast schon generalüberholt hat, merkt man sehr deutlich auch an den technischen Rahmenbedingen. Durfte man im letzten Jahr nur im 50Hz Modus seine Touchdowns genießen, so unterstützt man in diesem Jahr auch den 60Hz Modus und auch die EDTV/HDTV Variante, die dem ganzen zumindest auf dem Spielfeld durchaus gut getan hat. Ebenso zum besseren geändert hat man die Speichernutzung. Diesmal werden euch nur 15 Seiten abgeknapst. 12 dafür für eine Franchise und je 1 für Profil, Settings und Roster. Will man etwas finden an dem man Kritik üben könnte so ist das erneut die Sprache. Schade das auch der 08er komplett Englisch daherkommt. Vor allem auch deswegen weil man in diesem Jahr für Neueinsteiger ein verbessertes Tutorial und auch eine Regelkunde mit dabei hat. Ein absolutes Highlight ist in diesem Jahr das Thema Sound. Einmal bei den Musiken und Effekten selber, aber vor allem in der Klangqualität wo man sich schon fragt was manche Entwickler eigentlich für eine Soundabteilung haben. Und selbst bei der Spielerzahl trumpft der 08er unerreicht auf. Wie immer können zwar nur maximal 4 Spieler gleichzeitig loslegen, aber möglich sind im Spiel Offline 30 Spieler. Und das auch noch im wichtigsten und umfangreichsten Modus des Spiels. Ihr seht schon es gibt einiges zu besprechen in diesem Test. Fast schon beiläufig kann man sich wieder dem Thema Story widmen. Typisch Sporttitel angehaucht dürft Ihr einmal als General Manager einen Verein per Franchise über Jahrzehnte führen oder im ebenfalls nicht unbekannten NFL Superstar Modus einen Rookie der NFL in die Hall of Fame führen.

Der Start in das Spiel beginnt wie immer auf dem Hauptmenu, das wie alles irgendwie sehr edel und durchgestylt daher kommt. Zudem bietet das Hauptmenu eine ganz feines Feature. Unabhängig davon das man auch Online spielen kann, darf man nach der Anmeldung bei EA Nation (Online Modus von EA Spielen) einen Live Ticker auf das Hauptmenu legen. So laufen in den Menus nun ganz simpel in Echtzeit aktuelle Football Ergebnisse durch. Natürlich Sonntags ideal um die aktuellen NFL Ergebnisse zu erfahren, wenn man sich gerade mal spielerisch nicht losreißen kann. ;-) Feines Feature das die Off und Online Welt sehr schön miteinander verschmelzt. Ansonsten kennzeichnet EA seine Neuigkeiten mit einem entsprechenden Symbol. Wie immer beginnen die Menupunkte mit dem Play Now Modus für ein Spielchen Just for Fun. Neben All Star Teams, freier Stadion und Wetterwahl, habt Ihr auch in diesem Jahr nochmal die NFL Europe Teams zur Verfügung. Dürfte wohl das letzte mal der Fall sein. Dazu kommen nun der brandneue Party Modus, der euch ebenfalls einiges an Zeit kosten wird. Weiter geht's mit dem Modus Play Online, den man wohl nicht näher beschreiben muß. Wichtigster spielerischer Punkt sind die Game Modes, unter dem man viele Bekannte trifft. Abschließend warten die Punkte Learn Madden und die My Madden Variante, mit allen Enstellungsmöglichkeiten wie man sie von früher kennt. Learn Madden ist nichts anderes als ein Tutorial, bei dem man euch die 5 grundlegendsten spielerischen Dinge in Extra Übungen zeigt und zum Nachmachen auffordert. Dazu die angesprochene kleine Regelkunde, die zumindest Einsteigern ein bißchen was über diese so geniale Sportart näher bringt. Nicht verhehlen sollte man aber dennoch das ohne ein gewisses Maß an Wissen über diesen Sport der Zugang schwer sein kann. Dazu sind die vor allem die Fülle an Regeln im Detail zu vielschichtig. Allerdings und das kommt eben auch hier zum Tragen. Es war noch nie so einfach und dennoch anspruchsvoll Spaß mit einem American Football Spiel zu haben. Das kann man ebenfalls ganz klar unterschreiben.

Unter My Madden stehen euch nun alle möglichen Einstellungen zur Verfügung, sowie die Roster der Teams, die natürlich auf der aktuellen Saison aufbauen. Wichtig erneut das Ihr hier die Spielzeit anpassen könnt und auch die Möglichkeit erhaltet normale 15 Minuten Quarter zu spielen. Muß man auch nicht mehr erwarten. Wesentlich wichtiger sind da schon die Gameplay Einstellungen. Angefangen beim Schwierigkeitsgrad in 4 Varianten über die Regelauslegungen samt aktivierter Verletzungen bis hin zum Thema Fantasy Draft, der auch hier möglich ist. Freunde der Simlastigen Spiele werden dies alles so anpassen, das man sich fast in die NFL versetzt fühlt. Mittels einstellbarem Easy Play werden vor allem Einsteiger aber dennoch eine sinnvolle Hilfe finden und auch Madden NFL 08 bietet neben der sogenannten Advanced Steuerung mit Remote und Nunchuk die Family Variante nur per Remote an. Auch so ein Punkt der es Einsteigern erstmal leichter macht. Bei den Schwierigkeitsgraden ist Pro schon ein guter Einstieg auch für erfahrene Spieler. All Madden wo alle Hilfen deaktiviert sind, ist dann schon was für Cracks, zeigt aber in dieser Version das man alle KI Stufen wieder gut hinbekommen hat. Das sich später auch die gegnerischen Mannschaften in etwa wie in der Realität anstellen, kommt ebenfalls positiv dazu. Ansonsten sind vor allem die Detaileinstellungen um einiges mehr geworden und Ihr könnt jeden Mannschaftsteil und AI ganz diffiziel einstellen. Allein hier kann man schon Stunden verbringen. Auch in diesem Jahr gibt es eine Jukebox, wo Ihr euch alle enthaltenen Titel einmal anhören könnt. Und wie schon erwähnt ist das Angebot zahlreich und sehr vielschichtig. Habt Ihr die ersten Einstellungen getroffen könnt Ihr euch an den Game Modes versuchen.

Das Gameplay....

Über allem steht auch im 08er Madden der Franchise Modus, wo Ihr euch für ein NFL Team entscheiden könnt und dieses führen dürft. Dazu kommen auch hier die Minigames, das Training und der NFL Superstar Modus, den man allerdings etwas verändert hat. Über allem steht auch in Madden NFL 08 der Franchise Modus. Denn hier verbringt man die meiste Zeit. Der Knüller an sich ist aber die Spielerzahl. Wer hat oder möchte kann 30 menschliche Spieler einbinden, sprich jedes NFL Team von einem Kumpel in seiner eigenen Franchise leiten lassen. Schon irre, auch wenn dieser Fall wohl bei den wenigsten eintreten wird. Wie in den Vorgängern auch übernehmt Ihr im Franchise Modus nicht nur die Geschicke als Trainer, sondern gleich auch noch als Manager eines NFL Clubs. Ihr kümmert euch um das Team und spielt natürlich auch selber, müßt aber nebenbei alles finanzielle im Auge behalten. Das ganze geht dabei wieder über 30 Jahre, was ausdauernden Spielern natürlich auch auf der Wii Konsole sehr entgegen kommt. Als Chef eines Teams durchlauft Ihr wirklich alle zeitlichen Abläufe die es gibt in einem NFL Jahr. Wobei auch hier immer die Möglichkeit besteht das Ihr alle Abläufe automatisieren, sprich simulieren könnt. Ob dann aber das Ergebnis stimmt ist eine ganz andere Sache. Angefangen im Trainingscamp, der Preseason, der eigentlichen NFL Saison samt eventueller Playoffs und dem Superbowl geht es weiter über den Pro Bowl (All Star Spiel der NFL), bis zur Postseason Part und den Drafts, dem finanziellen Abrechnen, dem holen von Free Agents und dem Verlängern bestehender Verträge. Überall unterstützt werdet Ihr dabei von der Franchise Zentrale, die je nach Zeitpunkt einer Saison andere Menupunkte bietet. Grundlage um eine Saison anzugehen sind wenn man so will 2 Dinge. Der sportliche Teil um die Mannschaft und das finanzielle um den Club. Ihr als Besitzer müßt hier natürlich mit einem Salary Cap arbeiten (Gehaltsobergrenze) und könnt Gelder zudem in andere Dinge stecken. Einfache Regeln der Finanzwirtschaft greifen auch hier und Soll und Haben spielen eine Rolle. Habt Ihr nach Abzug aller Kosten Geld übrig könnt Ihr dies in die Mannschaft oder Werbung stecken und ist das Geld knapp müssen ebenso entsprechende Maßnahmen her. Beginnt Ihr den Franchise Modus sieht es zunächst einmal gut aus. Die Mannschaft ist motiviert, die Finanzen stimmen und das Stadion ist in Ordnung. Wichtig ist der Fan Support im Verlauf einer Saisons und nicht nur die Leistungen eures Teams sind wichtig.

Ihr könnt Ticketpreise anpassen, Fast Food Preise verändern und euch auch so die Gunst der Fans sichern. Nach einigen Jahren könnt Ihr das Stadion vor allem upgraden, was beim Franchise Modus ungemein Sinn macht. Ihr könnt im Verlauf der Preseason trainieren, Übungsspiele wie in der Realität austragen und Positionen anders besetzen. Dabei bietet die 08er Version wie der eigene Vorgänger vor allem in der Preseason wesentlich mehr als früher und Ihr habt auch einen viel direkteren Eingriff in das ganze. Und vor allem sieht man Ergebnisse auch viel schneller. Ähnlich wie im Learn Madden Modus könnt Ihr in allen Mannschaftsteilen Spieler auswählen und mit ihnen Übungseinheiten direkt spielend absolvieren. Dabei kann man das ganze auch hier nach Pokalen ausspielen und bekommt sofort Upgradepunkte für die Spieler, die man selber verteilen kann. Hat fast schon Minispiel Charakter. Ist die Pre-Season vorbei wird die Franchise Zentrale zum Gameplan und Ihr könnt eure Aufstellungen für die kommende Saison bestimmen. Im Gameplan seht Ihr euer nächstes Spiel und könnt dieses nun wenn Ihr wollt simulieren oder spielen. So ist der Simulationsmodus wieder komplett unter eurer Kontrolle, bei dem Ihr jetzt einfach Spielzüge u.s.w. auswählt und in Form von einfachen Anzeigen das Ergebnis gesagt bekommt. Aber ein Football Spiel wie Madden muß man natürlich selber spielen. Und selbst hier hat EA in Sachen Steuerung und Gameplay zum altbewährten einiges draufgepackt. Steht ein Spiel an werden die Teams in den üblichen Animationen vorgestellt und alles beginnt mit dem Münzwurf und der Entscheidung wer zuerst seine Angriffsreihe auf das Feld führen darf. Alles findet in den originalen Stadien statt. Dazu habt Ihr keine festen Wetterbedingungen und werdet bei allem was Ihr tut von den erneut gleichen Kommentatoren begleitet. Überhaupt ist das Thema Wetter auch in diesem Jahr ein ganz spezielles. Im Play Now Modus könnt Ihr später auch das aktuelle Wetter eurer Heimat nutzen. Zumindest dann wenn Ihr den Wetterkanal aktiviert habt. Schneit es also bei euch, so auch auf dem Spielfeld. ;-) Alles beginnt mit dem Kick Off und vor dem Spieler liegen 4 Quarter a 15 Minuten, wobei diese je nach Settings auch nur 1 Minute lang sein können. Ziel ist es mehr Punkte zu machen als der Gegner und siegreich vom Platz zu gehen.

Je nachdem ob Ihr im Angriff oder der Defense agiert stehen euch reichlich Eingriffsvarianten zur Verfügung. Zunächst wählt man die Art der Aufstellung und danach den jeweiligen Spielzug. Immer etwas das "Betriebsfremde" anfangs abschreckt wenn da plötzlich Zeichnungen mit Positionen, Pfeilen und Linien auftauchen. Wie schon im Vorgänger sehr schön aufgeteilt, so das man das ganze nicht komplett trocken präsentiert bekommt. Mittels Nunchuk Stick navigiert Ihr Hoch und Runter, könnt grob wählen ob Ihr ein Lauf, Pass oder Trickspielzug machen möchtet und verzweigt dann direkt bis in die Spielzüge. In der Verteidigung entscheidet Ihr euch dann auch anhand der Gegneraufstellung was Ihr machen wollt, um auf den Gegner reagieren zu können. Habt Ihr also eine Laufverteidigung auf dem Platz und der Gegner macht ein Pass Spiel seid Ihr also schonmal im Nachteil. Wobei auch in diesem Jahr das schon vom DS her bekannte Read and React System hier Einzug gefunden hat. Eine wie ich finde geniale Geschichte für eine solche Sportumsetzung. Doch dazu später mehr. Gut eingebunden ist erneut die Präsentation in Sachen Anzeigen. Spielstände, Zeit, welches Down gerade ansteht und auch die stimmigen Zwischenstände von anderen Spielen sind wieder per "Live Ticker" mit dabei. Dazu kommt die fühlbar gute Gegner KI, die sich je nach Situation auch erneut sehr schön anpaßt. Vor allem spielen die Gegner sehr viel mit der Uhr, was heißt sie lassen diese gerne mal herunterlaufen um euch vielleicht so die Möglichkeit zu nehmen genug Zeit für einen Gegenangriff zu haben. Doch Ihr habt genügend Möglichkeiten das ganze zu euren Gunsten zu ändern und wir kommen zum eigentlichen Gameplay Kern - der Free Motion Steuerung. Mit dieser ist es wieder möglich vieles auf dem Platz mittels realer Bewegungen zu machen und aus jedem Pizzaessenden Stick & Button Sklaven wird ein kleiner schwitzender Quarterback. ;-)) Dabei sind die Grundlagen an sich wie im letzten Jahr auch. Das Rad neu erfinden muß man auch auf der Wii Konsole nicht. Fangen wir mal bei den einfachen Varianten an. Seid Ihr im Angriff erwartet Ihr zuerst den Kick Off des Gegners. Ihr steuert hier nun den Returner am anderen Ende des Platzes. Der Ball fliegt zu euch und wird zunächst normal gefangen.

Was nun die Richtung des Laufens angeht kommt der gewohnte Stick per Nunchuk zum Einsatz. Mittels B-Taste könnt Ihr wie bei allen Aktionen Sprinten. Sobald aber die Gegner auf euch zurennen kann man nun mittels links rechts Bewegungen des Nunchuk Haken schlagen, oder versuchen per A-Taste sich zu drehen um einem Hit zu entgehen. Oder wie wäre es mit dem einem Handwechsel per Remote Bewegung um den Ball auf der anderen Seite zu tragen. Speziell bei Laufspielzügen mit dem Running Back, Full Back oder Tight End später durchaus sinnvoll. Irgendwo stoppen euch die Gegner nun vielleicht und das gewohnte Quarterback Gameplay beginnt. Wir wählen nun z.b. einmal eine Receiver Option, sprich wir wollen den Ball zu einem Pass Empfänger werfen. Euch stehen in Sachen Spielzügen die original Playbooks der Teams zur Verfügung, wobei Ihr diese euren Vorstellungen anpassen könnt. Ihr stellt euch auf, steht mit dem QB in der Pocket. Mittels Aufwärtsbewegung der Remote bekommt der QB den Ball. All diese Aktionen werden unterstützt von Schreierei des Quarterback, was wieder sehr stimmig über den Remote Lautsprecher rüberkommt. Jetzt habt Ihr viele Möglichkeiten und seid natürlich nicht an den Spielzug gebunden. In Running Back Manier könnt Ihr mit dem QB versuchen einige Yards gutzumachen oder Ihr sucht einen Receiver. Maximal 4 Receiver mittels der Kreuz Richtungen und der Running Back per A-Taste stehen euch zur Verfügung. Seht Ihr das sich ein Receiver freigelaufen hat auf seiner Route, könnt Ihr diesen versuchen anzuwerfen. Und hier macht es einfach Laune den Ball mittels realer Wurfbewegung zu diesem zu werfen. Man tippt das Steuerkreuz für den entsprechenden Receiver an und kann nun je nach Art und Weise der eigenen Wurfbewegung den Ball hoch anbringen, straff werfen oder auch antäuschen. Super im Handling einfach wieder ein geiles Feeling. Auch Trickspielzüge lassen sich so ganz anders umsetzen. Gerade wenn Ihr eigentlich einen Running Back Spielzug startet, der den Ball bekommt, Ihr aber nun mit ihm auch werfen könnt hat was. Dazu die kleinen Bewegungen um einem Tackling zu entgehen, einen Haken schlagen oder mittels Drehung dem Hit ausweichen. Natürlich klappt nun nicht alles auf Anhieb und Üben je nach Schwierigkeitsgrad ist schon Pflicht. Aber wer sich für diesen Sport interessiert muß dazu nicht gezwungen werden.

Unterstützt werdet Ihr bei allen Spielzügen, egal ob Offense oder Defense von 2 wichtigen Dingen. Die Coach Cam ist dabei an sich nichts neues und erweitert die 6 möglichen Kameraperspektiven um eine temporäre Variante. Hier könnt Ihr die Sicht aufziehen und nach beiden Seiten blicken. Ihr seht so welche Spieler welche Pass Optionen haben und ob eventuell Probleme, ob der Verteidigungs Aufstellung auftreten können. Gerade bei Pass Spielzügen und einem möglichen Blitz des Gegner werdet Ihr voraussichtlich wenig Zeit zum Schauen haben. Ergänzt wird das ganze eben nun durch das Read and React System. Per C-Taste schaut Ihr ebenfalls von oben auf das Spielfeld und seht nun über den Köpfen aller Spieler Symbole. Für alles mögliche im Spiel wie Speed, ein momentaner All Star, Run oder Pass Blocker haben alle Spieler gewisse Momentums. Hat euer Quarterback z.b. einen Lauf bekommt er die Symbole für einen Präzisionspasser oder Kanonenarm. Das gleiche kann man auf den Gegner übertragen und so z.b. einen Spielzug ändern. Will man seinen Running Back auf den Weg schicken und sieht über die Symbole, das die gegnerischen Linemen gerade dagegen besonders gut drauf sind, sollte man dies ändern. Eine feine Sache wie ich finde, die auch nachvollziehbar funktioniert. Noch intensiver kann man das ganze in der Defensive erleben. Denn hier kann man zum Blocken auch in eine Zoom und damit Nah Perspektive gehen. Sollte man zumindest mal gesehen haben. Spielerisch bietet die Defensive durch die Wii Steuerung ebenfalls viel Action. So kann man einfacher, weil auch schneller zwischen den Defense Spielern durchschalten. Mittels A-Taste kann man blitzschnell zum richtigen und hier dem am nächsten zum Gegner stehenden Spieler klicken. Einzig wenn die Massen aufeinander stürzen wird's etwas unübersichtlich. Aber das liegt in der Natur der Sache. Wichtigste Aktion in der Defense ist der Hit oder auch der Block. Um einen Gegenspieler zu Boden zu bringen macht man nun mittels heftiger Vorwärts Bewegung von Remote und Nunchuk eine entsprechende Aktion. Funktioniert ebenfalls tadellos und läßt den Spieler aktivier als je zuvor am Spiel teilnehmen. Schön das in Madden 08 solche Aktionen wenn sie direkt von euch kommen, auch im Screen angezeigt werden. Motiviert schon wenn man einen wichtigen Hit gelandet hat. Auf der anderen Seite gibt's aber auch Enblendungen wenn Ihr tüchtig daneben greift und der Gegner vielleicht einen Touchdown schafft. Das bekommt Ihr auch vom Kommentatoren Gespann Madden/Michaels zu hören. ;-)

Wichtig damit all dies Funktioniert ist die Umsetzung der Spielzüge. Und hier gibt sich auch Madden 08 keine Blöße. Egal ob Laufwege oder angetäuschte Aktionen. Was im Spielzug so steht wird auch so gemacht. Alles was mit Kicken zu tun hat wie der Kick Off, der Punt oder ein Field Goal wird ebenfalls per Aufwärtsbewegung der Remote getätigt. Schöne Weite und entsprechende Schnelle Bewegungen erhöhen die Kraft und damit die Weite. Neigt man die Remote kann man den Ball etwas Drall geben und so z.b. bei einem weiten Field Goal auf den vorhandenen Wind reagieren. Die Zeiten der Arcade Umsetzungen wo man Anzeigen mehrmals stoppen mußte sind spätestens in diesem Jahr endgültig vorbei. Die Mischung aus sinnvollen Tasten und Stick Funktionen wie früher, gepaart mit den vielen realen Bewegungsmöglichkeiten überzeugen auf der ganzen Linie. Auch das sich die gesteuerten Spieler auf dem Feld noch einmal etwas weicher steuern lassen kommt dazu. Vor allem bei abrupten Richtungswechseln, was ja nun beileibe keine Seltenheit ist. Dazu die spielerischen sinnvollen Feature werten den Franchise Modus nochmal auf und machen das ganze für einen NFL Fan zur sehr lange motivierenden Angelegenheit. Aber selbst wer mal eine Pause braucht darf sich hier betätigen. So findet man auch in diesem Jahr den Superstar Modus. Allerdings in meinen Augen wieder etwas in den Hintergrund tretend, weil wesentlich linearer. Ihr macht euch hier auf den Weg wie in einer Art Tour durch die Staaten und müßt immer wieder neue Aufgaben, sprich Spielsituationen lösen um Punkte zu erspielen und damit den Recken besser zu machen. Zwischendrin warten Angebote von Teams, die das ganze etwas auflockern. Dennoch steht er in diesem Jahr noch stärker zurück als vielleicht noch im letzten Jahr. Nichts neues findet man in den Minispielen an sich. Die Mini Games sind nur alte Bekannte wie das Mini Camp, der 2 Minute Drill oder der wieder gelungene Modus Rushing Attack. Hier geht es darum seinem Blocker zu folgen in einem 2-2. Nach Zeit die herunter läuft sollte man soviele wie mögliche Touchdowns hinbekommen um sich in Siegerlisten einzutragen. Was allerdings wirklich neu ist und auch den Namen verdient ist der Party Modus. Man merkt das EA mit Titeln wie Playground oder SmartyPants auch in dieses Segment vordringen will. Da man hier aber nur im Multiplayer loslegen kann, kümmern wir uns erst in diesem Abschnitt um diesen Modus.

Grafik & Sound....

Seit jeher war die Madden Serie, egal auf welcher Plattform ein Grafikburner. Weshalb die Unterschiede zwischen manchen Versionen kaum signifikant war. Sie war eben schon immer sehr gelungen. Konnte man gut anhand des Vorgängers beobachten, der sich von der GCN Variante des 06er kaum unterschied. Zwar ist auch der 08er alles andere als ein Quantensprung. Aber man sieht dem ganzen durchaus an, das eben nun alle Bildfeature unterstützt werden. Gerade wer auf LCD's mit der EDTV/HDTV Variante spielt bekommt einen sichtbaren Effekt zu sehen. Zwar wirken die Spieler und Platzverhältnisse ein wenig verwaschener, hat aber dadurch einen neuen und teils edlen Touch. Vor allem bei Nahaufnahmen wirkt nicht nur der Rasen dadurch hochauflösender, sprich detailreicher. Auch bei wechselndem Wetter und speziell bei Schnee deutlich sichtbar. Geblieben sind die guten Proportionen und Animationen der Spieler. Leider auch die manchmal sehr sterilen Zuschauer. Im Spiel sieht man dies zwar weniger, aber bei Replays und Spielereinblendungen heben sich die Pixelreihen nicht unbedingt positiv hervor. Frei von Kritik ist die technische Seite. Flüssige Framerate, perfekter Gamespeed und saubere Kollisionsabfrage zeugen von einer guten Technik. Hits gehen eben wirklich nur wenn man den Spieler auch trifft und in einem Berg von Spielern fällt nicht einer "grafisch in den anderen". Saubere Arbeit EA!

Soundtechnisch gibt's nur Lob. Angefangen bei der wunderbaren Menumusik, die man auch im Spiel abseits der reinen Spielaction zu hören bekommt. Neben vielen unbekannten Interpreten finden sich auch Größen wie The Hives, Timbaland oder Justin Timberlake darunter. Dazu von HipHip bis zum trashigen Klängen ist alles dabei was diese Kraftbetonte Sportart an Feeling erzeugt. Gefällt mir sehr gut. Auch die Kommentatoren sind wieder sehr gelungen und auch auf der Höhe der Zeit. Klar wenn der Meister höchstpersönlich kommentiert, erwartet man auch nichts anderes. Effekte sind reichlich vorhanden. Auf dem Spielfeld und auch auf den Rängen. Hier gibt es nichts auszusetzen.

Multiplayer....

Der Multiplayer ist in Madden NFL 08 nun etwas ganz besonderes. Weniger was die Offline Varianten angeht, sondern das eher still und leise auch Madden für Wii Spieler auf der ganzen Welt Spielspaß bietet. Im Wi-Fi Artikel klären wir euch da etwas genauer auf. Aber auch Offline muß sich das ganze nicht verstecken. Neben dem typischen und erneut gelungenen Sport Multiplayer, bei dem Ihr entweder gegen oder miteinander im Play Now Modus spielen könnt, wartet nun der Party Modus auf einen Besuch. Denn eingeteilt ist der Party Modus in verschiedene Bereiche, die alle mit mindestens 2 Spielern angegangen werden müssen. Neben 22 Minispielen, die alle mit realen Spielzügen und Situationen zu tun haben gefällt mir vor allem der Trivia Modus. Wie SmartyPants eine 4Player Variante diverser Quiz Shows. Nach einer Frage gibt es 4 Antwort Möglichkeiten für alle Spieler, wo man aber nicht sieht wie der Mitspieler antwortet. Dazu hat man nicht viel Zeit um die Frage zu beantworten. Sehr viele Fragen, die vor allem fachlich richtig gut sind. Wer denkt er wäre ein NFL Fachmann, darf sich hier in Regelkunde, Spielern, Mannschaften und Geschichte beweisen. Feine Sache auch das man dies alles mit dem eigenen oder mitgebrachten Mii Charakter spielt, der also nun auch in den EA Sports Spielen langsam Einzug hält.

Fazit....

Madden NFL 08 ist das was man gemeinhin als sehr gelungenen Nachfolger bezeichnen darf. Kein "Update", sondern mit handfesten Verbesserungen. Die sehr gute Spielbarkeit der Vorgänger hat man gelassen oder sogar noch verfeinert und spendiert der neuen Wii Version das Read and React System, mehr Eingriffsmöglichkeiten in der Franchise und vor allem für die Langzeitmotivation einen vollwertigen Online Modus. Dazu der gelungene Party Modus, der auch mal mehrere Freunde vereint. Der Live Ticker über das Hauptmenu, den man bei Onlinefähigkeit zuschalten kann ist eine positive Ergänzung. Technisch, grafisch und vor allem soundtechnisch verbessert ist Madden NFL 08 ein absolute Empfehlung für NFL Fans. Neueinsteiger werden zwar mehr Hilfen finden, Grundkenntnisse über diesen Sport sollte man aber dennoch wie immer mitbringen. Ansonsten heißt es zugreifen. ;-)

- Artikel zur Geschichte und dem Spielmodus der NFL

Das Mag64 Wii Wi-Fi Special
Hier findet Ihr Infos zum Online Gameplay zu Madden NFL 08.(Voraussetzungen/Möglichkeiten)

 

+ 30 Jahre Franchise
+ Klasse Free Motion Steuerung
+ Tiefgehendes Gameplay
+ Vollwertig Onlinefähig
+ Gute Gegner KI
+ Präsentation/Sounds
+ Reale Spielzüge
+ Party Modus (Trivia)
+ Live Ticker/Mii Nutzung
- Linearer Superstar Modus
- Komplett Englisch
- Tricky für Einsteiger

GRAFIK: 84%

SOUND/EFFEKTE: 85%

MULTIPLAYER: 85%

GESAMTWERTUNG: 87%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de