konsolenkost.de

 
Wii Ubisoft Party Spiele Reihe
 
 
Ubisoft Party Spiele Reihe - Wii
Kilian Pfeiffer (10.04.2009)

SYSTEM: Wii-PAL
PUBLISHER: Ubisoft
GENRE: Minispiele
SPIELER: 1-4 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 1 Seite
60HZ-MODUS: Nein
SCHWIERIGKEIT: 1-7
NUNCHUK: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: K.E.
PLII/HDTV: Nein/Nein
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.10-30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

Party wohin das Auge reicht. Studenten gehen lieber auf Partys als in die Uni, aber auch das Volk jenseits der 30 fühlt sich in den „Ü 30-Partys" gut aufgehoben. Partys zu schmeißen ist also in – kein Wunder also, dass auch die Entwickler von Videospielen nicht davor zurückschrecken und eine Party nach der anderen schmeißen. Die Rolle des Zugpferds in diesem Bereich übernimmt zunächst „Ubisoft", das gleich mit einer ganzen Armada an Party-Spielen aufkreuzt und das spielende Volk für sich einnehmen möchte. Zwischenzeitlich gibt es fünf Titel besagter Reihe („Kirmes Party", „World Sports Party", „Babysitting Party", „Hollywood Studios Party" sowie „TV Show King Party"), die wir Euch heute in einem allumfassenden Review vorstellen wollen. Selbstverständlich haben wir für jeden Titel eine separate Wertung ausgewiesen. So dass für Euch deutlich wird, welcher der Titel sich lohnen könnte. Aufgebaut ist das Quintett indes immer ähnlich: Eine gewisse Anzahl an Minispielen tummelt sich auf der Disc – logisch, dass Ihr Euch alleine oder in der Gruppe in die Software-Partys begebt. Dem Multiplayer-Aspekt sollte aber in jeder Hinsicht ein größerer Teil Eures Augenmerks zuteil werden.

Menus und die Story....

Jeden Titel der „Party-Spiele"-Serie als eigenständiges Review zu präsentieren, würde nur wenig Sinn machen – zu ähnlich sind sich die Spiele vom Aufbau her, im Endeffekt würde ein solcher Test eine reine Minispielauflistung sein. Demnach haben wir uns dazu entschieden, innerhalb dieses einen, allumfassenden Gesamttests Unterpunkte zu benennen, die sich in wenigen Sätzen mit dem jeweiligen Inhalt der Titel befassen. Wir wollen definitiv nicht zu viel vorweg nehmen, aber einen Überblick solltet Ihr schon erhalten. Während des Testzeitraums haben wir uns in langwierigen Minispiel-Marathons durch die Sammlungen geschlagen, haben Piraten besiegt, Babys im Tretroller umher gekurvt, wir haben Hand an die Sportarten dieser Welt gelegt und Hollywood-like Filmsettings bereist. Klar, auf dem Rummel waren wir selbstverständlich auch.

Betrachtet man die unterschiedlichen Themen, welche vorliegende „Ubisoft"-Titel abstecken, dürfte schnell klar werden, dass der Serie eine lange Zukunft bevorstehen könnte – sofern die Verkaufszahlen stimmen. Angesichts des günstigen Verkaufspreises, der simplen Zugänglichkeit der Titel sowie des netten Mehrspieler-Vergnügens kann man sich ein Fortbestehen der Serie aber durchaus vorstellen.

Das Gameplay....

Ein Party-Sammelsurium der ganz besonderen Art sollte unser Aufenthalt in der von Minispielen überschwemmten „Ubisoft"-Welt werden. Einer, der bunter nicht hätte ausfallen können. Denn in der Tat hat man einige nette Ideen in den Titeln verwurstet – alles darauf ausgerichtet, dass man einen geselligen Abend in netter Runde veranstalten kann. Gleichgültig welches Spiel wir uns auch vornehmen – in jede Minispiel-Einlage werdet Ihr anhand eines Text-Tutorials instruiert. Auch steuerungstechnische Gegebenheiten werden geklärt, so dass dem reibungslosen Gesellschaftsabend nichts mehr im Wege steht. Eines noch vorne weg: „Kirmes Party", „World Sports Party", „Babysitting Party", „Hollywood Studios Party" sowie „TV Show King Party" eignen sich in besonderem Maße für Mehrspieler. Als Soloplayer kommt man nur bedingt auf seine Kosten – die Sache wirkt bereits nach kurzer Zeit ziemlich ermüdend. Selbst die „Mario Party"-Reihe von „Big N" konnte im Singleplayer-Modus noch nie so recht überzeugen. Mehrspieler wurden dagegen immer belohnt.

Kirmes Party

Was die den Titeln zugrunde gelegten Storylines betrifft: Diese kann man getrost vergessen, denn eine reine Minispiel-Sammlung benötigt nun mal keine wirkliche Hintergrundgeschichte, um überzeugen zu können. Klar, die „Kirmes Party" hat eine spendiert bekommen, auch „World Sports Party" kann mit einer hanebüchenen Geschichte aufwarten. Weil der Zirkusdirektor das Leben vom Zirkus satt hat, schmiedet er den Plan, seinen eigenen Betrieb zu sabotieren, um das Interesse der Besucher schwinden zu lassen und letzten Endes den Zirkus an einen Freizeitpark verkaufen zu können. Dieses Vorhaben will Jake um alles in der Welt verhindert sehen. Jake – das seid in diesem Fall Ihr! Ausgestattet mit einer Korkenpistole, einer Steinschleuder oder einer Angel geht es dem Direktor an den Kragen – ob dieser seinen Plan in die Tat umsetzen kann? So viel zur „fantastischen" Story, die „Kirmes Party" begleitet. Wichtiger sind hingegen die 20 Minispiele mit welchen der Titel aufwarten kann. Anhand einer Applaus-Bewertung (Clap-O-Meter) erkennt Ihr, wie gut Ihr innerhalb eines Minispieles abgeschnitten habt. Auf diese solltet Ihr achten, während Ihr in gefährlichen Tierfütterungen Euer Bestes gebt. Oder wie wäre es, als Clown auf einem Seil zu balancieren? Vögel behindern das Unterfangen, indem sie sich auf die Balance-Stange „pflanzen". Da Ihr mit der Wii-Remote ans Werk geht, könnt Ihr die durch Vögel verursachte Gewichtsverlagerung schnell ausgleichen. Überhaupt sind alle Minispiele daraufhin ausgelegt, dass sie mit den charakteristischen Eigenschaften des Controller-Duos gespielt werden dürfen. Da macht das Amboss-Schlagen gleich doppelt so viel Spaß, ebenso eine kindgerechte Umsetzung des Messerwerfens. Gumminäpfe fungieren hier als Messerersatz. Je mehr Ihr davon auf einer Scheibe, auf welcher eine Frau befestigt wurde, unterkriegt, desto mehr Punkte werden Euch auf dem eigenen Konto gutgeschrieben. Bis zu zwei Teilnehmer sind an der „Kirmes Party" erlaubt.

Hollywood Studios Party

Kino-Stars wohin Ihr schaut! Die Rollen sind vielfältig, also müsst Ihr diese professionell angehen und erfolgreich beenden. In „Hollywood Studios Party" übernehmt Ihr Rollen, die in den besten US-Streifen zum Alltag gehören. Kämpfende Piraten, Abenteurer à la Indiana Jones oder als Astronaut das Weltall bereisen? Viel Spaß dabei! Auch hier erwarten euch im Gesamten 20 Minispiele, die allesamt auch von bis zu vier Mitspielern bestritten werden dürfen. In der Tat sind die Mehrspieler-Partien die eigentlichen Spaßgaranten – ob Ihr nun „galaktisch" tanzt, in den Weiten des Universums puzzelt, als Abenteurer mit Schlapphut vor einem T-Rex flüchtet, Doktor Nogoods Soldaten mit einem Betäubungsgas außer Gefecht setzt, als Pirat einen Kraken beschießt oder im Spukhaus in der „Groovy Horror Picture Show" einen skelettösen Tanz aufs Parkett legt – 20 Einlagen sind genug, um in der Gruppe für beste Unterhaltung zu sorgen. Mit anderen Inhalten kann der Titel allerdings nicht aufwarten – muss er aber auch nicht. Einzelspieler werden jedoch bereits nach kurzer Zeit unter Ermüdungserscheinungen das Handtuch werfen. Wobei dies für beinahe jeden Titel des Quintetts gilt.

World Sports Party

„World Sports Party" gehört zu den besseren Umsetzungen, nicht nur, was die technische Gegebenheit anbelangt, sondern auch die spielspaßmäßige. Zwar beinhaltet der Titel lediglich acht Minispiele (Sportarten aus der Welt), diese sind sauber programmiert und unterhalten in bester Manier. Nachdem Ihr Euch Eure eigene Familie zusammengestellt habt, landet Ihr im idyllischen Ferienressort, in welchem unzählige sportliche Anreize auf Euch warten. Wie wäre es, mit einem Go-Kart über die Pisten zu brettern – Wii-Remote nach links und rechts neigend – oder im Disc-Golf eine Frisbee-Scheibe durch eine Wurfbewegung gen Ziel segeln zu lassen. In karibischer Umgebung spielt Ihr Völkerball, Petanque, Dart oder Air Hockey oder erfreut Euch beim Strand-Cricket am Schwingen der Wii-Remote. Zahlreiche Aufgaben erwarten Euch als Spieler, die erledigt werden müssen. Um motiviert zu bleiben, regnet es Trophäen in Bronze, Silber oder Gold, Ihr kleidet nach Wunsch die eigene Familie in freigeschaltete Outfits oder kauft Euch zusätzliche Minispiele im eigenen Hotelzimmer per Pay-per-View. Vor allem die technische Seite ist nicht zu verachten – „World Sports Party" macht wirklich etwas her und überzeugt – wie alle anderen Titel auch – besonders im Multiplayer.

Babysitting Party

30 Minispiele? Ist das wirklich möglich? Ja, ist es! Das Setting dürfte Core-Gamern die Fingernägel aufrollen lassen, Freunde gepflegter Casual-Kost werden mit der Zunge schnalzen. Wie der Titel schon sagt, hat man es hier mit einer Reihe von Kleinkindern zu tun, die in den unterschiedlichsten Situationen unterstützt werden müssen. In der Tat übernehmt Ihr die Rolle – na, von wem? – von Sophie. Genau, die Sophie, die schon in unzähligen DS- und Wii-Spielen für millionenfache Verkäufe gesorgt hatte. Als Babysitterin hat man bekanntlich viel zu tun, noch anstrengender wird das Ganze, wenn eine kleine aber feine Storyline um das brabbelige Abenteuer gelegt wurde. Beinahe schon obligatorisch ist die Möglichkeit, die im Laufe der Zeit freigeschalteten Outfits den Babys anzuziehen. So, wie es ein Mädel eben auch bei seiner Puppe tun würde. Aber nicht nur das: Die individuellen Anpassungsmöglichkeiten erstrecken sich noch weiter. Welche das sind, solltet Ihr innerhalb eines Besuches in der Baby-Welt selbst herausfinden. Nicht nur die Controller-Unterstützung bietet „Babysitting Party", sondern auch das „Wii Balance Board" wird in einigen spielerischen Einlagen herangezogen. So klopft Ihr wild herumschlagend auf eine Kiste, aus welcher eine Figur hervorschnellt, Ihr lasst mit der Pointer-Funktion Seifenblasen zielgenau zerplatzen, füttert den einen oder anderen Schreihals mit leckerer Nahrung oder fahrt einen Gelände-Parcours mit einem Dreirad ab. 30 Minispiele sind eine stattliche Anzahl, die Umsetzung ist – ähnlich wie bei „World Sports Party" - gelungen. Als Käufer, der sich vor der Thematik nicht versperrt, macht man hier also nicht viel verkehrt!

Grafik & Sound....

Alle getesteten Umsetzungen konnten in Sachen Sound überzeugen. Nicht, dass man hier akustische Überzeugungstitel erwarten könnte, nein – definitiv aber Produkte, die einen passenden Soundteppich zum Geschehen mit sich bringen. Klar, dass auch auf der Kirmes das typische Gedudel aus den Soundausgängen tönt. Idyllische Klänge erwarten uns in „World Sports Party" und die Musik, die während einer Session „Babysitting Party" erklingt, könnte kindgerechter nicht zusammengeschustert sein. Toll finden wir im Übrigen, dass beispielsweise „World Sports Party" mit einer deutschen Sprachausgabe aufwartet, die innerhalb der Tutorials zum Einsatz gebracht wird.

Multiplayer....

Das eigentliche Herzstück ist die Möglichkeit, gegeneinander antreten zu dürfen – ein jeder der „Party-Spiele" ist multiplayertauglich. Und in der Tat kommt besonders großes Vergnügen auf, wenn Ihr Euch gegenseitig in Mehrspieler-Duellen kabbelt. Wer ist schneller auf der sandigen Piste unterwegs? Wer füttert das Baby flotter? Wer lässt seinen Piraten am Zügigsten an dem verschlafenen Kraken vorbeischleichen? All das geschieht mithilfe der Wii-Remote (und des Nunchuks). Die Gruppenspiele bringen am meisten Spaß, daran kann man nichts drehen und wenden. Demnach eignet sich der Kauf vor allen Dingen dann, wenn Ihr gruppendynamisch unterwegs sein wollt – sei es im Baby-Land, auf der Kirmes oder im Sport-Ressort.

Fazit....

Fünf Spiele – fünf Mal unzählige Minispiel-Herausforderungen. Man dürfte gut beschäftigt sein, ehe man alle in bester Weise abgeschlossen hat. Als Solospieler verfliegt der Spaß relativ zügig, als Gruppe im Multiplayer hingegen kommt dieser erst so richtig auf. Im Endeffekt solltet Ihr Euch entscheiden, was für Euch das passende Setting ist, welchen Bereich Ihr gerne bedienen wollt. Habt Ihr Euch für ein Spiel entschieden, sind nette Mehrspieler-Sessions garantiert. Logisch: Ihr könnt auch bei mehreren Exemplaren zugreifen. Aber Vorsicht: Größtenteils erwarten Euch immer die gleichen Wii-Controller-typischen Einlagen.

 

+ 20 Minispiele
+ mehrspielerfähig (witzig!)
+ einfache Herangehensweise
+ sinnvoller Controller-Einsatz
+ günstiger Preis
- hanebüchene Story
- nichts für Solospieler
- kein tiefgründiges Gameplay

Kirmes Party

GRAFIK: 62%
SOUND/EFFEKTE: 64%
MULTIPLAYER/: 68%

GESAMTWERTUNG: 62%

Hollywood Studios Party

GRAFIK: 64%
SOUND/EFFEKTE: 66%
MULTIPLAYER/: 68%

GESAMTWERTUNG: 65%

World Sports Party

GRAFIK: 70%
SOUND/EFFEKTE: 71%
MULTIPLAYER/: 71%

GESAMTWERTUNG: 68%

Babysitting Party

GRAFIK: 67%
SOUND/EFFEKTE: 65%
MULTIPLAYER/: 70%

GESAMTWERTUNG: 66%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de