konsolenkost.de

 
Wii Kampf der Giganten
 
 
Kampf der Giganten - Wii
Kilian Pfeiffer (18.03.2011)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: Ubisoft
GENRE: Action
SPIELER: 1-4 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 1 Seite
60HZ-MODUS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 1-4
NUNCHUK: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK6
PLII/HDTV: Nein/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

Prügelspiele à la „Street Fighter" dürfte jeder kennen. Für gewöhnlich duelliert man sich im sprichwörtlichen Kampf „Mann gegen Mann" oder anders gesagt: Mensch gegen Mensch. Im Zweifelsfall auch Biest. In „Kampf der Giganten - Angriff der Dinosaurier" gestaltet sich das Unterfangen aber ein wenig anders, denn hier sind es weniger Menschen, die gegeneinander antreten, vielmehr Dinosaurier, die sich im Spiel „Leben oder sterben" bis auf das Blut beharken. Es geht um nichts weiter als die Vorherrschaft auf dem Planten Erde. Ubisoft schickt Euch in das Gefecht!

Menus und die Story....

In „Kampf der Giganten - Angriff der Dinosaurier" gibt es keine Story im klassischen Sinne. Das ist schade. Zunächst vermittelte der Titel, dass es eine solche geben könnte. Wie spannend die Entwicklung eines kampferfahrenen Dinosauriers doch hätte sein können… Man schreitet in der Geschichte voran, entwickelt sich immer weiter, wird besser – Rollenspiele lassen grüßen. Ubisoft hat das Potenzial leider nicht ausgenutzt und präsentiert ein weichgewaschenes Rollenspiel – wenn man es so überhaupt nennen darf – auf Mega-Sparflamme. Drei Attribute gilt es zu steigern, das war es dann aber auch schon. Das höchste der Gefühle ist ein Turnier- sowie ein Arcade-ähnlicher Modus. Wenigstens kommen Freunde der Mehrspieler-Möglichkeit kurzfristig auf ihre Kosten.

Das Gameplay....

Was lässt sich über einen Titel sagen, bei dem es um nichts weiter als um das Kämpfen geht? Zwei Angriffstasten gibt es, „A" und „B". Diese alleine, sowie in der Kombination, erzeugen Resultate, also mächtige Attacken in Richtung des Gegners. Dessen Lebensenergie wiederum schwindet bei jedem Treffer um einen beträchtlichen Teil. Nur zu gut, dass Ubisoft jedem Dinosaurier die Gelegenheit einräumt, sich zu verteidigen. Im Notfall weicht Ihr auch aus, und wenn es Eure Dino-Schlag-Leiste hergibt, fordert Ihr das tierische Gegenüber zum ultimativen Über-Fight auf. Ein paar Mal mit der Wii-Fernbedienung und dem Nunchuk im richtigen Moment in der Luft herumgefuchtelt, und schon knallt es mächtig. Mehr gibt es hinsichtlich der Steuerung nicht zu erzählen. So kämpft Ihr Euch durch die Spielrunden, zwei Siegrunden gilt es für sich zu verbuchen, um als Gewinner vom Platz zu schreiten. Mit dem notwendigen Erfolg in der Tasche, erhaltet Ihr die Chance, Attribute dauerhaft zu verbessern. Auf die Fertigkeiten „Schaden", „Gesundheit" und „Dino-Schlag" gilt es dann einen Punkt zu verteilen, der im besten Fall im nächsten Kampf den Sieg bringen könnte. Ob Ihr nun ein kurzes Spielchen absolviert, ein Turnier gegen bis zu 15 Opponenten austragt, im Auswechselspiel ähnlich wie im Wrestling im Team antretet, oder im Dominanz-Modus neun aufeinanderfolgende Dino-Fratzen über den Jordan kickt, bleibt Euch überlassen. Warum eine richtige Storyline fehlt, geht uns nicht in den Sinn. Wahrscheinlich wollte man den schnellen Euro machen – was eignete sich dazu nicht besser als ein Dinosaurier-Setting? Genau, und weil sich dieses vor allem bei den jungen Spielern gut macht, hat man noch die Möglichkeit spendiert, aus einer ganzen Reihe wenig hübsch gestalteter Saurier wählen zu dürfen. Sogar die Farbgebung ist erlaubt, darüber hinaus lassen sich ein paar äußere Aufhübschungen freispielen.

Grafik & Sound....

„Kampf der Giganten - Angriff der Dinosaurier" war nicht von langer Hand geplant, machte aber – allein des Titels wegen – einen guten Eindruck, der vielversprechend wirkte. Die Grafik konnte aber leider noch nie überzeugen, wirkt sie doch in weiten Teilen vom Gamecube entlehnt und alles andere als Wii-gerecht. Nichtsdestotrotz überzeugen die verschiedenen Hintergrundoptiken auf ihre Weise, nichts Besonderes, aber passend zum Spielerischen. Bösartiges Brüllen, ein gellender Schrei – die im Dinosaurier-Reich angesiedelte Akustik kann sich definitiv gut hören lassen und versetzte uns während des Testzeitraumes in eine angenehme Atmosphäre.

Multiplayer....

Ob gegeneinander oder im Turnier – bis zu vier Spieler kämpfen um das letzte bisschen Ehre in einer Zeit, die kurz davor steht, nicht mehr zu sein. Auf kurze Sicht macht das Unterfangen auch Spaß, aber leider nur für ein paar Spielchen. Danach ist der Reiz, der Bessere zu sein, verloren.

Fazit....

„Kampf der Giganten - Angriff der Dinosaurier" hätte tolles Potenzial gehabt. Leider ist das Setting dann doch nicht im „Monster Hunter Tri"-Reich angesiedelt. So hätte man es sich vielleicht gewünscht. Bedauerlicherweise ist das Endprodukt aber recht unspektakulär – ein paar Dinosaurier-versus-Dinosaurier-Kämpfe, mehr schlechtes denn rechtes Attribute-Aufleveln und fertig ist das Vollpreisspiel. Spaß macht’s, wenngleich nur kurz. Hoffen wir mal, dass sich der 3DS-Vertreter besser schlagen wird.

 

+ 24 verschiedene Dino-Arten
+ nett für zwischendurch
- zu wenig Inhalt
- kaum Angriffsmöglichkeiten

GRAFIK: 58%

SOUND/EFFEKTE: 73%

MULTIPLAYER: 57%

GESAMTWERTUNG: 59%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de