konsolenkost.de

 
Wii Just Dance 4
 
 
Just Dance 4 - Wii
Kilian Pfeiffer (11.11.2012)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: Ubisoft
GENRE: Tanzspiel
SPIELER: 1-4 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 1 Seite
60HZ-MODUS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 1-6
NUNCHUK: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK0
PLII/HDTV: Ja/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.40 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Ja/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

Und da ist es! "Just Dance 4". Der Verkaufshit geht in die vierte Runde und zeigt, dass konsequente Beibehaltung erfolgversprechender Gameplay-Elemente auch bei der x-ten Verwertung noch eine große Käuferschar mit sich bringt. Seit wenigen Wochen ist das Quartett komplett und schon haben Hunderttausende zugegriffen. Auch wir haben ein Muster erhalten und uns vor dem Bildschirm zum Tanzen animieren lassen. In altbekannter Weise - und erneut mit viel Spaß bei der Sache.

Menus und die Story....

Freispielbares gibt es bei "Just Dance 4" mehr als bei den Vorgängern. Ihr könnt sofort loslegen, alle Songs stehen gleich zu Beginn zur Verfügung. Tanzen, was das Zeug hält. Ihr begebt Euch in die Hölle der Bewegungsakrobaten. Aber genau das macht auch den vierten Teil der Serie aus. Die Songauswahl - über 40 Titel sind mit dabei - ist klasse. Alle denkbaren Bereiche werden auch in dieser Auflage abgedeckt. Und erneut gibt es "Pay & Play"-Content, den Ihr gegen ein paar Euros extra herunterladen dürft. Allerdings muss man sich schon darüber im Klaren sein, dass pro Song gleich mal ein paar Euros veranschlagt werden. Das kann man gut oder schlecht finden. Zumindest gibt es die Möglichkeit.

Das Gameplay....

In bewährter Form geht es auch dieses Mal vonstatten. Etwas aufgepeppter wirken die Spielbildschirme, etwas frischer, etwas moderner. Auch beim vierten Teil heißt es: Das Spiel ist schnell erklärt. Auf dem Bildschirm erkennt Ihr eine menschliche Silhouette, grafisch überzeichnet, so dass man das Gesicht nicht erkennt - aber definitiv ist das Ganze ein echter Hingucker -, die zu einem von Euch gewählten Lied eine Choreographie aufführt, die es nachzuahmen gilt. In manchen Songs gibt es auch gleich mehrere Tänzer, unter denen Ihr wählen könnt und deren Choreographie Ihr nachtanzen möchtet. Sprich, Ihr nehmt die Wii-Fernbedienung zur Hand, haltet diese fest in dieser und schwingt sie den Anweisungen auf dem Bildschirm entsprechend. Das altbewährte Schema in optisch nettem Gewand. Das klingt nicht weiter tragisch, macht aber - vor allem in der Gruppe - übermäßig viel Spaß. Je nachdem wie "genau" Ihr die Controller-Einheit hin und her bewegt, erhaltet Ihr Punkte und konkrete Beurteilungen. Je besser Ihr abschneidet, desto schneller wächst Euer Punktekonto an. Rhythmus und eine gute Ausführungsqualität werden vorausgesetzt, um erfolgreich zu sein. Je besser Ihr das Vorbild nachahmt, umso toller sind Eure Ergebnisse. Vor allem auf tanzende Konkurrenten, die Ihr in Eurem Freundeskreis recht schnell finden dürftet, machen tänzerische Fertigkeiten großen Eindruck. Gruppen-Choreografien sind jederzeit möglich und potenzieren den Spaß am Tanzen.

Dass man ganz bewusst die Technik auf der Wii überlisten kann, ist nichts Neues. Theoretisch würde es ausreichen, die Wii-Fernbedienung im Takt auf- und abwippen zu lassen. Hinzu kommt: Man spielt "Just Dance 4" aus reinem Spaß. Witzig und anstrengend zugleich: Der "Just Sweat"-Modus, bei dem Ihr gehörig ins Schwitzen kommen sollt. Verschiedene, zur Verfügung stehende Musik-Mixes sorgen für Abwechslung. Bei erfolgreichem Tanzen erhaltet Ihr Punkte, mit denen Ihr Euren "Mojo"-Level erhöht. Die Musikstücke dauern dabei - je nach Auswahl - bis zu 45 Minuten. Der "Mojo"-Level schaltet im Folgenden weitere Mixes frei. Zusätzliche Herausforderungen im Spiel bringen Motivation in die Sache. Choreographien könnt Ihr freischalten, selbst neue Spiel-Modi gibt es, die Euch im späteren Spielverlauf zur Verfügung stehen.

Grafik & Sound....

"Just Dance 4" glänzt allein wegen der - abermals - neonmäßig designten Tänzer, die ihre einstudierten Schritte auf dem TV-Schirm zum Besten geben. Das ist nicht unbedingt ein grafisches Highlight und dennoch überzeugt es mit seinem höchst eigenen Optikstil in jeder Hinsicht. Die stylischen Hintergründe, die tanzenden, verfremdeten Choreografen und einfach die hippe Art bringen Schwung ins Spiel.

Abwechslung gibt es auch für's Ohr. In Sachen Musikauswahl sind die Geschmäcker dennoch wie so oft unterschiedlich. Klar, es gibt moderne Chartbreaker, die Ihr nachtanzen dürft, aber eben auch solche Songs, die nicht unbedingt jenen erwarteten Bekanntheitsgrad vorweisen können. Im Gesamten kann man mit dem Sammelsurium an Liedern aber recht zufrieden sein. Im Übrigen gibt es - wie weiter oben bereits erwähnt - die Möglichkeit, Download-Content kostenpflichtig im Nachhinein zu ordern. Auch wenn das ein insgesamt zu teures Unterfangen ist.

Multiplayer....

"Just Dance 4" bietet erneut einen hervorragenden Mehrspieler-Modus, der diesem Namen gerecht wird. Ob ein gewöhnliches Duett mit bis zu vier Mitspielern, ein wilder Battle, ein Punkte-Wettbewerb - alles scheint möglich. Der Titel zeigt sich als wahrer Party-Kracher, der immer wieder gerne in den Schacht der Wii wandert. Ganze Abende gehen dabei drauf. Ein wahrer Party-Kracher, sofern man den Modi eine Chance gibt.

Fazit....

Endlich ist es da, "Just Dance 4". DER Party-Kracher, DAS Verkaufswunder, das Ubisoft viel Geld eingebracht haben dürfte. Und der Erfolg ist noch nicht vorüber. Mit dem vierten Teil macht man kaum was Neues, wiederholt dafür all das, was bei den letzten drei Teilen schon viele Fans einbrachte, mit besonderer Hinwendung. Die Songliste kann sich sehen lassen, auch das ganze Drumherum überzeugt.

Hier noch ein Überblick über die Songs, die sich in "Just Dance 4" tummeln:

"Asereje (The Ketchup Song)" - Las Ketchup
"Beauty and a Beat" - Justin Bieber feat. Nicki Minaj
"Beware Of The Boys (Mundian To Bach Ke)" - Panjabi MC
"Call Me Maybe" - Carly Rae Jepsen
"Can't Take My Eyes Off You" - Boys Town Gang
"Cercavo Amore" - Emma
"Crucified" - Army of Lovers
"Diggin in the dirt" - Stefanie Heinzmann
"Disturbia" - Rihanna
"Everybody Needs Somebody To Love" - Dancing Bros
"Good Feeling" - Flo Rida
"Hit 'Em Up Style (Oops!)" - Blu Cantrell
"Hot For Me" - A.K.A.
"I Like It" - The Blackout Allstars
"Istanbul" - They Might Be Giants
"(I've Had) The Time of My Life" - Bill Medley & Jennifer Warnes
"Jailhouse Rock" - Elvis Presley
"Livin' la Vida Loca" - Ricky Martin
"Love You Like A Love Song" - Selena Gomez and the Scene
"Make The Party (Don't Stop)" - Bunny Beatz
"Maneater" - Nelly Furtado
"Mas Que Nada" - Sergio Mendes & The Black Eyed Peas
"Moves Like Jagger" - Maroon 5 ft. Christina Aguilera
"Mr. Saxobeat" - Alexandra Stan
"Never Gonna Give You Up" - Rick Astley
"Oh No!" - Marina and The Diamonds
"On The Floor" - Jennifer Lopez feat. Pitbull
"Oops!... I Did It Again" - The Girly Team
"Rock Lobster" - The B-52's
"Rock N' Roll (Will Take You To The Mountain)" - Skrillex
"Run The Show" - Kat DeLuna feat. Busta Rhymes
"Crazy Little Thing" - Anja
"So What" - P!nk
"Some Catchin' Up To Do" - Sammy
"Super Bass" - Nicki Minaj
"Superstition" - Stevie Wonder
"The Final Countdown" - Europe
"Time Warp" - Halloween Thrills
"Tribal Dance" - 2 Unlimited
"We No Speak Americano" - Hit The Electro Beat
"What Makes You Beautiful" - One Direction
"Wild Wild West" - Will Smith
"You're The First, The Last, My Everything" - Barry White
"Make The Party (Don't Stop)" - Bunny Beatz

 

+ über 40 Songs
+ viele Mehrspieler-Modi
+ begeisternder Umsetzungsstil
+ fit bleiben beim Spielen ;-)
- teurer Download-Content
- Singlepl. begeistert weniger

GRAFIK: 74%

SOUND/EFFEKTE: 81%

MULTIPLAYER: 84%

GESAMTWERTUNG: 76%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de