konsolenkost.de

 
Wii Just Dance 3
 
 
Just Dance 3 - Wii
Kilian Pfeiffer (01.11.2011)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: Ubisoft
GENRE: Musik/Tanzspiel
SPIELER: 1-4 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 1 Seite
60HZ-MODUS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 2-6
NUNCHUK: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK0
PLII/HDTV: Ja/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.35 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Ja (DLC)/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

Ubisoft muss sich glücklich schätzen, haben sie doch mit der "Just Dance"-Serie eine wahre Goldgrube ausgemacht. Eine Serie, die sich mit den Wii-Teilen geschätzte 15 Millionen Mal verkauft hat (Stand: Ende Oktober 2011). Die logische Folge: Der dritte Teil erscheint sowohl für die Wii, als auch für Xbox 360 und Playstation 3. Letztere Version kommt aber als letzte in den Handel. Wir haben uns also die Nintendo-Variante, die bereits bei den Vorgänger-Titeln guten Spaß gemacht hat, angeschaut, und sagen Euch, was neu ist. Nicht viel! Man besinnt sich auf die alte Erfolgsstrategie, spendiert der Software 49 Songs, garniert das Ganze wieder mit einem Multiplayer-Modus und fertig ist der Millionen-Seller.

Menus und die Story....

Schade: Freispielbares gibt es bei "Just Dance 3" nicht. Ihr könnt sofort loslegen, nehmt die Songs, die Ihr nachtanzen wollt, und begebt Euch in die Hölle der Bewegungsakrobaten. Aber genau das macht den Titel aus. Die Songauswahl ist klasse. Alle denkbaren Bereiche werden abgedeckt. Ob Queen, 2 Unlimited, Kiss oder Gwen Stefani - die Songs sind abwechslungsreich und in großer Zahl vorhanden. Auch soll es "Pay & Play"-Inhalte geben, sodass neue Songs einfach gegen Punkte runtergeladen werden dürfen. Wohnzimmer-Tänzer wird dieser Umstand erfreuen! Nur gut, dass man sich im Wesentlichen auf Altbekanntes beruft. Experimente würde die "Just Dance"-Reihe nicht vertragen.

Das Gameplay....

Auch beim dritten Teil heißt es: Das Spiel ist schnell erklärt: auf dem Bildschirm erkennt Ihr eine menschliche Silhouette, grafisch überzeichnet - aber definitiv ein Hingucker -, die zu einem von Euch gewählten Lied eine Choreographie aufführt, die es nachzuahmen gilt. Sprich, Ihr nehmt die Wii-Fernbedienung zur Hand, haltet diese fest in dieser und schwingt sie den Anweisungen auf dem Bildschirm entsprechend. Das klingt nicht weiter tragisch, macht aber - vor allem in der Gruppe - übermäßig viel Spaß. Je nachdem wie "genau" Ihr die Controller-Einheit hin und her bewegt, erhaltet Ihr Punkte und konkrete Beurteilungen. Je besser Ihr abschneidet, desto schneller wächst Euer Punktekonto an. Rhythmus und eine gute Ausführungsqualität werden vorausgesetzt, um erfolgreich zu sein. Je besser Ihr das Vorbild nachahmt, umso toller sind Eure Ergebnisse. Vor allem auf tanzende Konkurrenten, die Ihr in Eurem Freundeskreis recht schnell finden dürftet, machen tänzerische Fertigkeiten eine Menge her. Gruppen-Choreografien inklusive. Dass man ganz bewusst die Technik auf der Wii überlisten kann, ist nichts Neues. Hinzu kommt: Man spielt "Just Dance 3" aus reinem Spaß. Demnach ergibt es auch Sinn, sich wirklich zu den Choreografien auf dem Bildschirm zu bewegen und sich zu verausgaben. Natürlich könnte man theoretisch nur die Wii-Remote ein wenig hin- und herschwenken. Aber mal ehrlich: Wer will das schon? Also rein in den "Sweat"-Modus und so richtig abschwitzen!

Wenn es Euch gelingen sollte, einige "Good"- und "Perfect"-Bewertungen in Folge einzuheimsen, seid Ihr irgendwann einmal "on fire", um noch mehr Punkteboni zu erhalten. Einige Bewegungen sind besonders viele Punkte wert und verhelfen Euch, in die Bestenliste zu kommen. Maximal fünf Sterne gibt es pro Song zu erspielen, wobei Ihr schon recht gute Ergebnisse vorweisen müsst, um mit der Maximalanzahl nach Hause gehen zu können.

Grafik & Sound....

"Just Dance 3" glänzt allein wegen der neonmäßig designten Tänzer, die ihre einstudierten Schritte auf dem TV-Schirm zum Besten geben. Das ist nicht unbedingt ein grafisches Highlight und dennoch überzeugt es mit seinem höchst eigenen Optikstil. Die stylischen Hintergründe, die tanzenden, verfremdeten Choreografen und einfach die hippe Art,, die Schwung ins Spiel bringt, ist es, was Spaß macht.

In Sachen Musikauswahl sind die Geschmäcker wie so oft unterschiedlich. Klar, es gibt moderne Chartbreaker, die Ihr nachtanzen dürft, aber eben auch solche Songs, die nicht unbedingt jenen erwarteten Bekanntheitsgrad vorweisen können. Im Gesamten kann man mit dem Sammelsurium an Liedern aber zufrieden sein. Im Übrigen gibt es - wie weiter oben bereits erwähnt - die Möglichkeit, Download-Content kostenpflichtig im Nachhinein zu ordern.

Multiplayer....

"Just Dance 3" bietet erneut einen hervorragenden Mehrspieler-Modus, der diesem Namen gerecht wird. Ob ein gewöhnliches Duett mit bis zu vier Mitspielern oder ein wilder "Dance Battle" - alles scheint möglich. Der Titel zeigt sich als wahrer Party-Kracher, der immer wieder gerne in den Schacht der Wii wandert. Auch witzig: Der Vier-Spieler-Dance-Crew-Modus, in dem Ihr Eure eigenen Choreografien mit Euren Freunden nachtanzt. Ganze Abende gehen dabei drauf. Ein wahrer Party-Kracher, sofern man den Modi eine Chance gibt.

Fazit....

Nichts verkehrt gemacht, Ubisoft. Auch der dritte "Just Dance"-Teil dürfte sich gut verkaufen. Die Hauptzutaten sind erneut mit von der Partie. Alleine macht es abermals weniger Spaß als in der Gruppe. Der Schwierigkeitsgrad ist gering, die Songauswahl groß. Zwei zusätzliche Songs erwarten Euch auf der Microsoft-Konsole, was wir persönlich nicht ganz nachvollziehen können. Denn erfahrungsgemäß dürfte es die Wii-Version sein, die sich am besten verkauft. Allein schon wegen des Publikums, das die Nintendo-Konsole bedient. Wer gerne tanzt und Spaß hat an ausufernden Schwitz-Einlagen mit Unterhaltungsgarantie, ist bei "Just Dance 3" genau an der richtigen Stelle.

Hier noch ein Überblick über die Songs, die sich in "Just Dance 3" tummeln:

2 Unlimited - No Limit
a-ha - Take On Me
Anja - Dance All Nite
Bananarama - Venus
Black Eyed Peas - Pump It
Bollywood Rainbow - Kurio ko uddah le jana
Cee Lo Green - Forget You
Countdown Mix Masters - Beautiful Liar
Daft Punk - Da Funk
Danny Elfman - This is Halloween
Donna Summer - I Feel Love
Dr. Creole - Baby Zouk
Duck Sauce - Barbra Streisand
Girls Aloud - Jump (For My Love)
Groove Century - Boogie Wonderland
Gwen Stefani - What You Waiting For
Inspector Marceau - The Master Blaster
Janelle Monae - Tightrope (Solo Version)
Jessie J featuring B.o.B - Price Tag
Brahms by Just Dance Classical Orchestra - Hungarian Dance No. 5
Katy Perry featuring Snoop Dogg - California Girls
Kiss - I Was Made For Lovin' You
Konshens - Jamaican Dance African Ladies - Pata Pata
Latino Sunset - Mamasita
Laura Bell Bundy - Giddy On Up (Giddy On Out)
Lena Meyer-Landrut - Satellite
LMFAO featuring Lauren Bennett and GoonRock - Party Rock Anthem
Madness - Night Boat To Cairo
MIKA - Lollipop
Nelly Furtado feat. Timbaland - Promiscuous
Pointer Sisters - I'm So Excited
Queen - Crazy Little Thing Called Love
Reggaeton Explosion - Boom
Rita Mitsouko - Marcia Baila
Robbie Williams and Nicole Kidman - Somethin' Stupid
Scissor Sisters - I Don't Feel Like Dancin'
Sweat Invaders - Gonna Make You Sweat (Everybody Dance Now)
Taio Cruz - Dynamite
The Buggles - Video Killed The Radio Star
The Chemical Brothers - Hey Boy Hey Girl
The Girly Team - Baby One More Time
The London Theatre Orchestra & Cast - Think
The Sugarhill Gang - Apache (Jump On It)
Tommy Sparks - She's Got Me Dancing Wilson Pickett - Land of 1000 Dances

 

+ 49 Songs
+ viele Mehrspieler-Modi
+ begeisternder Umsetzungsstil
+ fit bleiben beim Spielen ;-)
- teurer Download-Content
- S.Player begeistert weniger

GRAFIK: 74%

SOUND/EFFEKTE: 80%

MULTIPLAYER: 83%

GESAMTWERTUNG: 75%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de