konsolenkost.de

 
Wii The Hip Hop Dance Experience
 
 
The Hip Hop Dance Experience - Wii
Kilian Pfeiffer (10.03.2013)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: Ubisoft
GENRE: Tanzspiel
SPIELER: 1-2 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 1 Seite
60HZ-MODUS: Ja
SCHWIERIGKEIT: 2-5
NUNCHUK: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK0
PLII/HDTV: Ja/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.20 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

Endlich bekommt ein ganzes Musik-Genre die notwendige Aufmerksamkeit eines Publishers: In "The Hip Hop Dance Experience" ist es besagtes Musik-Genre, das sich in voller Weise entfalten kann. Bislang gab es eher jene Spiele, die sich entweder einer bestimmten Gruppe widmeten oder die einfach aus einem Song-Potpourri auswählten und diese Sammlung den Käufern vorsetzten. Für Euch haben wir uns in einen der letzten Wii-Titel überhaupt begeben und dem Hip Hop gefrönt.

Menus und die Story....

Michael Jackson? War einmal. Auch die Black Eyed Peas hat Ubisoft schon durch. Nun sind es also die "harten Kerle" mit der "soften Seele", die endlich auf der Wii landen und dort ihr Unwesen treiben. Dass sich das Spiel inhaltlich kaum von bereits zu genüge auf dem Markt erhältlichen Titeln unterscheidet, ist keine Überraschung. Über eingeblendete Cover der einzelnen Songs geht es auch gleich an das Eingemachte.

Das Gameplay....

40 Songs erwarten Euch. Dass da etwas für jedermann dabei ist, dürfte klar sein. Weil mit dem Titel auch ein viertel Jahrhundert Hip Hop-Geschichte abgedeckt wird, ist die musikalische Erfahrung, die man als Entdecker macht, riesig. Bereits im Hauptmenü könnt Ihr Euch einen ersten Eindruck vom jeweiligen Song verschaffen, in dem Ihr einen kurzen Ausschnitt hört. Ist die Wahl gefallen, müsst Ihr Euch im Folgenden für einen von drei Schwierigkeitsgraden entscheiden. Das ist insofern sinnvoll, als ein höherer Anspruchsgrad auch mehr Motivation vom Spieler abverlangt. Doch was macht Ihr eigentlich im Spiel? Tanzen! Richtig, das sagt ja bereits der Titel. Ihr müsst also nachtanzen, was man Euch auf dem Bildschirm vortanzt. Kleine Bildchen am Bildschirmrand kündigen an, was Ihr tun müsst. Wie bei all jenen Games ist es nicht weiter tragisch, wenn Ihr eine Bewegung nicht exakt nachahmen könnt. Theoretisch wäre es sogar möglich, nur die Wii-Fernbedienung hin und her zu schwingen. Dann regnet es diverse Bewertungen vom "Spielehimmel": Miese Leistungen sind ebenso möglich wie nette. Coole ebenso wie Hype-Bewertungen. Natürlich hat man ein vergleichbares Bewertungsschema schon des Öfteren gesehen, was aber nicht heißen soll, dass es nicht mehr zeitgemäß ist.

Dass das Spiel auch für Anfänger geeignet ist, merkt man daran, dass Ihr immer wieder Verschnaufpausen habt, bei denen kurzzeitig spielerischer Stillstand herrscht. Wobei das keineswegs schlimm ist. Dennoch schade: Mit erreichten Punktehöchstständen lässt sich rein gar nichts anstellen. Weder könnt Ihr Neues freischalten, noch andere Sachen damit tun. Das Einzige, was Euch der Titel ermöglicht, ist, Rekorde für das Internet abzuspeichern und zu zeigen, wer der beste Hip-Hopper ist. Wer Lust drauf hat, darf sein Alter Ego in der Garderobe höchst selbst einkleiden. Ob das nun ein Gameplay-Merkmal ist, dass Sinn ergibt, wissen wir zwar nicht, inzwischen gehört das aber bereits zum guten Ton. Doof nur, dass bereits gleich zu Beginn jedes Ausstattungsmerkmal bereits vorhanden ist. Freischalten müsst Ihr nichts - dadurch wird die Dauermotivation merklich gemindert.

Grafik & Sound....

Typisch für einen solchen Titel: die Grafik. Auf dem Bildschirm tanzende virtuelle Menschen, die ihrer Identität beraubt wurden. Ansonsten ist der Grafikstil nicht verkehrt. Daumen hoch für die Originalclips, die über den Screen gesendet werden.

Über jeden Zweifel erhaben ist der Sound des Spiels. Hier kann man den Entscheidern nichts vorwerfen, da die rund 40 Songs durch die Bank weg Ohrwürmer sind. Voraussetzung: Hip Hop mag man. Mit dabei sind ältere Songs und neuere. Gemein haben sie alle, dass sie ins Ohr gehen. Ob bei "Naughty by Nature" oder "Flo Rida".

Multiplayer....

Natürlich ist es möglich, im Mehrspieler-Modus anzutreten. Nach Wunsch kann der zweite Spieler jederzeit einsteigen. Im Dance Battle geht es darum, wer die Krone erringt und als "King of Hip Hop" das Feld verlässt. Im Tanz-Marathon gibt es eigentlich kein Ende. Hier gilt: Tanzen bis zum Umfallen, wobei das nicht wörtlich genommen werden sollte. Immerhin soll das Spiel ja Spaß machen und nicht zum Aufgeben zwingen.

Fazit....

"The Hip Hop Dance Experience" ist ein weiterer Kandidat im weitläufigen Tanzspiel-Genre, das vor allem auf der Wii mit zahlreichen Vertretern aufzuwarten weiß. Die Richtung hier ist eine andere als üblich. Dennoch kann getrost eine Empfehlung aussprechen, wenngleich wesentlich mehr Motivation möglich gewesen wäre. Allerdings hätten die Entwickler mehr Freispielbares einfügen müssen, eventuell sogar Download-Content, um den man inzwischen kaum mehr herumkommt. Zum Budget-Preis erhaltet Ihr hiermit einen gut spielbaren Titel im Hip Hop-Bereich - coole Songs inklusive.

Hier noch ein Überblick über die Songs, die sich in "The Hip Hop Dance Experience" tummeln:

ˇ Amerie - 1 Thing
ˇ B.o.B - So Good
ˇ B.o.B featuring Hayley Williams of Paramore - Airplanes
ˇ Cassie - Me & U
ˇ Chris Brown featuring Juelz Santana - Run It!
ˇ Chris Brown featuring Lil Wayne & Busta Rhymes - Look At Me Now
ˇ Ciara - One, Two Step (featuring Missy Elliott)
ˇ Da Brat - Funkdafied
ˇ Drake - Over
ˇ Flo Rida featuring Sia - Wild Ones
ˇ Iyaz - Replay
ˇ Jay Sean featuring Lil Wayne - Down
ˇ J-Kwon - Tipsy
ˇ Kid Cudi - Day 'N' Night
ˇ Lil Wayne featuring Static Major - Lollipop
ˇ LMFAO - Sexy And I Know It
ˇ M.I.A. - Bad Girls
ˇ Mark Morrison - Return of the Mack
ˇ Mystikal featuring Nivea - Danger (Been So Long)
ˇ N.E.R.D. - She Wants to Move
ˇ Naughty by Nature - Hip Hop Hooray
ˇ Nelly - Hot In Herre
ˇ New Boyz - You're A Jerk
ˇ New Edition - If It Isn't Love
ˇ Nicki Minaj featuring Drake - Moment 4 Life
ˇ Ol' Dirty Bastard featuring Kelis - Got Your Money
ˇ Outkast - B.O.B.
ˇ Pitbull featuring Chris Brown - International Love
ˇ Q-Tip - Vivrant Thing
ˇ R. Kelly - Ignition (Remix)
ˇ Rihanna featuring Jeezy - Hard
ˇ Rob Base & DJ E-Z Rock - It Takes Two
ˇ Run-DMC - It's Tricky
ˇ Snoop Dogg featuring Pharrell Williams - Drop It Like It's Hot
ˇ Terror Squad featuring Fat Joe, Remy - Lean Back
ˇ The Sugarhill Gang - Rapper's Delight
ˇ TLC - Creep
ˇ Too $hort - Blow the Whistle
ˇ Trey Songz featuring Fabolous - Say Aah
ˇ Wiz Khalifa - Work Hard, Play Hard

 

+ 40 Songs
+ Hip Hop-Mucke
+ viele Mehrspieler-Modi
- kein Download-Content
- nichts Freischaltbares

GRAFIK: 63%

SOUND/EFFEKTE: 83%

MULTIPLAYER: 76%

GESAMTWERTUNG: 73%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de