konsolenkost.de

 
Mag64

Vorstellung Wii Resident Evil Shot Blaster der Marke Brooklyn
Das Thema Waffen Controller auf der Wii, ist mittlerweile nichts neues mehr. Zuviele verschiedene Varianten gibt es mittlerweile, so dass die Hersteller oft auch etwas bieten müssen, um in diesem Bereich aufzufallen. Eine Möglichkeit ist natürlich die Waffenvariante auf ein Spiel zuzuschneiden. Im Falle des Shot Blaster hat man auf diese Möglichkeit gesetzt. Mittels Capcom Lizenz schickt Vidis diese Knarre in den deutschen Handel, die sich speziell der Resident Evil Serie und im speziellen Umbrella Chronicles verschrieben hat.

Logisch das die konsequente Ausrichtung, sich zunächst in der Verpackung und Gestaltung wiederspiegelt. Ein absoluter Blickfang im Verkaufsregal, ist die Verpackung auf den Titel zugeschnitten und bietet auch inhaltlich Boni für Freunde dieser Serie und des Lightgun Shooter Gameplay's. Denn dafür ist der Shot Blaster wie gemacht. So findet man in der Verpackung neben der Knarre selber, 2 interessante Zugaben. Da man beide Controller nutzt, gibt es Zusätze sowohl für die Remote und auch für den Nunchuk. So kann man auf die Oberseite der Remote einen Deko Skin aufkleben und auf den Stick des Nunchuk eine ähnliche Zugabe. Später im Verbund mit der Knarre ein echter Hingucker. Auch weil speziell der Remote Aufkleber als Glanzvariante daher kommt und nicht nur ein simpler, schnell verblassender Billig Aufkleber ist.

Die Knarre selber in von der Verarbeitung her komplett in Plastik gehalten und bietet neben dem Platz für die Remote, auch eine passende Vorrichtung für den Nunchuk. Vorteil und mal was anderes ist die zum einen abnehmbare Griff Einheit samt Nunchuk, so dass man die Waffe auch als Pistole nutzen kann und auf der anderen Seite das Nachlade Feature, was man per Hebelwirkung mit der befestigten Nunchuk Einheit ausführen kann. Hat einfach was. Einziger Kritikpunkt hier, ist die Verbindung zwischen Pistole und Nunchuk Einheit. Man schiebt diese von Oben ein, ohne das man diese fest verschließen oder arretieren kann. In der Hitze des Gefechts, gerade beim Nachladen, kann sie auch mal herausrutschen. Von der Griffigkeit her bietet sich die Waffe für alle Handgrößen durchaus an und bietet einen gelungenen Schwerpunkt. Nicht zu groß, aber eben auch nicht zu voluminös. Alles in allem eine ordentliche Waffe, die sicher vom Design und der Gestaltung lebt. Kein Produkt, dass man zwingend braucht, aber für Sammler durchaus etwas darstellt. Auch das man diese Variante nicht überall bekommen kann, spielt hier sicher mit rein. Wer entsprechende Shooter gerne mit Waffe spielt, sollte einen Blick riskieren. Zumal sie ja mit allen LightGun Spielen nutzbar ist.

Wii Resident Evil Shot Blaster

Preis: ca. 20 Euro

matthias.engert@mag64.de (20.10.2010)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de