konsolenkost.de

 
Mag64

Vorstellung der Shooting Gun der Firma Piranha
Das Thema Shooting Guns aller Arten ist seit einigen Wochen äußerst aktuell. Bekannt ist durch Links Crossbow da natürlich der Zapper von Nintendo, aber auch abseits tummeln sich einige Anbieter diverser Waffen Umsetzungen. Von NBG und hier der Marke Piranha gibt es schon seit einiger Zeit eine Pistolen Variante. Seinerzeit war ich dann irgendwann der Meinung wir testen die Waffen alle in einem Rutsch, wenn eben Nintendo den Anfag macht. Es dauerte wie vieles im Moment alles wieder ein wenig länger, aber nun stellen wir euch auch diese Variante vor. Natürlich auch passend mit Umbrella Chronicles, als "wirklichem" Shooter in diesem Bereich.

Die Piranha Shooting Gun ist so konzipiert, das sie natürlich nicht als Zweihänder funktioniert, sprich man mit beiden Händen hier nicht ganz so extrem gut Zielen kann wie z.b. mit dem Zapper oder dem Blaster. Dafür hat sie in der Funktionalität andere Stärken. Zunächst ist die Verarbeitung auch hier in reinem Plastik gehalten. Allerdings nichts was billig wirkt, sondern recht gut verarbeitet. Platz bietet die Pistole zunächst nur für die Remote selber, die man vorn und hinten sichern kann und somit äußerst fest einrastet. Dazu ein Abdeckfach mit Aussparung für den Anschluß und das Kabel des Nunchuk. Diesen hält man also nach wie vor frei in der jeweils anderen Hand. Vorteil der Shooting Gun ist die Griffhaltung, sowohl für Links als auch für Rechtshänder. Dazu kommt vor allem der Schwerpunkt durch die Remote und zusätzlich die Ausmaße der Waffe selber, die richtig Wuchtig in der Hand liegt.

Das man den Abzug wie bei einer realen Waffe bedient, liegt an einer geführten Verbindung bis zum B-Knopf. Der Druckpunkt ist durchaus Geschmackssache, da er recht schwer ist. Wem sowas entgegenkommt natürlich ideal und nicht zu vergleichen mit dem dagegen lasch wirkenden normalen Druckpunkt der B-Taste. Nachteil das vor allem beim Spielen wie eben Umbrella Chronicles beim Einsatz der Pistolen nach 2-3 Stunden durchaus der Abzugsfinger leidet. ;-) Nicht zu unterschätzen wie ich finde. Dafür ist das Feeling bei allen Shootern, die viel Dauerfeuer benutzen schon sehr gut. Der Schwerpunkt sorgt außerdem für ein anfänglich nicht so einfaches sehr genaues Zielen. Mal fix eine Lampe auspusten in einem Umbrella Chronicles oder der Einsatz der Sniper in FarCry ist so eine Sache. Hier ertappt man sich oft das man eben doch mit der zweiten Hand das ganze etwas "fester" hält. Trotz Nunchuk in der Hand. Nicht geeignet ist die Waffe für RE4. Bedingt durch das A+B Schußsystem ist die Bedienung natürlich umständlich und erzeugt vieles, nur kein Shooter Feeling.

Auch UC macht auf Dauer mehr Spaß mit dem Zapper oder Blaster. Die Stärken liegen hier bei "normalen" Shootern und dem sehr guten Schwerpunkt und damit Haltung. Realer geht es auch hier kaum noch, so das auch diese Waffenvariante für die passenden Spiele zu empfehlen ist.

Die Piranha Shooting Gun

Preis: 19.99 Euro

matthias.engert@mag64.de (09.01.2008)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de