konsolenkost.de

 
Wii De Blob 2
 
 
De Blob 2 - Wii
Kilian Pfeiffer (09.05.2011)

SYSTEM: Wii-PAL
ENTWICKLER: BlueTongue
GENRE: Jump'n Run
SPIELER: 1-2 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SAVEGAME: 3 Seiten
60HZ-MODUS: ja
SCHWIERIGKEIT: 2-7
NUNCHUK: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
ALTERSFREIGABE: USK6
PLII/HDTV: Ja/Ja
TERMIN: Erhältlich
PREIS: ca.20 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/LAN: Nein/Nein
MII UNTERSTÜTZUNG: Nein

   
Einleitung....

Mir fehlen die Worte. Blob hat mich einfach umgehauen. Regelrecht. Schlichtweg. THQ ist mit "de Blob 2" großes Spiel-Kino gelungen, ein wahrer Meilenstein. Natürlich, es handelt sich "nur" um einen zweiten Teil, aber immerhin um einen, der so gut wie alles richtig macht. War der DS-Handheld-Teil lediglich gut, ist das Wii-Abenteuer des Farben-Freunds ein wahres Freudenspiel. Wir haben uns in 18 Spielstunden durch das komplette Spiel gefärbt und ziehen nun unser abschließendes Fazit.

Menus und die Story....

In "de Blob 2" gibt es viel freizuspielen - in der Tat. Seien es Videos oder neue Multiplayer-Karten. Bei Entwickler Blue Tongue wusste man nur allzu gut, wie man den Kunden lange bei der Stange halten kann. Das gelingt unter anderem auch mit den zahlreichen Zwischensequenzen, der ständigen, direkten Ansprache an den Spieler, der Verteilung unzähliger spannender Aufgaben, die Euch im Laufe des kurzweiligen und immer motivierenden Abenteuers erwarten. Das Hauptaugenmerk des Titels liegt aber eindeutig auf der Story, die liebevoller gestaltet nicht hätte ausfallen können. Genosse Schwarz, der Bösewicht, hat mal wieder der Welt alle Farbe entzogen, seine Schergen der INKT-Truppe in die Welt entsendet und Unheil gestiftet. Nur Blob ist es möglich, die Farbe wieder zurückzubringen und dafür zu sorgen, dass das Leben der gut gesinnten Baulinge erneut sorgenfrei wird.

Das Gameplay....

Die Welt ist grau, hässlich, die Häuser haben ihren Anstrich verloren, die Bewohner fristen ein Dasein in eintönigem Outfit. Genosse Schwarz und seine INKT-Truppe haben das Land mit Tinte überzogen, hässlich schwarz, alle Farben absorbiert. Wäre da nicht Blob, die kleine Kugel, und seine Freundin Pinky, seine Roboter-Komplizin, die ihn jederzeit mit wichtigen Tipps versorgt. Zwölf große Weltenabschnitte erwarten Blob, ein bis zwei Stunden könnt Ihr in jedem dieser Levels durchaus zubringen, ehe ihr alle auf dem Tagesplan stehenden Aufgaben absolviert habt und vorrücken könnt. Blob ist im Übrigen jemand, der sich zum einen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden im Spiel messen kann, zum anderen aber auch - und dies ist allein dem spielerischen Fleiß beim Sammeln geschuldet - hinsichtlich seiner Fertigkeiten aufgewertet werden darf. Sei es Panzerung, Malkapazität, Größe oder um die Kosten einer Sturmattacke zu senken. Allerdings müsst Ihr hierzu fleißig Glühbirnen-Symbole sammeln, die an den verrücktesten Stellen innerhalb der Levels versteckt sind.

Um das eigentliche Spiel zu beenden, solltet Ihr den roten Story-Aufgaben folgen, die ausführlich erklärt werden, meist aber so offensichtlich sind (auch dank des im Spiel integrierten Aufgaben-Kompasses), dass Ihr nun wirklich kaum am Ziel vorbeischießen könnt. Ihr beendet einen Abschnitt erst dann, wenn Ihr eine sogenannte Transformationsmaschine aktiviert habt, die dem aktuellen Areal wieder seine Farbe zurückgibt. "de Blob 2" läuft auf Zeit. Je nachdem für welchen Schwierigkeitsgrad Ihr Euch entschieden habt, ist das Zeitlimit großzügiger. Ständig findet Ihr kleine Timer, die Euch zusätzliche Sekunden spendieren, sodass Ihr nicht unter enormem Zeitdruck zu leiden habt. Die Levelziele, die anstehen, um eine Transformationsmaschine überhaupt erst erscheinen zu lassen, sind vielfältig, ähneln sich aber doch in steter Regelmäßigkeit. Es gilt, Feinde zu besiegen, meist mit Kopfsprung oder aber mit einer flotten Roll-Attacke. Oder Ihr färbt ganze Stadt-Fassaden in entsprechender, aufleuchtender Kolorierung ein. Was Blob hierfür tun muss? Sich natürlich entsprechend einfärben. Farb-Container dienen dazu oder aber kleine Farb-Seen, dessen Inhalt Blob in sich aufnimmt. Eine Berührung reicht aus - schon ist eine graue Wand grün, ein Stadtbewohner blau, ein Baum erblüht in satten Farben. Neben den Grundfarben ist es auch die Mischung, die es ausmacht. Gelb mit Rot gemischt, ergibt Orange. Blau mit Gelb vereint, ergibt Grün. So eignet sich Blob alle nur erdenklichen Farbtöne an, die er dann an seine Ziele überträgt, Farb-Schalter drückt oder bestimmte Feinde in farblichem Outfit besiegt. Apropos Feinde: Es gibt solche, die kaum Gegenwehr zeigen. Andere wiederum haben einen Eisenspitz-Hut, der bei einer Sprungattacke Schmerzen hinterlassen würde. Wieder andere können nur dann besiegt werden, wenn Blob eine gewisse Menge an Farbe intus hat - Farbpunkte, die zum Sieg über einen Opponenten notwendig sind. Aber auch die - wenigen - Endgegner überzeugen in jeder Hinsicht.

Abwechslungsreich: Neben den typischen 3D-Abschnitten, in welchen Ihr durch weitläufige Stadtgebiete, teils recht futuristisch, huscht, erwarten Euch darüber hinaus auch 2D-Abschnitte, die innerhalb zahlreicher Gebäude stattfinden. Dort gilt es dann, durch Wasserduschen hindurch zu jagen, Farbschalter zu drücken, Euch INKT-Attacken in den Weg zu stellen oder an magnetischen Wänden die Schwerkraft zu überlisten. Die Kreativität, die im Titel steckt, ist einmalig, immer wieder werdet Ihr mit neuen Dingen überrascht, mit weiteren Upgrades, mit locker-leichter Steuerung und unzählbar vielen sammelbaren Extras. Ob Extra-Leben, Muster-Symbol, Galerie-Sammelobjekt, Farb-Atom oder Inspiration. Überall verstreut findet Ihr Sammelbares, das dazu dient, Neues freizuschalten. Auch in dieser Hinsicht kann man den Entwicklern nur Lob zusprechen. Auch cool: Die mannigfaltigen Items, die Blob zur Verfügung stehen. Ob ABC-Schutz, der den Protagonisten vor Tinte, vor Feuer und vor Elektroschocks schützt, lebende Abrissbirne, die alles vor ihr Liegende platt macht oder Überladungs-Blob, als der der sympathische Held "kostenlose" Sturmattacken aufs Parkett legt - Abwechslung macht "de Blob 2" zu einem enorm gelungenen Titel, dessen Wiederspielwert einfach gewaltig ist.

Grafik & Sound....

Für die in eigener Optik erscheinenden Settings kann man den Grafikern nur gratulieren. Alles wirkt aus einem Guss, viele Rundungen, kaum Ecken, ideenreiche Gebäude, verschlungene Pfade in den Bauwerken der Blob-Welt, witzig designte Gegner-Massen, die Euch das Leben schwer zu machen versuchen. In Verbindung mit dem Farb-Spiel ist "de Blob 2" ein wahres Prachtwerk in Sachen Grafik. Doch eine Sache ist nochmals einen Tick besser: der Sound. Dieser ändert sich abhängig der gewählten Farbe. Färbt Blob ein Gebäude etwa in Rot ein, ist das nun ertönende, sich in die Melodie einfügende Sample ein anderes, als würde der Protagonist das gleiche Gebäude etwa in der Farbe Blau einfärben. Mit diesem zugrundeliegenden System ergibt sich ein fantastisch anmutendes Sound-Gerüst, das in jeder Sekunde zu begeistern vermag.

Multiplayer....

Maximal zu zweit könnt Ihr im Mehrspieler-Modus die freischaltbaren Welten erkunden, entweder gegeneinander antreten oder im Miteinander der Welt die Farbe zurückgeben. Das macht auch Spaß, nur wäre es bei weitem motivierender gewesen, hätte man kooperativ das Abenteuer bestreiten können. Das ist aber insofern nicht weiter tragisch, als der Singleplayer-Part sowieso über alle Maßen überzeugt.

Fazit....

"de Blob 2" ist ein Hit, ein Must-have, das man sich einfach nicht entgehen lassen darf! Der von THQ veröffentlichte Titel ist bis oben hin gefüllt mit guten Ideen, mit kreativen Elementen, mit buntem Elan, der sich in jeder Sekunde über den Spieler ergießt. Unzählige Aufgaben warten auf Euch, ein astreines Gameplay, eine witzige Story, tolle Zwischensequenzen, eine butterweiche Steuerung, ein bombastischer Soundtrack, liebevolle Grafiken, unzählbare Sammelobjekte. Summa summarum: Kauft Euch das Spiel! Alles andere zählt nicht!

 

+ astreines Gameplay
+ witzige Story
+ tolle Zwischensequenzen
+ butterweiche Steuerung
+ bombastischer Soundtrack
+ liebevolle Grafiken
+ unzählbare Sammelobjekte
- zurückhaltender Multiplayer
- irgendwann ist das Spiel vorbei

GRAFIK: 80%

SOUND/EFFEKTE: 87%

MULTIPLAYER: 71%

GESAMTWERTUNG: 92%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de