konsolenkost.de

 
Mag64

Sudoku 150! (DSiWare)
Seit einigen Jahren ist Sudoku nicht mehr aus den Medien wegzudenken. Das einstige Schattendasein zwischen Schachproblemen und Schwedenrätseln in den Tageszeitungen ist vorbei und der Ratespass erfreut sich einer stetig wachsenden Beliebtheit. Diesem Trend kann sich auch schon seit einiger Zeit die Nintendo-Fangemeinde hingeben, denn bereits seit DS-Zeiten gibt es verschiedenste Module, die dem Spieler einiges an Denkaufgaben bieten. Nun hat die Firma Hudson auch für die Freunde der virtuellen Spiele eine zweiteilige Rateserie auf den DSiWare-Markt geworfen, die mit einigem an Rätseln aufwartet. Dieser Test beschäftigt sich mit dem ersten, quasi "Fortgeschrittenen"-Teil der Serie, "Sudoku 150! - for Challengers", der erstaunlicherweise vor dem Anfänger-Teil der Serie, "Sudoku 50! - for Beginners" erschienen ist.

Beim ersten Start des Spiels wird man von einer Mischung aus Bob Ross und Luigi begrüßt, die einem die Grundregeln des Sudokus nahe bringt. Für jemanden, der sich beim Download für einen Titel entschieden hat, der explizit "for Challengers", also für Leute, die die Herausforderung suchen, ist, ist dies allerdings reichlich überflüssig. Dieser Grundkurs bietet dann allerdings alles an Grundfertigkeiten, was man zum Lösen eines Sudokus braucht und weist auch auf die besonderen Features dieser Version hin: Das Markieren gleicher Zahlen und die "Hilfestellung", mit der alle relevanten Zeilen, Spalten und auch der entsprechende 3x3-Kasten farblich hervorgehoben werden.Im Menü hat man neben den Optionen "Rätselmodus", "Tutorials" und den "Spieleinstellungen", noch zusätzlich einen Menüpunkt "Titelmodus" zur Auswahl. In diesem neuen Modus hat man die Möglichkeit, sich in fünf Stufen die Ränge vom Anfänger bis hin zum Sudoku-Meister zu erspielen. Logischerweise werden die Rätsel hier von Rang zu Rang immer knackiger, so dass man schon einiges an Hirnschmalz aufwenden muss, um alle Titel zu ergattern.

Wer noch nicht über die nötige Routine und die komplette Litanei an Tricks und Kniffen verfügt, der sucht in den Tutorials vergebens nach Erleuchtung. Hier befinden sich keinerlei Techniken, die den Weg zum Sudoku-Meister einfacher gestalten würden, die man nicht schon binnen kürzestem selbst herausgefunden hätte: Lediglich das Ausschlussverfahren wird, neben der "Technik" aus dem Einführungs-Beispiel, näher erklärt. Ein Tutorial, mit dem man in diesem Schwierigkeitsgrad allerdings meist keinen Stich mehr tut. Im Rätselmodus erwarten den Ratefreund dann ganze 145 Sudokus - die restlichen fünf hat man ja im Titel-Modus - in den Schwierigkeitsgraden "Einfach", Normal" und "Schwierig". Nach jedem gelösten Rätsel erscheint der "Sudoku-Gott", um überflüssige Infos oder nutzlose Ratschläge zu bringen.

Die Grafik von "Sudoku 150! - for Challengers" ist, verglichen mit anderen Titeln seiner Preisklasse, eine Zumutung: Zwar sind alle Spielelemente sinnig positioniert, die ganze Präsentation allerdings macht einen - mit Verlaub gesagt - billigen Eindruck. Natürlich kann man bei einem Sudoku-Titel nur schwer künstlerische- und gestalterische Höchstleistungen präsentieren, hier jedoch kann man sich nur mit viel gutem Willen ein "befriedigend" abgewinnen. Ein karierter Hintergrund und der wohl geschmackloseste Lehrmeister, den man je gesehen hat, hinterlassen einfach einen schalen Nachgeschmack.
Der Sound ist leider alles andere als geeignet für ein Sudoku-Spiel: Im Ganzen hat man die Auswahl aus vier verschiedenen Titeln, die solange in Endlosschleife laufen, bis man endlich selbst den Sound wechselt oder gleich ganz ausschaltet. Egal, ob man den Latin-Salsa-Track oder den Funky-Beat laufen hat, die Musik ist einfach der Sache abträglich, da man sich bei dem Gedudel nicht auf die Zahlen konzentrieren kann.
Die Steuerung per Touchpen und/oder Tasten ist ziemlich gelungen. Die händische Eingabe der Zahlen wird man aber de facto nicht nutzen, da man so nicht in den Genuss der als abgeschlossen markierten Zahlen kommt. Abgesehen davon lässt sich aber nichts Negatives feststellen.

Fazit:
"Sudoku 150! - for Challengers" ist, wenn man den ersten Teil schon sein Eigen nennen durfte, eine einzige riesige Enttäuschung. Besitzer der Anfänger-Version werden, abgesehen von den 150 neuen Aufgaben, nicht die geringste Änderung vorfinden. Sollte man sich allerdings noch mit dem Gedanken tragen, einen der beiden zu laden, dann kann getrost zu diesem Teil geraten werden, denn selbst wenn man noch Anfänger sein sollte, tut man hier einen guten Kauf, weil man dieselben Erklärungen wie beim "kleinen Bruder" erhält. Neben 20 leichten Sudokus, an denen man seine Grundfertigkeiten ausreichend trainieren kann, erhält man hier auch gleich die Möglichkeit, im normalen oder höheren Schwierigkeitsgrad zu spielen. Dennoch kann diese Schmalspur-Rätselei in keiner Weise gegen einen hochkarätigen Titel wie zum Beispiel "Platinum Sudoku" antreten, bei dem man das definitiv bessere Preis-Leistungs-Verhältnis hat. (Michi)

Pluspunkte:
+ Für Fortgeschrittene akzeptabler Schwierigkeitsgrad
+ Gute Steuerung
+ Akzeptable Anzahl an Rätseln

Minuspunkte:
- Unpassende Musik
- Schlechte Tutorials
- Keine fortführenden Techniken

Prädikat:
Ausreichend

Screenshot

Screenshot 2

Preis: 500 Nintendo Punkte

news@mag64.de (05.10.2009)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de