konsolenkost.de

 
Mag64

Cloudberry Kingdom (Wii U Download-Software)
2D-Jump 'n' Runs sind auf Nintendo-Konsolen nun wahrlich nicht unterrepräsentiert, doch "Cloudberry Kingdom" ist einfach anders: Anstatt klassischer Plattformer-Kost etwa im Stil eines "New Super Mario Bros." oder "Rayman" erwarten euch in diesem kuriosen Download-Titel für die Wii U kurze und ungemein anspruchsvolle Sprung-Herausforderungen, die auf einem schmalen Grat zwischen rauschhafter Begeisterung und absoluter innerlicher Verzweiflung eine originelle und einzigartige Spielerfahrung ermöglichen. Oder anders ausgedrückt: "Cloudberry Kingdom" ist manifestierter spielerischer Irrsinn. Aber unterhaltsamer Irrsinn.

Das Grundkonzept ist schnell erklärt: Die Spielfigur muss von der linken Hälfte der vom Spiel zufällig generierten und innerhalb weniger Sekunden absolvierbaren Level zur rechten geführt werden. Diverse Objekte und Hindernisse wie etwa tödliche Stacheln und Laserstrahlen oder verschwindende Plattformen erschweren dabei in den lebhaftesten Kombinationen das Vorankommen, wobei sich die jeweilige Schwierigkeitsstufe euren Fertigkeiten anpasst. Während die Herausforderungen zu Beginn somit noch recht mühelos zu schaffen sind, wird das Spiel im weiteren Verlauf zunehmend anspruchsvoller und entwickelt später bei der Generierung der Level gar wahnwitzige Züge. Dennoch: Selbst die irrsinnigsten oder absurd schwer erscheinenden Abschnitte sind stets lösbar und fair gestaltet. Letztlich ist es immer eine Frage des richtigen Timings - und natürlich entsprechender Übung. Die Entwickler bieten zudem zahlreiche Hilfestellungen: Neben Checkpoints in wirklich kniffligen Leveln können eingesammelte Diamanten außerdem gegen - ja, nennen wir es mal - "Unterstützungsmaßnahmen" seitens des Spiels eingetauscht werden, beispielsweise zeigt euch die Computer-KI, wie der jeweilige Level zu lösen ist, oder ihr erkauft euch einen speziellen Modus, in dem das Spieltempo erheblich verlangsamt wird. Diese Features sind wahrlich löblich und verringern den Frustrationsfaktor bei vielen, mitunter wahnwitzig designten Mini-Leveln beträchtlich.

"Cloudberry Kingdom" bietet insgesamt drei verschiedene Spielarten: Im Abenteuermodus bestreitet ihr eine aus mehr als 300 vorgegebenen Missionen bestehende Kampagne rund um den mürrischen Helden Bob und eine entführte (und somit in der Tradition bekannter Mythen und Erzählungen zu rettende) Prinzessin. Die Story wird dabei über kleine, zugegeben recht seltsam animierte Zwischensequenzen erzählt, die sich leider als dermaßen trivial und belanglos entpuppen, dass an dieser Stelle nicht weiter darauf eingegangen wird. Spielerische Abwechslung entsteht indes über verschiedene Power-Ups, die euch in regelmäßigen Abständen gewissermaßen aufgezwungen werden, wodurch sich das Verhalten der Spielfigur jedes Mal fundamental verändert: Per Doppelsprung kommt man etwa "anders" (aber nicht unbedingt leichter) durch die Level als auf dem Sprungpferd. Abseits der Kampagne kann man sich zudem am Arcade-Modus versuchen, bei dem ihr in vier unterschiedlichen Varianten und mit jeweils verschiedenen Power-Ups ausgerüstet so lange wie irgendwie möglich um die höchste Punktzahl spielt. Oder aber ihr startet direkt im Freien Spiel, wo der integrierte Zufallsgenerator am sichtbarsten beeindruckt, da individuelle Spieleinstellungen etwa hinsichtlich des Schwierigkeitsgrades von euch festgelegt und entsprechend von der im Hintergrund laufenden KI umgesetzt werden. Der Umfang dieses Download-Titels ist folglich beachtlich und im Grunde unbegrenzt, da stets andere Herausforderungen geboten werden. Und das nicht nur für Solospieler, denn alle drei Spielmodi können auch im lokalen Multiplayer mit bis zu drei weiteren Mitspielern kooperativ angegangen werden, wodurch "Cloudberry Kingdom" zu einem echten Mehrspieler-Geheimtipp wird.

Zum Spielen dieses Titels kann sowohl das Wii U GamePad, der Pro Controller als auch die Wiimote genutzt werden. Off-TV-Play wird unterstützt, ansonsten werden die Möglichkeiten der Konsole und des zweiten Bildschirms jedoch nicht weiter genutzt. Online-Ranglisten fehlten zum Testzeitpunkt, sollen nach Angaben der Entwickler aber via Patch nachgereicht werden. Den größten Kritikpunkt stellt tatsächlich die gewöhnungsbedürftige und schlichte Grafik dar, die irgendwie entfernt an typische 08/15-Browser-Spiele erinnert und von der visuellen Anmut manch' anderer Genre-Vertreter weit entfernt ist. Die akustische Untermalung erfolgt über nette Rock- und Techno-Stücke, die allerdings ebenfalls in zufälliger Reihenfolge abgespielt werden und somit nur selten angemessen zum jeweiligen Spielgeschehen sind.

Fazit:
Mit "Cloudberry Kingdom" hat es ein wahrlich unterhaltsamer Plattformer in den eShop der Wii U geschafft, der mit seinem enormen Umfang, angemessener Abwechslung und dem hohen, aber stets fairen spielerischen Anspruch einen nachhaltigen Eindruck bei uns hinterlassen konnte. Nicht selten haben wir während des Tests die berühmte "Nur noch ein Level, dann mache ich Schluss"-Parole ausgerufen. Zehn Minuten und etliche Level später war diese längst wieder vergessen - und das trotz der nicht zu unterschätzenden Tatsache, dass "Cloudberry Kingdom" mitunter grotesk strapazierend und fast schon grausam schwer sein kann. Doch die Erkenntnis, dass selbst purer spielerischer Irrsinn irgendwie und irgendwann bewältigbar ist, fasziniert, motiviert und amüsiert gleichermaßen. Alleine wie auch in der Gruppe. Sollte man denn noch mehr von einem Jump 'n' Run erwarten? (Alexander)

Pluspunkte:
+ dank Zufallsgenerator nahezu unbegrenzter Umfang
+ anspruchsvolle, aber stets faire Herausforderungen
+ Abwechslung dank diverser Power-Ups
+ erwerbbare Hilfestellungen zur Frustvermeidung
+ komplett im Multiplayer spielbar

Minuspunkte:
- banale und irrelevante Story
- schlichte, unbeeindruckende 2D-Grafik
- GamePad wird nicht ins Spiel eingebunden

Wertung:
Einzelspieler: 8,5
Mehrspieler: 8,5

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 9,99 Euro

news@mag64.de (25.08.2013)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de