konsolenkost.de

 
Mag64

Ghosts 'n Goblins (Virtual Console | Virtual Console Arcade)
"Ghosts 'n Goblins" - ein Klassiker und Meilenstein der Videospielgeschichte. Was viele Spieler heutzutage jedoch nicht mehr wissen: Die bekannten C64- und NES-Versionen dieses Titels waren seinerzeit lediglich Portierungen eines bereits 1985 von Capcom veröffentlichten Arcade-Spielautomats. Wii-Besitzer konnten dabei lange Zeit nur auf die NES-Fassung zurückgreifen, doch dank der Virtual Console Arcade kann mittlerweile - für einen kleinen Aufpreis - auch die Spielhallen-Variante aus dem Wii-Shop heruntergeladen werden. Doch lohnt sich der Download?

Inhaltlich und spielerisch sind beide genannten Virtual Console-Fassungen nahezu identisch: In der Rolle des Ritter Arthur wird euch die Aufgabe zugetragen, die Prinzessin aus den Fängen des Bösen zu befreien. Dazu lauft und springt ihr durch insgesamt sechs Level, müsst dabei unzählige Untote, Dämonen und sonstige Kreaturen vernichten, diverse Hindernisse wie etwa Abgründe oder schwebende Plattformen überwinden und euch am Ende jedes Spielabschnitts einem Zwischenboss stellen. Arthur ist dafür zu Beginn durch seine Rüstung vor dem direkten Ableben geschützt, doch bereits der Kontakt mit Gegnern oder deren Geschossen führt unmittelbar zum Verlust eurer Panzerung. Fortan bewegt sich unser Held nur noch mit einer Unterhose bekleidet durch die Level, bis er entweder eine neue Rüstung findet oder durch einen erneuten Treffer das Zeitige segnet. Besonders diese Gameplay-Entscheidung stellt den Ursprung des hohen Schwierigkeitsgrades dar, für den die Serie im Allgemeinen und "Ghosts 'n Goblins" im Speziellen bis heute bekannt und zugleich berüchtigt sind (und der - ganz nebenbei - auch seit jeher den ansonsten recht überschaubaren Umfang der Spiele kompensiert). Wie gut oder schlecht man sich dabei gegen die Horden von Spukgestalten und Höllenmonstern schlägt, ist nicht nur vom persönlichen Geschick oder Können, sondern auch von der Waffenwahl abhängig: Wer mit der anfangs ausgerüsteten Lanze nicht mal über das erste Level hinauskommt, sollte einfach mal eine der anderen vier Wurfwaffen ausprobieren, die innerhalb bestimmter Spielabschnitte regelmäßig aufzufinden sind.

Unterschiede zwischen der NES- und der Arcade-Version von "Ghosts 'n Goblins" lassen sich vor allem auf der technischen Seite des Spiels ausmachen, da für die Heimkonsolen-Portierung damals in dieser Hinsicht einige Abstriche gemacht werden mussten, sodass die vorliegende Arcade-Fassung sowohl grafisch wie auch akustisch deutlich detaillierter und annehmbarer daherkommt. Außerdem kann in der Option mit den Einstellungen herumgespielt werden, um somit beispielsweise den Schwierigkeitsgrad zu reduzieren oder zu erhöhen.

Fazit:
"Ghosts 'n Goblins" ist ein unterhaltsamer und zugleich äußerst fordernder Plattformer, den man allerdings - sofern ihr kein großer Anhänger der Serie seid - nicht unbedingt gespielt haben muss, da die beiden Nachfolger für das SNES und SEGA Mega Drive in vielerlei Hinsicht empfehlenswerter sind. Wer dennoch einen Blick auf den Ursprung dieser Videospielserie werfen möchte, sollte auf jeden Fall gleich zur technisch besseren, aber auch etwas teureren Virtual Console Arcade-Variante des Spiels greifen. (Alexander)

Pluspunkte:
+ gute Portierung des Arcade-Spiels
+ fünf unterschiedliche Waffen
+ äußerst anspruchsvoll (für Serien-Fans)
+ technisch der NES-Version überlegen

Minuspunkte:
+ äußerst anspruchsvoll (für alle anderen)

Wertung:
Einzelspieler: 7,0

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 800 Nintendo Punkte

news@mag64.de (28.10.2012)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de