konsolenkost.de

 
Mag64

Strong Bad's Cool Game for Attractive People Episode 2:
Strong Badia the Free (WiiWare)
Humorvoll, selbstverliebt, eingebildet, schlagfertig und zynisch. So oder so ähnlich kann man wohl den vermeintlich coolsten Typen aller Zeiten des Web-Cartoons "Homestar Runner" beschreiben. Zweifellos ein - sagen wir mal - einzigartiger Charakter. Und nun stellt euch vor, dass genau diese Person zum Herrscher einer ganzen Nation wird! Da stellt sich einem die Frage, ob man lieber lachen oder weinen sollte. Von wem ich rede, dürfte wohl längst klar sein: Natürlich vom selbsternannten Helden und Machthaber Strong Bad, der mit "Strong Bad's Cool Game for Attractive People" seine eigene Adventure-Reihe für den WiiWare-Kanal spendiert bekommt. "Strong Badia the Free" lautet der Titel der zweiten Episode aus dem Cartoon-Universum und die Entwickler von Telltale Games haben es erneut geschafft, ein äußerst witziges Abenteuer aus dem Leben des Strong Bad auf die Beine zu stellen. Nicht nur Freunde von Adventure-Spielen sollten hier einen Blick drauf werfen.

Gerade als Strong Bad seiner Lieblingsbeschäftigung - dem Beantworten von Mails - nachgehen will, erfährt er von der neuen, vom King of Town eingeführten Steuer auf E-Mails und aufgrund seiner mangelnden Zahlungsbereitschaft wird unser Held gleich zu Beginn der Episode unter Hausarrest gestellt. Doch einen Strong Bad hält nichts auf und so gelingt ihm schon nach kurzer Zeit der Ausbruch. Beschämt und aufgebracht, distanziert er sich vom King of Town und gründet daraufhin sein eigenes Land: "Strong Badia the Free". So weit, so gut. Das einzige Problem: Dem neuen Staat mangelt es an Bewohnern - und somit fehlen natürlich auch die potenziellen Rekruten, um einen Krieg gegen den King of Town zu führen. Denn anstatt sich Strong Bad und seiner Revolution anzuschließen, hat jeder Bewohner der Cartoon-Welt lieber seine eigene Nation gegründet. Folglich ist eure Aufgabe klar: Alle Staaten müssen unter eurer Flagge vereint werden, nur so lässt sich der King of Town stürzen. Keine leichte Aufgabe, doch Krieg zu führen, war noch nie einfach. Kenner des Cartoons werden sicherlich wissen, dass die Macher gerne mal auf Ereignisse, Besonderheiten und Eigenarten in Film, Fernsehen und Videogames anspielen. Nicht anders verhält es sich mit der spielbaren Cartoon-Version: In "Strong Badia the Free" nehmen die Entwickler unter anderem Kriegsszenerien, wie man sie aus entsprechenden Filmen oder Spielen kennt, ordentlich auf die Schippe. Diese Kriegs-Parodie weiß zu gefallen und die Handlung ist, im Vergleich zur ersten Episode, einen Tick witziger und abgedrehter ausgefallen. Den Charme und Witz des Web-Cartoons hat man auch im zweiten Teil wieder hervorragend aufgegriffen und so wird man sich als Spieler das ein oder andere Grinsen kaum verkneifen können.

Die größten Veränderungen im Vergleich zum Vorgänger lassen sich ohnehin in der Handlung finden, in Sachen Spielmechanik gibt es hingegen nur wenig Neues zu vermelden: In guter, alter Point&Click-Adventure-Manier führt ihr kuriose Dialoge (bzw. häufig auch ebenso witzige Monologe) und löst Rätsel. Letztere lassen sich größtenteils dadurch enträtseln, dass ihr während des Abenteuers Gegenstände aufnehmt und diese dann an einer bestimmten Stelle im Spiel an Objekten oder Personen per Drag & Drop-Prinzip einsetzt. Der Anspruch der Rätsel hält sich dabei in Grenzen: Die Lösungen sind zumeist offensichtlich und häufig führt schon ein einfaches Gespräch mit den übrigen Persönlichkeiten des Cartoons ans Ziel. Übermäßig anspruchsvolle Adventure-Kost bietet "Strong Bad's Cool Game" demnach auch in der zweiten Episode nicht. Der Schwerpunkt liegt dafür nach wie vor auf dem schrägen Humor. Die ausgefallenen Charaktere und wunderlichen Gesprächsinhalte sind äußerst unterhaltsam, dieser Humor der etwas unkonventionellen Art dürfte aber nicht jedermanns Geschmack sein. Freunde des Cartoons werden jedoch voll auf ihre Kosten kommen. Festzustellen ist zudem, dass in der zweiten Episode auch Charaktere wie "Strong Sad" oder "Homsar", die in "Homestar Ruiner" etwas vernachlässigt wurden, stärker ins Rampenlicht gestellt werden. Vor allem Strong Bads Unterredung mit dem eigenartigen Homsar dürfte zu den humoristischen Highlights der zweiten Folge zählen. Die englische Sprachausgabe ist - besonders an dieser Stelle - äußerst gelungen, bedauerlich ist lediglich, dass auf eine Lokalisierung des Spiels völlig verzichtet wurde und es daher komplett in englischer Sprache daherkommt. Deutsche Untertitel sucht man vergebens und die daraus entstehende Sprachhürde sollte nicht unterschätzt werden. Und sonst? Zum einen gibt es neue "Nebenaufgaben" in Form von Erfolgen und neuen Sammlerstücken, zum anderen wurde der Spielautomat in Strong Bads Schlafzimmer ausgetauscht und so darf man sich nun an dem Videlectrix Arcade-Titel "Math Kickers featuring The AlgeBros" erfreuen, einem einfallsreichen 2D-Prügelspiel, welches euer mathematisches Können etwas auf die Probe stellt. Als Bossgegner erwarten euch dann mathematische Gleichungen, die es so lange zu verprügeln gilt, bis sie sich von selbst lösen. Kein Scherz! Wie einfach Mathe doch sein kann. Ansonsten bleibt es beim Alten: Teen Girl Squad-Comics und die Foto-Funktion, mit der ihr Bilder machen und diese über Strong Bads "Lappy" per E-Mails an Wii-Freunde schicken könnte, haben es wieder ins Spiel geschafft. Ebenso wie einige bekannte Locations, die sich genauso detailarm präsentieren wie schon in der ersten Episode. Doch davon abgesehen überzeugt der Cartoon-Grafikstil auch im zweiten Teil der Serie und der Reiz der Web-Vorlage überträgt sich nahezu ohne Verluste auf das Spiel. Übrigens: Während man in "Episode 1: Homestar Ruiner" bereits nach relativ kurzer Zeit den Abspann sieht, überrascht Episode 2 mit einer etwas längeren Spielzeit (was nicht unbedingt zu erwarten war). Wer weiß, vielleicht steigert sich Telltale Games in der nächsten Episode ja nochmals.

Fazit:
Eigentlich hatte ich einen simplen Nachfolger ohne nennenswerte Veränderungen erwartet und im Endeffekt ist es das auch geworden. Wie zu erwarten, spielt sich "Strong Badia the Free" wie sein Vorgänger und der schräge Humor ist nach wie vor der Gleiche. Trotzdem weiß die zweite Episode etwas besser zu gefallen. Warum? Ganz einfach: Die Handlung ist abgedrehter und witziger! Strong Bad auf seinem Weg an die Macht zu begleiten, ist äußerst amüsant und ein breites Dauergrinsen auf dem Gesicht jedes Spielers ist garantiert. Dass die zweite Folge der "Strong Bad's Cool Game"-Reihe außerdem noch eine etwas längere Spielzeit aufweisen kann, ist ein zusätzlicher Pluspunkt. Wer bereits mit der ersten Episode seine Freude hatte, der wird "Strong Badia the Free" ebenfalls mögen. Fans des Cartoons greifen ohnehin zu und Freunde von Point&Click-Adventures sollten auf jeden Fall mal ihren Blick auf diese Videospielreihe schweifen lassen. (Alexander)

Pluspunkte:
+ Charme des Web-Cartoons wird aufgegriffen
+ abgedrehte(re) Handlung
+ ordentliche Portion schräger Humor
+ "Nebenaufgaben" abseits der Story
+ Speichern jederzeit möglich
+ sehr gelungene (englische) Sprachausgabe
+ einfache Drag & Drop-Steuerung
+ Foto-Funktion über Wii-Pinnwand

Minuspunkte:
- Sprache und Texte nur in englisch
- teilweise detailarme Landschaften
- Stil und Humor nicht jedermanns Sache

Wertung:
Einzelspieler: 8,0

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 1000 Nintendo Punkte

news@mag64.de (01.09.2009)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de