konsolenkost.de

 
Mag64

Legendary Wars - T-Rex Rumble (DSiWare)
Für Strategen gibt es im DSiWare-Segment bisher neben einigen komplexen Umsetzungen neuer Ideen, wie "Sujin Taisen" oder "Der königliche Bluff", eigentlich nur noch diverse Tower Defense-Spiele, bei denen sie ihr Talent auf die Probe stellen können. Aus Frankreich kommt nun ein erstes Echtzeit-Strategiespiel, das den Spieler in die Urzeit entführen wird: "Legendary Wars - T-Rex Rumble".

Der Stamm braucht Hilfe! Das Essen wird knapp und der Stammesälteste ist zu alt, um seine Untergebenen selbst den ganzen beschwerlichen Weg hin zu den neuen Nahrungsquellen zu führen. Ergo ist es nun an Euch, die Horde ans Ziel zu bringen. Dabei erkämpft man sich in jeder Mission die nötigen Essensreserven, die zum Weiterziehen benötigt werden. Diese bestehen vorwiegend aus pflanzlicher Kost, wie Tomaten, Melonen oder auch Mais, doch auch gegen eine gelegentliche Fleischeinlage hat der ausgehungerte Steinzeitmensch nichts einzuwenden.

Jedes Gebiet beginnt man mit einer kleinen Truppe Arbeiter und Soldaten, die man sofort per Touchpen zu ihren Einsatzgebieten dirigiert. Auf dem Weg dorthin sollte man die nähere Umgebung sondieren, denn meist sind wertvolle Items in den Levels versteckt. Feuersteinspitzen, Bambus oder Schildkrötenpanzer dürfen in neue Militäreinheiten investiert werden, wohingegen die kleinen Figuren der Fruchtbarkeitsgöttin die allgemeine Fruchtbarkeit des Stammes erhöhen, was generell das Rekrutieren von neuen Mitgliedern erlaubt. Im späteren Spielverlauf gesellen sich zu den Kampfeinheiten noch magiebegabte Schamanen hinzu, die neue taktische Möglichkeiten offenbaren.

Man darf aber auf keinen Fall vergessen, dass die primäre Missionsaufgabe stets das Sammeln der Nahrung ist. Denn sobald die ersten Dinosaurier auftauchen, und beginnen, die Einheiten des Spielers aufzufressen, findet die ach so beschauliche Ernterei ein jähes Ende und man neigt im auflodernden Schlachtengetümmel leicht dazu, die Übersicht zu verlieren. Gerade diejenigen Spieler, die sonst eher am PC ihre Truppen kommandieren, werden sich hier die Haare raufen. Man darf zwar verschiedene Kampfverbände anlegen, doch lösen sich diese beim Zuteilen beziehungsweise Ausführen ihrer Aufgaben gerne mal von selbst auf, sodass mit der Zeit überall auf der Karte verteilt Arbeitslose herumgammeln. Auch gibt es keine Hotkeys oder dergleichen, mit denen man schnell und einfach auf seine Krieger und Arbeiter zugreifen könnte. Die einzige Möglichkeit ist also das recht umständliche Herumscrollen auf der Karte, um seine Schäfchen wieder zu sammeln.

Darunter leidet natürlich ganz enorm das Spielvergnügen. Vom Ansatz her ist der Titel zwar recht gut gedacht und auch der gewisse, nicht zu verleugnende Wuselfaktor, den das Beobachten seiner Arbeiter birgt, hätte einiges an Potenzial, doch die dürftige Bedienbarkeit und eine wirklich haarsträubende Übersetzung ins Deutsche machen vieles kaputt.

Fazit:
"Legendary Wars - T-Rex Rumble" ist ein hochkarätiger Rohrkrepierer. Zwar würde er Beschäftigung für viele Stunden bieten können, doch kann und will man diese nicht wahrnehmen, da die Frustgrenze schnell überschritten ist, wenn man nur noch damit beschäftigt ist, herumstehende Einheiten einzusammeln, während die, auf Verstärkung wartenden Truppen, zum x-ten Mal aufgerieben werden. Wer also bereit ist, sein Spielverhalten massivst umzustellen, der könnte hier durchaus glücklich werden. Erfahrene Spieler mit einigen Komfortansprüchen sollten aber eher vom Titel absehen. (Michi)

Pluspunkte:
+ Witzige Adaption des "Age of Empires (1)" -Urgedanken
+ Viele Missionen
+ Motivierendes Spielprinzip…

Minuspunkte:
- … das leider durch die massiven Defizite zunichte gemacht wird
- Schlechte KI
- Keine Hotkeys
- Langsames Scrollen
- Schlechte Steuerung

Note:
Einzelspieler: 5,5

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 800 Nintendo Punkte

news@mag64.de (04.07.2011)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de