konsolenkost.de

 
Mag64

Pflanzen gegen Zombies (DSiWare)
Pop Caps morbider Tower Defense-Spaß "Pflanzen gegen Zombies" geht ja momentan auf allen Plattformen um wie ein zombiefizierendes Virus. Nachdem sein letztes Opfer der Retail-Bereich des Nintendo DS war, gieren nun auch auf der DSiWare die Zombies nach frischem Gehirn.

Der vorliegende Titel entführt den Spieler in eine etwas heruntergekommene Vorstadtsiedlung, die von Zombies überrannt wird. Da offensichtlich "Alter Ego-Hirn" auf deren Speisekarte steht, gilt as also den heimischen Vorgarten zum Kriegsgebiet zu machen. Doch als findiger Gartler klotzt man natürlich keine metallenen Ungetüme auf das gepflegte Green, sondern man nutzt die erstaunlichen Geschöpfe von Mutter Natur.

Im Laufe der 50 Missionen des Abenteuermodus erwehrt man sich mit Hilfe von Sonnenblumen, fleischfressenden Pflanzen, Ranken, Pilzen und Co. gegen die anbrandenden Unholde. Pro bestandenen Level erhält man meist ein neues Gewächs, so dass man beim finalen Showdown gegen den Zombieboss auf das mit Abstand größte "Waffenarsenal" zurückgreifen darf, das die DSiWare je gesehen hat. Jedoch heißt dies keineswegs, dass man auch innerhalb der Stages aus dem Vollen schöpfen kann! Zu Beginn eines jeden Spiels muss man eine Auswahl an Einheiten treffen, mit denen man möglichst effizient den Gegnern den Garaus macht, da nur eine relativ kleine Samenauswahl von sieben bis maximal neun Pflänzchen mitführbar ist.

Hier kann aber der etwas dümmliche Nachbar "Deppie" Abhilfe schaffen: Sobald man in einer der Aufgaben dessen Autoschlüssel gefunden hat, steht fortan der Laden, den er in seinem Kofferraum herumfährt, zur Verfügung, wo allerhand nützliche Items und Upgrades für Pflanzen auf einen zahlungskräftigen Käufer warten. Als Währung dienen die Diamanten und Münzen, die im Laufe des Spiels von Zombies gedropped, beim Entfernen von Grabsteinen gefunden oder in einem der 20 Minispielen verdient werden.

Die Spielidee von "Pflanzen gegen Zombies" geht einfach auf: Das wunderbar trashige Zombie-Setting schafft es, dem Spieler von der ersten bis zur letzten Mission immer wieder ein Schmunzeln abzugewinnen, was nicht zuletzt dem witzigen Charakterdesign geschuldet ist und der einsteigerfreundliche Schwierigkeitsgrad lässt auch Grünschnäbel mit einem grünen Daumen flott vorankommen. Jedoch hat dies zur Folge, dass sich erfahrene Strategen vor allem im ersten Durchgang des Abenteuermodus trotz der Nacht- und Nebel- sowie Pool- und Dach-Missionen leicht unterfordert fühlen. Gerade vom strategischen Aspekt her kann der Titel leider nicht mit der bisherigen Genrereferenz, "Starship Patrol" mithalten, jedoch erfordert der zweite Durchgang sowie einige der späteren Minispiele einiges an Tüftelei um am Ende noch sein Gehirn sein Eigen nennen zu können.

Fazit:
"Pflanzen gegen Zombies" ist ein geradezu vorbildlich einsteigerfreundliches Tower Defense-Game. Und dank zweitem Durchgang und (zum Ende hin) gesalzenen Minispielen kommen auch Genreveteranen auf ihre Kosten. Dank des enormen Umfangs von zwei mal 50 Levels sowie 20 Minispielen, der exzellenten Langzeitmotivation und des amüsanten Gameplays ist auch der Premiumpreis von 800 Punkten voll und ganz gerechtfertigt. (Michi)

Zweite Meinung:
Schlurfende Zombies, kämpfende Pflanzen und jede Menge trashiger Humor - Was will man mehr? „Pflanzen gegen Zombies“ ist sicherlich nicht der taktisch tiefgründigste Vertreter des inzwischen stark angewachsenen Tower Defense-Genres, aber definitiv einer der witzigsten und ausgefallensten der letzten Jahre! Die DSiWare-Fassung überzeugt mit ihrem großen Unterhaltungswert und einem wahrlich ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnis, sodass der Download dieses kleinen Meisterwerks für Fans und Freunde des Genres gewissermaßen einen Pflichtakt darstellt, sofern man denn nicht bereits im Besitz der Retail-Version für den Nintendo DS ist. Kurz und knapp: Abgesehen vom etwas zu leichten Schwierigkeitsgrad ein absolut empfehlenswerter Strategie-Titel für alle DS(i)-Inhaber. (Alexander)

Pluspunkte:
+ Wunderbar trashiges Setting
+ Riesige "Waffenauswahl"…
+ …die viele Strategien ermöglicht
+ Vorbildliche Spielzeit
+ Sehr gute Langzeitmotivation
+ Minispiele sorgen für Abwechslung
+ Sehr einsteigerfreundlich

Minuspunkte:
- Hintergrundmusik wird mit der Zeit recht anstrengend
- Für Profis anfangs zu leicht
- Kein Mehrspielermodus mehr vorhanden

Note:
Einzelspieler: 9,5

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 800 Nintendo Punkte

news@mag64.de (29.05.2011)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de