konsolenkost.de

 
Mag64

The Legend Of The Mystical Ninja (Virtual Console | SNES)
Es gibt Spiele, die jedem Retro-Fan ein breites Lächeln ins Gesicht zaubern, wenn man auf Screenshots deren feine und liebevolle 16-bit-Optik erblickt. Sollten diese auch noch in der „goldenen“ SNES-Ära Anfang der 90er-Jahre entstammen und ein – damals - für Qualität stehender Hersteller wie Konami für den Titel verantwortlich gewesen sein, handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein Videospiel, das sein Geld absolut wert ist. Trifft das auch bei dem Action-Adventure „The Legend Of The Mystical Ninja“ zu? Nach dem Durchlesen dieses Testberichts wisst ihr mit Sicherheit mehr.

Wie sich die Zeiten doch ändern: In Kürze erscheint der Nintendo 3DS, in Europa sogar zwei Tage vor der Veröffentlichung in Nordamerika. „The Legend Of The Mystical Ninja“ erschien dagegen 1991 in Japan, ein Jahr später in Nordamerika und letztendlich 1994 (!) in Europa. Man stelle sich das heutzutage bei einem Spiel wie „Super Mario Galaxy“ vor…Die Fans wären wahrscheinlich genauso empört wie die Einwohner des Dorfes Horo-Horo. Die geliebte Prinzessin Yuki ist dort nämlich enführt worden und das ganze Land sieht sich nun einer Horde von Monstern und anderen Scharlatanen ausgeliefert. Kid Ying und Dr. Yang machen sich deshalb sofort auf den Weg, um die blaublütige Schönheit zu befreien und nebenbei den Monstern den Garaus zu machen. Auf ihrer Reise gibt es genre-üblich eine Menge zu entdecken und zu erforschen. Da wollen zunächst die zahlreichen „Psychos“ und Ungeheuer vermöbelt werden, die beim Ableben ein paar Münzen hinterlassen. Diese können dann in Läden in nützliches Zubehör investiert werden: Strohschuhe machen euch schneller, verschiedene Helme geben euch mehr Schutz usw. Neben den Läden lohnt sich aber auch der Besuch der anderen Hütten. Manchmal schlägt einem dabei zwar nur ein ziemlich belangloser Ratschlag entgegen, gelegentlich kann man dort aber auch ein Item abgreifen oder mal schnell ein kleines Minispiel absolvieren, um ein paar Münzen einzustreichen.

Was uns dieses Spiel ebenfalls vor Augen führt, ist die Tatsache, dass wir Videospieler heutzutage regelrecht „verwöhnt“ werden. Mit allerlei Komfortfunktionen sind moderne Spiele nahezu leicht, wenn man sie mit einem Titel wie diesem vergleicht. Denn hier kommt es wirklich auf die Fingerfertigkeit an, dem Gegner im richtigen Moment den entscheidenden Hieb zu verpassen oder bei einem Bosskampf flink auszuweichen. Das ist echtes Old-School-Gameplay, das pure Videospiel-Vergnügen, welches Retro-Spieler so sehr schätzen. Dem darf man hier auch zu zweit frönen, denn das Spiel verfügt über einen exzellenten Koop-Modus. Jederzeit kann ein zweiter Spieler einsteigen und übernimmt dann den Part von Dr. Yang, der Kid Ying tatkräftig zur Seite steht. Bei den insgesamt zehn abwechslungsreichen Abschnitten durch die japanische Antike kann man diese Hilfe auch sehr gut gebrauchen und den abgefahrenen Humor des Spieles (vor allem die absolut verrückt animierten Gegner können hierbei überzeugen) gemeinsam genießen. Leider geht das Speichern nur über das ungeliebte Passwort-System über die Bühne, was durch die Automatische Speicherfunktion der Virtual Console für Retro-Fans heute jedoch kein Ärgernis mehr ist. Außerdem liegt das Abenteuer – im Gegensatz zu vielen anderen Spielen dieser Zeit – komplett auf Deutsch vor.

Fazit:
Solltet ihr auf der Suche nach einem spaßigen Retro-Trip sein: Schnappt euch einen Freund, ladet euch "The Legend Of The Mystical Ninja" herunter und begebt euch gemeinsam auf eine absolut wahnwitzige Reise durchs alte Japan. Der Schwierigkeitsgrad ist zwar relativ hoch, wodurch das Spiel andererseits aber natürlich auch eine richtige Herausforderung darstellt. Die farbenfrohe „16-bit-Sahne-Optik“ und der superbe Soundtrack ergeben ein harmonisches Gesamtbild , das in der goldenen SNES-Ära seinen festen Platz hat. Dieses Spiel gehört – neben solchen Pflichttiteln wie der Donkey-Kong-Country-Reihe oder Secret of Mana – in jede SNES-Sammlung, bzw. als VC-Download auf jede Wii-Konsole. Atmet ein Stück Videospielgeschichte! (Niklas)

Pluspunkte:
+ einer der schönsten SNES-Titel überhaupt
+ gelungene "Alt-Japan-Atmosphäre"
+ Oldschool-Gameplay der Spitzenklasse
+ unheimlich spaßiger Koop-Modus
+ komplett in deutscher Sprache

Minuspunkte:
- ungeübten Spielern viel zu schwer

Wertung:
Einzelspieler: 8,5
Mehrspieler: 9,0

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 800 Nintendo Punkte

news@mag64.de (06.02.2011)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de