konsolenkost.de

 
Mag64

Go Series: D-Tank (DSiWare)
Nach dem etwas unglücklichen Ausflug ins Tower Defense-Genre versucht sich Suzak nun an einer neuen Variante desselben. In "D-Tank" mischt sich das Tower Defense-Prinzip mit der "Panzerkiste", die man aus Nintendos Spielesammlung "Wii Play" kennt.

In "D-Tank" steuert man aus der Vogelperspektive einen kleinen Panzer durch die Levels, in denen es entweder gilt, das eigene Kommandozentrum zu verteidigen oder ein gegnerisches Geschütz zu zerstören. Im Verteidigungsfall strömen aus verschiedenen Level-Eingängen die gegnerischen Truppen heran, die natürlich schnellstmöglich über den digitalen Jordan geschickt werden sollten, bevor sie der Basis Schaden zufügen. Auf diese Weise gelingt es im Idealfall einen Top-Score nach dem anderen abzusahnen. Als äußerst hilfreich erweisen sich die verschiedenen Upgrades, die man meist zu Beginn der Runde vorfindet. So darf man sein Kettenfahrzeug unter anderem mit Maschinengewehren, Railguns oder auch fernzündbaren Annäherungsminen ausstatten. Vor allem in den Angriffsmissionen sind diese Items wirklich Gold wert.

Man hat zwar unbegrenzt viele Leben, doch für jeden Tod gibt es Punktabzüge, ebenso wie für Schäden am Hauptquartier. Dies mag vielleicht nicht unbedingt nach einer spielerischen Everest-Besteigung klingen, aber dank dreier Schwierigkeitsgrade hauptsächlich jedoch durch die äußerst schwerfällige Steuerung wird es mitunter zu einer echten Herausforderung, sein Missionsziel zu erreichen. Ohne diesen wahrlich nervtötenden Mangel würde dieses Spiel einiges mehr an Spaß bereiten.

Fazit:
Auch wenn "Go Series - D-Tank" zum Budget-Preis von nur zwei Euro daherkommt, müsste man eigentlich eine halbwegs gut funktionierende Steuerung erwarten können. So aber nimmt man dem eigentlich äußerst witzigen Arcade-Prinzip viel von seinem Potenzial. Wer frustresistent und gewillt ist, sich mit der bockigen Geschütz-Steuerung abzufinden, erhält Spielspaßpotenzial für Stunden. Alle anderen sollten aber von einem Kauf absehen. (Michi)

Pluspunkte:
+ Witziges Arcade-Prinzip
+ Angriffs- und Verteidigungsmissionen schaffen Abwechslung

Minuspunkte:
- Extremst langsamer Geschützturm…
- … der effektives Spielen fast unmöglich macht

Note:
Einzelspieler: 5,5

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 200 Nintendo Punkte

news@mag64.de (30.01.2011)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de