konsolenkost.de

 
Mag64

Go Series - 10 Second Run (DSiWare)
Der Name "Gamebridge" ist zumindest für überzeugte DSiWare'ler bisher eher ein unbeschriebenes Blatt. Doch dies wird sich wohl in absehbarer Zeit ändern. Mit ihren "Go Series" bieten sie großen Spielspaß zum kleinen Preis. So zumindest in ihrem DSi-Erstlingswerk "10 Second Run".

Dieser Titel ist so minimalistisch, dass er fast schon ein Vertreter der "Art Style"-Serie sein könnte. Ziel des Spiels ist es, sein Alter Ego, ein kleines Strichmännchen, binnen zehn Sekunden durch ein Level zu manövrieren. Dabei findet man sich in einer Welt wieder, die offensichtlich die Quintessenz des Jump & Run-Genres ist. Über Abgründe, Flammen und Mauern muss man sich seinen Weg in das Zielportal bahnen.

Dies darf in drei verschiedenen Modi getan werden: Entweder im "Trial" oder "Testlauf", dem "Training" oder dem "Marathon". In den ersten beiden Spielarten können die Levels einzeln jeweils mit oder ohne Zeitlimit erkundet werden, um den schnellsten und sichersten Weg zu erkunden. Der Marathon hingegen, quasi als Königsdisziplin, den Spieler nacheinander, ohne Unterbrechung, alle 50 Levels des Spiels durchlaufen lässt.

Dieses Speedrun-Prinzip in Reinkultur lebt vor allem von dieser unerklärlichen Anziehungskraft, mit der schon seit über 25 Jahren die Side-Scrolling-Jump&Runs von Mario ihre Anhänger in ihren Bann ziehen. Selbst der Verzicht auf jegliches grafische oder gameplay-technische Beiwerk wie eine Vielzahl an Feinden oder gar Powerups oder sogar farbige Ausgestaltung der Levels ändert nichts an dem enormen Suchtpotenzial und dem daraus resultierenden Spielspaß.

Einziger Anreiz, immer wieder einzuschalten, sind leider nur die eigenen Bestzeiten, die es zu unterbieten gilt, da es leider keinerlei Möglichkeit gibt, seinen DSi mit dem Internet zu verbinden, um die weltweite Herausforderung zu suchen. Aber auch so wird man nicht so schnell wieder von diesem eigentlich gar winzigen Programm ablassen können.

Fazit:
"Go Series - 10 Second Run" ist Jump & Run-Kost vom Feinsten und Reinsten und beweist wieder einmal mehr, dass nicht jedes Spiel(-prinzip) eine großartige Story oder Grafik braucht, um den Spieler an sich zu fesseln. Gerade der Marathon kann für den geneigten Läufer ein scheinbar unerschöpflicher Quell des Spielspaßes sein, auch wenn man leider so etwas wie Online-Ranglisten vermisst, die den spielerischen Ehrgeiz wach hielten würden. (Michi)

Pluspunkte:
+ 50 Levels
+ Quintessenz des Jump & Runs
+ Höchst süchtig machend
+ Herausfordernder Marathon-Modus

Minuspunkte:
- vielleicht etwas zu minimalistisch
- kein Online-Support

Note:
Einzelspieler: 8,5

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 200 Nintendo Punkte

news@mag64.de (28.11.2010)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de