konsolenkost.de

 
Mag64

Rytmik - Rock Edition (DSiWare)
Die erste vollwertige DSi-Groovebox hat Nachwuchs bekommen: "Rytmik - Rock Edition". Nachdem sich der Vorgänger noch primär an die Anhänger elektronisch-technoider Rhythmen richtete, zielt dessen Nachfolger eher auf die Freunde "ehrlicher" Gitarren-Riffs.

Der Titel sagt eigentlich schon alles, was man über diese Applikation wissen muss: "Rytmik mit Rock-Samples" - und nichts anderes ist es. Abgesehen von den, für die Kompositionen und Arrangements zur Verfügung stehenden Klängen, hat man keine gravierenden Änderungen am Grundprogramm vorgenommen. Einzig ein optisches Facelift, das man der Benutzeroberfläche verordnet hat, wird den Usern, die schon den Vorgänger ihr Eigen nennen können, auffallen. Die ehemals sterile Benutzeroberfläche wurde durch eine ansprechende Holz-Optik ersetzt, die erstens sehr gut zum Thema passt und zweites generell einen ansprechenderen Eindruck macht. Da sich an Bedienung und technischer Umsetzung nichts geändert hat, darf an dieser Stelle ruhigen Gewissens auf den Test zum originalen "Rytmik" verwiesen werden.

Die Samples beziehungsweise Patches sind erstaunlich klar und hochwertig und erinnern streckenweise sehr an den Sound legendärer Bands wie Nirvana und Konsorten. Somit steht dem erfolgreichen Erstellen eigener Songs wieder einmal nur die eigene Kreativität und leider auch die immer noch geringen Manipulationsmöglichkeiten im Wege.

Fazit:
Die Rock-Edition von "Rytmik" hätte man sich im Grunde genommen auch als Downloadcontent zum Original vorstellen können. Aber durch die Entscheidung, es als eigenständiges Programm anzubieten, zielt man wohl ganz klar auch auf diejenigen User, die sich mit dem musikalischen Angebot des Erstlingswerks nicht anfreunden konnten. Doch ob diese es nicht eher vorziehen werden, selbst Drumstick und Plektron in die Hand zu nehmen, bleibt fraglich. Umsetzung und Qualität des Programms sind nach wie vor hervorragend, abgesehen von der immer noch fehlenden Echtzeitmanipulation der Clips und den begrenzten Effekten. Ob sich die 800 Punkte als sinnvolle Investition für eine zusätzliche Sample-Bank rentieren, muss jeder Nutzer der Urversion selbst entscheiden, zumal keine Verbindung mit dem Original hergestellt werden kann. Kreative Köpfe mit Rockerambitionen und einem gewissen Talent für musikalische Arrangements werden hier aber eine erstklassige Anlaufstelle finden. (Michi)

Pluspunkte:
+ Unendliche Kombinationsmöglichkeiten
+ Diverse Manipulationsmöglichkeiten
+ Riesige Auswahl an Preset-Pattern
+ Einfache Handhabung
+ Hervorragende Präsentation
+ Enormer Umfang
+ Hochwertige Samples

Minuspunkte:
- Datenexport nur über Klinkenkabel
- Fehlendes haptisches Moment
- Keine Echtzeitmanipulation der Klänge möglich
- Keine Unterstützung des Originals

Prädikat:
Sehr gut

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 800 Nintendo Punkte

news@mag64.de (24.11.2010)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de