konsolenkost.de

 
Mag64

Mahjong (DSiWare)
Freunde des klassischen, fernöstlichen Steinchenrückens namens Mahjong, mussten lange Zeit warten, bis endlich der erste derartige Titel das Tageslicht der DSiWare-Welt erblickte. Doch nun geht es scheinbar Schlag auf Schlag: Mit "Mahjong" bringt Cranberry Productions einen weiteren dieser Klassiker auf den virtuellen Markt.

Mahjong bietet dem geneigten Spieler 15 verschiedene Steinarrangements, aufgeteilt in drei Schwierigkeitsgrade. Doch anders als sonst bei Mahjong-Veröffentlichungen üblich, rührt der Anspruch für das Lösen eines Bildes nicht einzig von dessen Aussehen her, der Spieler sieht sich hier noch einem zusätzlichen Zeitlimit ausgesetzt. Und dieses wird spätestens bei den schweren Aufgaben wahrlich sportlich.

Ein weiterer Unterschied zu den bisherigen Mitbewerbern ist das Punktesystem, anhand dessen die Leistungen des Spielers bewertet werden: Äußerst genreuntypisch gibt es hier Punkte für jedes entfernte Paar sowie Combo-Boni bei besonders schnellem Abbau der Steine. Zusammen mit weiteren Bonuspunkten für die restliche, am Spielende noch übrige Spielzeit, errechnet sich die Gesamtpunktzahl, die jeweils in den Top 3 einer Aufgabe verewigt wird. Die folgliche Möglichkeit der Highscore-Jagd hat im Vergleich zur sonst üblichen Time-Attack einen erheblichen Mehrwert an Motivation.

Zusätzlichen Spielspaß und eine weitere willkommene Abwechslung bietet der "Zweikampf"-Modus. Dort tritt man wahlweise gegen einen verhältnismäßig dankbaren KI-Gegner an, oder man darf sich im Hot-Seat-Verfahren mit einem menschlichen Gegner messen. Und was sich anfangs noch wenig vielversprechend anhört, macht gerade gegen einen echten Mitspieler einen teuflischen Spaß. Egal ob gegen CPU oder Mensch, jeweils bearbeitet man das selbe Puzzle im direkten Vergleich. Doch der Hauptspaß kommt wohl vom Tetris-ähnlichen Feature des "Verschicken" von innerhalb einer Combo abgebauten Steinen. Überdies hat man noch die Auswahl aus verschiedenen, recht hilfreichen Items, von denen bei jedem Spiel per Zufallsgenerator den Kombattanten jeweils drei Stück zugelost werden.

Alles in allem bietet "Mahjong" einiges mehr, als es auf den ersten Blick den Anschein haben mag. Auch wenn die 15 Rätsel nicht unbedingt das Maß der Dinge sind, profitiert man als Spieler vor allem von deren hervorragender Spielbarkeit. Denn dank einer ausnahmsweise einmal wirklich brauchbaren Perspektive, die es ermöglicht, sämtliche Steine sowie deren Anordnung in Schichten gut voneinander zu unterscheiden. Die Krone setzt dem Ganzen dann der Mehrspielermodus auf, der ein angenehm warmes Tetris-Retro-Feeling aufkommen lässt.

Fazit:
"Mahjong" zeigt einmal mehr, dass Klasse über Masse siegt. Die kleine aber feine Versoftung ist die erste ihrer Art, die nichts Wirkliches falsch macht. Wobei allerdings die Möglichkeit des Onlinespielens gerade den Mehrspielermodus perfektioniert hätte. Doch auch so erhält man mehr als nur angemessenen Spielspaß für die nur 200 Punkte. (Michi)

Pluspunkte:
+ Innovatives Punktesystem
+ Zeitlimit bringt neue Würze ins Spiel
+ Brauchbare Perspektive
+ Äußerst brauchbarer Mehrspieler
+ Exzellentes Preis/Leistungs-Verhältnis

Minuspunkte:
- Nur 15 Bilder
- Kein Onlinesupport

Prädikat:
Einzelspieler: Sehr gut
Mehrspieler: Sehr gut

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 200 Nintendo Punkte

news@mag64.de (21.11.2010)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de