konsolenkost.de

 
Mag64

VT Tennis(DSiWare)
Nicht genug damit, dass Nintendo und andere namhafte Hersteller ihre zum Teil Jahrzehnte alten Spieletitel auf der Virtual Console der Wii für gutes Geld erneut verticken, inzwischen springen auch immer mehr nicht ganz so berühmte Entwickler auf diesen Zug auf. In Ermangelung eines vergleichbaren Retro-Services auf Nintendos Handheld-System portieren sie allerdings einfach ihre noch gar nicht so alten Titel „neu“ auf die virtuellen Server bei Nintendo. So geschehen auch in diesem Fall: Hinter „VT Tennis“ verbirgt sich nämlich niemand anderes als Rafael Nadal mit seinem Nintendo DS-Spiel von 2007: Rafa Nadal Tennis .

Die Änderungen, die Entwickler Virtual Toys – die neue Namensgebung war in der Tat einfallsreich – drei Jahre nach dem ursprünglichen Releasetermin Ende 2006 - eingebaut hat, sind marginaler Natur, weshalb unser Test aus dem Jahre 2007 im Kern noch immer seine Gültigkeit besitzt. Vor allem aber verleitet der Begriff „Änderung“ dazu, an Korrekturen zu denken. Solche gibt es aber nicht. Vielmehr sind alle Änderungen gleichzusetzen mit Beschneidungen. Wie bereits der neue Titel nahelegt, fehlt nämlich beispielsweise Rafael Nadal als lizenzierte Leitfigur. Da er der einzige Original-Charakter im Spiel gewesen war, tretet ihr in dieser DSiWare-Version also nur mit Fantasie-Tennisspielern an. Spielerisch sehr viel schlimmer wirkt sich aber die etwas unverständliche Wegrationalisierung des Mehrspielermodus aus. Im Jahre 2010 hätte man eigentlich das Gegenteil erwarten dürfen: nicht nur den lokalen Mehrspielermodus, sondern eben auch einen vernünftigen Online-Modus. Stattdessen darf man sich nur noch offline und allein durch die 17 Turniere des Karrieremodus kämpfen und sich über die inzwischen doch etwas angestaubte Ballphysik ärgern. Dass die Entwickler zudem nicht an der grausamen Stylus-Steuerung und dem etwas unausgegorenen Gameplay gearbeitet haben, ist darüber hinaus kaum verschmerzbar. Technisch macht das Spiel als DSiWare-Titel allerdings immer noch einen annehmbaren Eindruck, besonders durch die flüssigen Bewegungen der Spieler.

Fazit:
Zu Beginn der Nintendo DS- Ära konnte dieser Titel einen gewissen Achtungserfolg für sich verbuchen. Knapp vier Jahre später ist von den Qualitäten nicht mehr allzu viel übrig geblieben. Insbesondere durch den Wegfall des Zugpferdes Rafael Nadal und dem Wegschneiden des Mehrspielermodus gerät dieses Tennisduell zu einer blutleeren Konserve der NDS-Vorzeit. Technisch für einen Download-Titel in Ordnung, fehlt es heute einfach an spielerischer Substanz: Die Ballwechsel sind öde und langsam, das Spiel kann sich immer noch nicht zwischen Arcade und Simulation entscheiden und bietet über den Umfang von 17 (plus 4 Bonus-) Turnieren nichts, was zum erneuten Spiel reizen würde. So ist VT Tennis heute höchstens eine günstige Alternative für Tennisfreaks, die Rafa Nadal Tennis nie besessen haben. (Hendrik)

Pluspunkte:
+ 17+4 Turniere
+ alle relevanten Tennisuntergründe dabei
+ flüssige Bewegungen der Spieler
+ entwickelbarer Spieler
+ Tennis-Schule

Minuspunkte:
- extrem schwierige Stylussteuerung
- träges Gameplay mit ellenlangen Ballwechseln
- kein Wiederspielwert
- Multiplayer-Modus gestrichen
- keine Lizenz mehr
- keine Statistiken
- weder Arcade noch Simulation

Wertung:
Einzelspieler: 5,0

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 500 Nintendo Punkte

news@mag64.de (24.10.2010)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de