konsolenkost.de

 
Mag64

UNO (DSiWare)
Und wieder heißt es: "UNO!". Das beliebte Kartenspiel kann bereits für Wii, Xbox 360, PS3, PSP und Mobiltelefone in virtueller Form erworben werden, da darf natürlich ein Ableger für den Download-Service DSiWare nicht fehlen. So hat wohl zumindest der Entwickler Gameloft gedacht und veröffentlichte ein paar Wochen nach Erscheinen der passablen WiiWare-Version eine nahezu inhaltsgleiche DSi-Fassung. Wii oder DS - wo spielt sich UNO denn nun am besten? Erfahrt die Antwort in unserem Test!

"UNO" für DSi ist wie angesprochen inhaltlich soweit identisch mit der Heimkonsolen-Fassung: Solisten können entweder direkt in ein "Schnellspiel" einsteigen oder sich am Turnier-Modus probieren, bei dem es mehrere Runden bei steigender KI-Gegnerzahl zu gewinnen gilt. Die wechselnden Spielregeln reichen dabei von der klassischen Variante bis hin zu neuen Spielmöglichkeiten wie beispielsweise 7-0-UNO oder Jump-In-UNO. Als Belohnungen für das erfolgreiche Weiterkommen im Turnier erhaltet ihr Trophäen sowie neue Kartendesigns und Hintergrundgrafiken, die jederzeit nach Herzenslust und Stimmung gewechselt werden können. Der Solo-Part hat allerdings auch in der DSi-Version mit einem Problem zu kämpfen, denn "UNO" ist ohne menschliche Mitspieler vor allem eins: Unglaublich öde.

Der Mehrspielermodus ist in der Tat der eigentliche Kaufgrund des Spiels, so dürfen lokal mit bis zu drei Freunden beschwingt Karten verlegt werden. Das fesselnde Spielerlebnis ist jedoch nur möglich, wenn auch jeder der Spieler "UNO" auf seinem DSi besitzt, eine Demo-Funktion gibt es bedauerlicherweise nicht. Wer gerade keine potenziellen menschlichen Gegner in greifbarer Nähe hat, der kann stattdessen online auf Mitspielersuche gehen. Über die WiFi-Connection können benutzerdefinierte Lobbys errichtet werden oder man stürzt direkt per "Schnellem Spiel" ins Geschehen. Die Spielersuche geht dabei recht schnell vonstatten und ihr landet verhältnismäßig zügig - zumindest in Vergleich zum WiiWare-Ableger - in einem UNO-Spiel. Falls dabei "Plätze" beim Ablauf des Timers noch nicht besetzt sind, werden diese anschließend durch KI-Gegner ausgefüllt. Nach dem Austausch des bekannten Freundescodes ist außerdem ein Online-Match gegen Freunde und Bekannte möglich, allerdings ohne Voice-Chat! Online-Ranglisten geben zusätzlich Auskunft darüber, wie gut (oder eben schlecht) ihr im Vergleich zu anderen UNO-Spielern oder euren Freunden seid.

Während auf der Wii noch die eigenen Miis das Spielgeschehen durch Mimiken und Gestiken kommentierten, kommt das DSi-UNO etwas schlichter daher. Miis gibt es leider nicht mehr, stattdessen dürft ihr per DSi-Kamera ein Bild von euch (oder von irgendwas anderem) machen und dieses fortan als Avatar-Bilder nutzen. Ansonsten ist das Spiel ähnlich wie auf der Wii optisch knallig bunt gestaltet und bietet einige nette, aber meist unauffällige Hintergrundklänge. Die Hauptmenü-Musik sowie einige Soundeffekte wurden dabei aus der Heimkonsolen-Fassung übernommen.

Fazit:
Wenngleich der Einzelspieler-Part noch genauso langweilig und einschläfernd wie schon auf der Heimkonsole ist, konnte uns der DSi-Ableger des bekannten UNO-Kartenspiels deutlich mehr von sich überzeugen, als es die WiiWare-Fassung seinerzeit tat. Insbesondere der Multiplayer, das Herzstück von "UNO", macht auf dem Handheld deutlich mehr Spaß (und im Falle der Offline-Variante auch mehr Sinn) als auf der Wii. Zudem bringen die unterschiedlichen Regeln Abwechslung ins Spiel und Online-Matches sind überraschenderweise beinahe jederzeit schnell zu finden, sodass dem Verlangen nach unkomplizierten UNO-Duellen für zwischendurch nichts im Wege steht. Der Multiplayer ist sowohl online als auch offline schlicht und ergreifend ein großer Spaß für Freunde und Familie, für Groß und Klein, für Alt und Jung - und natürlich für alle UNO-Fans! (Alexander)

Pluspunkte:
+ klassisches "Uno" für den DS
+ unterschiedliche Spielregeln möglich
+ Turniermodus für Solisten
+ Avatar per DSi-Kamera
+ Offline-Multiplayer für bis zu 4 Spieler
+ Online-Modus mit Ranglisten

Minuspunkte:
- langweiliger Einzelspielerpart
- keine "Demo-Funktion" für Offline-Multiplayer
- kein Voice-Chat

Wertung:
Einzelspieler: 2,5
Mehrspieler: 7,5
Online: 7,5

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 500 Nintendo Punkte

news@mag64.de (23.09.2010)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de