konsolenkost.de

 
Mag64

Simply Solitaire (DSiWare)
Mini-Spieleserien scheinen auf dem DSi sehr en vogue zu sein. Nachdem Nintendo mit der Neuauflage seiner Bit Generations-Spiele, besser bekannt als die Art Style-Serie, sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht die Messlatte enorm hoch gelegt hat, ist es nun an den 3rd-Party Herstellern, nachzuziehen. Hudson Soft ist mit seiner "Sudoku!"-Reihe bei diesem Versuch - man möchte fast sagen "kläglich" - gescheitert. Mit der "Simply"-Serie ist es im Moment an Engine Software hierbei sein Glück zu versuchen. Nach den eher durchwachsenen ersten beiden Versoftungen von Sudoku und Mahjong versucht man nun sein Glück mit einem weiteren potenziell süchtig machenden Spielprinzip: Solitaire. Ob es sich besser als seine Geschwister schlägt, zeigt unser Test.

Ebenso wie bei den Vorgängern wird auch hier genau das geboten, was der Titel verspricht: "Einfach nur Solitaire". Ziel des Spiels ist es, ein komplettes Kartenspiel vom "Ass" bis zur "2" seinen vier Farben entsprechend zu ordnen. Den Nachschub bezieht man dabei entweder von einem der sieben Hauptstapel auf dem Tisch oder den Restkarten, die sich in einem achten Extrastapel befinden. Sortiert wird auf vier Häufen, die vom Ass aufwärts bis zum König gefüllt werden wollen. Um möglichst an alle Karten zu kommen, werden sie in absteigenden, sich in der Farbe abwechselnden Reihen "zwischengelagert".

"Simply Solitaire" erlaubt es dem Spieler zwischen den zwei gängigen Zugvarianten zu wählen. So werden entweder eine oder gleich drei Karten auf einmal vom Reststapel genommen, wobei bei letzterer Variante stets die oberste der drei zuerst verarbeitet werden muss. Auf diese Weise ergeben sich also die zwei Spielmodi, von denen jeweils 50 Aufgaben im Spiel enthalten sind. Mit diesen 100 Spielen entpuppt sich der Titel nicht gerade als Langzeitspielspaßkracher, da der Umfang schlichtweg zu gering ist, als dass er für mehr als vier bis fünf "richtige" Solitaire-Sitzungen reichen könnte.

Da man sich im Hause Engine Software schon bei den anderen Teilen der "Simply"- Serie, was Aussehen und Musik betraf, sich selbst treu geblieben ist, verwundert es nicht, dass auch hier wieder jeweils vier verschiedene Schemata für Bildschirmhintergrund und Kartenrücken auf den nach Abwechslung dürstenden Spieler warten. Und obwohl sie andere Motive beinhalten als ihre Geschwister, stellt man doch eine gewisse Ähnlichkeit fest. Was aber noch viel eher und schwerwiegender auffällt, ist, dass die Karten beziehungsweise deren Farben und Werte mitunter sehr unscharf und verwaschen erscheinen. Was, da sie ohnehin recht klein sind, das unbeschwerte Spielerlebnis weiter trübt. Musikalisch hat man sich gleich jegliche Arbeit gespart und alles beim Alten belassen, so dass zum dritten Mal derselbe Sound während des gesamten Spiels zu hören ist.

Die Steuerung erfolgt über den Touchpen, mit dem man überwiegend mühelos vorankommt. Einzig beim schnellen Ablegen der Karten, das per "Doppelklick" geschieht, muss man schon arg schnell in Folge tippen, dass es auch als solcher erkannt wird. Man könnte sich sicherlich daran gewöhnen, aber der Umfang reicht nicht wirklich, um die Eingewöhnungszeit abdecken zu können.

Fazit:
"Simply Solitaire" ist - so böse es klingen mag - mal wieder ein Schuss in den Ofen. Es kann weder spielerisch noch optisch oder gar soundtechnisch überzeugen. Wenn wenigstens der Umfang passen würde, könnte man eventuell noch darüber hinwegsehen, dass es sich um nichts anderes, als eine weitere lieblose und billige Fortsetzung dieser Serie handelt. (Michi)

Pluspunkte:
+ Zwei Spielmodi
+ Diverse Personalisierungsmöglichkeiten

Minuspunkte:
- Schlechte Darstellung der Karten
- Nur ein Musikstück,...
- … das bereits aus den anderen Teilen bekannt ist
- Lieblose und billige Fortsetzung
- Mit 2 x 50 Aufgaben zu geringer Umfang
- "Doppelklick" muss sehr schnell erfolgen

Prädikat:
Ungenügend

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 200 Nintendo Punkte

news@mag64.de (30.08.2010)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de