konsolenkost.de

 
Mag64

Bomberman Blast (WiiWare)
Mal ehrlich: Ein klassisches "Bomberman"-Spiel gehört einfach auf jede Konsole! Mit "Bomberman Blast" von Hudson Soft hat nun auch die Wii einen exklusiven Ableger der Spieleserie mit altbewährtem Spielprinzip spendiert bekommen. Ihr seit auf der Suche nach einem unterhaltsamen Mehrspieler-Titel für WiiWare und habt ein Faible für Explosionen? Dann solltet ihr unbedingt einen Blick auf "Bomberman Blast" werfen, denn das Spiel konzentriert sich ganz auf das, wofür die Bomberman-Serie schon seit Jahren steht: Bombige Mehrspieler-Action!

Erwartet vom Spiel daher keine Story oder gar einen Adventure-Part - ein separater Einzelspielermodus fehlt hier komplett! Im Menü des Spiels habt ihr stattdessen die Wahl zwischen einem lokalen "Battle Game" oder ihr steigt online ein und startet einen WiFi-Kampf. Doch bevor ihr überhaupt irgendein Spiel beginnt, solltet ihr zunächst den Menüpunkt "User-Informationen" auswählen. Hier könnt ihr bis zu acht Charaktere erstellen, von denen mindestens einer für die Online-Kämpfe benötigt wird, da in diesem Profil Rekorde vermerkt werden. Eurem individuellen Bombenleger könnt ihr neben einem Spitznamen und einer Aktionspose (siehe Super Smash Bros. Brawl) auch eine Aktionsnachricht verpassen. Später kann man sogar die Standard-Figuren gegen Miis austauschen und in den Kämpfen einsetzen. Ein wirklich nettes Feature. Bis zu acht Spielern ist es gleichzeitig möglich, vor einer Konsole im Battle Modus zu spielen. Neben vier Wiimotes werden dann auch vier Gamecube-Controller benötigt; die Steuerung per Classic-Controller ist übrigens nicht möglich. Treten weniger als acht menschliche Spieler gegeneinander an, können die restlichen Plätze auf Wunsch von CPU-Gegnern in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ausgefüllt werden. Nach der Spielerkonfiguration gelangt ihr in den Auswahlbildschirm der Spielmodi. Neben den Standard-Bomberman-Regeln und der Möglichkeit, im Team zu kämpfen, bietet Blast auch noch weitere Modi: Im "König"-Modus gewinnt beispielsweise nur derjenige, der am Ende der Zeit im Besitz einer Krone ist, während bei "Luftangriff" permanent Bomben vom Himmel fallen und ihr einfach nur bis zum Schluss überleben müsst. Zudem stehen euch im Spiel insgesamt 11 Karten zur Verfügung, jeweils in zwei Größen und mit unterschiedlichen Eigenschaften: Vom klassischen Spielfeld mit zerstörbaren und unzerstörbaren Blöcken, über offene Felder, in denen ihr alle Blöcke zerbomben könnt, bis hin zu einer "Zombie"-Variante, bei der euch während des Spielens Untote ans Leder wollen. Am Umfang gibt es somit nichts zu kritisieren, die vielfältigen Regeln und Karten sorgen für stundenlangen Spielspaß.

Auch am Spielprinzip hat sich bis heute nichts verändert: Als Bomberman versucht ihr in einem begrenzten Areal durch geschicktes Legen von Bomben eure Gegner zu besiegen. Die Steuerung ist dabei genau so einfach und zugänglich wie schon in anderen Bomberman-Teilen. Ihr haltet die Wiimote waagerecht, steuert eure Figur über das Steuerkreuz und legt auf der 2-Taste eure Bomben, mit dem A-Button hingegen führt ihr die zuvor festgelegten Aktionsposen aus. Die Plus-Taste pausiert das Spiel und die Minus-Taste zeigt die Namen der Spielfiguren an. Auch die serientypischen Upgrades dürfen natürlich nicht fehlen: Unter weggesprengten Blöcken findet ihr oft Power Ups, die beispielsweise eure maximale Anzahl an gleichzeitig platzierbaren Bomben und eure Explosionsreichweite erhöhen bzw. senken oder einen "Bombenkick" ermöglichen. Neu im Spiel sind die sogenannten "Rüttelobjekte", spezielle Power Ups, die durch das Schütteln der Wiimote (bzw. auf dem Gamecube-Controller durch das Drücken der Schultertasten) aktiviert werden. Dem drohenden Tod kann so mit einem Schild oder einer Rakete, die einen für kurze Zeit in die Luft katapultiert, entkommen werden. Ein schlichter, aber sinnvoller Einsatz der Wiimote. Sollte euch jedoch "unerwartet" der virtuelle Tod ereilen, habt ihr durch die Regelung "Rache" die Möglichkeit, nach eurem Ableben vom Spielfeldrand aus Bomben ins Feld zu werfen - solltet ihr einen Gegner treffen, kommt ihr an seiner Stelle zurück ins Spiel (die Regelung kann auf Wunsch auch abgeschaltet werden).

"Bomberman Blast" ist Mehrspieler-Action in Reinkultur. Doch auch wenn ihr nicht ständig Menschen um euch herum habt, mit denen ihr Bomben um euch schmeißen könnt, müsst ihr nicht gleich verzagen - denn Hudson Soft spendierte dem Spiel sogar einen WiFi-Modus! Wie im Offline-Kampf können hier bis zu acht Spieler online gegeneinander antreten. Ein besonderer Leckerbissen: Nicht nur der Einzelbeitritt zu einem Spiel ist möglich, sondern ihr könnt auch als Gruppe mit bis zu vier Spielern vor einer Wii-Konsole an einem Onlinekampf teilnehmen! Euch stehen dabei die gleichen Karten und Regeln wie im Offline-Modus zur Verfügung. Durch Ranglistenspiele verdient ihr euch nach und nach Punkte, die euch in der Rangliste logischerweise weiter nach oben bringen. Jeder Spieler wählt vor Beginn des Kampfes individuell seine favorisierte Karte und Regelung, die Festlegung des Spieltyps erfolgt dann durch bloßen Mehrheitsentscheid. Die Zeit bis zum Spielbeginn kann man sich mit einem Minispiel vertreiben, bei dem ihr herabfallenden Bomben ausweichen müsst. Habt ihr mal keine Lust auf ein Ranglistenspiel, könnt ihr natürlich auch gegen Freunde antreten. Dazu müsst ihr, wie gehabt, lediglich eure zwölfstelligen Freundescodes austauschen. Im Bereich des Online-Multiplayers wird somit eine ganze Menge für einen Download-Titel geboten und man merkt deutlich, dass sich Hudson Soft bei der Entwicklung dieses Titels viel Mühe gegeben hat. Auch aus technischer Sicht gibt es nichts zu bemängeln. "Bomberman Blast" ist - vom Startbildschirm bis hin zu den Spielkarten - knallbunt, weist viele nette Details auf und bietet einen Grafikstil, der hervorragend zur Serie passt. Das Spielgeschehen läuft selbst mit acht Spielern jederzeit reibungslos und wird von klassischen Bomberman-Melodien unterstützt. Sehr löblich ist zudem, dass die Wiimote-Lautsprecher für Soundeffekte genutzt werden.

Fazit:
"Bomberman Blast" bietet für gerade einmal 1000 Punkte eine ganze Menge Inhalt: Der Mehrspielermodus ist sehr gelungen und eignet sich durch die Möglichkeit, mit bis zu acht Personen gleichzeitig vor einer Wii-Konsole zu spielen, exzellent als Partyspiel. Auch online erweist sich das Spiel als kleine Spaßgranate und bleibt dank des Ranglistensystems langfristig unterhaltsam. Ein Einzelspielermodus fehlt zwar komplett, doch kann man das in Anbetracht des grandiosen Mehrspielerparts durchaus verkraften. Hudson Soft hat sich voll und ganz auf das Herzstück der Spieleserie konzentriert: Explosive Gefechte gegen menschliche Gegner. "Blast" kann man durchaus als einen der besten Multiplayer-Titel für WiiWare bezeichnen, sowohl online als auch offline ist der Spaßfaktor enorm. Wer auf der Suche nach einem guten Mehrspielertitel ist, sollte hier auf jeden Fall zugreifen - Solisten werden hingegen nur kurzweilig Freude an diesem Spiel haben. (Alexander)

Pluspunkte:
+ bis zu 8 Spieler vor einer Konsole
+ Mehrspielerspaß pur - online und offline
+ große Auswahl an Regeln und Karten
+ Miis als Spielfiguren
+ Gruppenbeitritt zum Onlinekampf
+ Rüttelobjekte mit Wiimote
+ einfache und zugängliche Steuerung

Minuspunkte:
- kein Einzelspielermodus
- für Solisten eher uninteressant

Wertung:
Einzelspieler: 2,0
Mehrspieler: 9,0
Online: 9,0

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 1000 Nintendo Punkte

news@mag64.de (31.08.2009)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de