konsolenkost.de

 
NDS World Championchip: Sports Summer
 
 
World Championchip: Sports Summer - NDS
Kilian Pfeiffer (05.10.2009)

SYSTEM: NDS
PUBLISHER: Activision
GENRE: Sport
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 2-5
SECRETS: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: K.E.
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.20 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Die Sommerzeit ist zwar schon so gut wie vorbei, dennoch erscheint Software, die sich mit der Thematik des Sommersports beschäftigt. „World Championship - Sports Summer" für Nintendo DS ist ein Fun-Game par excellence, dies soll es zumindest sein. Auf dem Nintendo DS gelingt dieses Unterfangen aber leider nicht wirklich. Was dabei herausgekommen ist, könnt Ihr in unserem Test zum Spiel nachlesen.

Menus und die Story....

Bei vorliegendem „Activision"-Titel handelt es sich um eine Minispielsammlung aus sechs verschiedenen Sportarten, die ohne viel Einfallsreichtum auf die portable Konsole transportiert wurden. Das ist insofern schade, als man ja sieht, dass es ein „WiiSports Resort" eindeutig besser kann und dazu noch von einer neuen, technischen Komponente profitiert, der „WiiMotion Plus". Ok, vom Nintendo DS kann man sich das nun wirklich nicht erwarten, aber selbst die wenigen Minispiele dort hätten etwas innovativer ausfallen dürfen. Bei der Wii-Version von „World Championship - Sports Summer" schaut es hingegen schon wieder etwas besser aus, wobei auch hier gilt: Mit einem Schwung gelingt Euch jede Sportart im Nu!

Technik und Gameplay....

Der storylose Titel stellt Euch – nach einem gerenderten Intro – vor die Wahl der Minispiel-Qual: Für welches Spiel soll ich mich jetzt entscheiden? Sowohl auf der Wii, als auch auf dem DS stehen sechs Sportarten zur Auswahl, bis zu drei Minispiele (Wii) warten je sportliche Aktivität auf die Absolvierung (Nintendo DS: zwei). Baseball, Golf, American Football, Volleyball, Tennis und Fußball. Auf dem DS erstellt Ihr Euch zunächst in simpelster Klickmanier einen Avatar. Haarfarbe, Trikot – das war’s! Nicht sehr einfallsreich! Dann geht es auf die Übersichtskarte, von wo aus Ihr Euch eine der bereits gleich zu Beginn freigeschalteten Sportarten zu Gemüte führt. Das grundsätzliche Ziel des Spieles: einen möglichst hohen Highscore einzufahren. Ein gewöhnliches Durchspielen ist hier nicht möglich, da es sich – wie bereits erwähnt – um eine Sammlung von Minispielen handelt. Beim Baseball sollt Ihr etwa mit einer gezielten Vorwärtsbewegung mit dem Touchpen auf dem Screen Kokosnüsse vom Baum holen, beim Volleyball eine Sandburg des Gegners zerstören, während des Tennisspiels Milchkännchen umstoßen, im Tor auf dem Fußballfeld Bälle halten, Eckstöße unter Einsatz gekonnter Touchscreen-Zeichnungen in Tore verwandeln oder beim American Football den Ball in die Endzone bringen. Ernst genommen darf hier kein Spiel werden. Beim Golfen etwa trefft Ihr Ziele oder Ihr spielt das Geschicklichkeitsspiel Golf-Dart, bei dem Ihr per Knopfdruck eine Scheibe treffen müsst, deren Nachbarfelder sich nach Berührung schließlich umdrehen. Weil beinahe jedes Minispiel mit einer bloßen Bewegung und einigen Button-Aktionen ausgeführt wird, ist der Anspruch alles andere als hoch. Trotz der Tatsache, dass es drei Schwierigkeitsgrade gibt.

Qualitativ ansprechender ist da schon die Wii-Version von „World Championship - Sports Summer". Nicht zuletzt, weil es ein Belohnungssystem mit Auszeichnungen gibt. Medaillen, Trophäen und Auszeichnungen erwarten den Spieler – allein das ist etwas, was motiviert und auch auf Dauer wenigstens den Ansatz einer unterhaltsamen Angelegenheit aufkommen lässt. Auch hier stehen drei Schwierigkeitsgrade zur Verfügung (Anfänger, Profi, Star), wobei das Spiel nicht wirklich schwer ist, dafür eher an der schlecht austarierten Präzision zu leiden hat. Etwa beim Volleyball-Spiel (auf der Wii gibt es wenigstens einen Multiplayer-Modus!), das sehr unpräzise umgesetzt wurde und das bereits nach dem ersten Spiel Langeweile aufkommen lässt. Schade, dass die Wii-Umsetzung kein „WiiMotion Plus" unterstützt, was dem Titel unter Garantie gut getan hätte. So schlagt Ihr nur wild um Euch, die Wii-Remote reagiert (Nunchuk wird nicht benötigt!) und der Schlag wird ausgeführt. Ob das nun beim Golfen, beim Tennis oder beim Baseball so ist. Einmal werdet Ihr beim Putten herausgefordert, das nächste Mal gilt es, ein Hole-in-One zu zaubern aber auch das golferische Zielschlagen gehört dazu. Homeruns schlagen beim Baseball, Flippern während des Tennis‘, Kopfball-Action beim Fußball. Im Grunde unterscheidet sich die Wii-Version inhaltlich gar nicht so sehr von der Nintendo DS-Variante, allerdings ist die Umsetzung auf der Heimkonsole einfach bedeutend besser, wenngleich sie bei weitem noch nicht an der „Perfekt"-Marke kratzt. Im Gegenteil – da ist noch viel Arbeit notwendig, um so weit voranzuschreiten. Weil die Wii-Version schon wesentlich mehr für Ihr Geld bietet (die UVP liegt bei beiden Versionen bei unter 20 Euro!), solltet Ihr Euch nach dieser umsehen, sofern Ihr Besitzer einer Wii seid. Im direkten Vergleich bietet sie immerhin auch einen Mehrspieler-Modus für bis zu vier Personen, den man nicht unterschätzen sollte.

Grafik & Sound....

„World Championship - Sports Summer" ist nur einmal ganz hübsch – und zwar dann, wenn das gerenderte Video ausgestrahlt wird, gleich zu Beginn des Spieles und beim Besuch des Coaches, der Euch auf der Wii vor Herausforderungen stellt. Dort gibt es dann auch Sprachausgabe, grundsätzlich ist die Optik aber im Stile eines „WiiSports Resort", nur etwas ausgereifter, wenngleich das Flair des Nintendo-Titels nicht transportiert werden kann. Dass die Wii im Gesamten hübscher daherkommt, ist nicht verwunderlich.

Auch beim Sound überzeugt Nintendos Heimkonsole, die Melodien sind eingängiger, nicht ganz so monoton wie auf dem Nintendo DS. Passend zum Geschehen ist die Akustik aber dennoch. Sprachausgabe gibt es aber nur auf der Wii zu vermelden – und das auch nur in sehr abgespeckter Form.

Fazit....

„World Championship - Sports Summer" ist ein Sporttitel unter vielen. Die Wii bietet davon mit Abstand am meisten. Demnach müsste man sich schon viel einfallen lassen, um aus der Masse hervorzustechen. Ähnliches gilt für den Nintendo DS. Leider geht der DS-Titel bereits nach kurzer Spielzeit unter, es gibt nicht einmal einen Mehrspieler-Modus (wie bei der Wii), der den Karren da noch aus dem Dreck ziehen könnte. Wenn Ihr Euch für einen der beiden Titel entscheiden müsst, dann definitiv nur für die Wii-Versoftung und nur dann, wenn Ihr in der Gruppe spielen könnt. Da ist der Titel kurzfristig ganz nett.

 

+ sechs klassische Sportarten
- fehlender Mehrspieler
- keine Story
- auf Belohnungen wurde verzichtet
- knapp bemessener Umfang
- keine Innovation

GRAFIK: 60%

SOUND/EFFEKTE: 53%

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 37%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de