konsolenkost.de

 
NDS Gehirntraining
 
 
Gehirntraining - NDS
Kilian Pfeiffer (09.03.2008)

SYSTEM: NDS
ENTWICKLER: Ubisoft
GENRE: Denkspiel
SPIELER: 1-4 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: K.A.
SECRETS: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: K.E.
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Man sagt, dass man als gewöhnlicher Mensch nur zehn Prozent seines Gehirn nutze! Sollte dem so sein, wären Menschen durchaus im Stande weit komplexere Zusammenhänge zu begreifen und ihr Denkorgan ausgiebiger zu gebrauchen. "Gehirntraining" von "Ubisoft" soll Euch auf Eurem Weg dazu begleiten - das menschliche Hirn soll gefördert und gefordert, das letzte Quäntchen "schlafende Masse" geweckt werden. 43 Minispiele sorgen dafür, dass Ihr ganzen Einsatz zeigen werdet. Und siehe da: mit "Ubisofts" Konkurrenzprodukt zum großen Dr. Kawashima gelingt ihnen ein Coup. "Gehirntraining" landet bei uns auf dem ersten Rang der Trainingssoftware! Derartig viel Abwechslung in unterschiedlichen Anforderungsstufen habt Ihr schon lange nicht mehr vorgesetzt bekommen.

Menus und die Story....

Vergleichbar mit Nintendos Konkurrenzprodukt erwarten Euch auch in "Gehirntraining" zwei Lehrmeister, die Euch - je nach Belieben - durch den Titel führen. Zwar handelt es sich hierbei um eine Doktorin und einen Professor, dafür um menschgebliebene "Moderatoren", die ab und zu auch eine informative Weisheit auf Lager haben oder mit kleinen Fragen aufwarten, die es zu beantworten gilt. Drei Spielstände stehen zur Wahl, so dass auch ausreichend Raum für Familienmitglieder und Freunde gelassen wird - sehr schön! Aufgebaut ist die Software ähnlich des millionenfach verkauften Vorbilds. Auch hier soll jeden Tag eine Trainingseinheit abgeleistet werden, ein "Tagestest" dient zum Abrufen Eurer Ergebnisse. Erneut zeigen Statistiken eventuelle Verbesserungen über einen längeren Zeitraum hinweg, je nach Fortschritt schaltet das Programm immer wieder neue Minispiele frei. Diese haben es in sich, da sie nicht nur leicht verständlich aufgebaut sind, sondern in jeder Hinsicht Unterhaltung garantieren.

Die "Bonus"-Kategorie bietet Euch Raum zur freien Entfaltung. In insgesamt neun Spielmöglichkeiten dürft Ihr Fischen beim Schwimmen zuschauen und diese dabei selbstverständlich auch beeinflussen oder nach eigener Kreativität Hand an den Pinsel anlegen, ebenso Eure musikalischen Ergüsse zum Besten geben. Dies hat zwar alles weniger mit dem eigentlichen "Gehirntraining" zu tun, dient aber vielmehr der Entspannung - immerhin soll der Denkapparat auch geschont werden und auf sein angeblich zehn prozentig genutztes Leistungspotential hinuntergefahren werden können ;-) .

Technik und Gameplay....

Wie so viele Titel bewertet auch "Gehirntraining" seine Nutzer in diversen Kategorien, fünf an der Zahl, die wie folgt lauten: "Logik", "Merken", "Mathe", "Fokus" und "Visuell". Auch die Minispiele sind nach jenen Kategorien eingeordnet und geben Eure Leistung in der zugrundeliegenden Einordnung wider. Auch wenn wir nicht auf alle Minispiele eingehen werden, zum einen, da wir bislang noch nicht alle freigeschaltet haben, zum anderen, da die Menge an spielerischer Unterhaltung den Umfang des Tests aus allen Nähten platzen lassen würde, wollen wir Euch einen kleinen Überblick geben, wie das Programm aufgebaut ist und wie es funktioniert. Hinsichtlich der Bewertung haben wir uns auch dieses Mal dazu entschieden, nicht anhand von Prozentpunkten zu klassifizieren, sondern mithilfe einer Empfehlungseinstufung.

Wichtigster Bereich dürfte das "Training" sein, in welchem Ihr nach allen Regeln der Kunst nicht nur das Gehirn fordert, sondern auch ein "Stresstraining" ableistet. Dieses zeigt sich recht anspruchsvoll, da Ihr während der Aufgaben meist auf zwei Dinge gleichzeitig achten sollt. Zum einen gibt man Euch auf dem Topscreen vor, in welches der beiden Kästchen das Ergebnis einer Mathematikaufgabe eingetragen werden soll - manchmal dürft Ihr dieses auch doppelt niederschreiben -, zum anderen müsst Ihr Euch zusätzlich auf die Rechnung konzentrieren und diese korrekt lösen. Ebenso brisant ist es synchron mathematische Aufgaben zu lösen und geometrische Formen an einer Linie zu spiegeln. Dank der drei zur Verfügung stehenden Schwierigkeitsgrade stehen Euch hier wahrlich haarsträubende Kopfnüsse bevor, die nicht nur schnell gelöst, sondern auch gut bewertet werden wollen. So müsst Ihr beispielsweise diverse Formen in Eurem Kopf zusammensetzen und zu einem Gesamtkonstrukt verbinden, ehe eine Schar von Mäusen den Käse weggeknabbert hat. Ebenso werden Eure Multitasking-Fähigkeiten dahingehend geprüft, dass Ihr Rechnungen lösen und Brücken für Pkws bauen müsst. Ziemlich anspruchsvoll - vor allem in höheren Schwierigkeitsgraden! Auch visuelle Fähigkeiten stellt das Programm auf die Probe, beispielsweise im Erraten der Anzahl von verschiedenfarbigen Steinchen. Beginnend mit den wenigstens arbeitet Ihr Euch nach oben empor - je mehr korrekte Lösungen Euch innerhalb des Zeitlimits gelingen, desto besser das Endergebnis. Wie gesagt, schult das "Stresstraining" lediglich drei Bereiche, das "Gehirntraining" immerhin fünf, wobei auch der Schwierigkeitsgrad nicht ganz so hoch angesiedelt wird.

Im der Logik dienlichen Bereich könnt Ihr unterschiedlich farbige Formen nach einer schlüssigen Reihe anordnen, um die Folge korrekt zu komplettieren, weiterhin verschiedene Tiergattungen auf einer Waage dementsprechend ausrichten, so dass das geforderte Ergebnis erzielt wird. Logische Herangehensweise ist hier das "A" und "O", wie gut Euer Training ausfällt, zeigt Euch eine Ergebnisliste, in welcher auch die Präzision zur Sprache kommt. Mathematische Fähigkeiten werden bei fünf Trainingseinlagen abgefordert, unter anderem sollt Ihr eine logische Rechenfolge innerhalb eines Quadrates fortsetzen, im visuellen Bereich die geforderten Gegenstände rechtzeitig vor dem Aufschlag auf dem Boden der Tatsachen mit dem Stylus abfangen. Auch ziemlich attraktiv und fordern für das Denkorgan dürfte der "Wegweiser" sein, eine Spieleinlage, in welcher Ihr einen vorgezeichneten Weg, der kurz darauf ausgeblendet wird, nachzeichnen müsst. Bis Ihr allerdings auch nur ansatzweise alle Minispiele zugänglich gemacht habt, dürften Wochen vergehen (sofern Ihr nicht mit der internen Uhrzeit des Nintendo DS schummelt ;-) ).

Der "Tagestest" ist allerdings die Königsdisziplin von "Gehirntraining", da hier selbst Spiele auftauchen, die bislang noch nicht frei zugänglich sind, dennoch innerhalb der fünf Kategorien abverlangt werden. Je besser und flotter Ihr abschneidet, desto schneller steigt der Erfolgswert der mühsam antrainierten Hirnfähigkeiten. Einen Frosch durch miteinander verbunden Röhren zu lotsen, ist schon mal eine ziemlich abstruse, dafür fordernde Aufgabenstellung, das Lösen von Rechenaufgaben mit Dominosteinen dagegen weniger. Beim Zuordnen von Merkmalen wie Namen oder deren Buchstabenanzahl kann man sich locker mal vertun, anhand von nummerierten Billardkugeln aber durchaus den höheren Summenwert ermitteln. Da Ihr beim "Tagestest" in allen möglichen Bereichen getestet werdet, solltet Ihr gut vorbereitet in den Titel starten, ansonsten habt Ihr keine Chance. Auch positiv: der Titel passt sich mit der Zeit Eurem Können an, demnach steigt der Schwierigkeitsgrad innerhalb der kategorisierten Minispiele im Laufe der Spielzeit deutlich. Übrigens erwartet Euch des Weiteren auch ein "Stresstest", der Euren Stressfaktor ermitteln soll. Viel Spaß damit! Ach ja, was wir noch beinahe vergaßen: aufgrund reich bebilderter virtueller Anleitungen kommen selbst Neulinge schnell mit dem motivationsfördernden Spielprinzip zurecht.

Grafik & Sound....

Auch in diesem Bereich verzichten wir auf eine prozentuale Bewertung, können aber dennoch von einer durchaus ansprechenden Zweck-Optik sprechen. Wie immer hätte man auch hier mehr Herzblut investieren können, allerdings werden die verfolgten Ansprüche bestens mit der kindlich angehauchten Optik erfüllt. Geometrische Formen, farbenfrohe Symbole und angestaubt wirkende Zahlenblöcke sind die Zutaten der bislang gelungensten "Gehirntrainer"-Software, in welcher selbst die musikalische Untermalung überzeugen kann, da sie nicht nur fordernden Charakter hat, sondern auch den Charme versprüht, den man sich für eine derartige Software im Allgemeinen wünscht. Hin und wieder werden Spieler gar mit feiner Sprachausgabe bedient, die sich jedoch nicht durch das gesamte Programm hindurch zieht.

Multiplayer....

Obwohl Ihr eine DS-Karte pro Spieler benötigt, überzeugen die zwei im Titel integrierten "Turnier"-Spielmodi. Nicht nur, dass Ihr sowohl aus dem "Gehirntraining" als auch aus dem "Stresstraining" Kategorien auswählen könnt, nein, Ihr dürft auch dem Zufall die Wahl überlassen. Gegeneinander geht es um den höchsten Punktestand im Titel, ebenso stellt Euch das Programm diverse Fragen, derjenige, der als erster antwortet und die Lösung parat hat, erhält einen wertvollen Stern, der letzten Endes über den Rang entscheidet. Bei entsprechender Mitspieleranzahl überwiegt der Spaß deutlich und lässt Euch mit Sicherheit freudig einige Stunden an der Kopfarbeit herum tüfteln.

Fazit....

"Gehirntraining" ist der neue Stern am Trainer-Himmel und greift dank seiner großen Anzahl an Minispielen locker nach der Krone. Auch wenn der Titel bei weitem nicht den wissenschaftlichen Anspruch wie seinerzeit Dr. Kawashima vermittelt, wird im Endeffekt dasselbe Resultat erzeugt - man fördert und fordert das eigene Gehirn und hat Spaß bei der Sache. Drei Schwierigkeitsgrade sind ausreichend, um für lange Zeit zu motivieren, diverse Statistiken sowie ein den Stressfaktor messender Optionspunkt überzeugen. Hinzu kommt die Tatsache, dass von Tag zu Tag neue Inhalte zugänglich werden, abhängig von Eurem regelmäßigen Spiel sowie Euren Erfolgen. Hervorragend!

 

+ 43 Minispiele
+ stetige Forderung
+ auch für Anfänger geeignet
+ bis zu vier Spieler möglich
+ zusätzlicher Stress-Modus
+ Bonus: Entspannungsspiele
+ gute technische Komponente
+ drei Schwierigkeitsgrade
- kein Tiefgang, dank Minispiel-Charakter

GRAFIK: --

SOUND/EFFEKTE: --

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG:
Sehr Empfehlenswert

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de