konsolenkost.de

 
NDS TinkerBell
 
 
TinkerBell - NDS
Kilian Pfeiffer (26.12.2008)

SYSTEM: NDS
PUBLISHER: Disney Interactive
GENRE: Minispiel
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 1-3
SECRETS: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: 3+
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Disney-Titel bestechen des Öfteren durch eine ganz eigene Qualität, die dem Namen zu allen Ehren gereichen würde. Disney-Spiele sind – in Sachen Software – immer diejenigen Titel, bei welchen fürsorgliche Eltern beim Kauf nichts verkehrt machen würden. Der Hauptgrund für die von uns aufgestellte These ist die hohe Qualität, die dem Großteil der Disney-Titel zuteil wird. Man merkt den Machwerken in der Regel an, dass man das Endprodukt nicht bloß hingeschludert, sondern sich sichtlich Gedanken gemacht hat, was in ein „wertvolles" Kinderprodukt hinein soll. Gleich zu Beginn: Das Spiel selbst richtet sich an junge Mädels, die gerne als Feen durch die Lüfte fliegen.

Menus und die Story....

„TinkerBell" ist einfach bezaubernd! Eine putzige Fee mit blondgelocktem Haar, gekleidet in einem wunderschönen Kleid. Ihr Lächeln, Ihr Äußeres – zum Dahinschmelzen! Typisch Disney eben! Man erfreut sich an den wundervollen Welten, den phantastischen Gegenden, dem ganz eigenen, liebevollen Setting. Das Werk der Feen ist ein ziemlich umfassendes. Vor allem für den Wechsel der Jahreszeiten zeichnen die Feen verantwortlich, für die kleinen Details. Feen sind reizende Geschöpfe, voller Magie, voller Eleganz. Das Tal der fliegenden Wesen ist ein Ort, an dem man ein tolles Leben verbringen kann. Arbeit gibt es allerdings genug. Und da TinkerBell eine besondere Fee ist, die besondere magische Fähigkeiten aufweist, liegt viel an ihr, dass der Alltag auch weiterhin gelingt. Vor allen Dingen die Vorbereitung der Jahreszeiten ist eine Sache, die für das Tal der zauberhaften Erscheinungen von besonderer Bedeutung ist.

Wollt Ihr Eure persönliche Weissagung erfahren? „TinkerBell" gibt sie Euch. Der Zauberkessel verrät Euch, wie Eure Zukunft sein wird, was Euch erwartet. Hierzu reibt Ihr ein wenig am virtuellen Bottich und schon steht das Ergebnis bereit. Das dort prognostizierte Schicksal sollte allerdings mit Vorsicht zu genießen sein und eher ein witziger Spaß für junge Mädchen darstellen. Mehr auch nicht. Im Übrigen dürft Ihr eine Weissagung auch über die drahtlose Verbindung für Eure Freunde bereitstellen. Vielleicht erfreut sich die beste Freundin an einer eigens für sie erstellten Schicksalsvoraussage?

Technik und Gameplay....

Das Tal der Feen ist ein ungemein beschaulicher Platz in einer Welt, die Probleme nur im Ansatz kennt. Charme hat diese Welt, oftmals würde man sich eine solche herbeiwünschen. Nun, während Ihr „TinkerBell" spielt, taucht Ihr in besagte Welt hinein und erlebt diese am eigenen Leibe mit. Mit dem Touchpen navigiert Ihr die zierliche Fee durch die verwunschen wirkenden Gefilde. Leider sind diese relativ ausufernd, was ihre Größe betrifft, daher bleibt der Überblick nicht zu jederzeit gewahrt – man muss also eine längere Zeit das Tal der Feen erkunden, um zu wissen, wo welche Freundin auf Euch wartet, wo die Minister der Jahreszeiten sitzen und auf Euch warten und wo Ihr diverse Nebenjobs zu erfüllen habt, abseits der Story.

„TinkerBell" lebt in einem Land, das perfekt dafür geeignet scheint, in einem Fantasiebuch wiedergefunden zu werden. Da gibt es Bäume, die sind so unvorstellbar groß, dass man sich keinen Reim darüber machen kann, wie lange diese wohl schon in den Himmel wachsen. Verwunschene Ort, bunte Blumenfelder, magische Seen – all das und noch viel mehr erwartet Euch bei Eurem Ausflug. Weil die Feenwelt für den Wechsel der Jahreszeiten verantwortlich zeichnet, ist es Eure Aufgabe, den jeweiligen Minister zu treffen, der Euch eine Aufgabenliste überreicht, auf der niedergeschrieben ist, welche Dinge Ihr besorgen müsst, um die Voraussetzungen der Jahreszeiten zu erfüllen. So gilt es, diverse Gegenstände in kleinen Minispielen zu reparieren: Ihr kittet beispielsweise eine Vase, indem Ihr Risse verspachtelt und das überschüssige Material mit einem Meißel abtragt. Wenn Ihr einen derartigen Auftrag erledigt habt, fliegt Ihr zum Auftraggeber zurück und erhaltet eine Belohnung oder eben einen Haken in der derzeitigen Auftragsliste.

Um eine neue Jahreszeit einzuläuten, bedarf es oftmals bestimmter Zutaten, die Ihr in der Umgebung findet (beispielsweise „regnen" überall verschiedenfarbige Blätter herab). Diese Zutaten sind essenziell, um Fortschritte zu machen. Einige Feen, die Ihr im Laufe der Zeit besser kennen lernt, benötigen Eure Hilfe, indem Ihr ihnen bei der Suche nach wichtigen Objekten helfend unter die Arme greift oder Ihr müsst Lichtperlen und Muscheln an andere zierliche Geschöpfe weiterreichen. Ein Aufgabenmenü zeigt Euch auf, welche Dinge noch ausstehend sind respektive was es noch zu erledigen gilt. Immer warten einige Disney-typische Minispiele auf Euch, die der Zielgruppe Spaß machen werden und perfekt in das fantasiereiche Szenario passen. Warum der Titel vor allem für Mädchen geeignet scheint? Weil neben der Jahreszeitenvorbereitung insbesondere Tätigkeiten auszuführen sind, die auf das weibliche Geschlecht zugeschnitten wurden. So könnt Ihr im Gesamten über 100 unterschiedliche Kostüme entwerfen, Stiefel, Kleider und Oberteile schneidern. All die selbst erstellte Kleidung darf als Geschenk weitergegeben werden. Damit beschenkt Ihr befreundete Feen und stimmt sie glücklich. Vielleicht haben diese etwas für Euch im Gepäck dabei? Nicht nur das Schneidern der Kleidung ist möglich, sondern auch, diese mit individuell gefärbten Stempeln zu verzieren. So lassen sich herrliche Kostüme entwerfen, eines farbenfroher als das andere. Witzig dabei: Ihr dürft die Eigenkreationen im Laden ausstellen – vielleicht trägt eine der Feen Euer Outfit beim nächsten Mal selbst? Wer weiß… Auch Accessoires wie Fußketten, Haarschmuck oder Armbänder stellt Ihr im späteren Spielverlauf eigenständig her, gestaltet diese aus „Zutaten", die Ihr soeben noch im Tal der Feen gesammelt habt und hofft darauf, dass die eine oder andere Münze hängenbleibt. Damit ließen sich dann mit wenig Aufwand weitere Preziosen herstellen. Einen Mehrspieler-Modus gibt es als solchen leider nicht, was es aber gibt, ist das Feature, dass Ihr einer Freundin, die ebenfalls im Besitz von „TinkerBell" ist, eine Wahrsagung machen dürft. Eine Bewertung des Multiplayer-Parts sparen wir uns daher aus.

Grafik & Sound....

In Sachen Grafik bezaubern uns die Mannen der „Disney Interactive Studios" jedes Mal auf’s Neue. Die Präsentation ist jederzeit in allen Punkten entzückend, seien es die Animationen der Feen, die wunderschönen Landschaften, der Einfallsreichtum in Sachen Umgebungsgrafiken. Daraus ergibt sich ein grafisches Gesamtkonstrukt, an dem man sich erfreuen kann. Denn man kann den Entwicklern definitiv nicht vorwerfen, sie hätten kein Herzblut in ihr Projekt investiert.

Wo TinkerBell auch gerade herumschwirrt, die Melodien entsprechen der heimeligen Atmosphäre des Titels. Wunderschön ist das Akustikerlebnis, auch wenn man an der Sprachausgabe gespart hat. Ihr müsst Euch also mit gewöhnlichen Textboxen zufrieden geben. Hier darf man sich wirklich die Frage stellen, wie man es immer wieder schafft, dass der Charakter eines Titels allein der Musik wegen sich so deutlich herauskristallisieren kann. Wunderbar!

Fazit....

Oft fragt man sich, was man seiner kleinen Tochter, der Nichte oder der jüngeren Schwester schenken könnte. Will man nicht nur durch pädagogisch Relevantes Gutes tun, sondern auch den Spaß am Spielen wecken, kann man getrost zu „TinkerBell" greifen. Klar, die Zielgruppe ist eine jüngere, der Titel besitzt aber die Qualität, die man sich von einem Handheld-Titel erwartet, wenn man schon knapp 40 Euro investiert. Kindgerecht, detailverliebt, einfach zauberhaft – das ist „TinkerBell"! Hier mit abzutauchen, kann ein Erlebnis sein!

 

+ wundervolle Umsetzung
+ über 100 verschiedene Outfits
+ tolles Setting
+ launige Minispiele
+ zauberhafte Feen-Freunde
- recht einfaches Gameplay
- kein Mehrspieler-Part
- fehlende Sprachausgabe

GRAFIK: 78%

SOUND/EFFEKTE: 81%

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 76%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de