konsolenkost.de

 
NDS Tamagotchi Connexion 2 DS
 
 
Tamagotchi Connexion 2 - NDS
Matthias Engert (26.06.2007)

SYSTEM: NDS
ENTWICKLER: Namco/Bandai
GENRE: Simulation
SPIELER: 1-5 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Ja
SCHWIERIGKEIT: 1-5
SECRETS: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Ja
ALTERSFREIGABE: 3+
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.40 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Auf dem Nintendo DS findet man mittlerweile wirklich reichlich Software, die alle möglichen Zielgruppen abdeckt. Ob Jung oder Alt, die vorhandenen Spiele bieten für jeden Geschmack etwas. Darunter sind aber auch Spiele die man einfach nur als Zielgruppen Game abtun kann und solche welche absolut Geschmackssache sind. Tamagotchi Connexion 2 ist so ein Game, das man eigentlich in keine Schublade tun kann. Hinter der auch für mich sehr gewöhnungsbedürftigen Präsentation steckt aber ein Spiel das die Kreativität anregt und sich beim zweiten hinschauen vor allem für jüngere Gamer eignet. Natürlich spricht das ganze auch "alte" Tamagotchi Veteranen an, die einfach mal mehr tun wollen als den kleinen Lebecharakter täglich zu versorgen. Ob das Spiel das richtige für euch ist soll der folgende Test zeigen.

Menus und die Story....

Natürlich eine Bandai Namco Umsetzung wird die Zielgruppe gut bedient was das Drumherum angeht. Ein komplett deutsche Umsetzung samt einen Batteriespeicher, der per Autosave greift und der junge Gamer muß sich um nichts sorgen machen. Dazu kommt ein Multiplayer für bis zu 5 Spieler, der zwar mehr den Tausch Gedanken unterstützt, dennoch in einer Multi und Single Card Variante vorhanden ist. Die Story ist typisch für die Serie und ist natürlich ganz auf den Zusatztitel Corner Shop angepaßt. Auch im zweiten Teil der Reihe geht es darum das Ihr als Spieler mit einem Tamagotchi als Partner Shops eröffnet und die dortigen Kunden zufriedenstellt. Dabei kümmert Ihr euch nicht nur um die "geschäftlichen" Angelegenheiten, sondern natürlich auch um das Wohlergehen eures kleinen Mitstreiters. Eine WiSim wie man es entfernt vermuten könnte findet man aber nicht vor, auch wenn Geld Vermehrung durchaus eine Rolle spielt.

Schaltet man das Spiel ein wird man sofort von dem teils schrägen, gewöhnungsbedürftigen und für Fans sicher schon kultigen Grafikstil begrüßt. Dieser begleitet euch durch das gesamte Spiel und gibt dem ganzen natürlich seinen einzigartigen Look. Konkurrenz in diesem Stil findet man auf dem DS auf keinen Fall. Als erstes legt Ihr ein Profil an und wählt aus 3 Tamagotchi Charakteren einen Helfer aus, der euch nun durch das Spiel begleitet. Während Ihr die Arbeit erledigt ist er grafisch immer und überall präsent im Spiel. Danach wartet das Hauptmenu, das wie alles im Spiel seine ganz eigene Umsetzung hat. Hier bietet man euch mehrere Punkte. Über allem steht der Punkt Läden eröffnen, was eigentlich nichts anderes als der Hauptmodus ist. Dazu kommen spezielle Läden in denen Ihr als Kunde Dinge für euren Mitstreiter kaufen könnt. Anfangs ist hier allerdings alles noch deaktiviert. Einen großen Wert legt das Spiel auf Verbindungen mehrerer Connexion Spieler, so das man für Nachrichten samt Anhang, Bilder und ähnliches spezielle Menupunkte findet. Zu guter letzt warten die Optionen, in denen man neben dem Autosave die Handhabung, sprich Links oder Rechtshänder einstellen kann. Abgerundet von den Einstellungen für Musik und Effekte, die ebenfalls etwas ganz eigenes im Spiel darstellen. Wie so vieles. ;-))

Technik und Gameplay....

Wie schon erwähnt steht über allem der Modus Läden Eröffnen. Wählt Ihr diesen Punkt an, landet Ihr in der Location des Spiels die auf dem Top Screen als Karte dargestellt ist. Im Touch Screen stehen nun 4 von insgesamt 12 Läden zur Auswahl, die man kaufen kann. Da man gleich zu Beginn über genügend Kohle verfügt, hier Gotchi genannt, kann man eigentlich gleich alle 4 auf einmal kaufen. Keine Sorge. Laufende Kosten entstehen hier nicht. Wiegesagt ist das Spiel keine WiSim. Das Ziel im Spiel ist es nun durch eure eigene Spielweise auch die restlichen 8 Shops freizuschalten und diese 12 im gesamten upzugraden, sprich aus einem anfangs Level 1 Laden Stufe 5 zu machen. Um das zu schaffen gilt es nun den Touch Screen zum rotieren zu bringen. Denn den nutzt das Game über die Maßen, was natürlich schon für das Spiel spricht. Die Läden selber sind eingeteilt in bekannte Varianten und Dienstleistungen. Angefangen von einem Imbißladen über eine Konditorei bis hin zu einer Klinik oder einer Tankstelle reicht dabei die Auswahl. Um nun überhaupt die Läden zu entwickeln gilt es auf Kundenfang zu gehen. 103 Kunden gilt es im Spiel zu finden und zufrieden zu stellen. Ehe man die aber beisammen hat liegt schon einiges vor dem Spieler. Ein Minuten Game ist Tamagotchi Connexion also auch nicht. Schauen wir uns einfach mal anhand eines Ladens das gesamte Gameplay an. Als einer der 4 anfangs möglichen Läden steht euch die Konditorei zur Verfügung. Habt Ihr diese gekauft könnt Ihr euch sofort in den Laden beamen und von nun an versuchen die Kunden zufrieden zu stellen. Dabei interagiert Ihr in Sachen Sprechblasen immer mit eurem Tamagotchi Charakter, der visuell im Laden zu sehen ist.

Ihr seid nun praktisch der Arbeiter, der von nun an die Arbeit übernimmt und für Erfolg oder Mißerfolg zuständig ist. Dabei ist vieles im Spiel immer automatisiert. So z.b. wenn ein Kunde den Laden betritt oder verläßt. Kommt er das erste mal wird eine Kundenkarte erstellt, auf die Ihr nach dem Auftrag einen Stempel vergeben könnt. Ziel ist es bei ein und demselben Kunden möglichst von allen 12 Läden einen Stempel zu platzieren. Das kann dauern und ist auch vom Zufall beeinflußt. Zum einen wißt Ihr nie wer gerade kommt und zum anderen lassen sich manche nur blicken wenn Ihr wirklich gute Arbeit leistet. Also der Laden ist eröffnet und ein Kunde betritt die Konditorei. Neben dem üblichen Blabla das es nun immer gibt und mit Lauten auch aktustisch umgesetzt ist, hat der Kunde einen bestimmten Wunsch, den er euch preisgibt. All diese Dinge geschehen auf dem Top Screen in der Spielgrafik, während Ihr als Bäcker auf dem Touch Screen gleich eurer Arbeit nachkommt. OK der Kunde ist da und will z.b. einen Liebeskuchen haben. Dieser Kuchenwunsch wird euch im Top Screen ebenfalls als Bild präsentiert, so das Ihr wißt wie er aussehen soll. Sonst wäre es wohl ein reichlich unfaires Game. ;-) Hier also ein Kuchen mit einer Herzform, einer Glasur samt Kerze und Verzierungen. Jetzt legt Ihr als Spieler los und müßt praktisch genau diesen Kuchen backen, so das er möglichst so aussieht wie auf dem Vorgabebild. Je nach dem wie gut Ihr das nun macht gibt es Bewertungen, Geld und eine Kundenzufriedenheit. Wie macht man das ganze nun? Aller Anfang ist dabei nun die Menuleiste rechts unten im Touch Screen. Hier habt Ihr alles zur Verfügung, angefangen von den Backformen, über 6 verschiedene Teigsorten und 3 Rubriken für Verzierungen, Glasur und Sahne Varianten, die natürlich wie in allen Läden nochmals unterteilt sind.

Also tippt man mit dem Pen die Formen an und wählt das Herz. Das erscheint nun groß auf dem Touch Screen. Das Beispielbild zeigt euch einen braunen Teig, also tippt man diesen Reiter an und kann aus 6 verschiedenen Teigarten wählen. Diesen läßt man in die Form laufen, was wie alles andere auch mittels Pen getätigt wird. Danach hat man links ein Symbol für den Backofen. Dieses tippt man an und unter einem markanten Geräusch wird gebacken. Klingelt es sollte man das Symbol erneut anklicken um den Kuchen aus dem Ofen zu holen. Vergißt man dies zum richtigen Zeitpunkt oder holt ihn zu früh wirkt sich das auf die Bewertung auf. Dabei bietet das Spiel sogar teils geniale Ideen. So könnt Ihr z.b. bei Waffeln den DS zusammenklappen und das ganze auch so managen. Habt Ihr den Kuchen fertig könnt Ihr ihn mit Sahne, Glasuren und Verzierungen wie Kerzen oder Keksen via Menu fertigstellen. Habt Ihr Glasuren zu machen führt man kleine Stifte wie beim Zeichnen über den Kuchen und bei Sahne kann man durch kurzes Drücken solche Ergebnisse erzielen. Am Ende kann man nun z.b. ein Bild des Kuchens machen, den man später via Hauptmenu Punkt auch einem Freund schicken kann. Ebenso kann man den Kuchen fertig stellen und erwartet das Ergebnis. War das Ergebnis super gibt es eine entsprechende Bewertung und der Kunde geht zufrieden nach Hause. Kaum fertig kommt auch schon der nächste Kunde. So geht das hier hintereinander weg mit immer neuen Kuchenwünschen. So ist hier also Kreativität gefragt. Je öfters gute Bewertungen entstehen um so mehr Kunden kommen und um so mehr verdient Ihr. Sobald Ihr einen bestimmten damit einhergehenden Kundenstamm habt steigt der Laden im Rating und Ruf auf und Ihr erreicht ein Level Up für den Laden.

Genau dieses Spielchen hat man nun mit allen Läden vor sich. Im Blumenladen gilt es Sträuße ohne Ende zu kreieren, wobei hier meist nur textliche Vorgaben von den Kunden kommen. Z.b. möchte einer einen gelben Strauß. Hier seid Ihr frei in der Umsetzung und man darf sich jedesmal überraschen lassen. In der Tankstelle z.b. müßt Ihr Autos betanken, waschen, und repairieren. Alles geschieht über die Auswahlmenus im Touch Screen und den dortig untergebrachten Aktionen. Nintendogs Feeling kommt hier ebenfalls auf wenn Ihr die Autos auch Waschen und Polieren müßt. Je mehr Läden um so größer der Kundenstamm. Dabei kommen die Kunden natürlich in alle Läden. Je nach Rating könnt und müßt Ihr so die Kundenkarten wie angesprochen möglichst mit allen Ladenstempeln füllen. Mehr ist es eigentlich im gesamten nicht. Es ist schon immer das gleiche. Die Unterschiede findet man halt in der Art der Läden und was man dort zu tun hat. Jeweils angepaßt entscheidet eure Ausführung über Erfolg oder Mißerfolg. Wobei es aber auch nicht beinhart schwer gemacht ist. Die Kunden bezahlen z.b. auch für Dinge die nicht gelungen sind. Geld um die anderen Läden zu kaufen, sofern sie freigeschaltet sind, habt Ihr also immer zur Verfügung. Gleichlaufend schaltet Ihr die angesprochenen Läden frei, in denen Ihr Einkaufen könnt und damit eurem Tamagotchi Freund neue Klamotten bis hin zur neuen Einrichtung alles mögliche Kaufen könnt. Das Urprinzip ist also auch hier schon gegeben. Zielgruppenspiel in einer sehr ausgeprägten Form, das ist Connexion allemal und bietet sich für jüngere Gamer schon an, auch wenn die Präsentation schon Geschmackssache ist. Wem das gefällt der kann durchaus einige Stunden am Spiel zubringen.

Grafik & Sound....

Die Grafik von Tamagtochi Connexion 2 ist sicher ein absoluter Meinungsteiler. Wer auf diesen teils schrägen Stil steht wird hier natürlich glücklich. Farbenfroh gestaltet sieht man dem Game aber seinen Japano Ursprung mehr als deutlich an. Einfach gehaltene Effekte und Symbole aller Arten machen es auch jüngeren Spielern auf keinen Fall schwer Dinge zu unterscheiden und richtig einzusetzen. Technisch funktionieren die Dinge einwandfrei, wobei alles andere überrascht hätte.

Auch der Sound ist teils sehr abgedreht und verhehlt seinen Ursprung ebenfalls nicht. Die Musiken sind selten wirklich melodisch und manchmal eine Anreihung von Effekten, was auch für die Gespräche gilt, die ebenfalls in Lauten a la Animal Crossing auf eure Ohren losgelassen werden.

Multiplayer....

Der Multiplayer bietet die Möglichkeit sowohl als Single und Multi Cartridge Varianten genutzt zu werden und kann bis zu 5 Spieler miteinander verbinden. Dabei spielt allerdings die Hauptrolle die Möglichkeiten Nachrichten hin und her zu senden. Ganz nett das man diesen Mails auch Anhänge, sprich Objekte mitgeben kann und so einem befreundeten Spieler Ausrüstungen oder Kleidung spendieren kann, die dieser noch nicht hat. Ebenso bietet das Spiel die Möglichkeit eine Demo Version zu senden, so das auch "leere" DS Systeme das etwas andere Spielprinzip mal kennenlernen können.

Fazit....

Ich habe selten bisher auf dem DS ein solches Game gezockt. Zielgruppenspiel ist fast noch untertrieben. Dennoch sollten sich hier jüngere Gamer angesprochen fühlen die neben dem Kümmern um das Tamagotchi auch noch eine Kreative Ader haben. Die 12 Läden bieten genug Möglichkeiten künstlerisch aktiv zu werden oder einfach nur die angezeigten Aufgaben zu erledigen. Konsequent über den Touch Screen umgesetzt sind schon einige interessante Aktionen dabei. Dennoch ist das Spiel nichts für die breite Masse. Für Tamagotchi Liebhaber und Umsetzungen solcher Spielideen sicher ein Blick wert könnt alle anderen Gamer unbesorgt zur Tagesordnung übergehen.

 

+ Für Liebhaber der Serie
+ Fördert die Kreativität
+ Geeignet für jüngere Spieler
+ 12 Läden plus Upgrades
+ Autosave
+ Komplett Deutsch
- Zielgruppenspiel
- Grafik/Sounds sehr speziell

GRAFIK: 60%

SOUND/EFFEKTE: 50%

MULTIPLAYER: 55%

GESAMTWERTUNG: 60%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de