konsolenkost.de

 
NDS Supermodel Makeover
 
 
Supermodel Makeover - NDS
Matthias Engert (07.09.2010)

SYSTEM: NDS
ENTWICKLER: Mediaart
GENRE: Girls Casual
SPIELER: 1 Spielerin
HANDBUCH: Deutsch
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 1-5
SECRETS: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: USK 0
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.20 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Künstlerisch betätigen darf sich der geneigte DS Besitzer ja mehr als Genug. Egal ob jetzt als Zeichenkünstler oder im akustischen Bereich. In beiden Bereichen gibt es aber auch die ganz speziellen Varianten, die nicht nur Zielgruppen Orientiert daher kommen, sondern ganz besonders extrem Zielgruppen Orientiert sind. ;-) Supermodel Makeover darf man getrost dazu rechnen. Denn ein Titel, der sich speziell mit dem Thema Models beschäftigt, ist nicht so häufig auf dem DS. Und das will in der Heimat der Bratz & Co Casual Welle etwas heißen. Nun gut, als Redakteur schauen wir uns nun mal alles an und diesmal darf sich meine Wenigkeit mit einem solchen Titel beschäftigen. ;-)

Menus und die Story....

Als Publisher tritt Hierzulande Avanquest Software auf, während sich für die Entwicklung des Titels an sich die Firma Mediaart verantwortlich zeigt. Keinen Namen, den man kennen muss. Soviel darf man hier schon mal vorweg nehmen. Da man sich natürlich ganz besonders an die jüngere weibliche Zielgruppe wendet, ist es natürlich ein positiver Aspekt das Spiel komplett Deutsch umgesetzt zu haben. Ebenso bietet der Titel eine Batteriespeicher, um seine Laufsteg Stars auch für die Ewigkeit festzuhalten. Mädels unter sich können sich also ihre Kreationen jederzeit unter die Näschen reiben. Einen Multiplayer in dem Sinne gibt es nicht. Auch beim Thema Story sollte man hier natürlich nicht zu viel erwarten. Alles im Spiel dreht sich natürlich darum, aus einer Vorstadt Schönheit, einen leuchtenden Stern am Glamour Himmel zu erschaffen. Dazu gilt es sich in diversen Wettbewerben durchzusetzen, um am Ende die Trophäen in den zarten Händen zu halten.

Der Start in das Spiel ist relativ unspektakulär, kommt aber logischerweise schön Bunt und Flippig daher. Nichts was weiter überrascht. Besitzerinnen des XL werden sich über die gute Ausnutzung der Screens freuen. Denn gehalten wird der DS wie ein Buch, so das natürlich im Hochkant Format mehr Platz für die eigenen Ergebnisse zur Verfügung steht. Das Hauptmenu selber ist sehr schlicht und erlaubt euch zu Beginn nur ein neues Spiel anzulegen und später natürlich Fortzusetzen. Alles weitere an Feinheiten ergibt sich erst im Einzelspieler Menu. Also nicht lange gefackelt und wir wollen nun mal eine der Schönheiten zu Ruhm und Ehre führen.

Technik und Gameplay....

Startet man nun ein neues Spiel, darf man sich zunächst aus 5 verschiedenen Models seinen Star heraus suchen. 5 ganz unterschiedliche Typen was Haut- und Haarfarbe angeht, die auch von der Gesichtsform her sehr unterschiedlich sind. Hat man sich für eines der Mädels entschieden, landet man auf dem Zentrum des Spiels, dem Einzelspieler Menu. 5 Punkte warten hier begutachtet zu werden, wobei 3 davon zunächst noch abgedunkelt sind. Wählbar sind zunächst die Wettbewerbe und die Bestenlisten. Erst Freigeschaltet werden müssen die Punkte Freestyle, Minispiele und der Punkt Meine Mappe. Dinge auf die ich gleich noch kurz eingehen werde. Also stürzen wir uns in den ersten Wettbewerb, was sich schnell als eine Mischung aus Outfit und Schmink Contest herausstellt. Die enthaltenen 10 Wettbewerbe sind in jeweils 3 einzelne Prüfungen unterteilt, die von euch meist das richtige Auswählen bestimmter Kleidungen und der richtigen Schminktechnik erfordern. Also genau das Richtige für die kleinen Mädels. Positiv das für alle Schritte relativ viel Auswahl zur Verfügung steht, was die verfügbaren Möglichkeiten angeht. Egal ob das nun das Thema Kleidung oder Schuhe betrifft, wobei die Mädels anfangs nur Unterwäsche tragen und ab jetzt alles ihr direkt entscheidet, was die Models tragen sollen. Dabei seht Ihr in allen verschiedenen Stufen der Wettbewerbe auf der linken Seite im Top Screen immer das jeweilige Ergebnis. Recht statisch auswählen tut man dabei bei der Kleidung. Etwas anders ist es beim Thema Schminken. Hier dürft Ihr natürlich selber Hand anlegen und die Gesichtspartien selber beeinflussen. Dabei stehen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung. Einmal ausgewählt, darf man so z.b. vom Lidschatten bis zum Lipgloss loslegen, was mir natürlich ein Schmunzeln übers Gesicht gezaubert hat. Soweit haben wir es also gebracht. Schminken am DS. ;-)) Funktioniert aber zumindest Tadellos und man darf sich im weiteren Verlauf des Wettbewerbs auch mit Accessoires befassen und so z.b. zum jeweiligen Thema passende Sachen aussuchen. Die Wettbewerbe selber bieten da immer wieder Abwechslung und man muss einmal eine Strand Schönheit erstellen, um in einem anderen Wettbewerb die Zarte für den Opernball fertig zu machen. Auch von daher passt der Inhalt durchaus.

Dabei umfasst der letzte Teil auch das Auswählen von Ohrringen, Schmuck im Allgemeinen, sowie eben z.b. Sonnenbrillen für den Strand Wettbewerb. Sind alle 3 Durchgänge erledigt, taucht die Jury auf und euer Werk wird begutachtet und bewertet. Schon interessant was sich dabei für Ergebnisse zeigen. Zunächst ist es das Ziel eine bestimmte Punktzahl zu bekommen, um in die Wertung überhaupt aufgenommen zu werden. Dabei setzt sich der Gesamtwert aus den 3 Einzelnoten zusammen, so das man durchaus in einem Bereich auch mal Punkte lassen kann. Wie sich zeigen sollte, geht mir das Thema Kleidung und Accessoires noch ganz gut von der Hand, während ich beim Schminken eine glatte Niete bin. Na ja besser ist das, sonst hätte ich mal ein ernstes Wort mit mir selber wechseln müssen. ;-))) Zeigt aber zumindest, das selbst der erste Wettbewerb durchaus etwas von der Spielerin verlangt und das Ganze kein 10 Minuten Spaß ist. Von daher bekommen die jungen DS Spielerinnen etwas für ihr Geld. Und die einzelnen Wettbewerbe, inklusive der motivierenden Scoreliste halten lange genug vor dem DS, damit es nicht schnell Langweilig wird. Habt Ihr euch dann mal in die Bestenlisten eingetragen, dürft ich auch die anderen Modi angehen. Wobei es hier nicht soviel zu schreiben gibt. Beim Freestyle habt Ihr die Möglichkeit ohne Druck am Feintuning zu arbeiten. Ihr schnappt euch einfach eine junge Dame und schminkt und kleidet drauf los, bis der DS glüht. Auch hier kann man Ergebnisse bekommen, so das immer schon ein gewisser Anspruch gegeben ist. Zudem sorgt der Freestyle Modus dafür, das Ihr neue Bestandteile freischalten könnt. Immerhin bietet Supermodel Makeover 250 verschiedene Möglichkeiten, die Models zu gestalten. Im Punkte Meine Mappe, dürft Ihr euch die eigenen Kreationen der Wettbewerbe noch mal in Ruhe als Foto und Detailvarianten anschauen, während die 3 Minispiele für Zwischendurch gedacht sind. Hier findet man dann z.b. bekannte Spielchen wie Paare finden, was Karten angeht. Natürlich alle mit dem Modethema behaftet, überlässt man auch hier nichts dem Zufall.

Grafik & Sound....

Grafisch gibt es eigentlich nichts weiter zu erwähnen. Das gesamte Spiel besteht eigentlich nur aus gezeichneten Bildern. Sind zwar in der Machart ganz nett anzuschauen, fordern aber natürlich den DS in keinem Maße. Wie schon erwähnt kommt alles sehr Grell und Bunt daher, so das die Zielgruppe sich hier wie Zuhause fühlen wird. Die einzigen Effekte und Animationen bekommt man passiv beim Schmuck zu sehen und natürlich beim Schminken, wo man ja selber Hand anlegt. Bei diesem aktiven Spielelement ist der Touch Screen in seinem Element und kann auch überzeugen. Passend, aber auch nichts, was hier nun weiter überrascht.

Beim Sound kommt fast ausschließlich ein Lied zum Einsatz. Klingt ein wenig wie eine Mischung aus einer Samstag Abend Show und etwas Dschungel Feeling. Anfangs durchaus unterhaltsam, macht man dennoch schnell leiser, weil es einfach keine Abwechslung gibt. Soundeffekte sucht man natürlich vergebens. Hier wie auch beim Thema Grafik reicht das Ganze aber nicht aus um Wertungen zu vergeben.

Fazit....

Auch wenn es sicherlich nicht Täglich sein muss, eine solche Software zu Bewerten. Für die reine junge und natürlich weibliche Zielgruppe, bietet der Titel durchaus etwas. Für den Preis des Spiels bekommt die junge Spielerin einiges an Inhalt, so dass man reichlich Zeit vor dem DS verbringen kann. Die 10 Wettbewerbe bieten mehr Schwierigkeiten und Anforderungen als gedacht und 250 Bestandteile für Kleidung, Schminken und Accessoires reichen aus, um den Titel durchaus eine gute Note auszustellen. Bedingt durch das Score Feature werden die Spielerinnen auch auf längere Sicht motiviert. Allerdings natürlich nur für junge Mädels gemacht, alle anderen Spielertypen haben hier nur mal Schmunzelnd über den Tellerrand geschaut. ;-)

 

+ 10 Themen Wettbewerbe
+ 250 Bestandteile
+ Gutes Zielgruppenspiel
+ Passende Optik
+ Bestenlisten zur Motivation
+ Komplett Deutsch
- Nichts für alle anderen Gamer
- Nervende Musik

GRAFIK: --

SOUND/EFFEKTE: --

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 64%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de