konsolenkost.de

 
NDS Sophies Freunde: Kochspaß
 
 
Sophies Freunde: Kochspaß - NDS
Kilian Pfeiffer (25.10.2007)

SYSTEM: NDS
PUBLISHER: Ubisoft
GENRE: Kochspiel
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 1
SECRETS: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: K.E.
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Dass Kochen nicht nur für Erwachsene bestimmt sein soll, sondern auch die Kleinen hinter dem heimischen Fernsehgerät hervorlocken kann, beweist der Titel "Sophies Freunde - Kochspaß" aus der "Spiele für mich"-Reihe von "Ubisoft". Auf vier Titel bislang ausgelegt, werden vor allem diejenigen Bereiche abgedeckt, die dem weiblichen Geschlecht besonders zusagen. Ob Ihr mit reichlich Schminke hantiert, eine Tierarztpraxis am Laufen haltet oder Euch im Babysitting übt, bleibt Euch überlassen. Die Umsetzungen der Titel sind - und das darf man den Titeln einfach nicht absprechen - recht herzlich gestaltet und sprechen ihre Klientel direkt und in spielerisch ansehnlicher Weise an. Auch das Kochen mit Lisa wird dem weiblichen, spielenden Volk mit Sicherheit zusagen.

Menus und die Story....

Allein die Story des Titels stellt alltägliche Geschichten weit in den Schatten. Kopfschütteln bei der gewöhnlichen Spielerschaft, aber nur so sticht man aus dem Einheitsbrei hervor: Lisa, unsere Protagonistin im Spiel würde ihren Vater, der sich auf Geschäftsreise befindet, gerne mit etwas Leckerem überraschen. Sie hat dabei an ein opulentes Mahl gedacht, das sie in der heimischen Küche zubereiten könnte. Doch plötzlich schießt ein greller Lichtblitz durch die Atmosphäre und verändert von diesem Zeitpunkt an einiges grundlegend. Lisas Stofftiere können nun sprechen und freunden sich mit der freundlichen Köchin nach und nach immer mehr an. Hinter Hüpfer, dem kuscheligen Plüschhasen, verbirgt sich allerdings ein bis dato noch nicht gelüftetes Geheimnis. Hinzu kommt eine Starköchin, die bei unserer Protagonistin hereinschneit und ihr in zahlreichen Lektionen das Kochen beibringen will. Betrachtet man den Umfang von "Sophies Freunde - Kochspaß", habt Ihr es bei diesem Programm mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis der Serie zu tun. Zahllose Rezepte und ellenlange Textpassagen - wobei Letztere junge Mädchen etwas abschrecken könnten. Andererseits kann man an der abgedrehten Story und den vielen Wendungen kaum etwas aussetzen, da langfristige Unterhaltung garantiert wird.

Technik und Gameplay....

Die Vielzahl der im Spiel verfügbaren Rezepte, die man im Laufe des Titels nachkochen kann, ist immens und beinhaltet Haupt- sowie Nebengerichte. Leckeren Krautsalat gefällig oder ein Knoblauchbrot zum Caesar-Salat? Nachspeisen en masse wie Vanillepudding oder Erdbeer-Joghurcreme, aber insbesondere ausgefallene und aufwändig nachzukochende Hauptgerichte sind im Spiel vertreten. Pfannkuchen in verschiedenen Variationen, würziger Tofu, Kartoffel-Fleischeintopf oder Salisbury-Steak. Während des Spielens schaltet Ihr immer wieder neue Gerichte frei und kommt somit auf eine ellenlange Gerichte-Liste, die jederzeit im "Freistil"-Modus zubereitet werden darf und durch eigene Kreationen verfeinert werden kann.

Ein einführendes Tutorail erklärt Euch alles Wissenswerte über den Titel und verhilft Euch, sich in der Küche zurechtzufinden. Alle dort befindlichen Gerätschaften können im Grunde benutzt werden und für die Kreation eines Festmahles hilfreiche Dienste erweisen. Da der Umfang des Titels mehr als anständig ausfällt, werdet Ihr also zahllose Stunden in der Kochschürze durch die virtuelle Küche laufen. Jeder Schritt wird hierbei durch die Starköchin, die Lisa das Kochen beibringen will, kommentiert. Somit nimmt Euch der Titel bei der Hand und führt durch das gesamte Story-Abenteuer, das in Lektionen aufgeteilt wurde. Dennoch besteht Freiraum, Lisas Wohnort "Happy Town" zu besuchen und dort zahlreiche Geschichten abseits des Kochalltags zu erleben. Beispielsweise trefft Ihr dort eine alte Dame, die Euch im Gegenzug einer kleinen Tat ihre Hilfe anbietet. Lisa lädt diese zugleich als Feinschmecker zu sich nach Hause, um ihre Kochkünste in geschmacklicher Hinsicht auf die Probe zu stellen. Viele weitere Situationen abseits des roten Fadens widerfahren Euch, so kommt auch die Liebesthematik im Spiel nicht zu kurz.

Das Hauptaugenmerk liegt aber dennoch auf dem Kochen, sowie der Zubereitung von Gerichten. Kurz vor Beginn einer Lektion stellt Euch die national bekannte Gourmet-Dame das aktuelle Gericht vor, das aus drei Einheiten besteht. Im Folgenden präsentiert sie Euch die Zutaten, die in diesem Verwendung finden werden und lässt Euch bereits zu diesem Zeitpunkt als Spieler in das Geschehen eingreifen. Es gilt die benötigten Nahrungsmittel aus dem Kühlschrank zu holen. Neben diversem Gemüse findet Ihr hier Milch, Eier, Tofu, Rindfleisch, Butter und einige weitere Dinge. Der gesamte Titel wird mit dem Touchpen gesteuert, so dass die Tasten des Nintendo DS ungenutzt bleiben. Als Beispielgericht entscheiden wir uns nun für ein Oktopus-Tomaten-Carpaccio, das wir im Folgenden nun kochen werden. Bedauerlicherweise fehlen innerhalb des Titels konkrete Mengenangaben der benötigten Zutaten, anderenfalls hätte man durchaus auch das eine oder andere Gericht in den eigenen vier Wänden nachkochen können. Nichtsdestotrotz schneiden wir zunächst den Oktopus mit einem großen Messer. Tippt zuvor also das Schneidewerkzeug an und trennt sogleich den Tentakel in mundgerechte Happen. Dazu bewegt Ihr das Messer von oben nach unten und schneidet so das eiweißhaltige Meereslebewesen. Als nächstes folgt das "Durchsäbeln" einer saftigen Strauchtomate. Mit Salz und Pfeffer, welches durch gefühlvolles Hin- und Herbewegen der Streuer geschieht (selbstverständlich mit dem Touchpen!), würzt Ihr die Zutaten und beträufelt sie mit Olivenöl. Das Oktopus-Tomaten-Carpaccio ist nun fertig. Als nächstes bereitet Ihr leckeren Butterreis vor. Dieser sollte zuvor gewaschen werden, was innerhalb des Spülbeckens geschieht.

Mit dem Stylus füllt Ihr eine Schüssel mit Reis und gebt dann Wasser in den Bottich. Schwenkt die Schüssel nun durch drehende Bewegungen auf dem Touchpen, um den Reis von Rückständen zu befreien. Nun leert Ihr das weiße Gut in ein Sieb und schüttelt dieses kräftig. Weiter geht's im Reiskocher, den Ihr punktgenau mit Wasser füllen müsst - ein wenig Hühnerbrühe hinzu und eine geschnittene Zwiebel und der Reiskocher darf auf vollen Touren seinem Zweck nachgehen. Zum Schluss mit Butter, Salz und Pfeffer abschmecken und voilà - der Buttereis ist fertig! Weiter geht's mit dem Hauptgericht, einem so genannten Sahneeintopf. Schneidet mit dem Messer zunächst eine Zwiebel in Würfel, ebenso das zart rosa Geflügel. Nun berührt Ihr den Kochtopf, der sich an der Wand der Küche befindet und bratet das Gemüse ein wenig an. Ein paar geschnittene Möhren, dann das Geflügel, sowie die Zwiebeln. Nun müsst Ihr solange den Kochlöffel schwingen, bis das Fleisch seine Farbe ändert. Ein wenig Wasser und Salz dazu und einen Brühwürfel! Da das Gericht nun etwas schäumt, solltet Ihr mit einem Schöpflöffel den Schaum abnehmen, dann Kartoffeln hinzugeben, einen Schuss Milch, sowie ebenfalls eine Portion Brokkoli. Als nächstes mischt Ihr was das Zeug hält und verfeinert das Gericht mit einer anständigen Portion Sahne. Jede Zutat wird Euch direkt vor die Nase gehalten, so dass von Euch lediglich der Wurf in den Kochtopf abverlangt wird. Weil nun auch das Hauptgericht fertig ist, ist die Aufgabe weitestgehend erledigt.

Selbstverständlich gibt es zahlreiche weitere Dinge in der Küche zu tun: so dürft Ihr ebenso backen und viele weitere Zutaten zu leckeren und optisch hübschen Gerichten zubereiten. Was Euch im Laufe der Zeit alles begegnen wird, werdet Ihr sehr schnell selbst erfahren. Obwohl bei der Zubereitung der Speisen irgendwann einmal alles gesehen ist, wird die junge Zielgruppe dennoch Spaß haben ihren Kochkünsten frönen zu dürfen. Insbesondere deshalb, weil Ihr im Nachhinein jede Speise servieren müsst und hier Eurer Kreativität freien Lauf lassen könnt. Die Wahl des Tafelgeschirrs steht an, ebenso das verwendete Besteck (Stäbchen, gewöhnliches Besteck, etc.), das dem Menü angepasst werden muss. Weiterhin dürft Ihr Beilagen auswählen und durch zusätzliche Würze und Garnierungen das Gericht in seiner letztendlichen Bewertung nach oben katapultieren. Viel könnt Ihr zwar nicht falsch machen, dennoch gehört ein wenig Fingerspitzengefühl dazu.

Weil Ihr von Zeit zu Zeit immer mal wieder Bonusgegenstände und unzählbare Designs der Küchenutensilien frei schaltet, könnt Ihr Euren "Arbeitsplatz" selbstverständlich auch des Öfteren neu einrichten, um für optische Abwechslung zu sorgen. Hinzu kommt, dass in regelmäßigen Abständen kleinere Minispiele auf Euch warten. So nehmt Ihr an einem Kochquiz teil, werft Dartpfeile, deckt eine Art von "Memory"-Spiel auf, erratet Nahrungsmittel, balanciert Teller oder befreit schmutziges Geschirr durch Rubbel-Bewegungen von eingetrockneten Essensresten.

Grafik & Sound....

Comicbunte Zeichnungen und japanisch angehauchte Charakterdarstellungen bestimmen das Bild in "Sophies Freunde - Kochspaß". Grafisch gibt es indes keine Besonderheiten zu vermerken. Die Darstellung der Gerichte ist nett umgesetzt, dennoch kann man keine Höchstwertungen von einem Kochtitel im Grafikbereich erwarten.

Auch der abgedrehte, quietsch-vergnügte Musikstil ist eine Sache für sich und erzeugt ohne Zweifel keine Ohrwürmer, unterhält aber während des Spielgeschehens die Zielgruppe. Auf Sprachausgabe wurde hingegen verzichtet, obwohl der Titel aufgrund seiner Textmassen diese aber durchaus benötigen könnte. Ein Nachteil ergibt sich daraus aber nicht.

Fazit....

Somit endet unser heutiger Kochausflug an dieser Stelle. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die abgedrehte Story durchaus spielenswert ist (für die Zielgruppe versteht sich!) und das Kochen nicht zu kurz kommt. Das Spielprinzip ist nett in Szene gesetzt, könnte aufgrund des Textes den einen oder anderen Spieler aber überfordern. Spielzeit bietet vorliegender Serienteil hingegen am meisten. Minispiele und das Design-Feature dienen zur weiteren Motivation.

 

+ abgedrehte Story
+ viele Kochrezepte
+ gelungener Umfang
+ Minispiele zur Abwechslung
- keine spieler. Herausforderung
- Sprachausgabe wird vermisst

GRAFIK: 63%

SOUND/EFFEKTE: 63%

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 61%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de