konsolenkost.de

 
NDS MySims: SkyHeroes
 
 
MySims: SkyHeroes - NDS
Matthias Engert (01.02.2011)

SYSTEM: NDS
ENTWICKLER: AM&M
GENRE: Flugaction
SPIELER: 1-4 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Ja
SCHWIERIGKEIT: 1-7
SECRETS: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: USK6
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.20 Euro
RUMBLE PAK: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE: Ja

   
Einleitung....

Weiterhin sind EA’s Simulationshelden auf allen Plattformen im Großeinsatz. Sicherlich stehen über allem die Sims mit dem aktuellen 3. Ableger im Fokus der Spieler und auch der Verkaufszahlen, aber vergessen wollen wir die mittlerweile durchaus angewachsene Zahl an MySims Ablegern nicht. Genau die Serie, die zu Beginn fast nur an die jüngeren Gamer gerichtet war, sich aber mit der Zeit durchaus auch an ältere Spieler richtet. Auch die SkyHeroes hauen genau in diese Kerbe. Vor kurzem haben wir euch die recht ordentliche Wii Version vorgestellt. Wie immer gibt es aber auch hier einen "kleinen" DS-Ableger, den wir euch natürlich ebenfalls vorstellen wollen. Und speziell im Falle der Flug Shooter, findet man soviel Konkurrenz nicht auf dem DS. Macht EA also nicht so viel falsch, kann hier durchaus ein ganz unterhaltsamer Titel rauskommen. Wir haben uns in die Lüfte erhoben und schauen ein wenig genauer hin.

Menus und die Story....

Mit der Entwicklung beauftragt wurde dabei die Firma Artificial Mind & Movement. Mittlerweile keine Unbekannten mehr auf den Handhelden. Das merkt man dem Spiel durchaus an. Zum einen werden euch auch hier die Inhalte komplett in Deutsch präsentiert und der bequeme Autosave sorgt für ein bequemes Sichern eures Spielstandes. Dabei bringt auch die DS Version das gleiche Kauderwelsch in Sachen Sprachausgabe mit, wie der große Bruder auf der Wii. Gibt da so ein paar spezielle Wörter, an denen man dies schnell festmachen kann. Auch wenn es sinnfreies Geplapper ist, versteht man es dennoch qualitativ recht gut. Auch sonst bietet der Titel, gemessen am Stellenwert, durchaus eine Menge Inhalt. Denn neben dem Story Modus für einen Spieler gibt es auch einen recht umfangreichen Multiplayer. Neben der Download Variante, um eine größere Demo einem Freund auf den DS zu laden, wartet ein Multiplayer für 4 Spieler auf euch. Sowohl Offline, wie auch Online darf man dabei zur Sache gehen. Vorausgesetzt man findet zumindest Online Mitspieler. Immer so ein wenig das Problem bei Spielen dieser Art, die vielleicht nicht so im Fokus stehen. Bei der Story selber greift der gleiche Hintergrund wie auf der Wii. Die Welt der MySims ist hier in Gefahr. Der Bösewicht Morcubus und seine Drohnenarmee versuchen die Herrschaft zu übernehmen und der Widerstand wird immer schwächer in der MySims Welt. Es wird mal wieder ein Held gesucht, und welch Überraschung, dass seid Ihr. Eines Tages finden euch 2 Mitglieder der SkyHeroes am Strand. Nach einem Absturz könnt ihr euch an nichts mehr erinnern und dürft nun versuchen in den Reihen der SkyHeroes aufzusteigen. Immer verbunden mit der Aufgabe Morcubus in seine Schranken zu weisen.

Der Spielstart ist einfach gehalten und bietet zunächst keinerlei Hauptmenu. Einzig ein Neues Spiel dürft Ihr beginnen und eine Sprache wählen. Danach erwartet euch ein kleiner Vorspann, in dem ihr eure Rettung mitverfolgen könnt. Danach startet auch schon der Story Modus an sich, dem wir uns aber im Gameplay Teil ausgiebiger widmen wollen. Erst wenn einmal im Spiel gespeichert wurde und man den Story Modus verlässt, zeigt sich das Hauptmenu. Hier bietet man euch nun neben dem Einzelspieler alle Mehrspieler Inhalte an, den Editor für den eigenen MySims Charakter und darf in den Errungenschaften nach dem rechten sehen. Reichlich Belohnungen kann man Freischalten, wobei sehr viele auf dem Multiplayer aufbauen und dortige Erfolge, egal ob Off- oder Online, mit Abzeichen und Rängen belohnt werden. Dennoch muss sich der Einzelspieler nicht verstecken, auch wenn auf lange Sicht durchaus vor allem der Online Teil motivieren soll. Zu guter letzt gibt es die Optionen, in denen neben den Credits auch die Soundeinstellungen zu finden sind. Dazu das Thema Steuerung, wo man euch zum einen die Achsen invertieren lässt, sofern man das möchte und 2 Steuersetups zur Verfügung stehen. Arkade und Simulation. Unterschiede findet man aber nicht im Flugverhalten selber, sondern hat hier eigentlich nur 2 verschiedene Tastenbelegungen zur Auswahl. Wer z.b. lieber per Schultertasten ballert, oder eben auf die Actiontasten dabei wert legt, findet zu beiden die entsprechende Einteilung. Ich für meinen Teil fand die Umsetzung mittels Action Tasten, die Waffen sprechen zu lassen, als leichtgängiger. Soweit die Vorbereitung. Schauen wir also hinein in die DS Version von MySims SkyHeroes.

Technik und Gameplay....

Der erste Spielstart ist wie schon erwähnt, mit dem erstmaligen Anschalten vollzogen. Denn ohne großartiges Menu Gedöns dürft Ihr die Anfänge der Geschichte gleich mitverfolgen. Denn hier erlebt ihr eure wundersame Rettung vom Strand und dem Eintreffen in der SkyHeroes Zentrale. Diese stellt von nun an den Spielmittelpunkt dar, wenn es um die Vorbereitung auf die kommenden Aufgaben geht. Hier kann man sich zum einen für die Missionen entscheiden, seinen bevorzugten Flieger wählen und auch Upgraden. Bevor dies alles geschieht, dürft Ihr euren Helden erst mal personalisieren. Dafür steht euch ein mehr oder weniger umfangreicher Editor zur Verfügung, in dem man aber angefangen beim Geschlecht, Namen und diversen Klamotten, auch körperliche Merkmale anpassen kann. Da man auch hier immer wieder neue Teile Freischalten kann, kann man diesen Editor immer wieder aufs Neue über das Hauptmenu anwählen. Einmal alles unter Dach und Fach, beginnt die Flugaction auch auf dem DS. Dabei findet man inhaltlich und spielerisch sehr viele Parallelen zum großen Bruder. Speziell wenn es um die Einteilung des Gameplays geht. Auch hier teilt sich dies in die reinen Kampflevel und auf der anderen Seite die rundenbasierten Rennen, sofern man so etwas in der Luft Runden nennen kann. Dabei ist das Missionssystem allerdings ein klein wenig anders gemacht, als auf der Wii. Hier werden die einzelnen Missionen direkt als anwählbare Missionen über entsprechende Auswahlmenus gespielt. Zunächst steht euch nur 1 von insgesamt 6 Locations im Spiel zur Verfügung, wo man natürlich erst mal seine Fähigkeiten unter Beweis stellen darf. Erst danach öffnen sich im Location Menu weitere Orte. Zunächst wählt man so die Location direkt aus, und man kann dann nochmals darin verzweigen. Dort kann man dann die reinen Level direkt anwählen. Innerhalb des ersten Story Stranges, sind euch diese Missionen und deren Reihenfolge aber vorgegeben.

Immer wenn man eine Mission geschafft hat, schaltet sich auf einer anderen Location eine weitere frei. Positiv das dies nicht linear passiert, sondern mit der Zeit immer wieder hin und hergewechselt wird. Auch wenn es ein wenig Schade ist, dass es direkt kein Score Gameplay gibt, so lohnen diverse Missionen durchaus auch ein zweites mal. Hier greifen die Belohnungen und man versucht irgendwie schon, die vielen erspielbaren Ziele zu schaffen. Was auf dem DS vor allem an einem viel besseren Upgrade System liegt, was den eigenen Flieger angeht. Aber dazu später mehr. Vor den einzelnen Missionen erwartet den Spieler ein Briefing in Form kleiner animierter Sequenzen, bei denen man auch wieder unentwegt mit dem Kauderwelsch zugedröhnt wird. Hier gibt es eine Einstimmung in die Aufgabe und das Grund Gameplay der Mission. Eben ob es eine Kampfmission ist, oder ihr um die Wette düsen müsst. Bevor man startet, gilt es nun seinen Flieger zu wählen. Hier gefällt mir das System sehr gut und ist passend zum Spiel gemacht. Zum einen kann man sich nun auch mehrere Flieger in den eigenen Hangar stellen. Was Sinn macht, da z.b. in den Rennen logischerweise ein anderer Flugzeugtyp von Vorteil ist, als dies bei Luftkämpfen der Fall ist. Dazu kommt, dass die Flieger in 4 verschiedene Bereiche eingeteilt sind. Neben Beschleunigung, Topspeed, dem Handling bis hin zur „Gesundheit". Und alle diese Punkte kann man bis zu 10x upgraden. Schließt man also die Missionen mit guten Ergebnissen ab, oder holt gar die angesprochenen Abzeichen, schaltet man ständig neue Teile frei. Das reicht von besseren Motoren, Rumpf- und Tragflächenteilen, bis hin zu Hydraulikverbesserungen. All diese Dinge wirken sich auch spürbar aus, so das dieser Teil sehr gut in das Spiel eingebunden wurde. Ist man auch hier mit seiner Wahl fertig, geht es ab in die Lüfte.

Dabei muss man dem Spiel klar attestieren, technisch und spielerisch passend umgesetzt zu sein. Da echte Konkurrenz wirklich fehlt auf dem DS, vergleicht man es zwangsläufig ein wenig mit Diddy Kong Racing und den dortigen Fluggeräten. Auch wenn der Vergleich schon ein wenig weit hergeholt ist. Hier müssen sich die SkyHeroes nicht verstecken. Gespielt wird dabei in virtuellem 3D. Muss man ja zwangsläufig kurz vor dem 3DS Release fast schon anders ausdrücken. ;-) Ihr seht euch samt Flieger aus der Third Person Perspektive und steuert das Fluggerät via Steuerkreuz. Klar wäre ein Stick noch eine Spur besser für das Handling, dennoch lässt sich der Flieger sehr weich und kontrolliert steuern. Mittels L und R kann man Tempo rausnehmen um enge Kurven zu fliegen, oder eben um zu Beschleunigen. Weitere Aktionsmöglichkeiten sind nun die B-Taste für das bordeigene MG und die Y-Taste für die Specials. Auch hier kleine Symbole, die man in der Luft einsammeln kann, und euch so z.b. eine bestimmte Anzahl an Raketen zur Verfügung zu stellen. Auch hier besser gemacht als auf der Wii, da bei den Raketen wesentlich mehr transportierbar sind als nur derer 3. Ebenso gibt es aber auch hier die Bomben oder auch Items, um den Flieger R2-D2 like in der Luft zu reparieren. Dabei geht nun die spielerische Action sehr flüssig und technisch gelungen von der Hand. Man muss sich zwar schon ein wenig „Einschießen", bekommt aber spielerisch einen unterhaltsamen Flugshooter an die Hand. Schade ist in dem Zusammenhang, dass oftmals nur 2 Gegner um euch herum fliegen. Hier kommt man dann wohl doch an die technische Grenze. Zusammen mit den angenehm großen Arealen, wäre hier natürlich mehr Gegner Gewusel wünschenswert gewesen. So kommt es durchaus auch mal vor, dass man eine ganze Weile nach den Gegnern sucht.

Glücklicherweise wird man aber von einem passenden Radar und diversen Richtungsanzeigen als Hinweis im Spielscreen unterstützt. Klar ist dabei auch die Aufteilung der Screens. Spiel sich die Action selber auf dem Top Screen ab, deckt der Touch Screen Munitionsanzeige, Radar und Schadenseinblendungen ab. So zum einen wenn das MG überhitzt und man ein paar Sekunden nicht feuern kann, sowie natürlich auch die „Gesundheit" des Fliegers. Kleinere Flugmanöver wie schnelle Wenden und Drehungen nach beiden Seiten sind ebenso enthalten. Mit der Zeit probiert man diese auch mal aus. Denn so leicht wie es die Spielgrafik einem suggeriert, ist das Spiel gar nicht. Es gibt von den über 20 Missionen durchaus einige, an denen man länger sitzt. Ganz speziell die Verteidigungsmissionen, wo man natürlich an vielen Orten gleichzeitig sein möchte. Spricht auch für die KI, die selbst in normalen Luftkämpfen durchaus ordentlich agierende Gegner zeigt. Eher zu Leicht sind die reinen Rennen, wo man meist durch eine feste Anzahl und Reihenfolge an Ringen in der Luft fliegen muss. Wer hier gut mit seinem Flieger umgehen kann und diesen wie schon erwähnt fleißig entwickelt, hat wenig Probleme die Rennmissionen zu gewinnen. Jüngere Gamer und damit meine ich nicht die ganz jüngsten, bekommen so einen ordentlich umgesetzten Flug Shooter für den DS. Vor allem die technisch gute Seite, gelungenes Gegner Verhalten und die Möglichkeit der vielen Upgrades machen einen unterhaltsamen Titel aus MySims SkyHeroes. Erst auf lange Sicht ist dann natürlich die Luft raus. Zumindest wenn man allein agiert. Zum Glück gibt es für diesen Fall aber noch den Online Modus, der natürlich ebenfalls vor allem durch die entwickelbaren Flieger punktet.

Grafik & Sound....

Grafisch bietet SkyHeroes durchaus eine passende Gestaltung. Mal abgesehen von einigen dunklen Arealen, wo sich auch detailtechnisch wenig machen lässt, haben sich die Entwickler bei den anderen Arealen Mühe gegeben. So gibt es auf dem DS sowohl Außenareale und damit typische Insel Locations, aber auch im Inneren diverser Anlagen und Hangars geht es hier zur Sache. Recht farbenfroh, darf man auch einige Details erwarten. Zwar nicht ganz so stimmig wie eben z.b. bei einem Diddy Kong Racing, aber beileibe nicht so verpixelt wie man das vielleicht erwartet. Hier überrascht der Titel positiv. Das gleiche gilt auch für die technische Seite. Neben der weichen Steuerung ist der Gamespeed sehr gut getroffen und auch das Thema Weitsicht und die Kollisionsanfrage geben keinen Anlass zur Kritik. Grafikaufbau ist zudem ebenfalls so gut wie keiner vorhanden.

Beim Sound bleibt mir der Titel schon allein wegen des Geplappers in Erinnerung. Wenn auch nicht gerade in der angenehmsten. Aber ein verschmerzbarer Teil. Alles andere passt zum Spiel. Ordentliche Fluggeräusche, samt Effekten der Bordwaffen und Raketen. Die Hintergrundmusik ist weder aufregend, noch nervend und fügt sich hier ebenfalls harmonisch, wenn auch unspektakulär in das Gesamtbild ein.

Multiplayer/Online....

Der Multiplayer ist vor allem auf lange Sicht ein gelungener Bestandteil des Spiels. Weniger der Offline MP, bei dem außerdem 4 Spiele notwendig sind, um ebenso viele Spieler miteinander zu verbinden. Dafür aber der Online Teil, den man in einem Spiel dieser Art nicht unbedingt erwarten kann. Bei beiden Modi gleich ist die Tatsache, dass man eben seinen eigenen Flieger in die Luftaction führen kann. Das macht ob der vielen Upgrades durchaus Sinn und motiviert, dem Gegenüber zu zeigen was man schon erspielt hat. Dabei stehen euch beide Spieltypen und alle Areale zur Verfügung. Unterschied Online ist nun, dass hier bei 4 Spielern ein Zufallsgenerator greift, was die Location angeht. Schade das man Online wenige Gegner findet, auch wenn man weltweit suchen kann. Hier scheint einfach die Spielerbasis noch nicht besonders hoch zu sein. Dies sollten Interessierte also durchaus bedenken.

Fazit....

MySims: SkyHeroes für den DS ist ein Spiel, dass mehr bietet als man dies von einem Spiel wie diesem vielleicht erwartet. Weder ist es der oberflächliche Kindertitel, noch ist man in wenige Stunden wirklich damit fertig. Zwar ist das Spiel nun beileibe kein Simulation für Erwachsene Core Gamer, bietet aber für junge Fans der Flugaction einiges. Vor allem die Missionsvielfalt, die Gegner KI und das stimmige Upgrade System für die eigenen Flieger gefällt und motiviert auch auf längere Sicht. Kritikpunkte sind dann eher schon die oft nur wenigen CPU Gegner und die Tatsache in den Rennen zu leichte Aufgaben vorzufinden. Alles andere und speziell die wichtige technische Seite punktet und macht aus dem Titel einen gelungenen Flug Shooter auf dem DS. Mangels Alternative und dem aktuell günstigen Preis für Interessierte ein Blick wert.

 

+ Gelungene Flugsteuerung
+ Flugzeug Entwicklung
+ Technisch gelungen
+ Luftkämpfe/Rennen
+ Design der Areale
+ Online mit 4 Spielern
+ Komplett deutsch
- Gegnerzahl könnte höher sein
- MP nur als Multicard
- Racer Missionen zu leicht
- Online leider kaum Spieler

GRAFIK: 73%

SOUND/EFFEKTE: 70%

MULTIPLAYER: 73%

GESAMTWERTUNG: 73%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de