konsolenkost.de

 
NDS Mein Französisch Coach
 
 
Mein Französisch Coach - NDS
Kilian Pfeiffer (24.01.2009)

SYSTEM: NDS
PUBLISHER: Ubisoft
GENRE: Lernspiel
SPIELER: 1-2 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Ja
SCHWIERIGKEIT: k.E.
SECRETS: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: 3+
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

In die Ferne zu reisen, andere Sprachen zu sprechen, kulturelle Eindrücke gewinnen – Dinge, die man in der Regel nur in einem anderen Land kennenlernt. Um sich auf den Trip vorzubereiten, bedarf es aber zumindest einer schulischen Ausbildung, die sich hinsichtlich der Sprachkenntnisse zu erkennen geben sollte. Für den Nintendo DS gibt es bereits einige sinnvolle Software-Umsetzungen, die insbesondere innerhalb der Grammatik große Wissenslücken füllen. Lizenzierte Software von Herstellern kiloschwerer Wörterbücher sind vor allen Dingen für diejenigen Nutzer sinnvoll, die mit der Sprache eins sind und wenigstens Grundkenntnisse intus haben. Allerdings gibt es auch Vertreter, die mit dem Anspruch der Spaßesvermittlung an die Sache herangehen. Die „Spiele für mich"-Reihe von „Ubisoft", in welcher „Mein Französisch-Coach - Verbessere dein Französisch" erscheint, bietet zunächst eine einfache Herangehensweise an das Programm. Der Anspruch ist zumeist relativ niedrig angesiedelt. Demnach sollte man den vorliegenden „Sprachentrainer" eher als eine Sammlung von Minispielen mit pädagogisch wertvollem Inhalt ansehen. Französisch lernt Ihr dagegen in diesem Fall nicht! Und noch eine Kleinigkeit kommt hinzu: Der Französisch-Coach ist ein Abklatsch des seit geraumer Zeit erhältlichen Englisch-Coaches – selbst kleinste Details hat man getreu dem Motto „Was einmal von Erfolg gekrönt war, wird es auch ein zweites Mal sein" übernommen.

Menus und die Story....

Wenn Ihr Euch an die „Ubisoft"-Software heranwagt, werdet Ihr sogleich feststellen, dass ein Grammatik-Bereich fehlt – lediglich die Vermittlung von Vokabeln findet innerhalb der Umsetzung statt. Wie man nun Sätze bildet, wie die Aussprache funktioniert und was man beim Lernen beachtet sollte, wird hingegen nicht gezeigt. Wie gesagt, der Anspruch ist ein anderer als bei den „erwachsenen" Programmen. Dies wird bereits bei der Anzahl von Wörtern deutlich, die sich bei 8.000 einpendelt. Das ist zwar weit mehr als der durchschnittliche Französisch-Sprechende im aktiven Wortschatz beherrscht, jedoch trefft Ihr größtenteils auf gewöhnliche Vokabeln. Besonderheiten sind im Programm eher nicht vertreten.

Obwohl sich der Schwierigkeitsgrad innerhalb der Wortauswahl abzeichnet, sind Französisch sprechende Könner maßlos unterfordert. Lediglich Anfänger sollten sich an den Minispiel-Trainer heranwagen. Allein der Fortschrittsbildschirm, auf welchem Erfolge anhand einer Kurve dargestellt werden, zeigt, dass Profis an dem Titel wohl herum kommen werden.

Technik und Gameplay....

Dass der Titel mit einem Zitat von Goethe startet (ein Abklatsch vor dem Herrn, wie bereits im Englisch-Coach…), kann wohl als eine Huldigung an das Sprachgenie von anno dazumal angesehen werden. Was uns gefällt, ist der spielerische Charakter, der während des gesamten Spieles zum Tragen kommt. Bereits die vier zur Verfügung stehenden Personal Trainer, sind einen Lacher wert: Victor Bertillon, der Gründer des Spracheninstituts, Madame Bosquet, eine brillentragende Schönheit, Professor Jonathan Mélissos, ein Workshop abhaltender Allwissender sowie Chloé, ein 12-jähriges Mädchen mit dem Talent, bereits nach einem Jahr perfekt Französisch zu sprechen (beinahe schon dreist: Die Namen aus dem Englischprogramm wurden einfach durch französische ersetzt, die „Story" beibehalten). Am Anfang steht die Qual der Wahl – wer aus dem Quartett darf es sein?

Sobald Ihr mit einem Trainer „ausgestattet" seid, kann der minispielgespickte Marathon auch schon losgehen. Regelmäßige Leistungskontrollen weisen Euch den Weg hin zum vokabelbesessenen Vollchecker. Auch wenn die Grammatik vernachlässigt wird. Bei „Ubisofts" Software zählt der Fun und was nebenbei noch rumkommt, ist eine Auffrischung der persönlichen Vokabelkenntnisse. Wie schon Nintendos Trainerschaft ist auch vorliegendes Produkt so ausgelegt, dass Ihr pro Tag ein gewisses Pensum hinter Euch bringen sollt, um sich auf dem optimalen Weg hin zum Franzosen zu befinden. Allerdings wird dieses Mal nicht mit der Größe Eures Gehirns spekuliert, sondern die neu geschaffene Einheit der „Vokabelkompetenz" wird eingeführt. Maximal 100 % beträgt diese, wobei Ihr dafür relativ lange vor dem Bildschirm verweilen müsst, um möglichst allen enthaltenen Wörtern begegnet zu sein. Je länger Ihr am Ball bleibt, desto öfter werden Euch einzelne Wörter begegnen und desto besser werdet Ihr mit diesen vertraut. Demnach wird Fleiß belohnt – selbstverständlich öffnen sich nach und nach neue Minispielzugänge und weitere Inhalte werden im Laufe der Zeit zugänglich.

Der „Glossar" verhält sich ähnlich wie ein virtuelles Wörterbuch. Dort lassen sich alle verfügbaren Vokabeln nachschlagen und deren Übersetzung einsehen. Die „Leistungskontrolle" sowie eine Bestenliste halten Euch jederzeit über den aktuellen Fortschritt auf dem Laufenden. Wo Ihr Euch noch verbessern könnt und wie Ihr Euch in der letzten Zeit entwickelt habt, findet Ihr hier! Die wesentlichen Inhalte stellen allerdings die sechs Vokabelübungen dar, Trainingsspiele, die sich mit der Zusammensetzung von Buchstaben zu Worten beschäftigen. Was uns gefällt, ist die Tatsache, dass alle Minispiele mit der Zeit einen höheren Anspruch erhalten. Neue Schwierigkeitsgrade werden freigeschaltet, abhängig vom persönlichen Fortschritt knallt Euch das Programm komplexere Worte vor die Nase. Bei „Fehlender Buchstabe" gilt es noch per Handschrifterkennung fehlende Buchstaben zu ergänzen und somit das Wort zu vervollständigen, bei „Mauerbrecher" hingegen herabfallende Buchstabenblöcke zu bestimmten, auf einer Tafel aufgeschriebenen Wörtern zuzuordnen. Je nachdem welche Buchstaben derzeit im Pot liegen, solltet Ihr entscheiden, welche Vokabeln sich augenblicklich bilden lassen. Je schneller Ihr mit der Aufgabe fertig seid, desto größer fällt der Punkteregen auch aus, der wiederum auf die persönliche Highscore-Liste Auswirkungen hat. Bei „Geteilte Meinung" wird Euch ein deutsches respektive ein französisches Wort beziehungsweise eine Übersetzungsbeschreibung vorgegeben. Unter zwei vorgegebenen Antworten müsst Ihr Euch entscheiden – eine ist komplett falsch, was mit ein paar Französischkenntnissen ersichtlich sein müsste, die andere hingegen goldrichtig. Im späteren Verlauf des Spieles kann es jedoch sein, dass sich keine der Antwortmöglichkeiten als einwandfrei erweist. Bei „Wörtermüsli", einer simplen Art der Wortzusammensetzung, gilt es bereits eingeblendete Wörter korrekt zu buchstabieren. Hier fehlte uns der Tiefgang, da es nur wenig Sinn macht die Buchstaben offensichtlicher Vokabeln ein weiteres Mal zusammenzusetzen – der Lerneffekt ist relativ gering. Bei „Panzerknacker" könnt Ihr den Tresor nur dann öffnen, wenn die geheimen Wörter per Stylus richtig eingetippt werden – wenn nicht, sollte die Vorgehensweise nochmals überdacht werden ;-) . Allerdings ist jedes der Minispiele, auch „Wörter-Wirrwarr", in dem Ihr Wörter zu Definitionen zuordnet, relativ leicht verständlich und ohne Schwierigkeiten umsetzbar. Daher sollte der Umgang mit dem „Ubisoft"-Programm leicht von der Hand gehen.

Wie es sich für einen anständigen Unterhaltungstitel gehört, steht nicht der Lerneffekt im Vordergrund, sondern die freispielbaren „Erholungsspiele" – zwar ist die an Euch gestellte Anstrengung bei weitem nicht so groß, dass man dafür einen Erholung bräuchte, dennoch vorbildlich seine Kunden in den virtuellen „Urlaub" zu schicken ;-) . Bei „Wörterblase" bewertet Ihr Begrifflichkeiten ob sie falsch oder richtig sind – Ballons an Kakteen zerplatzen zu lassen, war schon immer eine nette Angelegenheit. Hingegen erwartet Euch in „Buchstabenrally" ein Übungsparcours, bei welchem Ihr Buchstaben niederschreiben müsst, bevor diese den Rand des Bildschirms überschritten haben.

Grafik & Sound....

Grafisch erweist sich „Mein Französisch-Coach - Verbessere dein Französisch" als ein netter, wenngleich auch vollkommen unspektakulärer Titel. Statische Hintergründe und viele Buchstaben – das sind die Zutaten des Mix für die jüngere Nintendo DS-Fraktion. Weder erwarten Euch optische Schmankerl, noch tolle Bildschirmeffekte. Der Titel folgt klipp und klar seinem Anliegen: Wörter zu vermitteln!

Passend zu den einzelnen Minispiel-Einlagen trefft Ihr auf einige Musikstücke, die das Geschehen ganz gut einfangen, im Weiteren aber für keine nachhaltigen Effekte sorgen. Sprachausgabe auf Seiten der Trainer gibt es leider keine.

Multiplayer....

Je nachdem ob Ihr im Besitz einer einzigen Nintendo DS-Karte seid oder eine zweite auftreiben könnt, erwarten Euch unterschiedliche Minispiele, die sich im Duell bestreiten lassen. So dürft Ihr eine Runde „Würfel-Schlacht" zocken oder – bei zwei Spielkarten – „Panzerknacker" und „Mauerbrecher" gegeneinander spielen. Im Endeffekte macht das Duell dann sogar mehr Spaß als im Singleplayer, da die Auf-Zeit-Komponente überzeugt. Wer schneller ist, gewinnt!

Fazit....

„Mein Französisch-Coach - Verbessere dein Französisch" ist ein klares Zielgruppenspiel, dessen Klientel im jüngeren Bereich angesiedelt sein dürfte. Denn denjenigen, denen die französische Sprache nicht fremd ist, werden bei vorliegendem Programm heillos unterfordert. Überhaupt hat der Titel nicht den Anspruch eine Sprache zu vermitteln, sondern lediglich eine Auswahl von circa 8.000 Wörtern an den Mann/die Frau zu bringen. Die Schrifterkennung funktioniert vorbildlich, allerdings hätten wir uns ein wenig mehr als acht Minispiele gewünscht. Auch, wenn diese mitunter in verschiedenen Schwierigkeitsgraden vorliegen, ist in diesem Fall weniger nicht unbedingt mehr. Der Mehrspieler-Part kann auf kurze Zeit gefallen, aber auch hier gilt: Der Umfang ist ziemlich bescheiden! Seid Ihr ernsthaft daran interessiert eine Sprache zu lernen, seid Ihr hier an der falschen Stelle. Indes könnte sich die kleine Schwester/der kleine Bruder an der Software erfreuen. Dreist finden wir, dass der Englisch-Coach ein reiner Klon der französischen Umsetzung ist. Ein wenig mehr Abwechslung hätten wir uns schon versprochen, vor allen Dingen, weil es Nutzer geben soll, die beide Versionen ihr Eigen nennen. Die Motivation wäre bei verschiedenartiger Software nun mal ungemein höher. An der Wertung ändert unser Einwurf aber nichts.

 

+ Vokabel-Trainer
+ motivierende Verbesserung
- dürftiger Umfang
- kein wirklicher Lerneffekt
- eingeschr.,junge Zielgruppe

GRAFIK: 63%

SOUND/EFFEKTE: 65%

MULTIPLAYER: 60%

GESAMTWERTUNG: 58%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de