konsolenkost.de

 
NDS Madden NFL 08
 
 
Madden NFL 08 - NDS
Matthias Engert (18.11.2007)

SYSTEM: NDS
ENTWICKLER: Electronic Arts
GENRE: Football
SPIELER: 1-2(8) Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Ja
SCHWIERIGKEIT: 5-9
SECRETS: Nein
SPRACHHÜRDE: Gering
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: K.E.
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.35 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
WI-FI: Ja

   
Einleitung....

American Sports Umsetzungen erfreuen sich bei den Fans durchaus großer Beliebtheit. Zwar können die Verkaufszahlen in unseren Breiten bei weitem nicht mit dem Mutterland mithalten, dennoch erzielen die einzelnen Serien ordentliche bis gute Verkaufszahlen. Jährlicher Lieferant dieser Serien ist natürlich EA, die damit regelmäßig die Fans beliefern. Nintendo Fans haben in diesem Segment eh wenige bis keine Alternativen. In unserem Lande ist Dank Nowitzki die NBA Live Serie am erfolgreichsten. Dennoch zieht es immer wieder und mehr Spieler zum American Football und damit der NFL. Auch für Nintendo Spieler ist das Thema in diesem Jahr wieder aktuell. Diesmal sogar in einer überraschenden Umsetzung für den Nintendo DS. Durfte man bisher eigentlich nur per Pad Remote seine Touch Downs erspielen, darf das ganze in diesem Jahr auf dem DS probiert werden. Für mich persönlich fast schon mehr ein Experiment. Auch wenn Dank zweier Bildschirme sicher mehr möglich ist, war ich doch sehr gespannt wie man diese Sportart auf einem Handhelden umsetzt. Eine Antwort darauf soll euch der folgende Test bieten.

Menus und die Story....

Das EA dem Titel vielleicht selber nicht die größten Erfolgschancen einräumt, spürt man für den hiesigen Markt schon ein wenig. Das beginnt zunächst beim Thema Sprache, wo man in der DS Version ein komplett englisches Game vorfindet. Vor allem für Einsteiger ist das ganze damit noch einen Tick schwerer. Ansonsten paßt zunächst vieles. Das Spiel bietet natürlich Dank Lizenz alle Inhalte der NFL in Sachen Mannschaften oder Spieler. Gespeichert wird hier bequem auf dem internen Batteriespeicher und selbst an einen recht ausladenden Multiplayer hat man gedacht. Das Highlight an sich dürfte aber der überraschend enthaltene Wi-Fi Modus sein, mit dem es möglich ist online gegen andere Spieler anzutreten. Da fallen mir auf Anhieb viele andere Titel ein, die man sich eher onlinefähig wünscht als einen Madden Titel auf dem DS. Schön das EA diesen eingebaut hat und somit durchaus auch die Langzeit Motivation für Fans oben hält. Wie immer findet Ihr am Ende des Tests einen Link zum entsprechenden Wi-Fi Abschnitt zu Madden 08. Eine Story sollte man in einem Sporttitel wie diesem natürlich mit der Lupe suchen. Dank des Franchise Modus könnte man einzig den Aufstieg als General Manager und Trainer in der NFL als eine solche Rahmengeschichte beschreiben. Ansonsten geht es rein sportlich darum möglichst erfolgreich zu sein.

Nach dem Einschalten erwartet euch als Erstes ein kleines Echtzeitvideo mit Szenen aus einigen Laufangriffen der Titans. Qualitativ in Ordnung wird der Football Fan so gut eingestimmt, bevor es an die Inhalte über das Hauptmenu geht. Hier muß man sagen läßt sich EA nicht lumpen und bietet alles andere eine oberflächliche Handheld Portierung an. Denn an spielerischen Möglichkeiten muß sich das ganze vor den "großen" TV Versionen beileibe nicht verstecken. Das beginnt beim bekannten Play Now Modus, in dem Ihr alle Teams eurer Wahl in die Schlacht führen könnt. Darunter auch sehr viele Legenden Teams wie z.b. die 70er Oakland Raiders oder die 63er Chicago Bears. Auch sogenannte All Star Teams aller NFL Clubs kann man hier einmal übernehmen. Dazu und das ist auch nicht unbedingt zu erwarten sind alle original Stadien enthalten, die man sich hier einmal in einer Totalen anschauen kann. Zeigt zumindest viel Liebe zum Detail. Weitere Modi über das Hauptmenu sind der Multiplayer Bereich, sowie die Game Modes für einen Spieler. Der Punkt Features bringt euch zu den Create Bereichen und der Neuerungen Liste für den 08er. Was in unseren Breiten allerdings wenig Sinn macht, da er so das erste mal für den DS erscheint. Der ebenfalls bekannte Punkt My Madden bringt euch zu den Rekorden, den aktuellen Rostern der Mannschaften und den Settings, in denen Ihr das Spielgeschehen anpassen könnt. Auch hier unglaublich detailliert was die Vielzahl an Einstellmöglichkeiten angeht. Ob Schwierigkeitsgrade, Spielzeit, Wetter oder Regelauslegung, bis hin zu Einzelrubriken um z.b. das Coaching an sich anzupassen. Gelegenheitsspieler, sofern es die hier geben sollte werden damit zwar wenig anfangen können, Cracks finden zumindest eine Vielzahl an Anpassungen vor. Letzter Punkt sind die Minispiele. Neben dem Paper Football für ein spezielles Touch Screen Spielchen laden das Mini Camp und der Two Minute Drill zum Verweilen ein. Im Falle des Mini Camp auch etwas auf das ich später noch eingehe. Um spielerisch in Madden 08 loszulegen solltet Ihr euch aber erstmal in die Game Modes verdrücken.

Technik und Gameplay....

Auch in den Game Modes überrascht die DS Umsetzung zunächst mit der Anzahl an möglichen Spielmodi. Neben einer über Jahre gehenden Franchise, steht euch ein Season Gameplay zur Verfügung, eine eigene Liga in's Leben zu rufen oder ein spezielles Turnier. Dazu kommt ein sogenanntes Situation Gameplay, bei dem man euch in die Geschichte der NFL schickt und Ihr bei geschichtlich relevanten Spielen zu einem bestimmten Spielzeitpunkt startet und eines der Teams zum Sieg führen sollt. Sehr positiv und auch zwingend notwendig ist der Practice Teil um sich sich hier mit der Steuerung vertraut zu machen. Ihr wählt hier wie für alle Inhalte im Spiel ein favorisiertes Team und dürft Euch nun an allen relevanten Offense oder Defense Spielzügen versuchen. Nachteil erneut für Gelegenheitsspieler das man voraussetzt Ihr wißt was Ihr tut. Das heißt es gibt keine Grundlagen Erklärungen über Fachbegriffe oder ähnliches. Einzig dem reinen Training wie das ganze hier abläuft wird euch geboten. Neben der Sprache an sich ist auch dies ein Punkt warum sich Madden 08 auf dem DS nicht an Gelegenheitsspieler richtet, sondern an den Fachmann unter den DS Spielern. Kern der Game Modi ist in meinen Augen der Franchise Modus. Ähnlich wie in anderen Sportspielen dürft Ihr hier die Geschicke eines Teams über mehrere Jahre leiten. Sowohl als General Manager und eben als Trainer. OK, spielen müßt Ihr natürlich auch noch. ;-)) Positiv das man selber erstellte Mannschaften ebenfalls zu Meister Ehren führen kann. NFL Europe Mannschaften (auch wenn die Zeiten vorbei sind) findet man hier nicht vor. Der Franchise Modus dient nun dazu ein kleine Dynastie im Football aufzubauen. Man gibt euch auch abseits des Spielfeldes viele Möglichkeiten um auf die Mannschaft und das Drumherum Einfluß zu nehmen. Das beginnt bem Einstellen verschiedener Trainer, dem Anheuern neuer Spieler oder Free Agents bis hin zum Anpassen von Verträgen. Auch in der "kleinen" Handheld Version von Madden gibt es einen Salary Cap, der eure Ausgaben in Sachen Gehälter begrenzt. Die Spieler altern oder werden schlechter. Auf all diese Dinge müßt Ihr hier ein Auge haben. Die Franchise bietet ebenfalls Post und Pre Season Gameplay bis hin zum Pro Bowl und dem entsprechenden Voting über die Saison gesehen.

Dank aktueller Daten vor der momentan laufenden NFL Saison, stehen euch zunächst jedoch die aktuellsten Teams zur Verfügung. Ziel ist nun zunächst die Playoffs zu erreichen. 16 Liga Spiele habt Ihr Zeit das als Division Führender oder Wild Card Team zu schaffen. Das große Ziel ist natürlich der Super Bowl in jeder Saison des Franchise Modus. Um das zu Erreichen gilt es natürlich auf dem Feld zu bestehen. Über den Wochenspielplan habt Ihr nun die Gelegenheit das aktuelle Game zu spielen oder auch zu simulieren. Ganz praktisch wenn man vielleicht früh für die Playoffs qualifiziert ist und man seine Reserven in den Kampf schicken möchte. Denn Verletzungen sind auch hier aktiviert. Auf der anderen Seite ist Spielpraxis auch virtuell durch nichts zu ersetzen. ;-) Und bei einstellbaren 1 Minuten Vierteln auch nichts was ewig dauern muß. Startet Ihr ein Spiel beginnt alles mit dem Einlauf und dem üblichen Rundblick im Stadion. Schon hier zeigt sich die excellente technische Seite von Madden 08, der grafisch schon einiges fürs Auge bietet. Danach folgt der übliche Coin Toss und die Wahl ob man zuerst in der Offense oder Defense agieren möchte. Schauen wir uns als erstes die Offense an. Nach dem Kick Off Return empfangt Ihr den Ball mit dem Returner und man sieht das erste mal das Game in Action. Dabei ist von nun an die Spielaufteilung sehr gut verteilt. Während im Touch Screen die eigentliche Action vonstatten geht, dient der Top Screen einmal für spezielle Kamera Position und vor allem einen simplen Kartenscreen über das Feld. Dabei werden alle Spieler, egal ob eure oder die des Gegners als Punkte samt Symbolen dargestellt. Etwas auf das ich gleich im Read and React System noch genauer eingehe. Ebenfalls wechseln die Screens ihre Positionen, wenn es an das Auswählen der Spielzüge für Offense und Defense geht. Hier kommen Playbook Fanatiker unter euch durchaus auf ihre Kosten. Denn je nach gewähltem Team stehen euch originale und allgemein gültige Varianten zur Verfügung. Je nach Team auch an deren Stärken angepaßt. So findet man bei den Eagles viel mehr Pass Spielzüge, als z.b. bei den Lauforientierten Raiders. Regelkonform habt Ihr natürlich nicht ewig Zeit für das ganze und müßt euch im Rahmen des Spielzuges entscheiden was Ihr tun wollt. Denn auch hier ist es logischerweise das Ziel ein sogenanntes First Down zu erreichen um der gegnerischen Endzone immer näher zu kommen.

Die Spielzüge werden nun bequem über den Touch Screen mit dem Pen ausgewählt. Man verzweigt sich in mehreren Stufen, um am Ende einen Spielzug auszuwählen. Die Mannschaft stellt sich genauso auf und Ihr gebt das Kommando mittels des Quarterback. Die Grundsteuerung an sich ist überraschend einfach gehalten. Sobald der Snap ausgeführt wurde zoomt die Kamera auf und Ihr könnt z.b. bei einem Pass Spielzug euren Receivern den Ball zuwerfen. Natürlich sollte man zum einen schauen wie die gegnerische Defense diese z.b. abdeckt, oder abwarten bis sie einen bestimmten Punkt ihres Laufweges erreichen. Gerade kurze Pässe funktionieren mit Madden 08 traumhaft gut. Weite Pässe bis hin zum HM Pass sollte man dagegen gut vorberreiten. Zugute kommen euch nun zunächst die Anzeigen. Jeder Receiver hat auch farblich dargestellt einen Button des DS, mit dem Ihr den Ball zu ihm werfen könntet. Auch hier mit Tiefgang und Ihr könnt mittels antippen oder längerem Drücken den Ball als Lob oder Bullet spielen. Zweiter wichtiger Punkt ist die Möglichkeit die Route eines Receivers auch nach dem Huddle zu ändern. Über einen speziellen Menupunkt könnt Ihr diesen Anklicken und einen neuen Laufweg zeichnen. Sinnvoll auch durchaus deshalb weil das Spiel mit dem Read and React System eine Klasse Hilfe gibt. Dieses System beschreibt die angesprochenen Symbole auf der Spielfeld Sicht im Top Screen. Für alles mögliche im Spiel wie Speed, ein momentaner All Star, Run oder Pass Blocker haben alle Spieler gewisse Momentums. Hat euer QB z.b. einen Lauf bekommt er die Symbole für einen Präzisionspasser oder Kanonenarm. Das gleiche kann man auf den Gegner übertragen und so z.b. einen Spielzug ändern. Will man seinen Running Back auf den Weg schicken und sieht über die Symbole das die gegnerischen Linemen gerade dagegen besonders gut drauf sind, sollte man dies ändern. Eine feine Sache wie ich finde, die auch nachvollziehbar funktioniert. Wie immer in den Football Spielen ist die Defense ein schwereres Thema. Auch die DS Version des 08er mach da keine Ausnahme. Zwar funktioniert das Umschalten per Button zum nächsten Spieler ohne Probleme, dennoch hat man immer irgendwie das Gefühl das die eigenen Mannen zu spät dran sind.

Es gibt Momente wo man echt die Finger vom DS lassen sollte um die Spieler selbstständig agieren zu lassen. Funktioniert die Defense allerdings, ist es schon ein interessanter Anblick wenn man selber mit einem guten Tackle oder mächtigen Hit den Gegner zum Stoppen bringt. Wobei auch hier vor allem der Gegner eine Rolle spielt und das Thema Gegner KI ganz wichtig ist. Mal abgesehen davon das man diese Dinge sehr diffiziel über die angesprochenen Settungs auch einstellen kann, die KI ist gelungen. Selbstläufer sind die Spiele selbst auf Leicht nicht. Einfach auf gut Glück Pässe spielen zu wollen ist hier zum Scheitern verurteilt. Gut gefallen hat mit mir die Tatsache das die Teams auch in etwa so spielen wie sie es in der Realität tun. Ein guter Test ist seit jeher ein Spiel gegen die Colts und die Raiders, die jeweils Pass und Laufspiel bevorzugen. Auch hier im Spiel ist das ganze gut nachvollziehbar. Wobei wie immer gilt das der Gegner nur so gut ist, wie Ihr es zulaßt. Ja ja ich weiß, 5 Euro ins Phrasenschwein. ;-)) Spielerisch gelungene Abwechslung zum Liga Alltag bietet in meinen Augen das Mini Camp. Über die Minispiele anwählbar gelangt man hier zu einer US Eventkarte und besucht nach und nach solche Ereignisse. Mal geht es darum nach Zeit Laufspielzüge auszuführen, mal bestimmte Scores durch Würfe zu erspielen oder eine möglichst hohe Anzahl Field Goals zu schaffen. Wobei hier in Sachen Steuerung, wie auch im normalen Spielgeschehen, das ganze über die bekannten Power Balken umgesetzt ist. Da hier wiegesagt eure Leistungen gespeichert werden, eine sinnvolle Sache in Sachen Wiederspielwert. Alles in allem ist das ganze ein Spiel das sehr an den Crack gerichtet ist. Einmal beim Thema Sprache und auch der Unterstützung für Einsteiger, die es eigentlich nicht gibt. Wer sich dagegen in der NFL zuhause fühlt, findet schon einen geeigneten Titel für Unterwegs. Ein gut funktionierendes Offense System macht Laune und wird auch nur wenig vom schweren Defense System beeinflußt. Viel Spielpraxis bringt auch hier Erfolge.

Grafik & Sound....

Grafisch muß man sagen macht der Titel einiges her. Auf dem DS sehen die Spieler und Umgebungen erstaunlich detailliert aus. Selbst die Stadien sind unterschiedlich, sofern die Kamera einmal aufzieht. Wobei natürlich bei weiter entfernten Kamerapositionen je nach Spielsitutation das ganze etwas grober wird. Gute Skins und Proportionen werden durch ordentliche bis gute Animationen begleitet. Dabei spielt Wetter eine Rolle, so das auch dieser Part im Spiel enthalten ist. Auch von den Abläufen her paßt die Technik. Gerade beim Pass Spiel ist die Engine durchaus gefordert und erfüllt ihre Aufgaben. Nichts ruckelt oder wird sonst durch Einflüsse getrübt. Das gilt auch für Tackles und andere Körperkontakte. Die Kollisionsabfrage ist recht genau und vor allem nachvollziehbar. Selbst bei vielen Spielern auf einem Haufen ist schon noch nachvollziehbar was gerade auf dem Screen abgeht. Das gefällt gut und erhöht vor allem die Atmosphäre im Spiel. Selbst die Kameraschwenks aus den großen Versionen sind enthalten. Fängt der Gegner oder Ihr einen Pass ab, hält das Bild kurz an, die Kamera dreht sich komplett und weiter geht's.

Das gilt auch für den Sound, der ebenfalls atmosphärisch gut geworden ist. Angefangen bei den rockigen Musikstücken in den Menus bis hin zu den Zuschauergeräuschen und den eigentlichen Effekten auf dem Spielfeld. Alles was ein NFL Spiel ausmacht ist auch enthalten. Die Kommentatoren hätten zwar durchaus etwas häufiger eingebaut sein können, geben aber ab und zu ihren Senf zum Spielgeschehen dazu. Alles in allem ein passender Soundteil.

Multiplayer....

Der Multiplayer bietet euch nun die Gelegenheit sowohl in einer Single auch als Multivariante gegeneinander zu spielen. Mit der Multi Variante habt Ihr so sogar die Möglichkeit ein kleines Turnier mit 8 Leuten zu spielen. Natürlich stehen euch in der Version auch die Minispiele und das normale 1-1 Spielchen zur Verfügung. Vorteil natürlich die kurzen Ladezeiten und die Wahl auch der eigenen Mannschaften. Dennoch muß sich der Single Card Multiplayer nicht verstecken. Zwar weniger beim Paper Football, das ich doch als sehr Eigen im Gameplay empfinde, dafür aber im normalen 1-1. Zwar muß man wie immer die Ladezeiten in Kauf nehmen, darf aber dennoch auf beiden Seiten die Mannschaften frei wählen. Einschränkung wie im Wi-Fi Modus, das gerade bei weiten Pässen und schnellen Kamera Schwenks das ganze kurzzeitig mal ruckelt. Aber nichts was das ganze unspielbar macht und so mit der billigen Variante punkten kann.

Fazit....

Madden NFL 08 für den DS ist das was man ganz klar als ein Zielgruppenspiel bezeichnen kann. Denn das Spiel richtet sich eigentlich nur an NFL Cracks und solche Spieler die sich mit dem Sport und damit den Regeln und Abläufen auskennen. Denn neben der Sprache gibt es auch keinerlei Einführungen und ähnliches um den Gelegenheitsspieler an diesen Sport heran zu führen. Dank fehlender Ländercodes ist das ganze eigentlich die US Version in einer deutschen Hülle. Wer dagegen mit dem Sport auf Du und Du steht, bekommt einen gut spielbaren Titel, der mit seinen inhaltlichen und spielerischen Möglichkeiten durchaus überzeugen kann. Franchise Modus, Legenden Teams, original Inhalte und eine gut zu beherrschende Steuerung machen den Spaß für Kenner aus. Das Read and React System ist eine gelungene Sache und sollte in dieser Konsequenz in viel mehr Sportspielen Einzug halten. Für Cracks geeignet würde es mich dennoch aber nicht überraschen wenn der 09er nicht mehr in unseren Breiten erscheinen wird. In der Form einfach zu speziell für unseren Markt.

Das Mag64 Wi-Fi Special
Hier findet Ihr Infos zum Online Gameplay zu Madden NFL 08.(Voraussetzungen/Möglichkeiten)

 

+ Leichtgängige Steuerung
+ Offense Gameplay
+ Inhaltlich viel drin
+ Read and React System
+ MP / Wi-Fi Modus
+ Präsentation/Sounds
+ Mini Spiele samt Scores
- Komplett Englisch
- Keine Hilfen für Neulinge
- Einzig an Cracks gerichtet
- Defense manchmal tricky

GRAFIK: 81%

SOUND/EFFEKTE: 78%

MULTIPLAYER/WI-FI: 74%

GESAMTWERTUNG: 73%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de