konsolenkost.de

 
NDS Korg DS-10 Synthesizer
 
 
Korg DS-10 Synthesizer - NDS
Kilian Pfeiffer (22.01.2009)

SYSTEM: NDS
PUBLISHER: Nintendo
GENRE: Musik
SPIELER: 1(8) Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: k.E.
SECRETS: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: K.E.
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.35 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Korg DS-10 Synthesizer....

Dass der Nintendo DS schon seit langem keine bloße Spielemaschine mehr ist, wurde zuletzt deutlich, als sich Nintendo dazu entschloss, „Korg DS - 10 Synthesizer" für den Handheld zu veröffentlichen. Ein absolutes Nischenprogramm mithilfe dessen es möglich wird, elektronische Musik direkt auf dem Handheld zu produzieren. Wir müssen ehrlich sein: Bislang haben wir uns mit der Materie nicht beschäftigt, sind also in Sachen „Korg DS - 10 Synthesizer" absolute Neulinge. Daher fiel es uns auch besonders schwer, das Programm während des Testzeitraums zu durchleuchten. Ohne Hintergrundwissen – das haben wir uns im Nachhinein im Internet angeeignet -, ist das von Nintendo hierzulande veröffentlichte Produkt ein harter Brocken. Diesen zu knacken, erfordert Zeit.

Weil es sich nun mal um einen Analog-Synthesizer handelt, der herzlich wenig mit gewöhnlicher Software zu tun hat, haben wir uns erneut für unser alternatives Testmodell entschieden. Ohne Unterteilung des Textes und ohne Prozentwertung, wie ansonsten üblich. Vielmehr wollen wir Euch kurz und knapp die Möglichkeiten des „Korg DS - 10 Synthesizer" vorstellen, denn dieser dürfte sowieso nur für Hobby- und Profimusiker mit Hang zum Handheld interessant sein. Gewöhnlich besitzen all diejenigen, die als Zielgruppe in Frage kommen, sowieso einen gewöhnlichen Synthesizer. Trotzdem kann die mobile Version von Interesse sein. Denn es gibt viel zu tun. Ein kurzer Abriss der technischen Gegebenheiten: „Ein sechsspuriger 16-Step-Sequenzer, der zwei virtuell-analoge Synthesizer und vier Drum-Spuren steuert, dazu drei Arten von Effekten." Dass das Ergebnis ein reichhaltiges sein wird, ist nicht von der Hand zu weisen. Doch davor ist eine Menge Arbeit angesagt, sich in das vielfältige Programm einzuarbeiten.

Hervorragend finden wir, dass der deutschen Version eine sehr ausführliche, komplett in Deutsch gehaltene Anleitung beiliegt, die auf über 50 Seiten detaillierte Einblicke in das ziemliche komplexe Synthesizer-Unterfangen bietet. Hiermit solltet Ihr also einen guten Ratgeber bei der Hand haben, der für Euch bei Schwierigkeiten den einen oder anderen Tipp parat hält. Bis zu 18 Sessions können im Gesamten gespeichert werden. 18 Sessions, während derer Ihr mannigfaltige Mixes zusammenstellen dürft. Hierzu habt Ihr eine Klaviatur, im Synthesizer-Editor lassen sich unterschiedlichste Klangfarben wählen, die von Euch verwendet werden können. Weil „Korg DS - 10 Synthesizer" alle von Euch erstellten Patterns und Songs als Sessions verwaltet, bleiben Euch allerhand Möglichkeiten, sich in jeder Hinsicht auszuleben. Ob nun auf den KAOSS-Pads, dem Mixer oder dem Patch-Feld. Tonhöhen, Effekte, Längen – alles was das Herz begehrt. So ein Synthesizer-Editor schaut schon verwegen aus! Überall Drehschalter, und Schieberegler. Wer soll denn hier den Überblick behalten? Natürlich sollte man wissen, was man will, den Rest lernt man nach und nach. Drum-Sequenzer, Drum-Editor, FX und Mixer – mit dem Touchpen könnt Ihr Töne intuitiv mitteilen, das Ergebnis wird sofort umgesetzt. Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt – nicht zuletzt, weil die Synthesizer-Umgebung originalgetreu umgesetzt wurde. Die Soundbearbeitung profitiert hierdurch.

„Korg DS - 10 Synthesizer" von Nintendo ist zwar ein absolutes Nischenprodukt, bietet für das Geld aber eine ganze Menge an interessantem Inhalt. Das technische Instrumentarium ist beachtlich und bietet für lange Zeit uneingeschränkte Unterhaltung für all diejenigen, die elektronische Musik produzieren wollen. Eine „Jamsession", in der Ihr bis zu acht Nintendo DS-Systeme miteinander synchronisieren könnt (Multi-Karte-Spiel), ist das Sahnehäubchen für Synthesizer-Freaks. Leider ist „Korg DS - 10 Synthesizer" vielerorts nicht erhältlich. Über das Internet solltet Ihr aber eine Version ergattern können.

 

+ 2 virtuell-analoge Synthesizer
+ vier Drum-Spuren
+ 6spuriger 16-Step-Sequenzer
+ drei Effektarten
+ ausführliche Anleitung
+ unzählige Möglichkeiten
elektronischer Musik
- absolutes Zielgruppenprodukt

GRAFIK: --

SOUND/EFFEKTE: --

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG:
Sehr Empfehlenswert

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de