konsolenkost.de

 
NDS Kochkurs - Was wollen wir heute Kochen?
 
 
Kochkurs - Was wollen wir heute Kochen? - NDS
Kilian Pfeiffer (17.07.2008)

SYSTEM: NDS
ENTWICKLER: Nintendo
GENRE: Kochspiel
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: K.A.
SECRETS: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Ja
ALTERSFREIGABE: K.E.
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Gekocht haben wir vor gar nicht allzu langer Zeit schon einmal mit Hilfe von „THQ". Diese brachten „Cooking Mama" zu uns nach Deutschland, eine „Kochsimulation", deren Simulationsaspekt alles andere als realistisch ist. Vielmehr legte man darauf Wert, dass einzelne Spielschritte als Minispiele verpackt für Unterhaltung sorgten. „Kochkurs - Was wollen wir heute kochen?" von Nintendo geht die Sache wesentlich realistischer an und ist kein Spiel im gewohnten Sinne, sondern einfach ausgedrückt: Ein Kochbuch in digitalisierter Umsetzungsweise. Demnach vergeben wir keine gewöhnliche Prozentwertung, sondern verlassen uns abermals auf unser bewährtes Empfehlungssystem. Bei 245 Rezepten aus allen möglichen Ländern werdet Ihr eine ganze Menge zu tun haben, um in den sprichwörtlichen Genuss der Software sowie der einzelnen Speisen zu kommen. Wir haben für Euch Probe gekocht!

Menus und die Story....

Dass Nintendos Software eine Empfehlung wert ist, wollen wir nicht verhehlen, denn als Kochkurs getarnt, kann man bei vorliegendem Produkt in der Tat die eine oder andere Küchenweisheit lernen. Nicht nur die eigentlichen Kochschritte jedes Rezeptes bringt Euch der Küchenchef in einwandfreier deutscher Sprache bei, sondern das Programm bietet auch viel Detailwissen, das Ihr beispielsweise im „Kochlexikon" vorfindet. Dort gibt es nach Oberbegriffen aufgeschlüsselt ein wahres Zutaten-Potpourri, aus dem sich besagte 245 Rezepte zusammensetzen, weiterhin Alternativvorschläge zu äußerst seltenen Zutaten. So lässt sich beispielsweise Katakuriko durch gewöhnliche Maisstärke ersetzen. Fachbegriffe des Kochens erklärt Euch das Programm innerhalb des „Kochlexikons" im Nu, des Weiteren werden Euch Anleitungen zur Vorbereitung diverser Zutaten vorgesetzt. Dies ist insofern interessant, als dass Ihr bereits im Voraus vorarbeiten könnt, um dann während des eigentlichen Kurses voll bei der Sache zu sein.

Jegliche Küchenutensilien, sei es die Alufolie, die Küchenreibe oder der Sukiyaki-Topf werden in Schrift und Bild dem geneigten Nutzer nähergebracht. Der Mehrwert der hier preisgegebenen Informationen ist für den angehenden Küchenprofi eine Bereicherung, da man im Laufe der Zeit definitiv Fortschritte macht und mit Hilfe des Programmes lernt. Beispielsweise wie man bestimmte Zutaten korrekt zerkleinert oder kunstvoll zubereitet. Unzählige Kochtipps und Kniffe rund um die Küche verfeinern zukünftig Eure Speisen mit Bestimmtheit, auch die unumgänglichen Rezepthinweise zu Kochzeiten, Maßangaben, Ölmengen, Pfannengrößen, Gewürzmischungen, Salatdressings etc. sind eine Bereicherung für das Programm. Nicht alle Dinge der Software erklärt Euch diese in Schrift und Bild, sondern auch in kleinen Videoschnipseln. Zwar sind nicht alle Kochtipps als Videos enthalten, besonders wichtige Dinge stellt man aber in kurzen Lehr-Sequenzen dar. Schon einmal beim Entdarmen von Garnelen zugeschaut oder einen Tintenfisch ausgenommen? Bitteschön, hier dürft Ihr einen Blick darauf werfen!

Technik und Gameplay....

„Kochkurs - Was wollen wir heute kochen?" soll Euch während des Ausflugs in die Küche begleiten. Anstatt des Kochbuchs liegt in Zukunft der Nintendo DS bei Euch in der Küche. Wegen der Sprachausgabe müsst Ihr auch nicht sonderlich viel lesen, sondern dürft Euch auf Darstellungen und Kommentare verlassen. Hinzu kommt, dass die Menüsteuerung mit der eigenen Stimme erfolgt. Ist ein Schritt beendet, sagt Ihr laut „Weiter!" und schon fährt der Küchenchef mit seinen Ausführungen fort. Ist ein Schritt hingegen unklar geblieben, wiederholt das Programm gerne auch jeden einzelnen Punkt einer Kochstunde. Was uns persönlich auch ganz besonders gut gefällt, ist die Tatsache, dass Ihr einzelne Zutaten von vorneherein ausschließen könnt, beispielsweise dann, wenn Ihr Vegetarier seid und nicht mit Fleisch in Verbindung kommen wollt. Dann schließt das Programm alle betreffenden Rezepte aus und listet nur diejenigen, die für Euch geeignet erscheinen.

Der eigentliche „Kochkurs" ist das Herzstück des Programms, der Ort an welchem sich alle Rezepte tummeln, die man bei Nintendos vorbildlichem Programm findet. Rezepte aller möglichen Länder kommen zum Einsatz, welche aus Belgien, Frankreich, den skandinavischen Ländern, der Türkei, Griechenland, aber auch aus Indonesien, Vietnam oder China. Typische Spezialitäten fördern eine sehr individuelle Esskultur des jeweiligen Landes zu Tage, auf die man sich als Nutzer einlassen kann oder auch nicht. Jederzeit ist es ebenso möglich nach Vorgaben zu kochen, indem Ihr bestimmte Kochsituationen präferiert, gewisse Rezepte allein schon wegen der Zubereitungszeit ausschließt, den Schwierigkeitsgrad, was das Anrichten angeht, bestimmt oder auf die Figur und damit die Kalorienzahl achtet. Das Programm bietet ungeahnte Gelegenheiten, sein Können zu perfektionieren, seien es Vorspeisen, eine Lasagne, Tagliatelle alla Bolognese, Welsh Rarebit oder ein leckerer, südkoreanischer Feuertopf mit Rindfleisch und Gemüse – in „Kochkurs - Was wollen wir heute kochen?" werdet Ihr fündig und dürft sofort loskochen, wobei Zubereitungszeiten und Kalorienzahl (je nach gewünschter Personenanzahl) stets angegeben sind.

Geordnet nach Süßem, Salaten, Suppen, Nudeln/Reis/Brot, Fleisch, Fisch, Gemüse und Sonstigem (Beilagen) findet Ihr alle 245 Gerichte – die Entscheidung fällt also definitiv schwer! Wir haben uns für einen Kirschkuchen entschieden und ihn in der Tat samt Freundin nachgekocht. Für einen französischen Kirschkuchen, versteht sich. Dieser fällt kleiner aus als der gewöhnliche, schmeckt aber umso besser, da die Kirschenanzahl immens ist. Zunächst zeigt Euch das Programm die notwendigen Zutaten auf, die Ihr entweder noch besorgen müsst oder bereits per interner Einkaufsliste besorgt habt. Auch die notwendigen Utensilien listet die Software auf. Nichts bleibt also unausgesprochen, was für Anfänger ein ungemeiner Vorteil ist. Die Software bietet Euch die Möglichkeit jeden einzelnen Schritt separat anzuwählen – so können bereits bekannte oder erledigte Schritte einfach übersprungen werden. Wo Ihr dann auch immer einsteigt, der Küchenchef ist stets jederzeit mit seiner Stimme parat und verhilft Euch zu sensationellen Ergebnissen. Aufgeteilt in einzelne Schritte zeigt der Kurs anhand vieler Bilder, ein wenig Text und eben besagter Sprachausgabe wie einfach das Kochen doch sein kann. Verständnisprobleme bei einem Spielschritt? Per Sprachsteuerung dirigiert Ihr den Küchenchef einen Schritt zurück oder steuert die nächste „Küchentat" an. Ihr werdet sehen, da gelingt selbst einem absoluten Küchenmuffel ein wohlschmeckendes Menü – unser Kirschkuchen konnte sich sehen lassen. Und ob man es nun glaubt oder nicht – die Freundin schwört nun auf Nintendos Software und lässt die Küchenbücher im Regal verstauben.

Grafik & Sound....

Ein paar aufgehübschte Menüs, mit welchen Ihr durch das Programm dirigiert, ein paar Bildchen, garniert mit einigen netten, wenngleich auch kurzen Videos und fertig ist das Grafikwerk von „Kochkurs - Was wollen wir heute kochen?". Sympathisch in der Darstellung können die Menüs eigentlich gar nicht mehr misslingen…

Auf der anderen Seite steht der Sound, der seine Rolle ebenso gelungen erledigt. Angenehme, an französisches Ambiente angelehnte Melodien verwöhnen Euch während des eigentlichen Kochvorgangs. Auch die Untermalung innerhalb der Menüs kann sich sehen lassen. Besonders toll: Die Sprachausgabe des Kochs sowie die technische Umsetzung der Spracherkennung. Sofern Ihr mit lauter Stimme sprecht, gelingt die Navigation innerhalb des Programms hervorragend. Vorbildlich und wegweisend!

Fazit....

Nintendo ist es wieder einmal gelungen für Innovation zu sorgen. Kochbücher in digitalisierter Form gab es unseres Wissens nach noch keine. Wir haben es also nicht nur auf dem DS mit einem Debüt zu tun. Weil einfach an wirklich jede Kleinigkeit gedacht wurde, kann man selbst als Laie nicht viel verkehrt machen. Jeder einzelne Schritt innerhalb der Küche wird aufgezeigt und durch eine angenehme Stimme vorgetragen. Ausschließungskriterien, beispielsweise wenn Ihr bestimmte Kalorienzahlen meiden oder auf Fleisch verzichten wollt – bereichern das geniale Kocherlebnis. Auch die Präsentation gefällt in jeder Hinsicht, sei es die Menüführung sowie die musikalische Darbietung. Ein Spiel dürft Ihr Euch hier zwar nicht erwarten, kochaffine Feinschmecker kommen aber voll auf ihre Kosten. Das Kochbuch war gestern, heute schwört man auf „Kochkurs - Was wollen wir heute kochen?".

 

+ einfachste Sprachbedienung
+ 245 Rezepte
+ unzählige Kochkriterien
+ Komplette Erklärungen
+ überzeugende Spracherklärungen
+ massenhaft Infos
- Nichts

GRAFIK: --

SOUND/EFFEKTE: --

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG:
Sehr Empfehlenswert

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de